Ist eine dritte Katze eine gute Idee?

  • Themenstarter Swissbüsi
  • Beginndatum
  • Stichworte
    tierheim
S

Swissbüsi

Benutzer
Mitglied seit
14. Juli 2009
Beiträge
46
Ort
Zentralschweiz
Hallo Ihr Lieben! Unsere beiden Stubentiger Kasimir (10) und Dominic (6) haben sich gut eingelebt seit wir sie vor fast zwei Monaten aus dem Tierheim geholt haben, zwei richtige Schmusebären. Sie waren vor dem Tierheim schon zusammen.

Nun ist es aber so, dass Kasimir vom Charakter und vom Alter her eher ruhig ist und Dominic halt doch noch etwas jünger und temperamentvoller. Sie können kaum miteinander spielen, weil die Interessen komplett anders sind. Dann gibt es eben öfter Zoff.

Ist es nun eine gute Idee, eine dritte Wohnungskatze aus dem Tierheim, so im Alter von Dominic, dazuzunehmen? Dann hätte der Wildfang jemanden zum Spielen und Kasimir seine Ruhe. Dazu hätten wir noch einem Tigerchen ein Plätzchen gegeben. Hat jemand Erfahrung mit dieser Art von Zusammenführung? Und wenn ja, wie muss man vorgehen?

Vielen Dank!
 
Werbung:
Lupinchen

Lupinchen

Benutzer
Mitglied seit
18. November 2009
Beiträge
99
Hi,
naürlich wäre es ganz toll, wenn noch ein Tiegerchen einen Sofaplätzchen bei Euch finden könnt, leider kann bei Katzen in diesem Alter, die Zusammenfürung schon sehr schwierig werden und es gibt KEINE GARATIE das es klappt!
Du solltest Dir also wirklich gut überlegen, ob das wirklich die richtige Entscheidung wäre.
Wenn es im Großen und Ganzen hormonisch zwischen den beiden Jungs läuft, würde ich es dabei belassen.
 
kiki70

kiki70

Forenprofi
Mitglied seit
21. Dezember 2008
Beiträge
2.499
Alter
51
Bei uns war die dritte Katze eine gute Entscheidung.
Wir hatten die Konstellation "zickige Prinzessin" und "freundlicher, verschmähter Kater". Nun hat die Madame ihre Ruhe und ihr abgewiesener Verehrer spielt und kuschelt mit dem Neuzugang.

Wichtig ist, dass du sehr sorgfältig die Drittkatze auswählst. Mein Tipp wäre eine Katze/Kater von einer Pflegestelle und nicht direkt aus dem Tierheim. So kann besser eingeschätzt werden, wie das Tier sich im Alltag in einer Familie mit anderen Katzen verhält.

Die Garantie, ob dann alles so läuft, wie Dosi sich das wünscht, gibts natürlich leider nicht. ;)
 
dayday4

dayday4

Forenprofi
Mitglied seit
18. Juni 2008
Beiträge
27.335
Ort
Im Grünen
Einen Versuch wäre es sicher wert.

Aber wähle sehr sorgsam aus. Am besten wirklich aus einer Pflegestelle, wo man dir den Charakter genau beschreiben kann.

Nur wie schon meine Vorschreiber sagten, eine Garantie hat man nie.
Es kann sehr gut funktionieren, aber die Gefahr das es nichts wird, ist auch gegeben
 
M

Minka_Emma

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. März 2009
Beiträge
474
Ort
München
Guten Abend Swissbüsi,

mir geht es derzeit wie Dir. Ich bin auch am überlegen, ob ich mir noch eine 3te Katze holen soll oder nicht. Wenn ich doch nur die Gewissheit hätte, dass alles klappt und ich meinen beiden einen Gefallen tue damit.

Vg
 
InaWug

InaWug

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Oktober 2009
Beiträge
119
Ort
Treuchtlingen
ja so ähnlich ist es bei uns auch meine katze ist ganz ruhig und zurück haltend und zeigt meist wenig interesse an meinem kater der am liebsten den ganzen tag spielen würde. hatte die überlegung auch schon aber im moment ist das unmachbar da mmuss mein kater wohl noch etwas warten. auf der anderen seite ist mein kater sehr dominant und da hab ich schon so meine bedenken ob eine zusammenführung klappen würde.
 
M

Minka_Emma

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. März 2009
Beiträge
474
Ort
München
Warum ist das bei Dir derzeit "unmachbar" wenn ich fragen darf?

Meine Emma braucht auch jemanden, der es mit ihr aufnehmen kann. Und Minka schaut zu. Sie döst am liebsten den ganzen Tag, während Emma immer spielen will.
 
M

Momenta

Gast
Hallo Dave,

ich freue mich, daß Du zwei erwachsenen Katzen ein Zuhause gegeben hast :)

Eine dritte Katze/Kater kann eine gute Idee sein, wenn er/sie sorgfältig ausgesucht wird.

Wichtig ist, daß Du Deine Kater gut beschreiben kannst und das ist ja der Fall. Der nächste Punkt ist, daß Du mit Vermittlern besprichst was Du suchst.
Achte bei Deiner Wahl darauf, daß die Katze/der Kater andere Artgenossen kennt und auch schon mit ihnen zusammengelebt hat. Er/sie sollte sozial sein, damit Deine beiden Kater "auf ihre Kosten kommen",also der eine nicht gemobbt wird und der andere einen Spielkumpel hat.

Es kann sein, daß die Suche etwas dauert, aber Du findest dann bestimmt ein Tier, das gut zu Euch passt. :)
 
S

Swissbüsi

Benutzer
Mitglied seit
14. Juli 2009
Beiträge
46
Ort
Zentralschweiz
Vielen Dank für Eure Tipps!

Wir waren ja schon erschrocken als wir gesehen haben, wie die Katzen im Tierheim gehalten werden. Sie geben sich da sehr Mühe, aber es ist eben doch ein Gefängnis.

Eine Pflegestelle? Habe noch nie von so einer Institution gehört. Werde mich mal schlau machen.

Danke nochmals!
 
M

Momenta

Gast
  • #10
Hi Dave,

eine "Pflegestelle" ist ein Privathaushalt, der Katzen von Tierheimen oder Organisationen aufnimmt.
Manchmal laufen die Pflegekatzen mit den eigenen Katzen normal mit, manchmal/häufig halten sie sich in separaten Zimmern auf, weil es ja immer Neuzugänge gibt, die auch separiert werden müssen.

Der Vorteil von Pflegestellen ist, daß die Tieren einen "relativ normalen Alltag" kennen. Im Privathaushalt können die Tiere häufig besser eingeschätzt werden, als in Th, wo Hektik und Stress den Tag bestimmt.

Diese Organisationen vermitteln in der Schweiz. Du kannst ja mal anrufen und nachfragen, ob es in Deiner Nähe eine Pflegestelle gibt.

http://www.tiervermittlungsportal.org/

Hier sind einige ältere Katzen

http://www.tiervermittlungsportal.org/index.php?option=com_content&task=view&id=378&Itemid=46


http://www.katzen-vermittlung.ch/

http://www.katzenportalspanienschweiz.ch/


Hier sind einige Notfälle, auch ältere Katzen, bei denen dabei steht, daß sie sich auf einer Pflegestelle befinden (Ort steht leider nicht dabei)
http://www.katzenportalspanienschweiz.ch/Notfaelle.htm
 
Zuletzt bearbeitet:
InaWug

InaWug

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Oktober 2009
Beiträge
119
Ort
Treuchtlingen
  • #11
Warum ist das bei Dir derzeit "unmachbar" wenn ich fragen darf?

Meine Emma braucht auch jemanden, der es mit ihr aufnehmen kann. Und Minka schaut zu. Sie döst am liebsten den ganzen Tag, während Emma immer spielen will.


ich bin hochschwanger und es kann jeden tag losgehn ich denke dass es erstmal genug stress für die katzen ist sich an das baby zu gewöhnen aber hab das mit meinem mann schon besprochen wir wollen so in nem halben jahr wenn sich das dann alles eingespielt hat ne dritte katze dazu holen.
aber erstmal werd ich wohl genug mit meiner tochter zu tun haben;)
 
Werbung:
@

@feyh.de

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. November 2009
Beiträge
3
  • #12
Hi!
Ic habe selber 2 Katzen und bei Katzen ist das immer so eine Sache da kann man nur wissen wenn man die Katzen gut kennt und da ich deine Katzen nicht so gut kenne kann ich das schwierig sagen, aber saqgen wir mal deine Katze ist ein sehr geselliges Tier, dann wird es bestimmt kein Problem!
Meine Klavierlehrerin zum Beispiel hat 13 Katzen und einen Hund und bei der läuft alles friedlich ab! Also hat es alles was mit den Katzen selbst zutun!
Also ich persönlich kann dir nur zu einer dritten Katze raten!:)
 
Benny*the*cat

Benny*the*cat

Forenprofi
Mitglied seit
23. April 2009
Beiträge
2.161
  • #13
Hi!
Ich habe auch 2 Katzen und einen Kater. Ich war mir sicher vom Charakter würde eine zweite Dame sehr gut passen, aber mittlerweile muß ich sagen Kater und Katze hat es gut zusammengeschweißt jedoch werden sie die "Neue" wahrscheinlich nie lieben. Sie gehen zusammen auf sie los, die Damen haben andauernd Stress und selbst wenn mal 2 Tage Pause ist gehts dann doch wieder los mit gehaue und geschreie. Für mich ist das sehr belastend.:oops:
 
Knausi

Knausi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. November 2009
Beiträge
11
  • #14
Also ich denke, dass eine dritte katze KEINE gute idee ist.
Vor allem wenn die anderen zwei die Wohnung schon als ihr Revier sehen.
Also wenn dann noch ein neuling dazukommt,
wird er gemobbt oder ständig verstoßen und sein essen wird ihm weggenommen.
Natührlich muss dass nicht immer so passieren,
aber ich denke, dass es ziemlich wahrscheinlich ist.
Also ich würde davon ab raten.:(
 
M

Minka_Emma

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. März 2009
Beiträge
474
Ort
München
  • #15
@Knausi

Sprichst Du aus Erfahrung? Ich bin derzeit auch am überlegen, ob ich mir eine 3te Katze holen soll, oder nicht.

Vg
 
Knausi

Knausi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. November 2009
Beiträge
11
  • #16
Ja ich spreche aus erfahrung.
Ich hatte schonmehrmals dass problem, dass ein Neuling stendig gemobbt oder dass Essen weggenommen wurde. Zb. mal bei meinem Bruder.
Eine weile lang hab ich Fleckie immer ein Extra
Fressnapf in einem anderem Raum stellen müssen, dass er überhaubt was
bekahm. Wenn er dann mal auf meinem schoß lag, kahm immer ein oder mehrere der anderen und legte sich einfach auf ihn drauf als ob er garnicht da währ.
Naja also ich find es sehr traurig, dass mit anzusehen.
Desshalb rate ich auch davon ab:sad:
 
Usambara

Usambara

Forenprofi
Mitglied seit
3. Dezember 2008
Beiträge
32.878
  • #17
Hallo,

welche Rolle spielt das Alter?
Meine zwei sind 14 bzw. 18 Monate jung und evtl. :)pink-heart:) kommt ein 8 Monate-Jungspund dazu (Mehr wird heute nicht verraten!)
Hat jemand Erfahrung in dieser Altersklasse?
Sehr sozial dürften alle drei sein, im Moment ist es so, dass mein Kater noch sehr verspielt ist und meine Prinzessin doch eher zurückhaltend, Der evtl. Neuzugang wäre auch sehr verspielt (schon mal vom Alter her), ich denke, ein Spiel und Raufkumpel für meinen Kater wäre OK?
 
Minerva

Minerva

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. November 2009
Beiträge
24
  • #18
Also ich denke das mit den schlechten Erfahrungen bei 3 Katzen darf man auch nicht verallgemeinern.
Es kann wie bei 2 , 3 , 4 oder 5 Katzen etwas schief laufen.

Das die anderen 2 am Anfang zeigen wer das sagen hat , das ist normal und kommt sogar bei 4 Katzen vor wenn eine 5 . dazu kommt.

Ich bekam auch schon eine zu 2 Katzen , wie auch 2 zu anderen 2 oder gar ganz kleine zu drei Grossen.

Ich würde warten bis das Kleine da ist und sich alles eingependelt hat udn du mehr zeit hast.
momenta hat es ja auch schon gut beschrieben.
 
M

Momenta

Gast
  • #19
Ich hatte schonmehrmals dass problem, dass ein Neuling stendig gemobbt oder dass Essen weggenommen wurde. Zb. mal bei meinem Bruder.

Man kann das nicht verallgemeinern.
Wenn man ein Katzenduo hat, welches sich perfekt ergänzt und gut harmoniert, dann sollte man sehr gut überlegen, ob man aus einem perfekten Duo ein Trio macht.

Wenn sich zwei Katzen nicht miteinander vertragen, dann sollte man genau hinschauen, warum sich die zwei nicht vertragen. Eine dritte Katze kann Probleme verschlimmern, wenn man nicht die Ursache für die Disharmonie kennt.

Ein Katzenduo was sich ganz gut versteht, aber verschiedene Interessen hat, kann durch eine weitere Katze profitieren, wenn man sie nicht nur nach dem Aussehen oder aus Mitleid wählt, sondern sie entsprechend nach einem passenden Charakter aussucht.


Ich habe 2007 zu einem älteren Katzenduo (damals 10 und 8 Jahre), welches 2005 vergesellschaftet wurde, eine dritte Katze (damals ca. 10 Jahre, aus Spanien) genommen und das war die beste Entscheidung, die ich treffen konnte.

Bei jüngeren Katzen klappt die Zusammenführung i.d.R. gut, wenn man charakterlich ähnliche Katzen auswählt.
 
M

Minka_Emma

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. März 2009
Beiträge
474
Ort
München
  • #20
Ein Katzenduo was sich ganz gut versteht, aber verschiedene Interessen hat, kann durch eine weitere Katze profitieren, wenn man sie nicht nur nach dem Aussehen oder aus Mitleid wählt, sondern sie entsprechend nach einem passenden Charakter aussucht.

Und wie soll man entscheiden, welchen Charakter man dazu nimmt? :confused: Die eher ruhige, die immer ihre Ruhe haben will und nur ab und an mal spielt, oder soll man eher eine suchen die zur verspielten, aktiven, verschmusten Katze passt?

Fühlt sich hinterher nicht so oder so eine Katze allein?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

S
Antworten
9
Aufrufe
3K
Janosch
N
Antworten
1
Aufrufe
523
ottilie
Panscher
Antworten
13
Aufrufe
13K
Catma
C
P
Antworten
61
Aufrufe
4K
Nicht registriert
N
D
Antworten
5
Aufrufe
4K
Paty

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben