Jagd im Haus

F

fanta901

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 Februar 2013
Beiträge
23
Ort
Nordenham
Hallo Ihr lieben,

Ich bräuchte mal Euren Rat.
Unsere Lilli hat eine dumme Angewohnheit, die mir mächtig auf die Nerven geht und die ich Ihr gerne abgewöhnen würde falls irgend möglich.
Sie ist eine super Jägerin ABER sie nimmt ständig Ihre Beute mit ins Haus - lebendig!!
Lilli fängt sie draussen ein, Vögel, Wühlmäuse, Spitzmäuse, Hasen (na gut, der Hase war tot, als sie ihn im Flur zerlegt hat aber den Rest schleppt sie IMMER lebend mit rein)
Dann rennt sie mit Ihrer Beute durch zwei Katzenklappen in den Flur oder seit neuestem auch ins Kinderzimmer, lässt sie frei und fängt von vorne an sie zu jagen. Dann wird alles genüsslich aufgemampft - ausser Spitzmäuse, die schmecken woh nicht so gut.
Mich nervt das tierisch, wir haben zwei kleine Kinder.
Kann man das irgendwie abgewöhnen? Nehme ich Ihr die Beute ab nd schmeisse sie wieder raus, bringt Lilli sie wieder rein. Und Mäuse rette ich nicht mehr, seit mich eine gebissen hat.
Hat vielleicht jemand von Euch eine Idee? Ich würde ungerne meine Mietze aussperren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
vanmel

vanmel

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2010
Beiträge
3.078
Hallo,

das ist ganz normales Katzenverhalten. Meine machen das auch. Wieso willst Du sie deshalb aussperren?
 
Fellmull

Fellmull

Forenprofi
Mitglied seit
16 Februar 2011
Beiträge
7.921
Ort
Kaiserslautern
Nun....das ist numal oft das Los das man zieht wenn man mit Freigängern lebt. Wie man das Einschleppen von Beute effektiv verhindern kann, weiss ich jedoch auch nicht. Ausser der Option, dass man die Klappe schliesst und die Katze nur nach "Beutekontrolle" reinlässt. Aber das ist ja auch nicht Sinn der Sache.

Sie kann ja nichts für ihren Jagdtrieb, von daher ist es nicht möglich, ihr das Ganze "abzugewöhnen". Und sie zu strafen wenn sie Beute bringt wäre auch ganz falsch, da es für sie ja ein Sympathiebeweis ist. Wenn dieser gerügt wird, weiss die Katz ja gar nicht mehr wo vorne und hinten ist.
 
January54

January54

Forenprofi
Mitglied seit
13 April 2010
Beiträge
7.465
Alter
65
Da hilft nur selbst den *TÜRÖFFNER* zu spielen.:)
Miro spielt sie draussen tot und legt sie auf der Matte vor der Terrassentür ab,um sie manchmal zu verspeisen. Erst DANN darf er ins Haus!
Das weiß er aber auch und ist KEIN Problem für ihn.;)
Ach ja...wenn er vorne vor der Haustür sitzt,klingeln oft sämtliche Nachbarn für ihn! Sein Foto klebt auf unserem Briefkasten.
Der hat einen Service:))
 
Zuletzt bearbeitet:
F

fanta901

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 Februar 2013
Beiträge
23
Ort
Nordenham
Wir bestrafen sie ja auch nicht, im Gegenteil, wir loben sie.
Ich finde es trotzdem schon wegen der Kinder nicht toll.
Stellt Euch vor Ihr erzählt Eurem dreijährigen was vom Osterhasen und zwei Tage später liegt der tot vor seiner Tür...:wow:
Klasse :stumm:
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7 März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
Das ist - leider - Instinktverhalten und somit auch über Erziehung nicht abzugewöhnen.

Hier geht es auch so, ich habe etliche Mausefallen :(


ich bin mittlerweile eine annähernd so gute Mausefängerin wie meine Katze, meine beliebtesten Methoden:

- großes Tuch über die Maus, dann einwickeln und raustragen, Katze derweil einsperren, wenn nötig. Mit einem großen Tuch wirst du auch seltener gebissen.

- eine große Papprolle in vermutliche Laufrichtung der Maus legen (ggf. mehrere bereithalten), die Maus wird instinktiv in das "Mäuseloch" laufen. Rolle hoch und hinaus ins Grüne mit der Maus...

nur Ratten fange ich nicht, die werden aber auch selten gebracht.


Alternativ kannst du noch diese Klingelmatten besorgen, damit Katz sich anmelden kann. Das wäre zumindest eine Alternative für die Zeiten, wo du daheim bist, und sollte die Beutezahl zumindest verringern...



Zum Trost: Es lässt nach, wenn Katz älter wird... :cool:
 
vanmel

vanmel

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2010
Beiträge
3.078
Stellt Euch vor Ihr erzählt Eurem dreijährigen was vom Osterhasen und zwei Tage später liegt der tot vor seiner Tür...:wow:
Klasse :stumm:

Sorry, aber:grin:. Da wird Dir wohl nur die "Taschenkontrolle" weiterhelfen. Das schränkt den Ausgang dann natürlich ein.
 
Fellmull

Fellmull

Forenprofi
Mitglied seit
16 Februar 2011
Beiträge
7.921
Ort
Kaiserslautern
Wir bestrafen sie ja auch nicht, im Gegenteil, wir loben sie.
Ich finde es trotzdem schon wegen der Kinder nicht toll.
Stellt Euch vor Ihr erzählt Eurem dreijährigen was vom Osterhasen und zwei Tage später liegt der tot vor seiner Tür...:wow:
Klasse :stumm:

DAS wäre dann natürlich extrem dumm gelaufen. Sowohl für den Osterhasen als auch für deinen Sohn :stumm:

Und wie ist es mit der Methode "Türsteher" spielen?
Es gibt auch Katzenklingeln. Wenn Katz es gebacken bekommt, da auch wirklich draufzudappen, dann hört ihr im Haus immer wenn sie Einlass verlangt und könnt dann kontrollieren ob sie den Osterhasen, die Zahnfee oder den Weihnachtsmann erlegt im Gepäck hat :)
 
cindy55

cindy55

Forenprofi
Mitglied seit
29 Juli 2012
Beiträge
4.535
Ort
Oberbayern
Das ist normal! Sie möchte dir die Beute sogar bringen. Von daher ist loben das Wichtigste dabei, denn je weniger man sie beachtet oder sogar schimpft, desto mehr will sie dir zeigen wie toll sie ist. Und das ist sie ja auch als Jägerin:)
Das Ganze ist ein normales Jagdverhalten mit Loslassen und wieder fangen.
 
Nike74

Nike74

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2012
Beiträge
8.924
  • #10
Wir bestrafen sie ja auch nicht, im Gegenteil, wir loben sie.
Ich finde es trotzdem schon wegen der Kinder nicht toll.
Stellt Euch vor Ihr erzählt Eurem dreijährigen was vom Osterhasen und zwei Tage später liegt der tot vor seiner Tür...:wow:
Klasse :stumm:

Nicht schön, aber so ist das Leben...:)
Ausserdem war das ja nicht der Osterhase, denn der Osterhase ist viel zu clever um sich von Katzen fangen zu lassen!

Hier in der Stadt hast du selbes Problem an der Strasse, heulende Kinder weil der Osterhase matsch auf der Strasse liegt...:/
Kannst du nunmal nichts gegen machen und da finde ich es anchvollziehbarer auch für kleine Kinder wenn man ihnen das Verhalten der Katze erklärt. Ich kenne das auch noch aus meiner Kindheit hab immer faziniert zugeschaut wenn unsere Katzen irgendeine Beute zerspielt haben.


Ist doch toll wenn Kinder mit Tieren aufwachsen und auf dem Wege etwas übers Leben, sterben und natürliche Kreisläufe erfahren.

Sieh es von der Seite und freu dich das deine Katze so ein tolles artgerechtes Leben bei euch hat. Besser geht kaum..;)
 
F

fanta901

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 Februar 2013
Beiträge
23
Ort
Nordenham
  • #11
Danke für Eure Antworten.
Ich hab mir das schon fast gedacht, dass man da nichts machen kann.
Aber es hätte ja doch sein können, dass jemand einen Geheimtipp hat.
Lilli hat gestern eine Maus ins Kinderzimmer gebracht. Mein Sohn saß nur da und starrte sie an.
Als ich reinkam meinte er nur "Mama ich guck mir die Maus mal an ja?"
Habe Lilli gelobt und die Maus nach draussen befördert.
Heute kam Lilli ohne Maus rein. Mein kleiner total enttäuscht "Lilli hat mir gar nix mitgebracht, Mama..."
Wir werden und wohl daran gewöhnen :smile:
 
Werbung:
vanmel

vanmel

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2010
Beiträge
3.078
  • #12
Aber sicher, wir haben uns auch daran gewöhnt. Hat eben ein bißchen gedauert. Wenigstens lassen meine die Beute nicht laufen und kümmern sich dann nicht mehr drum;)
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7 März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
  • #13
Heute kam Lilli ohne Maus rein. Mein kleiner total enttäuscht "Lilli hat mir gar nix mitgebracht, Mama..."Wir werden und wohl daran gewöhnen :smile:

Ist das süß!! :pink-heart:

Ich denke, da hast du dir zu viel Sorgen gemacht... :)
 
F

fanta901

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 Februar 2013
Beiträge
23
Ort
Nordenham
  • #14
Ich denke auch :verschmitzt:
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben