Ist es Zeit für eine Drittkatze?

  • Themenstarter Lilli&Lino
  • Beginndatum
Lilli&Lino

Lilli&Lino

Benutzer
Mitglied seit
22. März 2015
Beiträge
46
Ort
Mannheim
Hallo ihr Lieben,
ich hoffe ein paar erfahrene Dosis können mir hier zu meinem Katzenduo eine Einschätzung abgeben va mit Hinblick ob und welche Drittkatze hier sinnvoll wäre.
Zu unserer Geschichte:
Mit unsern beiden haben unserer Eltern meiner Schwester und mir einen rieseigen Kindheitstraum erfüllt.
Als wir uns vor ca. 5 Jahren die Kitten einer Katze (angebl. aus Frankr. geretteten Straßenkatzen, die ihnen dann unkastriert aus dem gekippten Fenster abgehauen und schwanger wieder gekommen sein soll) eines Tierschutzpärchens anschauten und "empfahl" man uns das letzte Kitten und gleich die Mutterkatze mitzunehmen (aus heutiger Sicht denke ich, dass es weniger darum ging hier ein gutes Pärchen zu vermitteln, sondern einfach die schwierige Mutterkatze, die getrennt von allen anderen Katzen gehalten werden musste loszuwerden - denn uns Anfänger eine solche Konstellation zu vermitteln sehe ich heute etwas verantwortungslos).
Nun zu den beiden:
die Mutti ist das scheuste, ängstlichste Tier, das ich kenne. Sie liebt gemütliche Plätze und die ihr vertrauten Menschen, aber geht allem Vierbeinigen und Unbekannten aus dem Weg.

Herr Kater das genaue Gegenteil! Ein riesiges Tier mit genauso viel Power und Motivation.
Darunter leidet natürlich va unsere Katzendame, die immer mal wieder von ihm gejagt wird. Dies endet zwar schnell, indem sie sich in eines ihrer vielen Verstecke "rettet", was von ihm auch so akzeptiert wird, dennoch denke ich, dass ihr diese Situationen einen erheblichen Stress verursachen.
Allgemein würde ich ihre Bez. eher mit Akzeptanz beschreiben:
Gemeinsames Fressen und Schlafen auf der gleichen Couch (mit Sicherheitsabstand und evtl. menschl. Barriere) sind kein Problem.
Auch kam es noch nie zu größeren Streitereien oder gar Verletzungen zwischen ihnen.
Weiterhin nutzen sie wenn auch zeitlich versetzt die gleichen Schlaf und Rückziehmöglichkeiten, sowie Toiletten.

Unser Kater hat sich leider in den letzten Monaten einige nervige Eigenarten (ich denk aus Unterforderung) angeeignet: er weckt gerne nacht und klettert dafür auch gerne mal auf den Balkon, wenn er draußen ist und macht von dort Radau. Auch zwickt er gelegentlich in Waden und Finger.
Deshalb habe ich in meinen letzten Semesterferien begonnen mich mit seiner Auslastung zu beschäftigen und mich aus diesem Grund auch hier angemeldet.
Ich clickere jetzt seit einiger Zeit und spiele mit der Angel vor dem Schlafen gehen - auch das erste Intelligenzspielzeug ist gerade auf dem Weg zu uns.
Ich kann auch wirklich feststellen, dass wir seit dieser abendlichen Bespaßung wieder durchschlafen können und er uns gegenüber weniger fordernd und insgesamt entspannter wirkt.
Je mehr ich aber mich in diesem Forum aufhalte und diese süßen Katzengemeinschaften sehe wird mir klar, dass alle meine menschlichen Bemühungen letztlich keinen KAtzenkumpel ersetzen.
Nun aber das Dilemma: Für ihn stelle ich mir ein selbstbewusstes, aktives Tier vor - so ein Charakter könnte jedoch ein Problem für unsere Dame werden:
Sie neigt zu leichtem Übergewicht, was wir nur über Futterkontrolle und regelmäßiger Bewegung im Griff haben.
Mit einem weiteren aktiven Tier im Hause befürchte ich würde sie sich bei ihrem ängstlichen Charakter zurückziehen, was ihre Bewegungsfreude (die jetzt schon nicht sehr groß ist) weiter verringern.

Also ich hoffe, dass sich trotz der langen Story der ein oder andere sich meine Geschichte durchgelesen und einen Tip für mich hat.
Danke im voraus für alle Anregung und Kritik :)
 
Werbung:
D

Dine@

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2014
Beiträge
2.926
Ort
Norden
Tut mir leid das ihr so schlecht beraten worden seit :oops:.
Es hört sich wirklich so an als ob der Kater unterfordert/unzufrieden ist und die Mutterkatze genervt ist.
Vielleicht magst du noch schreiben wie alt eure beiden jetzt sind? Wieviel Platz die Katzen zur Verfügung haben? Ob es einen Balkon gibt? Und was ihr füttert?
Denn von hochwertigem Futter, siehe diese Liste http://www.katzen-fieber.de/vergleich-nassfutter.php , dürfen Katzen so viel essen wie sie mögen und satt sind ohne Figurprobleme zu bekommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Lilli&Lino

Lilli&Lino

Benutzer
Mitglied seit
22. März 2015
Beiträge
46
Ort
Mannheim
Tut mir leid das ihr so schlecht beraten worden seit :oops:.
Es hört sich wirklich so an als ob der Kater unterfordert/unzufrieden ist und die Mutterkatze genervt ist.
Vielleicht magst du noch schreiben wie alt eure beiden jetzt sind? Wieviel Platz die Katzen zur Verfügung haben? Ob es einen Balkon gibt?

Also Katerlein ist so 5,5 Jahre alt und Mutter (angeblich) damals noch recht jung zwischen 2-3 gewesen, deshalb wenn ich mich auf die damalige Angabe verlasse zwischen 7-8 Jahren alt sein sollte.
Eigentlich könnten die beiden Freigänger mit Auslauf in Wald und Wiese sein. Wohne in einem kleinen Dorf. Dies wird leider von der Dame kaum in Anspruch genommen.

Edit:
Zum Futter: da habe ich mich vor einiger Zeit schonmal schlau gemacht, nachdme ich festgestellt habe was ich bin dahin für ein Dreck gefüttert habe :(
bei uns gibt es meist Real Nature oder animonda carny (wird von unsern auch gut vertragen)
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Dine@

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2014
Beiträge
2.926
Ort
Norden
Also Katerlein ist so 5,5 Jahre alt und Mutter (angeblich) damals noch recht jung zwischen 2-3 gewesen, deshalb wenn ich mich auf die damalige Angabe verlasse zwischen 7-8 Jahren alt sein sollte.
Eigentlich könnten die beiden Freigänger mit Auslauf in Wald und Wiese sein. Wohne in einem kleinen Dorf. Dies wird leider von der Dame kaum in Anspruch genommen.

Uff, das ist ja schon eine sehr lange Zeit :oops:.
Nutzt dein Kater denn den Freilauf?
Einen sozialen Katerkumpel im gleichen Alter könnte man sicher probieren, Pflegestellen können ihre Pfleglinge ganz gut einschätzen. Schau doch mal hier im Vermittlungsbereich rein.
Aber ich denke es werden sich hier bestimmt noch mehr zu Worte melden.
 
Lilli&Lino

Lilli&Lino

Benutzer
Mitglied seit
22. März 2015
Beiträge
46
Ort
Mannheim
Uff, das ist ja schon eine sehr lange Zeit :oops:.
Nutzt dein Kater denn den Freilauf?
Einen sozialen Katerkumpel im gleichen Alter könnte man sicher probieren, Pflegestellen können ihre Pfleglinge ganz gut einschätzen. Schau doch mal hier im Vermittlungsbereich rein.
Aber ich denke es werden sich hier bestimmt noch mehr zu Worte melden.
Da es ja die meiste Zeit bis auf dieses Jagdritual von ihm keinen Zoff zwischen den beiden gab und sie sich ja auch akzeptieren, dachte ich, dass es soweit ok ist und ich mit 2 Katzen und großem Freigang alles richtig mache.
Erst seine Veränderungen und dieses Forum ;) haben mich auf das Thema aufmerksam gemacht.
Und zur Frage: ja bis vor einem Jahr wurde der Freigang wirklich intensivst genutzt (war wirklich zT nur zum Fressen und Schlafen zu Hause). Habe aber das Gefühl, dass er in letzter Zeit häuslicher geworden ist.
 
Lilli&Lino

Lilli&Lino

Benutzer
Mitglied seit
22. März 2015
Beiträge
46
Ort
Mannheim
Aber meint ihr es findet sich eine Pflegestelle für mein Vorhaben?
Ich habe natürlich Angst, wenn ich mich jetzt hier intensiv mit Zusammenführung auseinandersetze und Überzeugungsarbeit in meiner Family leiste und dann letztlich keine passende Katze finden kann bzw es am Ende scheitert :(
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
9.033
Ort
Mittelfranken
Es suchen so viele Katzen zu Hause, da wird sich für euch auch noch eine finden, nur ein bisschen Geduld.
Gibt doch unter der Rubrik Notfellchen bei Gesuchen eins auf
 
D

Dine@

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2014
Beiträge
2.926
Ort
Norden
Aber meint ihr es findet sich eine Pflegestelle für mein Vorhaben?
Ich habe natürlich Angst, wenn ich mich jetzt hier intensiv mit Zusammenführung auseinandersetze und Überzeugungsarbeit in meiner Family leiste und dann letztlich keine passende Katze finden kann bzw es am Ende scheitert :(

Du hast geschrieben deine Eltern haben euch den Wunsch erfüllt, wohnst du denn noch zu Hause? Wenn ja, müssen natürlich alle für eine 3. Katze sein und in Hinblick auf die Zukunft auch besprochen werden wo die Katzen bleiben wenn du mal ausziehst.
Schau mal wieviele auch aus dem Ausland auf eine Chance warten und meist sehr sozial sind http://www.katzenhilfe-ohne-grenzen.de/katzen
 
Lilli&Lino

Lilli&Lino

Benutzer
Mitglied seit
22. März 2015
Beiträge
46
Ort
Mannheim
Du hast geschrieben deine Eltern haben euch den Wunsch erfüllt, wohnst du denn noch zu Hause? Wenn ja, müssen natürlich alle für eine 3. Katze sein und in Hinblick auf die Zukunft auch besprochen werden wo die Katzen bleiben wenn du mal ausziehst.
Schau mal wieviele auch aus dem Ausland auf eine Chance warten und meist sehr sozial sind http://www.katzenhilfe-ohne-grenzen.de/katzen

Ich wohne schon außer Haus bin aber am WE und mittwochs zu Hause.
Mein Eltern hatten bis dahin keine Haustiere aber haben sich mittlerweile mit ihrer Rolle als Katzeneltern angefreundet. Seit ich nicht mehr täglich da bin, geht die Grundversorgung (Klosäubern, Füttern...) von meinen Eltern aus.
Auch alle medizinischen Kosten werden von ihnen getragen.
Ich müsste sie auf jeden Fall noch von der Wichtigkeit und dem Erfolg des Vorhabens überzeugen, deshalb habe ich hier mal einfach fragen ob das überhaupt bei unserer Konstellation infrage kommt und ich mich weiter mit dem Thema beschäftigen sollte :)
 
Lilli&Lino

Lilli&Lino

Benutzer
Mitglied seit
22. März 2015
Beiträge
46
Ort
Mannheim
  • #10
Mich würde auch noch interessieren nach wessen Charakter/alter ich mich eher richten sollte? Ich möchte ja beiden mit einer weiteren Katze gerecht werden
 
D

Dine@

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2014
Beiträge
2.926
Ort
Norden
  • #11
Um den Kater auszulasten und somit die Katze wieder Frieden findet, wäre ein gleichaltriger verspielter, aber auch sozialer Kumpel gut.
Schau doch mal hier durch ;).http://www.katzen-forum.net/freigaengerkatzen-not/
Pflegestellen kennen ihre Schützlinge gut und können dir sicher sagen ob es passt.

Hast du sonst auch die Möglichkeit einen von beiden mit neuem/neuer Freund/in aufzunehmen?
 
Werbung:
Lilli&Lino

Lilli&Lino

Benutzer
Mitglied seit
22. März 2015
Beiträge
46
Ort
Mannheim
  • #12
Danke, habe gestern schon bei den notfellchen geschaut war mir aber eben unsicher nach was ich wirkl suchen muss :)
Nein ich kann in meiner Wohnung niemand aufnehmen - es herrscht leider haustierverbot- wenn du das meinst.
 

Ähnliche Themen

T
Antworten
12
Aufrufe
2K
Clody1984
Clody1984
Fynn
Antworten
8
Aufrufe
1K
Fynn
M
Antworten
5
Aufrufe
1K
Irmi_
Küstenmädel
Antworten
8
Aufrufe
350
Küstenmädel
Küstenmädel
C
Antworten
8
Aufrufe
519
Coracon
C

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben