Jemand erfahrung mit Kot selber ins Labor schicken?!

  • Themenstarter TommyMauBrr
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
T

TommyMauBrr

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. November 2010
Beiträge
332
Ort
NRW
Mensch Mensch Mensch,


mein Kater ht seit gestern durchfall. Er hatte ganz lange weichen Kot anfang der Jahres, vom TA wurde eine Kotprobe untersucht auch Giardien etc. negativ.
Ich habe das Futter dann umgestellt auf ein Sortenreines Hochwertiges Nafu und ab und an Getreidefreies Trofu.:confused:

Alles war gut nicht war.
Er ist eine Wohnungskatze.
Und dann kommt wieder wie aus dem nichts wieder der Weiche Kot und dann Durchfall.

Ich habe nichts geändert, habe gestern sogar das Trofu weggelassen, werde ich heute auch tun.
Ihn geht es blendent er geht auch nicht oft zum Klo 1-2 mal am Tag Häufchen machen.


Nun spiele ich mit dem Gedanken selber eine Kotprobe ins Labor zu schicken zb. an Laboklin


Wie geht sowas und was kostet es?! Wie sind eure erfahrungen?
 
Werbung:
T

TommyMauBrr

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. November 2010
Beiträge
332
Ort
NRW
schieb*:aetschbaetsch1:
 
T

TommyMauBrr

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. November 2010
Beiträge
332
Ort
NRW
Ich habe eine Antwort von einem labor bekommen:

Sie können uns gerne eine Kotprobe ihrer Katze zur Untersuchung einschicken. Am besten ist es, wenn Sie eine Sammelprobe (Kot von drei Tagen) zur Untersuchung schicken. Ich würde Ihnen eine parasitologische (15,26€)- und eine bakteriologische Untersuchung (kleines Kotprofil:39,52€)empfehlen. Es reicht wenn Sie ein kurzes Anschreiben mit Angabe der Tierart, der gewünschten Untersuchungen und ihrer Adresse mitschicken.

Mit freundlichen Grüßen,
"

WIe findet ihr das preislich?
 
keg

keg

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2010
Beiträge
1.290
Ich habe mal eine Kotprobe zu Exomed geschickt und auf Parasiten und Giardien testen lassen (war dann Giardien-positiv).

Ich habe dafür zusammen 34 Euro bezahlt.

Über den Tierarzt hatte ich zuvor eine Probe an ein Labor schicken lassen (wo alles negativ ausgefallen war), da hatte parasitologisch und bakteriologisch zusammen 45 Euro gekostet.

Auf der Website von Exomed gibts ein Formular, das man ausfüllen und mitschicken kann.
 
T

TommyMauBrr

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. November 2010
Beiträge
332
Ort
NRW
Ich habe mal eine Kotprobe zu Exomed geschickt und auf Parasiten und Giardien testen lassen (war dann Giardien-positiv).

Ich habe dafür zusammen 34 Euro bezahlt.

Über den Tierarzt hatte ich zuvor eine Probe an ein Labor schicken lassen (wo alles negativ ausgefallen war), da hatte parasitologisch und bakteriologisch zusammen 45 Euro gekostet.

Auf der Website von Exomed gibts ein Formular, das man ausfüllen und mitschicken kann.


Ja ich habe da gerade ne Mail hingeschickt, das sie mir preise nennen sollen. Bei meinem TA wurde auch vor 3 Monaten eine Probe gemacht die aber auch negativ war. Deswegen.....
 
RheinlandCaTz

RheinlandCaTz

Forenprofi
Mitglied seit
17. April 2010
Beiträge
2.136
Ort
Zwischen Rhein und Lahn
Ich hab letzten Monat ein großes Kotprofil bei Laboklin in Auftrag gegeben und knapp 80 € bezahlt:( allerdings lief das über den TA da die Proben dann schneller bei Laboklin sind.
 
Dana79

Dana79

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Mai 2011
Beiträge
550
Aber wenn was rauskommt braucht ihr zur Behandlung doch eh den Tierarzt. Von daher würde ich den TA bitten ein Profil einzuschicken. Der kann dann auch gleich beim Ergebnis sagen obs behandlungsbedürftig ist.
Ich weiß nicht wie das bei tierischen Stuhlproben ist, aber bei menschlichen Abstrichen, die ins Labor gehen, da kommen Befunde zurück, in dem auch Keime drin stehen, die ganz normal sind und nicht krankhaft. Die schreiben halt alles auf, was in der Kultur wächst, egal ob normal oder pathologisch. Ohne Arzt kann man daraus nicht ableiten obs was ist oder nicht. Mag ja sein das der Test über den Arzt teurer ist, aber man hat auch seine Auswertung gleich mit.
Mir wäre es außerdem ehrlicherweise unangenehm mit einem selbst eingeschickten Stuhltest zum Arzt zu gehen und zu sagen, so, dafür brauch ich jetzt Medikamente.
 
keg

keg

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2010
Beiträge
1.290
Ohne Arzt kann man daraus nicht ableiten obs was ist oder nicht. Mag ja sein das der Test über den Arzt teurer ist, aber man hat auch seine Auswertung gleich mit.
Mir wäre es außerdem ehrlicherweise unangenehm mit einem selbst eingeschickten Stuhltest zum Arzt zu gehen und zu sagen, so, dafür brauch ich jetzt Medikamente.
Ich hatte es gemacht, nachdem ich bereits 3 Mal mit den Katzen beim TA gewesen war und der nichts richtig untersucht hat, sondern einfach mal auf Verdacht Antibiotika gespritzt hat ("sind meistens Bakterien") ... was nichts gebracht hat und noch dazu teuer war (habe da pro Besuch 50 Euro hingelegt). Wenn es nach dem TA gegangen wäre, hätten wir einfach mit dem AB-Spritzen weitergemacht, während ich schon die Giardien in Verdacht hatte und das auf eigene Faust habe testen lassen (eine solche Laien-These beim TA zu äußern, wäre aber mir unangenehm gewesen.)

Klar, ich hätte da auch den TA wechseln können/müssen, aber dann hätte ich die Miezen auch nochmal einpacken müssen und so weiter. Mit der Kotprobe hatte ich dann immerhin mal eine Ansage, musste die Katzen nicht nochmal zum TA bringen, sondern nur noch Panacur holen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dana79

Dana79

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Mai 2011
Beiträge
550
Dann würde ich mir aber trotzdem einen anderen TA suchen. Das ist ja sonst keine Basis.
Ich bin echt happy mit unserer TÄ. Und wenn ich der sagen würde, ich möchte jetzt ne Probe eingeschickt haben, würde die das auch machen. Außerdem bespricht sie alles und macht auch meist mehrere Vorschläge wie man vorgehen könnte.
 
keg

keg

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2010
Beiträge
1.290
  • #10
Dann würde ich mir aber trotzdem einen anderen TA suchen. Das ist ja sonst keine Basis.
Ich bin echt happy mit unserer TÄ. Und wenn ich der sagen würde, ich möchte jetzt ne Probe eingeschickt haben, würde die das auch machen. Außerdem bespricht sie alles und macht auch meist mehrere Vorschläge wie man vorgehen könnte.
Wenn wieder mal was ist, werde ich sicher auch zu einem anderen TA gehen. Zu dem Zeitpunkt musste für mich eine Lösung her, möglichst ohne den Katzen noch mehr Stress zu machen (tat mir schon leid, die da dreimal wenig sinnvoll hingebracht zu haben), und das war eine selbst eingesandte Kotprobe.
 
M

Merlin2411

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Oktober 2008
Beiträge
498
Ort
NRW
  • #11
Also selber hinschicken ist schon günstiger, ich habe letztens bei Laborklin angerufen, weil ich hier beim TA für ein große Kotprofil + Giardien 110 Euro bezahlt habe, das übersteigt dann schon die Grenze finde ich. Die nehmen sich nämlich 20 Euro fürs verpacken... das kann ich genauso....grrr. immer noch sauer über die Apothekenpreise von meinem TA( ist nicht das einzige Beispiel).

Naja dort wurde mir gesagt 3 Tage Sammeln am Besten in Stuhlröhrchen (gibts in der Apo günstig). Dann gut verpacken und hinschicken, ich würde vielleicht noch ein kurzes Anschreiben dazulegen.

Achso gekostet hätte das 85 euro. das Kotprofil alleine liegt bei 65 Euro.

Da war Exomed ja doch ziemlich günstig. Das werde ich mal im Hinterkopf behalten wenn es wiedermal soweit ist.

Naja mit ein bißchen Verstand läßt sich das Ergebniss schon auswerten Laborklin schickt auch immer Behandlungtipss mit. War zumindest bei dem teueren Tierarztbef. so.
 
Werbung:
nikita

nikita

Forenprofi
Mitglied seit
16. Dezember 2008
Beiträge
3.288
  • #12
Ich schicke die Kotproben immer selbst zu Laboklin.
Kotröhrchen besorge ich in der Apotheke, dazu einen gepolsterten Umschlag und ein Anschreiben.

Im Anschreiben stehen die Adresse und E-Mail-Adresse des Halters, die relevanten Daten der Katze und das, was man behandelt haben möchte.

Ergebnis ist per Mail nach 2-3 Tagen da.
Rechnung kommt auf dem Postweg.

Laboklin macht eine Befundinterpretation, wo angegeben wird, was krankhaft und was behandlungsbedürftig ist.
Wenn ein Antibiogramm angefordert wurde, ist dieses direkt dabei.

Damit kann man zum Ta gehen und dann die Behandlung absprechen.
Dauert nicht länger und ist nicht teurer.

@TE

Ich würde kein kleines Kotprofil machen lassen, sondern ein Großes.
Oft sind es Clostridien, die Probleme machen. Diese werden beim kleinen Profil nicht untersucht. Dann heißt es, alles negativ und man wiegt sich in falscher Sicherheit.

Mein Ta hat übrigens kein Problem damit, dass ich das selbst mache.
Ich habe eher den Eindruck, er ist froh, dass es eine Diagnose gibt.
 
Panda-Bär

Panda-Bär

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. September 2012
Beiträge
2
  • #13
Zuuuu späääät ...

Der wieder gekommene Durchfall liest sich wie Giardien.

Meine hab ich besiegt mit Panacur.

An 5 Tagen eine doppelte Dosis Panacur und drei Tage Pause.
Dann noch mal 4 mal 5 Tage mit jeweils drei Tagen Pause dazwischen.
Danach war der Kot fest und blieb fest.

Diese Medikation hab ich in einer Nacht im Selbststudium in einem anderen Katzenforum, die einen extra und riesigen Thread zu Giardien hatten, entdeckt und ausprobiert. Die Alternative zu Panacur wäre heftige Antibiotika gewesen. Irgendwas mit M .

Bin froh, dass er mit Panacur sauber wurde.

Gruß
Panda-Bär :glubschauge:
 
Panda-Bär

Panda-Bär

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. September 2012
Beiträge
2
  • #14
DAnke Bienchen....

.... ich weiß, deshalb titelte ich: ZUUUU SPÄÄÄÄT ...

Trotzdem war es mir ein Bedürfnis, denn über google hatte ich dieses Forum gefunden, als ich nach Kotuntersuchung von Katzen suchte und wenn jemand dann in diesen Thread kommt, hat er gleich mein Rezept und bekommt vielleicht genau die Hilfe, die gesucht wurde ....

Wer weiß ...

Mir ist jetzt wohler, nachdem ich meinen Senf dazu gab.

Danke für Deinen Hinweis.

Gruß vom Panda - Bär :glubschauge:
 

Ähnliche Themen

T
Antworten
12
Aufrufe
8K
Eucony
Eucony
Flauschetierchen
2 3
Antworten
43
Aufrufe
21K
Flauschetierchen
Flauschetierchen
S
Antworten
9
Aufrufe
856
S
I
Antworten
6
Aufrufe
227
Pinku
Asgreina
Antworten
2
Aufrufe
5K
Asgreina
Asgreina

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben