Ist Thunfisch generell schlecht?

Catslove1

Catslove1

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 März 2020
Beiträge
255
Hallo :)

Bin ja meistens eher stille Mitleserin, hab jedoch schon öfters gelesen, dass Thunfisch im eigenen Saft nicht zu oft gegeben werden sollte, da es zu Vergiftungserscheinungen kommen kann.

Giltet das denn für jeglichen Thunfisch? Hab vor kurzem Nassfutter mit Thunfisch gekauft, mich aber dann nicht getraut es zu füttern.

Ich füttere aber schon öfters diese gefriergetrockneten Thunfischwürfel von Cosma und gerade im Sommer zusätzlich zu NaFu, Trinkbrunnen und normalen Wasserschalen, auch Miamor Thun.

Nun wollte ich fragen, ob ich das auch seltener füttern sollte bzw das auch zu Vergiftungserscheinungen führen kann?

Danke schon mal :)

LG Catslove
 
Werbung:
Cat_Berlin

Cat_Berlin

Forenprofi
Mitglied seit
15 November 2017
Beiträge
4.728
Ort
Berlin
Hey, getrockneten als Leckerli kannst Du schon hier und da geben.
Auch so Mischfutter Huhn&Thunfisch oder ähnliches.
Allerdings gilt hier wirklich "ab und zu".
Das ist beides aber harmloser als eine "richtige" Mahlzeit Thunfisch.

Hier gibt es gelegentlich gefriergetrockente Stückchen als Leckerli und alle 2-3 Wochen Thunfisch von Miamor oder Premiere.
1-2x im Monat als Mahlzeit ist auch die generelle Empfehlung.

Leeno's starke Vergiftung damals war uns eine deutliche Lehre.

Was man partout niemalsnicht geben sollte, ist der Thunfisch für Menschen. Wegen den Gewürzen, Öl und co.
Immer nur den für Katzen. Aber das versteht sich ja eigentlich von selbst.
 
Baluna20

Baluna20

Benutzer
Mitglied seit
28 Januar 2021
Beiträge
55
Ist das mit den Vergiftungserscheinungen speziell bei Thunfisch oder bei Fisch generell? Bei uns gibt es regelmäßig von Animonda Huhn & Lachs. Ist das dann auch bedenklich?
 
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2017
Beiträge
6.683
Ort
Unterfranken
Unbestreitbar ist Thunfisch mit Quecksilber belastet, was bei übermäßigem Verzehr bei Katzen zu Vergiftungserscheinungen führen kann. Die moralischen Gründe keinen Thunfisch zu füttern, will ich nicht außen vor lassen. Wir alle haben schon einmal das Schlagwort „Überfischung“ gehört.

Weiter sind unserem Konserven-Thunfisch eine ganze Menge Salz und manchmal auch noch Gewürze zugefügt. Da die Nieren einer Katze nicht für salzhaltige Nahrung ausgelegt sind, schadet zu häufige Fütterung. […]

Ob du Thunfisch in Öl oder eigenem Saft verfütterst, wird vielfach im Netz diskutiert. Beide Sorten enthalten zu viel Salz und bei dem in Öl eingelegten wird manchmal erwähnt, dass das Öl vom Katzentierorganismus nicht gut vertragen wird. Ich würde wenn dann den Thunfisch im eigenen Saft, ohne weitere Zusätze, empfehlen. Der Thunfisch aus dem Tierfachhandel ist ebenso kritisch zu sehen. Er soll zwar für Katzen von den Inhaltstoffen her besser verträglich sein, in erster Linie weniger Salz enthalten, der Thunfisch soll aber von schlechterer Qualität sein als der in der Menschenversion.
Quelle: Thunfisch für Katzen: gesund oder ungesund? | VS.
 
Catslove1

Catslove1

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 März 2020
Beiträge
255
Hey, getrockneten als Leckerli kannst Du schon hier und da geben.
Auch so Mischfutter Huhn&Thunfisch oder ähnliches.
Allerdings gilt hier wirklich "ab und zu".
Das ist beides aber harmloser als eine "richtige" Mahlzeit Thunfisch.

Hier gibt es gelegentlich gefriergetrockente Stückchen als Leckerli und alle 2-3 Wochen Thunfisch von Miamor oder Premiere.
1-2x im Monat als Mahlzeit ist auch die generelle Empfehlung.

Leeno's starke Vergiftung damals war uns eine deutliche Lehre.

Was man partout niemalsnicht geben sollte, ist der Thunfisch für Menschen. Wegen den Gewürzen, Öl und co.
Immer nur den für Katzen. Aber das versteht sich ja eigentlich von selbst.

Vielen Dank, das ist gut zu wissen. Habe Miamor Thun Vitaldrink nämlich schon ziemlich oft in letzter Zeit gegeben, werde da wohl mal schauen ob neben Huhn auch Ente getrunken wird grad im Sommer.
 
GiMaLu

GiMaLu

Forenprofi
Mitglied seit
10 Februar 2021
Beiträge
1.880
Ort
S-H
Ich seh das mit dem Thunfisch generell irgendwie kritisch und füttere keinen reinen Thunfisch in eigenem Saft oder Öl.
Thunfisch-Leckerlie gibt es bei uns auch nicht.
Ich hab allerdings Thunfisch-NaFu zu Hause in so kleinen 85gr Dosen. Das gibt es immer dann teelöffelweise, wenn ich Medikamente verabreichen muss, die ich aber im Futter verstecken darf. Für die Katzen also super besonders und ich bin mein Medikament bisher immer problemlos los geworden ;)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
27
Aufrufe
519
Findus2703
F
F
Antworten
1
Aufrufe
97K
FeLuMaCo
F
Antworten
14
Aufrufe
553
Petra-01
Petra-01
Antworten
10
Aufrufe
413
Cloverleave
Cloverleave
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben