Ist es schon Gewohnheit?

M

Marie:-)

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Oktober 2009
Beiträge
238
Hallo ihr Lieben,
ich hab mal wieder ein kleines Problem... Marie pieschert schon wieder auf Wolldecken, Handtücher oder ins Bett :(
Sie war nie 100%ig stubenrein, aber im Moment häufen sich ihre "Unfälle" wieder.
Urin wurde untersucht- alles in Ordnung.
Dann dachte ich, es liegt an ihren schlechten Zähnen (Schmerzen)- sie wurde operiert, aber piescht trotzdem.
Die Tierärztin meint, das Verhalten könnte schon zur Gewohnheit geworden sein.
Streu ist nach wie vor: Ein Klo CbÖp, ein Klo Premiere (das ohne Geruch)... jetzt hab ich ein 3. aufgestellt mit BioPlan (wird aber gar nicht genutzt).
Das einzige, was sich wirklich verändert hat: Sie ist jetzt Freigängerin (nutzt das aber leider nur sehr sehr wenig).
Sie piescht meist wenn ich zur Arbeit bin oder schlafe... die Tür ist dann natürlich zu. Aber sie geht ja auch nicht raus, wenn die Tür auf ist. Also schließe ich das "rauswollen" als Grund einfach mal aus.
Aber was kann ich denn dagegen tun, außer immer wieder alles mit Myrtheöl zu waschen, wenn das Pieschen schon zur Gewohnheit geworden ist?
Danke schonmal für jede Antwort
 
Werbung:
Eucony

Eucony

Forenprofi
Mitglied seit
23. August 2010
Beiträge
3.326
Ort
Zuid-Holland
Sie piescht meist wenn ich zur Arbeit bin oder schlafe...
Wie alt ist Deine Katze? Lebt sie alleine? Es hört sich an, als wäre es ein Protest, weil Du Dich in dieser Zeit nicht mit ihr beschäftigen kannst.
 
M

Marie:-)

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Oktober 2009
Beiträge
238
Sie ist jetzt 2,5 Jahre alt und lebt seit 2 Jahren bei mir. Ihre Freundin kam 4 Wochen später.
Sie macht das erst seit kurzem... eigentlich seit sie Freigang hat, obwohl sie den ja kaum nutzt :confused:
Was mach ich denn gegen Protest? Ich kann ihr leider nicht alles Recht machen und manchmal geht es hier halt nicht nur nach Kätzchens-Nase...
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Sie ist jetzt 2,5 Jahre alt und lebt seit 2 Jahren bei mir. Ihre Freundin kam 4 Wochen später.
Sie macht das erst seit kurzem... eigentlich seit sie Freigang hat, obwohl sie den ja kaum nutzt :confused:
Was mach ich denn gegen Protest? Ich kann ihr leider nicht alles Recht machen und manchmal geht es hier halt nicht nur nach Kätzchens-Nase...
Nein, man kann sein Leben wohl nie 100% nur nach einer Katze ausrichten, aber sehr viel ist doch möglich.
Was alles würde noch fehlen, um ihren Bedürfnissen noch weiter entgegenzukommen?


Zugvogel
 
M

Marie:-)

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Oktober 2009
Beiträge
238
Hm... ich glaube, wenns nach Madame-Katz geht, sollte ich meinen Job kündigen und den ganzen Tag Türöffner spielen :D
Ich würde sie ja morgens vor der Arbeit rauslassen... aber so lange hält sie draußen noch nicht durch. Sie bleibt höchstens eine Stunde am Stück draußen und will dann rein. Wenn ich die Tür nicht öffne, jault sie so lange herzzerreißend vor der Tür, bis sogar meine Nachbarn bei mir klingeln um mich darauf aufmerksam zu machen, dass meine arme Katze rein möchte :oops:
Sie rennt halt bei jedem unbekannten Geräusch rein und versteckt sich.
So leid es mir ja auch tut... aber ich muss arbeiten und kann sie nicht den ganzen Tag entertainen :p
Ich glaube, es ist ihr zu wenig los bei mir... ich leb hier halt alleine mit den 2 Katzen. Sie liebt es zB wenn meine Freundin mit den Kindern da ist oder die Nachbarskinder sie draußen entertainen... ich kann das halt nur morgens vor und abends nach der Arbeit machen :(
 

Ähnliche Themen

S
Antworten
23
Aufrufe
2K
A (nett)
L
Antworten
0
Aufrufe
1K
-Lotte-
L
P
Antworten
8
Aufrufe
630
Poldi
S
Antworten
4
Aufrufe
424
stinerl
S
K
Antworten
5
Aufrufe
388
Petra-01
Petra-01

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben