jahrelange Ohrentzündung - viele Fragen

  • Themenstarter Siegfried
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
F

FeLuMaCo

Gast
  • #21
Hallo shirkaninchen!

Ich mache mir wohl einfach zu viele Gedanken :oops: ärgerlich nur, wenn man davon noch mehr zu Hause hat :mad: Aber dann bekommt er eben anderes! Danke für deine Anmerkung!
vertragen deine dann alles der Marke nicht oder nur einige Sorten? Von Ropocat gibt es ja auch noch das sensitive. Wird das vertragen? Das habe ich nun noch nicht probiert...
 
Werbung:
S

shirkaninchen

Forenprofi
Mitglied seit
13. August 2009
Beiträge
1.324
  • #22
Kenne ich mit den Sorgen machen, gehört für uns Dosis wohl dazu :)

Ropocat sensitiv ging auch nicht. Ich versuchte es mit verschiedenen Ropocat-Dosen mehrmals, gab dann aber auf. Hat ja mit Duchfall usw. keinen Sinn da noch länger zu testen. Kenne es aber von meinen schon dass es vereinzelte Marken gibt auf die sie so reagieren. Warum auch immer :confused:
 
F

FeLuMaCo

Gast
  • #23
Dann bin ich ja "beruhigt". Dann werden die eben gestrichen, auch wenn er sie anscheinend gern gefressen hat. Der Napf war zumindest leer :rolleyes:
Evtl. teste ich dann in ein paar Wochen mal eine andere Sorte der Marken, aber im Moment nicht, denn ich bin einfach nur froh, dass er mal seinen Durchfall los ist, nach fast 3 Monaten nur Durchfall! Dann will ich ihn das nicht noch unnötig antun.

Wünsche dir noch einen schönen 4. Advent :grin:
 
Siegfried

Siegfried

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Mai 2009
Beiträge
804
Ort
Fürth
  • #24
Guten morgen,

das mit den Ohrmilben ist schon heftig.
Aber schön, dass es endlich gefunden wurde und Ihr gescheit behandeln könnt.
Bei dem Durchfallproblem hab ich leider keinen Futtertipp.
Auch kenne ich Die von Dir favoritisierten Sorten gar nicht?!
Da bin ich absolut kein Spezailist, sorry.

Aber bei meinem gibt es weitere Neuigkeiten:

Nach der Nierenuntersuchung (Ultraschall und Sterilharn) war ja am vergangenen Dienstag das CT und das Röntgen geplant.
Zuvor hatten wir allerdings, wegen seiner Haut - und Ohrenprobleme einen Termin bei einer Dermatologin.
Die Frau war wirklich Klasse!
Hat sich seine Krankengeschichte in Ruhe angehört, die Laborproben angeschaut und eigene Proben entnommen und untersucht.

Sie hat eine weitere Diagnose seiner Haut - und Ohrenprobleme: Futtermittelallergie. Denn eine Allergie kann man über die gängigen Bluttests nicht ausmachen! Auch zeigt er für ein Problem im Mittelohr, wo man mit einem CT ran müsste, keinerlei Symptome, wie Kopf schiefhalten, taumeln ... er ist diesbezüglich völlig ok.
So scheint es als wären Haut und Ohrenerkrankungen Sekundärerkrankungen, die auf Grund einer separaten Grunderkrankung entzündet sind.
Als Grunderkrankung ist es in 99% aller derartigen Fälle eine Allergie.
Auf diese Allergie behandeln wir nun.
Wir haben KEIN CT gemacht und auch nicht geröngt, da er in der TK keine Lahmheit gezeigt hat und beim untersuchen auch keine Schmerzreaktionen .... so haben wir uns auch das gespart.
Hab mit dem TA vereinbart, sein humpeln zu filmen und ihm zu schicken ... so er es denn zeigt?! Denn im moment humpelt er auch daheim kaum bis gar nicht.

Wegen seiner Futtermittelallergie machen wir nun eine Ausschlussdiät, beginnend mit Pferdefleisch, denn er muss eine Eiweissquelle bekommen, die er vorher noch nie gehabt hat.
Dies muss dann noch abgestimmt werden auf seine Nierenerkrankung ... hier hat mit die Dermatologin eine auf Ernährung spezialisierte TÄ genannt, mit der ich einen Futterplan erarbeite.

Du siehst, es ist alles wahnsinnig komplex.

Achja, seine Ohren muss ich jeden Tag 2x mit Surolan und 1x mit einer Ohrenspülung behandeln.
Es sieht nach nicht mal einer Woche, schon ganz gut aus und er ist superfidel, versteckt sich nicht mehr nur, spielt, tobt .... will nur kuscheln ... er ist wieder ganz der Alte ;-)))
Jetzt müssen wir das mit den Ohren nur dauerhaft in den Griff bekommen, seine Allergie diagnostizieren ... wird ein langer Weg, aber das bekommen wir hin.
Das alles natürlich unter der beachtung seiner Nierenprobleme ...

Euch alles alles Gute!!!
 
F

FeLuMaCo

Gast
  • #25
Hallo Siegfried,
ich hoffe, ihr hattet ein schönes Fest!?
Und, bekommst du die Behandlung mit Surolan und mit dem Spülen noch hin? Wir haben nun fast 3 Wochen um (2 mal am Tag Surolan und alle 2 Tage spülen) Seine ganze Ohrgeschichte fing ja aber bereits im August an, sodass bereits seit 4 Monaten an seinen Ohren gedocktert wird und er es, verständlich, nicht mehr mag.
Wir waren ja letzten Dienstag nochmal zur Kontrolle und am Freitag hat er nochmal Stronghold bekommen und zum Glück kaum noch Reaktion gezeigt darauf. Nächsten Dienstag müssen wir nochmal wiederkommen. Dreck hat er mittlerweile keinen mehr drin. Und wie sieht es bei euch aus? Was ich bei Felix in den letzten 2 Monaten an Dreck und Klümpchen aus den Ohren geholt habe, ist echt Wahnsinn!

Nun hat er 3 Tage auch richtig feste Häufchen gemacht und heute morgen auch noch und grad wieder Durchfall. Eigentlich war er wieder nur 1 mal täglich auf dem KaKlo, aber eben leider nochmal.
Ich bin echt langsam mit den Nerven am Ende! Und mit dem Geld erst recht!

Letzten Samstag habe ich bei Felix im Ohr auch einen kleinen roten Punkt, ähnelte einem Pickel, gesehen und es Dienstag in der TK gezeigt und sie sagt, dass es wieder eine kleine Wucherung ist, vermutet aber, dass die noch von seiner langen Ohrgeschichte kommt, da sie ja innen auch sehr angegriffen waren. Mittlerweile sind die Ohren von innen nicht mehr rot. Wir sollten nun auf die Wucherung täglich Surolan mit raufmachen. Man, ich verzweifle langsam! Er ist erst 7 Monate alt... Die Wucherung müssen wir nun wieder gut beobachten. Gebe ihm noch das homöopathische Mittel, was wir damals von der THP gegen die Warzen und Polypen bekommen haben. Wenn das wieder nichts bringt, muss die THP sich das nochmal anschauen. Werde am Dienstag in der TK aber auch nochmal nach einer homöopathischen Behandlung fragen.

Und, habt ihr schon einen Futterplan erarbeitet und frisst er noch brav das Pferdefleisch?

Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag und nicht aufgeben :rolleyes:
 
Siegfried

Siegfried

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Mai 2009
Beiträge
804
Ort
Fürth
  • #26
Guten morgen,

bitte verzeih meine stark verspätete Antwort!

Heinz geht es soweit richtig gut.
Er frisst das Pferdefleisch wunderbar.
Der komplette Futterplan, mit Möhrchen, Kartoffeln, Pferdefett und Distelöl (nach speziell berechneter Menge aller Zutaten) wird hervorragend angenommen.
So muss ich zwar jetzt alle 2 Wochen für meine Racker kochen, aber gesünder kann ich sie wohl kaum ernähren.
Positiver Nebeneffekt ist die Verdauung, sie gehen nur noch etwa alle 2 tage für`s grosse Geschäfts aufs Klo, sie verwerten vielmehr ihr Futter hervorragend!

Seine Ohren werden besser.
Das Exzem am Kinn auch.
Seine Nierenwerte muss ich demnächst nochmal checken lassen.

Wie schauts bei Euch aktuell aus?

LG
 
F

FeLuMaCo

Gast
  • #27
Das ist schön, mal was positives zu hören!

Nachdem wir nun 5 Wochen seine Ohren gegen die Milben behandelt haben, sollen sie nun endgültig weg sein!
Sein Durchfall wurde leider nicht besser und er hat mittlerweile auch wieder 2 Wucherungen im linken Ohr, die eigentlich diese Woche operativ entfernt werden sollten, habe mich nun aber erstmal dagegen entschieden.
Durch eine THP und der Bioresonanztherapie haben wir festgestellt, dass er eine Magen- und Darmentzündung hat, dazu eine Futtermittelallergie. Ganz stark auf Rind, Lamm, Pute, Geflügel, Getreide und Zucker.
Nun haben wir zu Hause ausgemistet und er bekommt zusätzlich noch Globulis, ab heute auch noch Bachblüten und es wird besser! Sein Stuhlgang ist mittlerweile fast normal! Nur Dienstag hatte er Durchfall durch Stress, weil wir zur TK mussten nochmal. Sonst war seit einer Woche kein Durchfall mehr und er bekommt nun noch Lachs, Hirsch, thunfisch, Wild, Huhn zu fressen. Es ist nicht sein Lieblingsessen, aber besser, als nichts. Es ist schwer, Futter ohne Rind zu bekommen, da fast immer Jelly/Gelatine drin ist und das wird so gut wie immer aus Rind hergestellt. Habe auch mal bei einem Hersteller nachgefragt und er hat es mir bestätigt. Also gibt es nur noch "pures" Fleisch in der Dose, ohne jegliches Glibberzeugs :cool:

Nun hoffe ich, dass die Wucherungen sich zurückbilden und nun alles gut wird...
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #28
Hi Büro,

womit hattet Ihr die Milben jetzt behandelt, daß sie hoffentlich auf immer weg sind?

Zugvogel
 
F

FeLuMaCo

Gast
  • #29
Mit Strongholf, Surolan + Dectomax und alle 2 Tage Ohren gereinigt/gespült und nun ja noch immer mit Kolloidales Wasser (oder wie das heißt :oops:) von der THP (das bekommt er auch noch immer), täglich damit reinigen und 2 Tropfen in seine Ohren
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben