jetzt auch noch Pilz???!!!

  • Themenstarter Tigger
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Tigger

Tigger

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. September 2008
Beiträge
134
Ich werde irre....:eek:
Vor knapp vier Wochen war die Welt noch in Ordnung!
Dann zog die kleine Ronja bei uns ein, und der Alptraum begann... ;)

Zuerst einmal hatte sie Katzenschnupfen und war total verfloht. Bei noch vier weiteren Katzen könnt ihr euch ja vorstellen, was hier los war :rolleyes:
Dann plötzlich hatte Garfield eine total kaputte Nase, auch Katzenschnupfen :confused: Dank Antibiotika ist diese fast wieder heile.
Nun hat die Kleine so komische Flecken,- Krusten auf der Nase und ein paar felllose Stellen an den Pfötchen.... :eek: Nochmal zur TÄ,- Pilzkultur angelegt. Ergebniss erst am kommenden Mittwoch. Habe aber vorsichtshalber eine Lösung bekommen zum einpinseln.

Nun kommen zwei meiner Kinder an mit komischen Stellen auf dem Arm und am Bein.....:confused::eek::confused: HALLOOOOO????

Neeee,ne...
Ich will das alles nicht.... Flöhe, Pilze.... NÖ!
Bitte drückt mir die Daumen das es nicht das ist was ich vermute....
Ich habe jetzt echt keine Lust mehr :mad::(

Ich habe mal ein Foto gemacht, vielleicht ist ja jemand unter euch der sich damit auskennt....

nasezt0.jpg


LG, Andrea
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Vom Aussehen her käme für den Flecken auf der Nase auch Kinnakne in Betracht.

Was sagst Du, Deine Kinder haben jetzt auch solche Schorfstellen? Dann kanns ja eher nicht Kinnakne sein, vermute ich.

Wie gut ist Euer alle Abwehrkraft?

Zugvogel
 
Camillo

Camillo

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
3.074
Alter
56
Ort
51°45'O"N,7°11'O"E
Ich bin ja nun keine Tierärztin und auf Bildern ist das immer sehr schwer zu erkennen, aber da ich seit letzte Woche einen pilzfreien Camillo habe und es bei ihm auch so aussah(allerdings am Rücken) würde ich mal tippen: jo, das ist ein Pilz.

Bei unserer Untersuchung hat der Arzt mit der Wood´schen Lampe geleuchtet (Schwarzlicht). Der Pilz erschien gelb.

Ich drück die Daumen, dass es sich um eine harmlose Verkrustung handelt.
 
Tigger

Tigger

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. September 2008
Beiträge
134
Hi,

ich habe gerade bei der TÄ angerufen, wie es denn mit der Pilzkultur aussehen würde. Sie meinte: Nicht eindeutig. Die 10 Tage sind ja auch erst am Mittwoch um. Habe ihr dann von den Flecken bei den Kids berichtet, da stand dann die Sache für sie fest! Pilz!
Ich soll nun alle Katzen mit Tabletten behandeln und mir Canesten in der Apotheke besorgen.
Ein wenig Hoffnung hab ich ja immer noch, das die Pilzkultur in Ordnung ist.
Soll ich jetzt schonmal alle Katzen damit behandeln, oder lieber warten?
Aber mein Bauchgefühl sagt, es ist Pilz!
Das Näschen der Kleinen sieht zudem heute schlimmer aus, als auf dem Bild.

Ich bin stinksauer auf den "Verkäufer" der Kleinen :mad:!

LG, Andrea
 
M

Mario1978

Benutzer
Mitglied seit
8. August 2008
Beiträge
78
Ich war gestern ja selbst mit meinen beiden Fellpopos beim TA und bei Jake liegt auch ein Verdacht auf Pilzbefall vor. Aufgrund deines Bildes denke ich da auch an Pilze siehe das Bild von Jake



Einfach draufklicken und man das Bild vergrößern. Schaut einfach auf die Nase und auf die Stelle überm rechten Auge.
 
Zuletzt bearbeitet:
Tigger

Tigger

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. September 2008
Beiträge
134
Ja, sieht fast so aus. Die Stelle über Jacks Auge sieht so aus, wie die an Ronjas Pfoten. Nun haben sich aber noch mehr Krusten auf ihrer Nase gebildet.
Das Penicilin ist aufgebraucht, aber die Äuglein sind immer noch nicht ganz in Ordnung, puh! Der Katzenschnupfen ist bestimmt auch noch nicht ganz ausgestanden... :(

Tja, jedenfalls war ich eben bei der TÄ und habe die Tabletten für die Katzen geholt, sowie Canesten für die Kids.
Ist echt ein teurer Spaß :mad:
Mit der Packung komm ich ca. 14 Tage aus, kosten 30,00 Euro. Behandlungsdauer 4- 6 Wochen. Macht bei vier Wochen 240,- Euro, bei 6 Wochen 360,- Euro :eek: Ohne die ganzen Kosten die ich schon hatte....
Ich bin soooo sauer auf den Verkäufer! Habe ihm schon zwei/ drei mal ne Mail geschrieben, aber er antwortet nicht, noch nicht einmal das es ihm leid tut!

Na, vielleicht schaffe ich es ja ein aktuelles Bild von der Kleinen zu machen und hoffe, das dieser Alptraum langsam ein Ende nimmt....:rolleyes:
 
Los Gatos

Los Gatos

Forenprofi
Mitglied seit
23. März 2008
Beiträge
8.196
Alter
59
Ort
Oberbayern
Tigger,

ich wünsche es dir sehr, dass den Kindern nichts fehlt und es allen Tieren bald besser geht.

Manche Katzen sind einfach seeeeeeeeeehr teuer. Ich denk mir manchmal, für das Geld, was unser Pepe uns dank seinem Mitbringsel (Kokzidien) gekostet hat, hätte ich fünf andere kastrieren lassen können.

War denn die Mieze ganz gesund, als du sie übernommen hast. Wie hast du sie gekauft? Über eine Anzeige?
 
Tigger

Tigger

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. September 2008
Beiträge
134
Tigger,
War denn die Mieze ganz gesund, als du sie übernommen hast. Wie hast du sie gekauft? Über eine Anzeige?

Ich habe das Kätzchen über einen Kleinanzeigemarkt im Internet gekauft. Von einer Privatperson,- also kein Züchter. Selbst heute steht noch der Bruder zum verkauf in dem Anzeigemarkt!

Angeblich waren/ sind die Katzen gesund! Die leichten Verkrustungen sind mir zwar dort schon aufgefallen, aber der Verkäufer meinte: Das habe die schonmal,- kommt vom rumtoben und kämpfen.
Nun, das habe ich dann auch geglaubt :oops:

@ Los Gatos: Hast ne' PN ;)
 
Katzenschutz

Katzenschutz

Forenprofi
Mitglied seit
20. April 2008
Beiträge
3.146
Ort
NRW
Hallo Tigger,

das tut mir leid, dass Du so viele Probleme jetzt hast mit den kranken Nasen.

Also speziell Antibiotika und auch Stress lassen den Pilz "aufblühen" - das ist also bei Dir ganz klassisch gelaufen.

Von Tabletten - ich vermute, Du hast Likuden-Tabletten bekommen - kann ich nur massiv abraten. Diese Tabletten können massive Schäden an Nieren und Leber verursachen, würde ich nicht geben, keinesfalls. Bitte gib die Tabletten nicht, schon mal gar nicht jungen Tieren.

Lass Dir vom Tierarzt bitte Imaverol geben, das ist eine gelbliche, zähfliessende Lösung, die Du immer frisch nach Angabe des Arztes mit Wasser verdünnst, dann auf z.B. Zewa tust und damit die befallenen Stellen gut nassmachst, 2-3x täglich. Du solltest die Mixtur immer sehr gut schütteln, dann wird sie ganz milchig - und dann die Stellen richtig nass betupfen, nicht zu zaghaft damit.

Aber bitte nicht die Stellen wie die auf dem Foto, die direkt am Auge sind. Das würde enorm brennen, wenn es in die Augen gerät. Deshalb solltest Du Dir vom Tierarzt (ist nicht teuer) für diese Stellen am Auge eine Augensalbe gegen Pilz holen. Sehr gut ist da Pimabiciron, die kannst Du problemlos in direkter Nähe des Auges auftragen, da es eine Salbe ist, die auch ins Auge eingebracht werden darf.

Bitte untersuch die Katzen jeden Tag gut, ob weitere Stellen dazukommen, die Du dann sofort mitbetupfen solltest.

Besonders gerne sind die Stellen überall dort, wo Katzi sich mit den Pfötchen putzen kann + das macht. Also neben den Augen- / Ohren- und der gesamten Kopfpartie auch die Pfötchen....


Die Behandlung musst Du mehrere Wochen machen - auch dann noch, wenn Du davon ausgehst, die sichtbaren Stellen sind soweit abgeheilt - dann noch mind. 1 Woche weiter mit Imaverol abtupfen, sonst ist "der Spass" postwendend wieder da...

Zusätzlich solltest und kannst Du alle Stellen, wo sich die Katzen aufhalten - mit dem Imaverol einsprühen. Dazu reicht es, das Mittel mit viel Wasser (viel mehr Wasser als bei der Behandlung, sagt Dir aber auch Dein TA, wie genau) verdünnen, in eine Blumenspritze tun und dann einfach z.B. Körbchen und Kratzbaum etc. damit einstäuben / einnebeln. Dann erwischst Du auch da die Pilzsporen...

Und - falls Du PVC oder Fliesen hast, solltest Du auch mal mit dem Imaverol nass putzen, hier die gleiche Mischung wie für die Blumenspritze...


Ich wünsch Dir, dass Du alles schnell und gut in den Griff bekommst.
 
Zuletzt bearbeitet:
T

Tigga

Gast
  • #10
Hallo Tigger,

das tut mir sehr leid, dass es bei euch kein richtiges Ende nehmen will... :hmm:

Ich drücke alle Daumen, dass all das bald überstanden ist.

Bitte ärgere dich nicht mehr über den Verkäufer - es ist verschwendete Kraft. Ich hatte einen ähnlichen Fall (bei mir allerdings eine Bekannte) und bei mir nahm der Katzenschnupfen und die TA-Rechnungen nahmen kein Ende. Ich habe mich auch tierisch geärgert... andererseits sieh es doch mal so: Eure Ronja ist jetzt in den richtigen Händen, damit es ihr gut geht und bald wird sie auch beschwerdefrei sein - dafür tust du alles Menschenmögliche.... Wer weiß, ob jemand anderes das getan hätte ???
Mir hat der Gedanke irgendwie geholfen und mich gestärkt :zufrieden:

Ich wünsch Euch alle Kraft

Liebe Grüße
Tigga&Joshi mit Sinem
 
Gisela

Gisela

Forenprofi
Mitglied seit
15. November 2007
Beiträge
1.484
Alter
63
Ort
Duisburg
  • #11
Um Gottes Willen!

Kann mich der Meinung vom Katzenschutz aus vollem Herzen anschließen.

UM GOTTES WILLEN keine Likuden oder Griseo Tabletten. Sind hochgradig Leber und Nieren schädigend. Habe selbst seit 10 Monaten einen Pilzkater und benutze bei Ausbruch Fungizid Salbe für die Stelle. Binnen 14 Tg alles weg. Wenn bei Euch in der Nähe ein THP ist, gehe mit Katzi dahin. Der kann besser helfen, als jeder TA.

TA kennt nur seine Medis. THP kennt viele andere leichtere Mittel, mit weniger starken, wenn nicht sogar ohne Nebenwirkungen, die besser helfen.

Spreche aus eigener Erfahrung.
Liebe Grüße Gisela.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
M

Mario1978

Benutzer
Mitglied seit
8. August 2008
Beiträge
78
  • #12
Hätte noch ne Frage bezüglich Pilzbefall. Jake hat ja dieses Stelle über dem Auge. Als ich ihn vor drei Wochen bekam hatte er das auch schon aber es waren dort keinerlei Haare mehr. Mittlerweile ist diese Stelle fast wieder zugewachsen.

Die TA sagte das Pilzbefall meist bei Tieren vorkommt die ein geschwächtes Imunsystem haben. Jetzt meine Frage, da die Stelle ja fast schon wieder zugewachsen ist und auch an den andren Stellen bei weitem nimmer so viel zu sehn ist wie noch vor 1-2 Wochen, kann das sein das Jakes Imunsystem seitdem er bei mir ist sich wieder verstärkt hat und die Pilzinfektion von alleine zurückgegangen ist?

Wenn das so sein kann, meint ihr alleine das gestärkte Imunsystem könnte den Pilzinfekt bekämpfen? Ich meine ich werde sicherlich dieses Imaverol täglich benutzen und warten was wenn die Laborergenisse positiv sind auch mit dem dann verschriebenen Mittel behandeln aber könnte es sein das Jakes Imunsystem das alleine hinbekommen könnte?
 
Tigger

Tigger

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. September 2008
Beiträge
134
  • #13
Hi,

zuerst einmal vielen Dank für eure Infos und den aufmunterden Worte!

@ Katzenschutz: So eine gelbes dickflüssiges Mittel zum verdünnen und betupfen der Stellen habe ich bekommen. Meine TÄ hat mir etwas davon abgefüllt, denke aber das es dann Imaverol ist. Wird nämlich auch milchig wenn ich es mit Wasser verdünne.
Nein, auf der Nase tupfe ich es nicht!
Gut zu wissen, das ich es auch zum putzen nehmen kann!

Als Tabletten habe ich Griseo-CT 125mg bekommen. Die Dosis wurde auf jedes einzelne Tier abgestimmt. Ist dies denn wirklich sooooo gefährlich???
Bin jetzt total verunsichert....
 
Gisela

Gisela

Forenprofi
Mitglied seit
15. November 2007
Beiträge
1.484
Alter
63
Ort
Duisburg
  • #14
Bitte bitte,

tu Deiner Miezi das nicht an! KEIN GRISEO UND KEIN LIKUDEN!!!!!!!!!!!
In beiden Mitteln ist der selbe Wirkstoff, und der ist stark Leber und Nierenschädigend. Gibst Du diese Mittel mal bei Google ein, wirst Du es immer wieder lesen. Habe meine damalige TÄ darauf angesprochen, und mir wurde geandwortet:" Müsse mich entscheiden, entweder Pilz oder Nieren-Leberschäden." Meine Antwort war TA Wechsel. Bin jetzt bei einem THP, und Pilzbefall nur noch ganz geringfügig so alle 3-4 Monate mal ein kleiner Fleck.
Und bei unserem Teddy wird der Pilz nie ganz verschwinden, weil der gesamte Körper damit befallen war. Er wird immer mal wieder in ganz kleinen Flecken zu sehen sein. Aber wie gesagt: so alle 3-4 Monate, und damit können wir leben.

Darum noch einmal mein Rat: such Dir einen THP, und lasse den Pilz dort behandeln. Mit allem Anderen kannst Du ja weiterhin zum TA gehen. Aber speziell der Pilz, besser THP.

Und wenn Dein Katzi nicht schwer befallen ist, bestehet eine reelle Chance , das der Pilz ganz verschwindet, und nicht mehr wieder kommt.

Drücken hier sämtliche Pfötchen und Daumen für Deinen Süßen.

Liebe Grüße Gisela.
 
Gisela

Gisela

Forenprofi
Mitglied seit
15. November 2007
Beiträge
1.484
Alter
63
Ort
Duisburg
  • #15
Mario 1978

Es kann natürlich sein , das ein gekräftigtes Imunsysthem auch dazu beiträgt, diesen Pilz schneller zu besiegen, aber das es dies ganz allein schafft, wage ich zu bezweifeln. Wenn ich mich recht erinnere, ist Dein Katzie noch klein, also noch nicht ausgewachsen. Also von daher allein schon......... eher nicht.


Aber. . . . Wunder geschehen ja bekanntlich immer wieder.

Auch Deinem Katzie sind alle Pfötchen und Daumen gedrückt.

Liebe Grüße Gisela.
 
M

Mario1978

Benutzer
Mitglied seit
8. August 2008
Beiträge
78
  • #16
Jake ist fünf Jahre alt also ausgewachsen. Naja vllt. passiert ja son Wunder.
 
Katzenschutz

Katzenschutz

Forenprofi
Mitglied seit
20. April 2008
Beiträge
3.146
Ort
NRW
  • #17
Wenn einmal der Pilz ausgebrochen ist, was eindeutig ein Zeichen für ein geschwächtes Immunsystem ist, dann wird er nach menschlichem Ermessen leider nicht "von allein" verschwinden.

Die Pilzsporen sind leider überall und sehr hartnäckig, halten sich lange.

Ein gestärktes, gutes Immunsystem (und möglichst kein Stress, keine Schwächung wie z.B. durch OP, Umzug etc. und keine AB-Gabe) bewirkt, dass er nicht mehr ausbricht, keine Angriffsfläche findet.

Ich kann nur empfehlen, neben dem täglichen Tupfen mit Imaverol bzw. am Gesicht (Augen/Ohrenpartie + Nase) mit Antipilz-Augensalbe das Imaverol stark verdünnt auch per Blumenspritze an den Liegeplätzen zu verstäuben und auch bei entsprechenden Böden damit zu putzen. Somit beseitigt man einen Grossteil der Pilzsporen und dann sollten gutes Futter, möglichst viel Ruhe, wenig Stress (bei neu dazugekommenen Tieren durch die Eingewöhnung = Stressreduzierung, fühlen sich täglich mehr heimisch) ihr Übriges tun.

Ich habe mir mit Neuaufnahmen schon mehrfach Pilz eingeschleppt und es waren dann immer nur einzelne hier bereits lebende Katzen mit betroffen, immer Katzen, die schon sehr alt oder krank oder sonstwie geschwächt waren.

Ihr bekommt das in den Griff, mit Ruhe und Geduld - und ich habe bis dato noch nie selbst Pilz bekommen (ist ja auf Menschen auch ansteckend), aber auch das ist kein Beinbruch, ich würde dann die o.g. Mittel ebenso verwenden.

Die Antipilz-Augensalbe ist sowieso ein Humanpräparat, da Medikamente, um die Augen zu behandeln, nicht extra für Tiere hergestellt werden, sondern in der Regel Humanpräparate sind.
 
Tigger

Tigger

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. September 2008
Beiträge
134
  • #18
So, nun habe ich auch einen Fleck am Arm. Mein Sohn insgesamt drei und meine Tochter auch einen.
Habe schon wie irre gesaugt und gewischt, sowie Wäsche gewaschen ohne Ende. Mitte der Woche muss ich auch die zweite Flohbekämpfung durchführen. Ich habe momentan das Gefühl, ich kämpfe gegen Windmühlen...

Am Montag fahre ich eh nochmal zur TÄ, denn nun, nach zwei Tagen ohne Augensalbe fangen die Äuglein auch wieder an zu eitern :-(
Der Pilzbefall ist auch meiner Meinung nach heftig. Die Nase ist am schlimmsten, alle Pfötchen haben felllose Stellen, hinter den Ohren ist sie befallen und einzelne Pickelchen verteilt auf den ganzen Körper.
Ich möchte schon ein Mittel haben, welches gut und schnell wirkt! Zumal drei aus der Familie sich nun auch schon angesteckt haben. Aber wenn es solche Nebenwirkungen hat.....????
Ich werde mit der TÄ nochmal reden, ob es da nicht ein anderes Mittel gibt. Die Lösung zum auftragen auf der Haut (Imaverol-Lösung) ist anscheinend auch nicht soooo der Hit. Denn eine Besserung habe ich leider noch nicht feststellen können.
Habe jetzt etwas über Program Suspension gefunden, ist zwar eigendlich ein Flohmittel, soll aber auch bei Pilzbefall helfen.

Mein Pferd ist auch lahm, irgendwie hab ich im Moment die Serie *schnief*
Morgen kommt nochmal der TA für mein Pferd, vielleicht kann ich ihn mal über seine Meinung von diesen Medikamenten ausfragen ;-)

Was den THP betrifft, da haben wir wohl drei- vier hier in der Stadt.
Obwohl, (bitte nicht schlagen *g*) ich von diesen Heilmethoden noch nicht überzeugt bin. Lasse mich aber gerne eines besseren belehren.

Die kleine Räubertochter hat mir bisher viel Kummer und Sorgen bereitet, aber wenn sie sich Abends auf meinen Schoß legt und dann nuckelnd und schnurrend einschläft......, hach, dann schmilzt mein Herz dahin.

So sieht die kleine Maus momentan aus...., schlimm ne´?

Ronja2.jpg


Ronja1.jpg


Bitte Daumen und Pfoten drücken, das die kleine Räubertochter bald wieder fit ist!

Liebe Grüße, Andrea
 
Camillo

Camillo

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
3.074
Alter
56
Ort
51°45'O"N,7°11'O"E
  • #19
Andrea, ich drück ganz ganz fest die Daumen, dass du den Pilz schnell in den Griff kriegst und ihr euch alle wacker erholt.
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #20
So sieht die kleine Maus momentan aus...., schlimm ne´?

Ronja2.jpg


Ronja1.jpg


Bitte Daumen und Pfoten drücken, das die kleine Räubertochter bald wieder fit ist!

Liebe Grüße, Andrea

:confused: Ich finde das sieht schlimmer aus als auf dem Foto gestern. Oder täusche ich mich da?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

M
2
Antworten
20
Aufrufe
3K
L.u.Mi
L.u.Mi
L
Antworten
129
Aufrufe
6K
Luipops
L

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben