Ist meine Katze schwanger?

Evo

Evo

Forenprofi
Mitglied seit
6. Oktober 2010
Beiträge
2.192
Ort
Gelsenkirchen, NRW
  • #41
@ Rickie: Ja, mit Tieren und mit Kindern :D

@ Zugvogel: Klar machen wir die Kastra hauptsächlich um eine Trächtigkeit zu verhindern und damit dem Katzenelend Einhalt zu gebieten. Aber diese Argumente ziehen bei vielen Katzenhaltern einfach nicht. Erklärst du aber, dass da auch immer ein nicht zu verachtendes Gesundheitsrisiko besteht (egal wie natürlich das ist), hören die Besitzer eher mal zu. Es ist nicht hochgefährlich, aber das hat hier auch keiner geschrieben. Das Risiko das besteht lässt sich aber auch nicht klein reden. Besonders bei kleinen und jungen Katzen.
 
Werbung:
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
31.966
  • #42
@ Rickie: Ja, mit Tieren und mit Kindern :D

@ Zugvogel: Klar machen wir die Kastra hauptsächlich um eine Trächtigkeit zu verhindern und damit dem Katzenelend Einhalt zu gebieten. Aber diese Argumente ziehen bei vielen Katzenhaltern einfach nicht. Erklärst du aber, dass da auch immer ein nicht zu verachtendes Gesundheitsrisiko besteht (egal wie natürlich das ist), hören die Besitzer eher mal zu. Es ist nicht hochgefährlich, aber das hat hier auch keiner geschrieben. Das Risiko das besteht lässt sich aber auch nicht klein reden. Besonders bei kleinen und jungen Katzen.

Ja, Evo, Zustimmung
In den USA gibt es ca 70 Mio Streuner und ausgesetzte Katzen.
Die Streuner kastrieren wir und setzen sie wieder aus, das ist OK.
Aber die Ausgesetzten, Ungewollten, die muessen wir irgendwie vermittelt bekommen. Und darum straeube ich mich so gegen Vermehrertum, einmal Kitten haben wollen, und bin auch fuer Kastra trotz Traechtigkeit, eben, weil die Katzen einfach zu oft auf der Strasse landen. und wie die dann aussehen, kann man im Manfred nachsehen.:(
 
*Nicole*

*Nicole*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Mai 2012
Beiträge
593
  • #43
Ich kann es verstehen, dass man eine schwangere Katze nicht kastrrieren lässt. Das könnte ich auch nicht. Ich weiß, es gibt genügend Katzen (und auch andere Tiere) die leider keiner will. Da braucht man nicht noch ungewollte Kitten...

Du willst keine Vorwürfe...Nunja, das "Kind liegt im Brunnen", da helfen die eh nichts mehr... Aber die Meinung von anderen musst du dir wohl anhören. Auch ich finde ich es unverantwortlich, sein Tier nicht zu kastrieren. Man legt es ja förmlich darauf an, wenn man einen unkastrierten Kater und eine unkastrierte Katze zusammen lässt.... Weiteres dazu spare ich mir.

Es mag Gründe geben, Katzen zu züchten bzw. sich Rassekatzen gezielt bei Züchter zu holen. Jeder muss/sollte wissen, was er tut... Aber ich gehe davon aus, dass die Katzen bei einem seriösen Züchter während der Trächtigkeit genauestens beobachtet werden und auch einen TA sehen. Und aucg gezielt dafür ausgesucht wurden, indem man auch die Gesundheit berücksichtigt hat. Dies ist bei dir nicht der Fall....Warum lässt du nicht einfach einen TA draufschauen, dann hast du Gewissheit?

Ich weiß auch, dass es schon zig mal vorgekommen ist, dass eine Katze trächtig wurde und Junge bekommen hat. Aber muss es deswegen immer wieder vorkommen?????

Tu der Kleinen einen Gefallen: geh zum TA und wenn sie (was ich hoffe) nicht trächtig ist, lass sie bitte kastrieren!
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #44
Es mag Gründe geben, Katzen zu züchten bzw. sich Rassekatzen gezielt bei Züchter zu holen. Jeder muss/sollte wissen, was er tut...
Weiß denn jemand, der seine Feld-Wald-Wiesenkatze vermehren will, nicht auch genau, was er tut? :confused:

Meine Güte, wo ist der Unterschied zwischen Rassekatzen und Katzenrassen, was die einen würdig sein läßt, sich zu vermehren, die andren aber unwürdig, das zu tun? Ist das nicht eine doppelte Moral? :confused:

Nein, ganz gewiß breche ich keine Lanze für Vermehrung von Katzen, solange Tierheim bis unters Dach und brechend voll sind von Miezen jeden Alters, fast jeder Rasse, die alle einen guten Platz suchen, ganz gewiß nicht.
Aber ich plädiere nachdrücklich dafür, nicht diese Unterschiede zwischen zweifelhaften Zuchten und FWW-Miezen zu machen, was Vermehrung betrifft.



Zugvogel
 
Chrianor

Chrianor

Forenprofi
Mitglied seit
5. April 2010
Beiträge
4.732
Ort
Duisburg
  • #45
Weiß denn jemand, der seine Feld-Wald-Wiesenkatze vermehren will, nicht auch genau, was er tut? :confused:

Meine Güte, wo ist der Unterschied zwischen Rassekatzen und Katzenrassen, was die einen würdig sein läßt, sich zu vermehren, die andren aber unwürdig, das zu tun? Ist das nicht eine doppelte Moral? :confused:

Nein, ganz gewiß breche ich keine Lanze für Vermehrung von Katzen, solange Tierheim bis unters Dach und brechend voll sind von Miezen jeden Alters, fast jeder Rasse, die alle einen guten Platz suchen, ganz gewiß nicht.
Aber ich plädiere nachdrücklich dafür, nicht diese Unterschiede zwischen zweifelhaften Zuchten und FWW-Miezen zu machen, was Vermehrung betrifft.



Zugvogel

100% Ack!!
Aber was ist FWW?
 
solianas

solianas

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Juni 2012
Beiträge
563
  • #47
Vollkommen OT wahrscheinlich:
aber was ist denn unter "zweifelhaften Zuchten" zu verstehen...? Also, so allgemein.
 
*Nicole*

*Nicole*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Mai 2012
Beiträge
593
  • #49
Meine Güte, wo ist der Unterschied zwischen Rassekatzen und Katzenrassen, was die einen würdig sein läßt, sich zu vermehren, die andren aber unwürdig, das zu tun? Ist das nicht eine doppelte Moral? :confused:
Zugvogel

Es gibt keinen. Es ist beides blöd :grummel:
 
N

Nomos

Gast
  • #51
Und irgendwie ja doch nicht:



deshalb meine Frage....

Dann diskutier das doch in einem eigenen Thread. Nur weil hier mal dieses oder jenes Thema am Rande Erwähnung gefunden hat, muss es doch nicht hier vertieft werden.

Aus diesem Grund hast Du doch auch vorweg geschickt, dass es hier OT ist.
 
Werbung:
solianas

solianas

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Juni 2012
Beiträge
563
  • #52
Ah, okay, mein Fehler.
Gegen "Zucht" darf also prinzipiell "gewettert" werden (im Sinne von in Frage stellen), obwohl ebenso OT, nachfragen darf man nicht...

Ist gut, generell versteh ich das Problem meiner Frage. Hat ja mit der TE recht wenig zu tun...

Also weiter im Text.
 
solianas

solianas

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Juni 2012
Beiträge
563
  • #53
Und um wieder ins Thema zu kommen:

ja, die Natur regelt Trächtigkeiten und Geburt oftmals ohne jegliche Probleme alleine.
Allerdings ist es dummerweise auch so, dass die Spezies "Katze" auf eine große Reproduktionsrate ausgelegt ist. Soll heißen: es ist von Natur aus mit einem großen Schwund zu rechnen. Sei es, weil die Mädels die Geburt nicht überleben, weil die Kitten zu viele/ zu früh geboren/ zu schwach sind und versterben, oder die Mutterkatze zu sehr ausgezehrt wird und deshalb nicht überlebt.

Von daher sollte man sich seiner Verantwortung durchaus bewusst sein, wenn man Katzenkinder ins Leben ruft.
Die Frage, wann man denn die Kitten im Mutterleib spürt zeigt mir, gerade im Zeitalter des Internets, deutlich, dass die TE sich eher unzureichend mit dem Thema auseinandergesetzt hat. Und ich meine damit nicht, in einem Forum nachzufragen.

Ein TA könnte da übrigens auch ziemlich schnell Auskunft geben. Der muss noch nicht mal nachschauen, der weiß das aus dem FF :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

amelie85
2 3
Antworten
45
Aufrufe
5K
amelie85
amelie85
M
Antworten
47
Aufrufe
12K
M
S
Antworten
14
Aufrufe
5K
Sabrinili
S
M
Antworten
3
Aufrufe
2K
Schatzkiste
Schatzkiste

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben