Ist Rinderfettpulver ein Ersatz für Öl oder Schmalz?

Liana40

Liana40

Benutzer
Mitglied seit
8. Juli 2012
Beiträge
68
Meine Katzen verweigern das Fleisch, wenn ich ein bisschen Öl oder Schmalz dazu tue. Aber ich habe gelesen, dass eine Fettzugabe wichtig sei. Darum dachte ich, Rinderfettpulver könnte ein Ersatz sein. Nun lese ich auf der Packung, dass da Glucose drin ist. Kann das denn gut sein? Und kann Rinderfettpulver ein Ersatz für Öl oder Schmalz sein? :confused:
 
Werbung:
Plum

Plum

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
17.264
Wegen der Glucose verwende ich das Pulver auch nicht. Stattdessen gibt es richtig fettes Rindfleisch, das wird problemlos genommen. Fütter ich Geflügel, bekommt er außerhalb der Mahlzeiten eine gute Portion Butter, da mein Kater jegliche Supplementierung mit Fett verweigert.
 
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
Ich würde einfach nur fetteres Fleisch geben oder Geflügel mit mehr Haut. Hühnerbrust kann man z.B. hervorragend mit Ente kombinieren.
 
LucyMarie

LucyMarie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. November 2014
Beiträge
481
Ort
Wiesbaden
In vielen Shops gibt es reines Tierfett (meist Huhn oder Rind). Bei uns wird z. B. Hühnerfett problemlos gefressen.
 
neko

neko

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juni 2009
Beiträge
13.284
Ort
im Süden
Du kannst auch mal die Schmalzsorte wechseln.
Es gibt im Supermarkt Gänseschmalz und Schweineschmalz (dabei drauf achten, dass nicht irgendwelcher Firlefanz ausser Schmalz drin ist... die LaRu-Schmalz-Produkte sind da ne Katastrophe). Schweineschmalz gibts bei Netto noch ohne Zusatzstoffe.
Es gibt in Barf Shops wie oben schon erwähnt Rinderfett, Hühnerfett... manchmal auch Pferdefett (vorausgesetzt du möchtest Pferdeanteil füttern und ihn nicht für eine eventuell irgendwann anstehende Ausschlussdiät aufheben. Bitte gut überlegen!).
Bei ElbeElster habe ich auch schon augelassenes Hühnerfett gesehen. Das ist dann nicht so klumpig, sondern eher wie Schmalz von der Konsistenz her.

Wenn du nicht selber wolfst, empfehle ich dir auf alle Fälle fein gewolftes Tierfett zu kaufen... die Fettbrocken sind echt verdammt mühsam so klein zu bekommen mit dem Messer, das macht man nur einmal :stumm:

Und dann eben den Fettanteil gaaaaaaanz langsam einschleichen. Also Barf komplett fertig machen und nur wenig Fettanteil dazu und mal sehen, was die Meute dazu sagt. Es kann ne ganze Weile dauern, bis sie den vollen Fettanteil akzeptieren. (Rechne ruhig mit einige Wochen)
Bis dahin unbedingt auf den Kotabsatz der Meute achten, damit der nicht zu hart wird, das kannst du auch mit mehr Ballaststoffzugabe relativ gut regulieren.

Ich mache mein Barf mit Schweineschmalz und schmelze das immer in einem Topf, lasse es möglichst weit runterkühlen, bis es aber noch nicht wieder fest wird und werfe dann Leber und Lachs und die Pulversupplemente rein. Leber und Lachs abgewogen und aufgetaut, sonst wird dat Schmalz gleich fest.
Dann schön kräftig mit dem Pürierstab alles zu einer "hübschen" Suppe verarbeiten und übers Fleisch giessen. So ist alles optimal gemischt und nichts kann aussortiert werden (getrocknete Ballaststoffe werden mindestens 24h vorher eingeweicht und dann auch mit püriert) :cool:

Und/Oder eben, versuchen relativ fettiges Fleisch zu kaufen. So spart man sich die Zugabe von Fett, oder kann sie relativ stark reduzieren.

Grüsse
neko
 
Zuletzt bearbeitet:
SiRu

SiRu

Forenprofi
Mitglied seit
4. September 2011
Beiträge
9.932
Ort
Hemer, NRW, D
Öhm... und eventuell mal dran denken, das Katzen ihren Fettbedarf ganz gut abschätzen können.
Will sagen:
Möglicherweise braucht der Kater /die Katze es einfach nicht so fett, wie Du glaubst.


10 % Fett auf den Fleischanteil heißt nicht 10 % Fett zum Barf geben - eher so max. 8 % auf den Fleischanteil. Und die auch nur bei magerstem Filet.
Fleisch enthält immer Fett. Hühnerbrustfilet ungefähr noch 1 bis 2 % - sonst hätt der Muskel zu Lebzeiten nicht arbeiten können.:p

Den meisten Katzen reichen 6 bis 8 % Fett auf die Fleischmenge - das ist im fertigen Barf nochmal weniger. Schafft man mit den meisten Futterfleischen ohne extra Fett zugeben zu müssen.
 
Liana40

Liana40

Benutzer
Mitglied seit
8. Juli 2012
Beiträge
68
Lieben Dank für die Antworten :).

Wie gesagt, Schmalz, Butter, ob aufgelöst und untergemischt oder in welcher anderen Form auch immer fressen sie nicht. Fetteres Fleisch wäre eine Lösung, bei mir bekommen sie tatsächlich sehr mageres Fleisch, weil ich mangels Tiefkühlgerät nicht im Barfshop bestellen, sondern beim Discounter einkaufen muss.

Aber worauf ihr kaum eingegangen seid: Was haltet ihr denn von Rinderfettpulver?
 
LucyMarie

LucyMarie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. November 2014
Beiträge
481
Ort
Wiesbaden
Wegen der Glucose eher nicht zu empfehlen. Hat schon einen Grund, warum Dir so viele Alternativvorschläge gemacht worden sind.. ;)
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Es soll auch ein Rinderfutter ohne Glukose geben, schau doch mal, ob Lunderland so etwas hat.

Fettes Fleisch bekommt man allerdings auch in Supermärken oder bei Metzgern, z.B. Rindersuppenfleisch. Manche Supermärkte haben auch tiefgefrorenes Lammhack, das hat auch einen ziemlich hohen Fettgehalt.
 
Liana40

Liana40

Benutzer
Mitglied seit
8. Juli 2012
Beiträge
68
  • #10
Vielen Dank! Werde eure Tipps ausprobieren!:)
 
SiRu

SiRu

Forenprofi
Mitglied seit
4. September 2011
Beiträge
9.932
Ort
Hemer, NRW, D
  • #11
;)Guck Dir z.B. auch mal die Nährwertangaben auf den Packungen beim Discounter genauer an. (Das Kleingedruckte auf der Unterseite...)
Hackfleisch, Rindersuppenfleisch, Hühner- und Putenoberschenkel sind i.a.R. fett genug.
Entenschenkel sind bereits überfett.
 
Werbung:
Liana40

Liana40

Benutzer
Mitglied seit
8. Juli 2012
Beiträge
68
  • #12
@ Siru

Das beruhigt mich. Rindersuppenfleisch kriegen sie auch mindestens 2 Tage die Woche.
 
desseran

desseran

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. November 2010
Beiträge
774
Ort
Schleswig-Holstein
  • #13
Könnt ihr vielleicht Links zu Shops mit Fettquellen nennen?
Ich selbst habe nämlich auch Probleme, Fett zu bekommen.
Bei uns wird auch Gänseschmalz und Schweineschmalz verweigert. Auch untergemischt und schick angemixt...:(
Von einer selbst zerlegten Gans das abgeschnittene Fett hingegen ging prima. Da komme ich nur so nicht dran.
 
SiRu

SiRu

Forenprofi
Mitglied seit
4. September 2011
Beiträge
9.932
Ort
Hemer, NRW, D
  • #14
Wenn's bei Euch 'nen Wochenmarkt gibt, und auf eben jenem 'nen Geflügelhändler: Frag den mal nach Hühnerhaut/Hühnerfett.

Ansonsten hat zum Beispiel Haustierkost u.a. Rindereuter, Pferdefett, Hühnerfett im Angebot.
Barfshop Elbe-Elster hat Hühnerschmalz

(Du musst bei den Frostfleischversendern aber die Mindestbestellmenge beachten - in der Regel sind das 7 kg.)


Lammfleisch von Dibo und auch von Petmann (meist auch recht einfach in den "normalen" Tierbedarfsläden zu erhalten, sobald die Frostfleisch für Hunde anbieten) ist auch meist extrem fett.

Oder mal nach Barf-Läden googeln - die haben entweder Fett da, oder können's besorgen.
 

Ähnliche Themen

Z
  • Zora84
  • Barfen
2 3
Antworten
50
Aufrufe
11K
Plum
desseran
  • desseran
  • Barfen
Antworten
12
Aufrufe
3K
desseran
desseran
Bingo
Antworten
19
Aufrufe
39K
giovanna_sr
giovanna_sr
M
Antworten
28
Aufrufe
5K
Tortuga
Tortuga
Tiggerbiene
Antworten
8
Aufrufe
1K
Tiggerbiene
Tiggerbiene

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben