Jagen Katzen Kaninchen?

L

Loha

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. August 2011
Beiträge
4
hi,
heute ist mein Kaninchen gestorben.
Meine Mutter hat es wie gewohnt morgens im Garten freiherumlaufen lassen und ist dann für ne halbe Stunde weg gewesen.
Später bin ich mit ihr unser Kaninchen suchen gegangen um es wieder in den Käfig zu jagen.
Nunja... leider fand ich das Tier tief in einem Gebüsch mit einer großen Fleischwunde an der Seite auf.
Daneben lag ne Katze ausgebreitet die sich gerade ihr Mäulchen abgeschleckt hat.

Wir haben es auch gleich begraben .
Aber eigentlich tut das garnichts zur Sache.

Nach meiner Version hat die Katze unser Kaninchen verletzt und es dann in dieses Gebüsch gebracht.

Meine Eltern meinen das sie es nicht gewesen sein konnte weil sie ja anscheinend keine wilde Katze ist sondern jemandem gehörte.
Sie sagen das solche Katzen zuhause gefüttert werden und sie deswegen nur aus Spaß Tiere wie Mäuse jagen.
Aber mein Kaninchen nicht dazugehöre , da es ja größer ist.

Mein Vater vermutet das es eventuell sogar ein Adler gewesen sein könnte , da er zuvor einen am Himmel seine Runden drehen sah. Die Raben schrien ganz wild herum .
Deswegen hatte mein Vater den Adler bemerkt.
Er sagt , das vielleicht der Adler das Kaninchen angegriffen hat und ihm diese schwere Wunde zugefügt hat.

So , nun gibt es wiederum noch 2 Versionen.
Entweder war das Kaninchen nach dem Angriff noch nicht tot und hat sich im Gebüsch ein Platz zum sterben gesucht und die Katze kam erst später dazu.
Dagegen spricht aber , das der Busch wirklich sehr dicht war und ich mein Kaninchen zuvor nie dort herumhoppeln sah.
Da gäbe es andere Plätze an denen er öfter war die er als Sterbeplatz auswählen konnte oder gar der eigene Käfig.

Oder die Katze nutzte die Situation aus und schleppte das Kaninchen ins Gebüsch , was die langgestreckte Körperhaltung des Kaninchens erklären würde.
Es lag ganz lang auf dem Boden.

Dann ist uns noch das Gehege aufgefallen. Das Drahtgitter war komplett auf den Boden gebogen und ein Draht vom Stützpfeiler war komplett weggerissen.
Es sah aus , als wäre jemand mit Gewalt da reingekommen und hat sich das Ninchen geschnappt.

So nun zu meiner Frage :
War die Katze überhaupt zu so einer großen Fleischwunde fähig?
Jagen Hauskatzen überhaupt größere Tiere wie Kaninchen?
Welches Todesszenario ist euer Meinung nach wohl die logischste?


PS.: Bin neu hier , von daher weiß ich nicht obs überhaupt das richtige Forum ist oder obs im richtigen Bereich ist.
 
Werbung:
bea1982

bea1982

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Dezember 2010
Beiträge
943
Ort
687**, BW
Hallo,

erstmal tut es mir sehr leid, dass euer Kaninchen so verstorben ist... :(

Zu Deiner Frage: Der Kater einer Freundin hat früher häufiger ausgewachsene Wildkaninchen mit nach Hause gebracht - immer nur leicht verletzt, aber es war scheinbar für ihn kein Problem.

Dass eine Katze einem Kaninchen eine so große Fleischwunde beibringt kann schon sein, aber irgendwie glaube ich das nicht wirklich... Meine Katzen haben die ganzen "Beutetiere" eh immer nur nach Hause gebracht - gegessen wurde da eigentlich nie was... :rolleyes:

Marder machen so Sachen eigentlich ganz gerne, glaube ich... :confused:
 
E

Elisa87Schaefer

Forenprofi
Mitglied seit
21. Januar 2011
Beiträge
1.088
Ort
Zittau
tut mir wirklich leid für dein kaninchen.

wie sah denn die katze aus? eher ausgehungert?

ich kann mir schon vorstellen, dass wenn eine katze tagelang nichts zu fressen bekommen hat, dass sie so ein kaninchen zu nichte machen kann.
 
L

Loha

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. August 2011
Beiträge
4
Also hungrig würde ich nicht sagen.
Ich habe diese Katze schon ein paar mal auf der Straße gesehen.
Und weder dort , noch in dem Gebüsch mit dem Kaninchen sah es wirklich ausgehungert aus.
Ich würd sogar sagen , das es sogar ganz gut gefüttert wird zuhause .
Sie kommt mir leicht pummelig vor...
 
T

Tüpfelblatt

Benutzer
Mitglied seit
15. August 2011
Beiträge
60
Ort
Dortmund
Das mit deinem Kaninchen tut mir sehr leid. :(
So hätte es nicht sterben sollen.

Nun zu deiner Frage: Ich würde schon sagen, dass Katzen Kaninchen jagen können. Der Kater meiner Mutter bringt alles mit nachhause. Von Eidechsen, Fröschen und Blindschleichen bis hin zu Maulwürfen. Aber ich glaube so groß wie ein Kaninchen war noch kein Tier dabei aber ausschließen würde ich es nicht.
Kommt auch drauf an wie groß dein Kaninchen war und im Vergleich dazu die Katze die daneben saß. Wenn es ein recht kleines Kaninchen war und die Katze im Vergleich dazu recht groß könnte es durchaus sein, dass es die Katze war.
Zudem sagst du, dass die Wunde sehr groß war, aber was verstehst du unter groß? Könntest du dir vorstellen, dass eine Katze so eine Wunde beifügen könnte?
 
L

Loha

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. August 2011
Beiträge
4
Ich weiß nicht ob eine Katze so eine Wunde verursachen kann.
Ich hatte nie eine und bin in dem Gebiet auch nicht wirklich schlau.

Habe mal dieses Bild gegooglet.
Wenn ihr euch diese Katze noch ein bischen größer vorstellt , würde es hinkommen.
RR-36517_189463.jpg
 
AngiKr

AngiKr

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Februar 2010
Beiträge
807
Ort
Niedersachsen
So nun zu meiner Frage :
War die Katze überhaupt zu so einer großen Fleischwunde fähig?
Jagen Hauskatzen überhaupt größere Tiere wie Kaninchen?
Welches Todesszenario ist euer Meinung nach wohl die logischste?


PS.: Bin neu hier , von daher weiß ich nicht obs überhaupt das richtige Forum ist oder obs im richtigen Bereich ist.

Hallo,

Das tut mir sehr leid!
Zu Deinen Fragen:
1. Ja
2. Ja
3. Ja
4. Die Katze.

Bevor ein Adler (Adler? In welchem Bundesland lebst Du?) in ein Freigehege "fliegt", glaube ich eher, dass eine Katze Beute macht.

Auch Katzen die gefüttert werden haben einen natürlichen Beuteinstinkt und jagen.
Dabei machen sie leider keinen Unterschied zwischen Haus- und Wildtier.

Katzen sind Jäger.
 
M

monty2009

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Oktober 2010
Beiträge
158
Ort
steiermark
vor einigen jahren ist mein kaninchen auch mal opfer einer nachbarskatze geworden, ist also dirchaus möglich, und die katze sah auch nicht hungrig aus.

was mir negativ auffällt, ist, dass dein kaninchen alleine und auch noch in einem käfig leben musste. :(
 
Feli55

Feli55

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Juli 2011
Beiträge
863
Ort
bei Braunschweig
Also Katzen können schon so richtig jagen. Ich habe dies bei meinen Katzen noch nie erlebt, sie fangen nur Mäuse usw.. Aber der Kater meiner Schwester (ausgewachsener Karthäuser), ausgerechnet ein Zuchtkater kam mal mit einem Huhn der Nachbarin an und mit einer Taube.
 
L

Loha

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. August 2011
Beiträge
4
  • #10
Ist ja gerade das traurige .
Er hatte bis vor ein paar Monaten einen Partner.
Wir sind in unser jetziges Haus gezogen und haben ihnen ein 2 Etagen Haus gekauft und ein ca. 4 qm großes Gehege vor dem Haus gebaut.

Dann ist die Partnerin Nachts abgehauen und saß morgen außerhalb des Geheges .
Und an dem Tag verstarb sie , womöglich hatte sie etwas am Herzen.

Unser Zweites Kaninchen tat uns natürlich ziemlich leid .
Wir schwankten dazwischen ob wir es abgeben zu anderen Kaninchen oder ob wir es behalten sollen.
Meine Mutter hat entschieden das wir ihm sein restliches Leben nett gestalten sollten , er war ja schließlich alt ( Seine Partnerin auch).

Nunja , ich hatte ihm alle möglichen Spielzeuge aus Baumstämmen , Stöckern usw... gebastelt.
Testweise ließen wir ihn dann auch im Garten herumlaufen unter Aufsicht.

Nachdem wir alle Sicherheitslücken im Gartenzaun verschlossen hatten , ließen wir ihn auch mehrere Stunden ohne Aufsicht herumtollen.
Und ja... 2 Wochen gings gut bis heute -.-
Jedenfalls bin ich jetzt schlauer...
 
Feli55

Feli55

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Juli 2011
Beiträge
863
Ort
bei Braunschweig
  • #11
@djurmel

Ohhh, tut mir leid, ich habe mich falsch ausgedrückt, der Karthäuserkater kam aus einer Zucht, war aber kein Kater der zur Zucht benutzt wurde, er war kastriert. Ich fand es auch unglaublich. Aber daß eine Katze ein Rehkitz angreift???. Hm, ich kann immer gar nicht glauben, daß meine Schmusekatzen solche Jäger sein können :grummel::grummel::grummel::grummel:
 
Werbung:
Amalie

Amalie

Forenprofi
Mitglied seit
9. März 2008
Beiträge
3.139
Ort
München
  • #12
Meine Katzen bringen auch gelegentlich junge Feldhasen mit nach Hause. Die haben die Größe von Zwergkaninchen. Auch das Verschleppen ist kein Problem. Ich hatte schon lebende und tote Feldhasen bei mir im 1. Stock. Die kommen über die Katzenklappe ins Haus und werden dann noch die Treppe rauf geschleppt. Meine Katzen futtern auch die Feldhasen, obwohl sie genügend anderes Futter hätten.
Einer schon verstorbener Kater hat sogar tote und auch noch lebende Fasane bis zur Terrasse geschleppt.

Es tut mir sehr leid um dein Kaninchen. Meine Nachbarn hatten auch mal Zwergkaninchen zur Pflege und hatten die tagsüber in einem Freigehege. Da habe ich dann auch gleich drauf bestanden, dass das nochmal ordentlich gesichtert wurde. Sie wären auch zu leichtsinnig gewesen.
 
S

Stancer

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. Juni 2011
Beiträge
187
  • #13
...

Katzen jagen nicht zum Spass, sondern instinktiv. Das spierlische ist nur Training !

Unser früherer Kater (Freigänger) hatte auch keine Probleme damit Feldhasen zu jagen und die sind noch weitaus grösser als Kaninchen, wenn sie ausgewachsen sind.
Gekriegt hat er sie glaube ich nie aber er war ein paar mal nah dran

Deine Katze hat sicher nicht aus bösartigkeit gehandelt, sondern insinktiv.

Bei uns lebte einige Zeit auch mal ein Kanarienvogel. Bei 2 Katzen im Haus ist logisch, daß das nicht lange gut geht !
 
S

silvaner

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Juni 2010
Beiträge
108
Ort
Neustadt an der Weinstraße
  • #14
Hallo,

das mit deinem Kaninchen tut mir leid... ich hatte bis letztes Jahr auch 2 Stück... sie standen bei uns auf der Terasse... an einem Nachmittag hat wohl ein Fuchs eines geholt... irgendwie schaffte er es die eine Tür aufzumachen und holte sich das eine... der andere war leicht am Ohr verletzt und saß in der Ecke als ich zurück kam. Seitdem ist er bei uns im Haus... denn wir wohnen zur zeit noch am Waldrand und haben dort ziemliche Probleme mit den Füchse. Bei Nachbarn war dieser auch schon im Haus, wenn die Tür offen steht.
Aber zum Glück ziehen wir in einem halben Jahr in unser neues Haus (am anderen Ende vom Ort) und dort bekommt unser Hase ein gaaaaanz sicheres Eigenheim mit überdachtem Auslauf gebaut u. erhält dann auch wieder Gesellschaft.

Was ich damit sagen will ist, wenn dein Hase von einem anderen Tier geholt worden wäre, wäre der Hase wohl nicht mehr auf eurem Grundstück gewesen... ich habe damals auch unseren Garten und die von unseren Nachbarn abgesucht... aber ich habe ihn nicht mehr gefunden....vielleicht auch besser so.

Toi Toi Toi, meine 4 Tiger haben null interesse am Hasen... aber drauf anlegen würde ich es trotzdem nicht.
 

Ähnliche Themen

Komorchen
Antworten
18
Aufrufe
2K
Rickie
M
Antworten
1
Aufrufe
257
bohemian muse
bohemian muse
vielePfoten
Antworten
43
Aufrufe
7K
P
Mia.90
Antworten
22
Aufrufe
2K
teufeline
teufeline

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben