Ist meine Katze zu dick?

  • Themenstarter Taddy Hood
  • Beginndatum
Taddy Hood

Taddy Hood

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. April 2017
Beiträge
8
Hallo ihr Lieben,

ich habe seit etwa 9 Monaten zwei Katzendamen, die ich von einem ausländischen Tierschutz adoptiert habe. Als die beiden zu mir kamen waren sie sehr mager und hatten Giardien, Ecoli und den Coronavirus. Das ist zum Glück aber seit etwa 6 Monaten alles überstanden und seitdem nimmt eine der Katzen stetig zu, was mich Anfangs sehr gefreut hat, aber ich befürchte, dass der Zenit mittlerweile erreicht ist. Könnt ihr vielleicht einen Blick auf die Katze werfen und auf meine Fütterung? Es sind meine ersten Katzen, ich bin also gewissermaßen Anfängerin:oops:

Nachdem die Krankheiten überstanden waren habe ich für beide Katzen eine 400g Dose MACs pro Tag gefüttert. Von der Dose blieb immer etwas übrig, also haben sie vielleicht 350g am Tag gefressen (beide zusammen wohlgemerkt). In dieser Zeit hat das "Dickerchen" 1kg zugenommen, von 3,5 auf 4,5kg. Ende letzten Jahres war ich auch noch beim Tierarzt und er sagte es wäre aber noch im Rahmen und im Winter würden Katzen eh zunehmen. Dann habe ich vor etwa 3 Monaten Leonardo Futter gegeben und seitdem sind aus den mäkeligen Katzen Fressmaschinen geworden. Das Dickerchen pflügt durch den Napf wie ein Schneepflug :D MACs gucken sie nicht mal mehr mit dem Popo an.

Seitdem füttere ich für beide zusammen etwa 600g pro Tag und es bleibt fast nie etwas übrig. Ich schätze sie würden sogar 800g futtern. Laut Fütterungsempfehlung kann man 200-400 g pro Katze füttern, da läge ich also genau in der Mitte. Ich füttere nur Leonardo und zwar die Sorten Geflügel pur, Fisch, Kaninchen und Leber. Zusätzlich bekommen sie 2cm Malzpaste pro Tag und ein paar Körnchen Trofu oder Trockenfleisch für das Fummelbrett. Einmal in der Woche gibt es ein rohes Hühnerherz.

Wenn das jetzt mit den Fotos geklappt hat seht ihr die kräftigere Siam und zum Vergleich die schlanke Tigerin. Beide sind vom Knochenbau klein und zierlich.

Ich bedanke mich schon einmal, liebe Grüße
TaddyIMG_0417.jpg

IMG_0418.jpg

IMG_0413.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
BilBal

BilBal

Forenprofi
Mitglied seit
30. Oktober 2014
Beiträge
5.282
Alter
45
Ich kenne mich da nicht gut aus... Von den Fotos her finde ich persönlich den Siam (für einen Orientalen) schon recht mopsig... Das Tigerchen dagegen eher etwas zu dünn... :oops:
 
Taddy Hood

Taddy Hood

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. April 2017
Beiträge
8
Vielen Dank für die Einschätzung. :)
Die Tigerin hatte zuvor Zahnprobleme. Diese wurden im Januar aber fast alle gezogen und seitdem frisst sie deutlich mehr, ich glaube da sind wir auf einem guten Weg.
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.379
Die Beiden (sehr hübschen Fellchen :)) sind vollkommen ok, das Tigerchen dürfte für diese Jahreszeit auch gerne noch ein bisschen mehr haben. Im Winter sind die Tiere i.d.R. eh etwas kräftiger, was sich dann aber wieder in der warmen Jahreszeit von alleine nach unten schraubt (um dann im Herbst/Winter wieder nach oben zu gehen usw. usf).

Also alles gut :)


Edit: Schau, dass du noch weitere Futtersorten dazu nimmst, sonst wird das zu einseitig. Und Fütterungsempfehlungen sind nicht wichtig, wichtig ist, dass die Tierchen satt werden und nicht aus dem Rahmen laufen, aber das ist bei euch nicht der Fall. Generell würde ich nicht rationieren, Katzen haben i.d.R. ein gesundes Sättigungsgefühl und wissen sehr gut, wann genug ist - aber das können sie nur, wenn sie die Wahl haben ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Taddy Hood

Taddy Hood

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. April 2017
Beiträge
8
Vielen Dank, das ist sehr hilfreich (und beruhigend :) )
Hättest du eventuell eine Idee, welches Futter, so Leberwurstartig wie Leonardo ist? Wir haben schon Macs, Feringa, Animonda, Bozita ausprobiert, das mochten sie nicht. Auf die Ungesunden Sorten hingegen sind sie natürlich total abgefahren, das möchte ich aber vermeiden.

Ich kann mir schon vorstellen, dass die Siam kein Sättigungsgefühl entwickelt hat. In Spanien gab es nur Trofu und davon wohl noch zu wenig, dann hier die ganzen Verdauungskrankheiten und seit 6 Monaten ist sie erst wieder gesund, und anscheinend habe ich ihr erst jetzt etwas gegeben, dass sie gerne mag. Nur wenn ich ihr soviel gebe, wie sie will, dann platzt sie bestimmt bald. Das fühlt sich halt so unorthodox an, einer Katze, die eher zu dick als zu dünn ist, noch mehr Futter zu geben :omg:
 
saurier

saurier

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2016
Beiträge
1.686
Ich finde die beiden völlig in Ordnung - da es sich auch bei dem Point-Mixchen (kein Siam ;) ) nicht um eine Schlankkatze handelt, sehe ich da nicht viel, was 'zu viel' wäre.
 
Taddy Hood

Taddy Hood

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. April 2017
Beiträge
8
Ach so, in ihrem Pass steht als Farbe Siam. Aber es ist wohl ein Strassenkatzen Mix. Und sie ist innerhalb von 9 Monaten extrem gedunkelt:wow:

Ich dachte halt sie wäre dick, weil auf diesen "Dick/Dünn Bildern von oben" immer eine Taille zu sehen ist.

Ich habe den beiden jetzt noch einmal einen Napf hingestellt, nachdem sie wieder ohne Ende gebettelt haben. Das ist dann für heute die vierte Portion. :oops:
Und - sie haben etwas stehen lassen, das kenn ich ja gar nicht :grin:
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.379
Vielen Dank, das ist sehr hilfreich (und beruhigend :) )
Hättest du eventuell eine Idee, welches Futter, so Leberwurstartig wie Leonardo ist? Wir haben schon Macs, Feringa, Animonda, Bozita ausprobiert, das mochten sie nicht. Auf die Ungesunden Sorten hingegen sind sie natürlich total abgefahren, das möchte ich aber vermeiden.

Ich kann mir schon vorstellen, dass die Siam kein Sättigungsgefühl entwickelt hat. In Spanien gab es nur Trofu und davon wohl noch zu wenig, dann hier die ganzen Verdauungskrankheiten und seit 6 Monaten ist sie erst wieder gesund, und anscheinend habe ich ihr erst jetzt etwas gegeben, dass sie gerne mag. Nur wenn ich ihr soviel gebe, wie sie will, dann platzt sie bestimmt bald. Das fühlt sich halt so unorthodox an, einer Katze, die eher zu dick als zu dünn ist, noch mehr Futter zu geben :omg:


Weißt du, wenn Katzen Hunger kennengelernt haben, dann fressen sie anfangs - auch wenn es Unmengen gibt - immer erst mal alles auf, sie wissen ja nicht, dass es immer wieder etwas gibt und sie nicht mehr hungern müssen. Insofern ist es wichtig, dass sie immer einen vollen Napf hat, nur so kann sie lernen, dass die schlimmen Zeiten endgültig vorbei sind. Es gibt natürlich auch Katzen, da klappt das nicht mehr, aber in den allermeisten Fällen funktioniert das sehr gut so, man muss das aber durchziehen, ggf. auch mehrere Monate lang.

Edit: siehste mal, schon bleibt was über :D


Wegen des Futters ... wenn das Catz Finefood in dein Budget passt, dann versuch das mal, das kommt bei vielen Katzen sehr gut an. Gibt's vorort beim Futterhaus zu kaufen oder auch bei Sandras Tieroase. Wenn sie es fressen, kann du es hier kaufen mit dem Code KFN-001, da bekommst du 10 % (natürlich auch auf die anderen Sorten) und die Hammerangebote sind an sich schon sehr gut.

Und du kannst bei Sandras-Tieraose.de generell mal schauen. Die haben ausschließlich Mittelklasse bis sehr gutes Futter und due kannst dort auch Einzeldosen kaufen.
 
saurier

saurier

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2016
Beiträge
1.686
Ach so, in ihrem Pass steht als Farbe Siam. [...]
Das ist Unsinn, die Farbe nennt sich seal-point, Siam/Siamkatze/Siamese ist die Bezechnung für eine Katzenrasse. Das wäre so, als würde bei Farbe: Maine Coon oder beim Hund Farbe: Dackel stehen - das ist einfach sinnfrei ;).

[...] Und sie ist innerhalb von 9 Monaten extrem gedunkelt :wow: [...]
Das ist bei der Farbe ziemlich normal ;), ist bei meinem Issey auch so.

[...]Ich habe den beiden jetzt noch einmal einen Napf hingestellt, nachdem sie wieder ohne Ende gebettelt haben. Das ist dann für heute die vierte Portion. :oops:
Und - sie haben etwas stehen lassen, das kenn ich ja gar nicht :grin:
Mein bekommen auch immer etwas, sie können es sich selber einteilen und ich füttere für drei ca. 800 g (CFF, MAC's, Granata Pet etc.). Super schlank sind meine auch nicht, aber ich finde, etwas dürfen sie schon auf den Rippen haben :D.
 
Taddy Hood

Taddy Hood

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. April 2017
Beiträge
8
  • #10
Vielen Dank für die vielen Tipps, ihr habt mir sehr geholfen!

Dann füttere ich jetzt mehr, gestern habe ich schon angefangen, da gab es etwa 800g und es blieb im Napf etwas übrig. Und -ich weiß nicht ob es an der hohen Futtermenge lag, aber sie haben mich heute morgen so mehr oder weniger bis 9 ausschlafen lassen :omg:

Und ich bestelle mir mal weitere Futtersorten, damit wir mindestens 2 verschiedene Marken haben. Dann schau ich mal im Sommer, ob sich ihr Sättigungsgefühl und die Menge eingependelt haben, oder sie völlig aus dem Leim gegangen ist :oops:
Dann werde ich ja eh noch einmal zum Tierarzt zur Kontrolle gehen und der kann dann nochmal auf die Katze gucken.

Habt vielen Dank und ein schönes Wochenende!
 
Cassis

Cassis

Forenprofi
Mitglied seit
5. Oktober 2015
Beiträge
2.489
Ort
Mittelfranken
  • #11
Dann schau ich mal im Sommer, ob sich ihr Sättigungsgefühl und die Menge eingependelt haben, oder sie völlig aus dem Leim gegangen ist :oops:
Dann werde ich ja eh noch einmal zum Tierarzt zur Kontrolle gehen und der kann dann nochmal auf die Katze gucken.

Lass dir dann aber bitte nicht vom Tierarzt einreden, sie wären doch zu dick... Manchmal schaut der TA in die Rassentabelle und sieht “Aha, bei dem Alter dürfte sie 4kg wiegen; Ihre Katze wiegt mehr und ist daher zu dick.“ :rolleyes: Dabei kommt es sich bei Katzen (wie beim Menschen) auf den Körperbau an.

Und: Tierärzte, die im Studium nichts über Katzenernährung lernen und sich ihre Praxiseinrichtung von einem bestimmten Futterhersteller finanzieren lassen, um im Gegenzug sein Futter zu vermarkten, sind für mich keine Koryphäen beim Thema Ernährung. ;)
 
Werbung:
Taddy Hood

Taddy Hood

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. April 2017
Beiträge
8
  • #12
Mittlerweile haben wir eine ganz tolle und kompetente Tierärztin, die uns super bei den Giardien, FORL und Co. geholfen hat. Sie hat uns auch noch nie irgendwelche Probetütchen von Purina und Co mitgegeben (so wie die anderen TA) sondern uns richtig gut beraten und im Internet mit uns geguckt, wo man was bestellen kann und was an Nöhrstoffen etc. in gutem Futter drin sein muss.
Da ich hier ja vorher schon einiges zum Thema Futter gelesen hatte, konnte ich dann auch ein bisschen kontrollieren, dass sie uns keinen Quatsch erzählt. :omg:

Aber die TA, bei der wir vorher waren, war echt eine Katastrophe, das habe ich zu Glück direkt gemerkt, als sie Durchfall ohne irgendwelche Tests mit Antibiotika behandeln wollte und auf meine Frage, was ich jetzt am besten Füttern soll mit Purina und Whiskas geantwortet hat.
 

Ähnliche Themen

K
Antworten
22
Aufrufe
8K
Mautelix
B
Antworten
5
Aufrufe
6K
bluemoskito
B
K
Antworten
6
Aufrufe
1K
mrs.filch
M
L
Antworten
6
Aufrufe
3K
L
J
Antworten
12
Aufrufe
6K
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben