Jacky und Catsitter in Not

  • Themenstarter Jaqueca
  • Beginndatum
Jaqueca

Jaqueca

Forenprofi
Mitglied seit
30. Juli 2010
Beiträge
2.397
Folgender Hilferuf kam mir Freitagabend zu Ohren:
Hallo zusammen,

Ich habe ein schwerwiegendes Problem...
Ich passe seit 2 Tagen auf die Katzen meiner Nachbarn auf die für 3 Wochen in die Ferien sind ,die eine ist eine Freigängerin die ich kaum zu Gesicht bekomme die andere ist ein Wohnungstier und genau um die kleine Maus gehts... Sie hat Verletzungen am Schwanz sowie an der rechten Seite woher diese stammen kann ich leider nicht beantworten jedoch sieht es sehr nach Bissverletzungen aus.. Mir war es leider nicht möglich mir vorher einen Eindruck der Katze zu machen da diese extrem scheu ist und sich immer versteckt hat sobald ich die Wohnung betrat. Heute bekam ich sie dann zu Gesicht und musste mit erschrecken feststellen, dass sie extrem starke eiternde Wunden am Schwanz und auf der rechten Bauchseite. Neben der Wunde auf der rechten Seite ist ein Tischtennisball großer "Knubbel" wo ich sagen würde das dieser sehr stark mit Eiter gefüllt ist. Die Katze selbst macht einen sehr geschwächten Eindruck.
So und nun zu meiner Frage mir ist natürlich bewusst das die Katze schnellstmöglich zu einem Tierarzt muss, jedoch kann ich es mir leider finanziell gar nicht leisten das Honorar sowie notwendige Medikamente selbst zu bezahlen. Die Besitzer des Tieres sehen ( was mich persönlich sehr schockiert) keinen Handlungsbedarf. Gibt es durch den Tierschutz die Möglichkeit das Tier untersuchen zu lassen? Oder einen Tierarzt der das Tier auf Rechnung behandelt? Es eilt wirklich sehr da ich sonst kaum Hoffnung für das Tier habe...

Liebe Grüße
eine verzweifelte Catsitterin


Natürlich habe ich mich mit ihr am späten Abend noch getroffen. Wir sind in eine TK gefahren, wo Jacky versorgt wurde. Es stellte sich heraus, daß die Verletzungen ca. eine Woche alt sind. Sie sind also entstanden, bevor die Besitzer in den Urlaub abgedüst sind !!!

7867340eyp.jpg


7867341bjp.jpg


7867342lwx.jpg


7867343ryh.jpg



Jackys Wunden heilen und bisher ist keine weitere Entzündung aufgetreten. Ob dies nach dem Absetzen des AB so bleibt, muß man abwarten. Jackys Schwanz ist in der Motorik eingeschränkt, d.h. sie hat dort einen Knick, ev. eine teilweise Lähmung. Manchmal schleift sie mit der Schwanzspitze über den Boden. Sollte sie sich dadurch wundscheuern, muß man eine Teilamputation andenken. Der Kotabsatz hat immer gut funktioniert und der Urin wurde auch brav in der Kiste platziert. Allerdigs fällt mir dabei auf, daß sie manchmal normale Mengen absetzt, aber manchmal auch kleine Mengen und sie geht dann häufiger. Gegen die Schmerzen bekommt sie Traumeel. Von Anfang an hat sie von mir B-Vitamine für die Nerven bekommen. Ich werde nochmals ein hom. Präparat zur Regeneration einsetzen. atürlich kann ich nicht sagen, ob sich diese Schwäche wieder ganz zurückbilden wird.

7867344znx.jpg



Insgesamt wirkt sie viel fitter und aufgeschlossener. Eine Katzenwäsche hat sie auch schon bei mir durchgeführt.
Beim Streicheln ist mir aufgefallen, daß sie größere Zitzen als meine Pflegekatzen hat ( davon war eine bereits Mutter ). Entweder war sie mal trächtig, hat von Natur auf eine größere Körbchegröße oder ...... Bisher wissen wir nicht, ob sie kastriert wurde. Seit gestern warte ich da auf eine Rückantwort der Besitzerin. Ich bezweifel auch gaz stark, daß die Besitzerin die Finanzen für eine weitere tierärztliche Versorgung bewältigen kann.

Wer Jacky unterstützen möchte kann gerne unter dem Stichwort Jacky an protier e.V. spenden:

protier e.v. VR Bank eG Dormagen (BLZ 305 605 48)__Konto 211 36 86 017 Stichwort Jacky
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Bleibt Jackie denn bei der Familie?
 
Jaqueca

Jaqueca

Forenprofi
Mitglied seit
30. Juli 2010
Beiträge
2.397
Hallo,

sie haben zwar an dem betreffenden Abend der Catsitterin gesagt, daß sie sie abgeben wollen und ja eh nur die Tochter dranhängt. Gestern solen sie gesagt habe, daß sie auf jeden Fall eine der zwei Katzen abgeben wollen.:confused:

Sie sehen keinen Handlungsbedarf mal ihren Urlaub abzubrechen und sich um ihr Tier zu kümmern !:grummel:

Wer sein Tier noch nicht einmal entwurmt oder impft. Es weder von Flöhen noch von Ohrmilben befreit, wird auch keine OP bezahlen.

Unser Verein würde Jacky in Obhut nehmen, wobei ein Übernahmevertrag mit den jetzigen Besitzern wünschenswert wäre.

PS: entweder hat Jacky Körbchengröße 90c, war vor nicht allzu langer Zeit trächtig oder .....

LG Silke
 
Mascha04

Mascha04

Forenprofi
Mitglied seit
15. August 2008
Beiträge
9.484
Ort
O-E/NRW
Wenn ich das lese wird mir schlecht, warum schaffen sich solche Menschen überhaupt Tiere an und drücken dann der Catsitterin ein krankes Tier aufs Auge. Ich begreifs einfach nicht, toll dass du sofort geholfen hast. Die Katze muss da raus, das ist doch kein Leben.
 
Jaqueca

Jaqueca

Forenprofi
Mitglied seit
30. Juli 2010
Beiträge
2.397
Na super !

Jacky ist der Besitzeri vor rund drei Wochen entwischt und kam erst zwei Tage später zurück. Kastriert ist sie auch nicht. Und meine Vermutung in Anbetracht des Zitzenaussehens deckt sich damit total.
Mal sehen, was gleich der Besuch beim Tierarzt ergibt.

LG Silke
 

Ähnliche Themen

Fellballpapa
Antworten
9
Aufrufe
811
KatzeK
K
F
Antworten
6
Aufrufe
1K
G
J
Antworten
62
Aufrufe
5K
Janakorschi
J
Atari_Amiga
Antworten
46
Aufrufe
3K
Coonies4Ever
Coonies4Ever

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben