Ist das wirklich nur "Spiele/Raufen"?

Bianca1974

Bianca1974

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Juli 2009
Beiträge
359
Ort
Bramsche bei Osnabrück
Hallo ihr Lieben,

ich habe mal eine Frage zum Verhalten unserer "kleinen" Lilly (12 Wochen). Wir haben Lilly und Tiger seit 3 Wochen zu Hause - sie sind jetzt ca. 12-13 Wochen alt und kamen von einem Bauernhof aus dem Emsland. Sie stammen nicht aus einem Wurf, lagen aber zusammen bei einer Mutter zum Trinken, da Lillys Mutter sehr jung war und sich nicht um ihr Baby gekümmert hat. Ich denke also, es ist kein wirklich gravierender Unterschied.

Tiger ist ein Kater, eher ruhiger ( als Lilly zumindest) und schon sehr verschmust. Lilly ist eine Katze, vom ganzen Typ her eher "wilder" ... wenn auch erheblich zarter als Tiger.

Nun mein Problem - Lilly "ärgert" Tiger ziemlich gerne und ich weiß nicht, ob das normales Spielverhalten ist, oder ob sie ihm damit weh tut. Gerade lag Tiger z.b. in seinem Körbchen neben meinem Schreibtisch und schlief. Lilly kam dazu und fing gleich mit "Kämpfchen" an - sprich: mal lecken, dann aber auch wieder beißen. Tiger "fiepst" dann ziemlich und das kann ich beim besten Willen nicht haben !!! Ich hab ein paar Mal NEIN gesagt und sie weg genommen, aber sie geht eben immer wieder "auf ihn los". Ich meine, die Zwei liefern sich schon gleichwertige Verfolgungsjagdten und auch Tiger beißt beim Spiel seine Schwester mal "wohin", aber so ?????

Nach dem 3. Anlauf hab ich Lilly ausgesperrt, aber nach dem "wieder reinlassen" ging´s gleich von vorne wieder los. Tiger möchte aber seine Ruhe haben und schlafen.

Meint ihr, daß Lilly einfach nur spielen will und Tigers Schlafenszeit nicht akzeptiert? Wie soll ich mich verhalten? Weiterhin dazwischen gehen, wenn eine katze anfängt zu "jammern" ? Oder müssen die Beiden das alleine regeln?

Ich kann mich nicht dran erinnern, daß Maxi und Kitty (12 J.) sich dermaßen gekabbelt hätten. Kitty schaut dem Treiben aus der Ferne zu - das klappt mit den beiden Kleinen eigentlich gut. Mal wird geleckt und mit Nasenküßchen begrüßt und mal haut sie den Kleinen eins um die Ohren. Aber das ist wohl normal.

Vielleicht hat Jemand Lust, mir zu sagen, ob das Verhalten von Lilly okay ist und wie ich mich verhalten soll. Danke für eure Hilfe ...

Liebe Grüße von Bianca mit Kitty (12 J.), Lilly und Tiger zu Hause und Maxi :pink-heart: ganz tief im Herzen.
 
Werbung:
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26. Februar 2008
Beiträge
9.276
Das ist völlig normales Kittenverhalten. Laß sie das selbst regeln bitte. Auf keinen Fall dazwischengehen. Auch wenn es dem Menschen manchmal weh tut, zu sehen, wie einer aus dem Schlaf gerissen (bzw. gebissen:D) wird - sie sind jetzt in dem Alter, in dem sie sich "gegenseitig" erziehen, ihre Grenzen testen, lernen ihren Willen kundzutun u. ggfs. durchzusetzen.

Diese Phase dauert recht lang - also stärke Deine Nerven u. schaue bzw. höre weg.

Keinesfalls, wenn sie gerade in Action sind, einen wegnehmen u. trennen. Das wäre schädlich für den beiderseitigen Lernprozeß.

Daß sie nicht nur Krallen u. Zähne, sondern auch die Stimme einsetzen, ist ebenfalls Training fürs spätere Leben. Sie lernen "sprechen" :)


Außerdem testen sie schon mal langsam die "Rangordnung" aus - welche noch lange nicht festgelegt ist. Das kann sich bis zum Alter von ca. 3 Jahren noch diverse Male ändern....
 
hobgoblin

hobgoblin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. September 2008
Beiträge
431
Ort
Ich wohne nahe der Mitte Schleswig-Holsteins
Oha, da brauchst du aber noch sehr viel Ruhe und Gelassenheit. Das ist das ganz "normale" Leben, das sich bei dir abspielt.

Bloß nicht dazwischen gehen.All das brauchen sie für ihr weiteres Leben und du kannst nicht immer da stehen und dazwischen gehen, wenn es mal zu Sache geht.

Ich musste auch erst lernen weg zu hören, aber mittlerweile klappt es ganz gut und wenn das gefauche morgens beim Frühstück los geht ignoriere ich es. Sie sind ja alle schon über ein Jahr, da sollen sie ihre Probleme allein klären.
 
Fabienne

Fabienne

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Juni 2009
Beiträge
618
Alter
33
Ort
Bochum
Hallo,

wir haben hier auch so zwei Ladies die sich oft mal bekriegen, sie sind jetzt 16 Wochen alt und die kämpfen auch sehr heftig.

Wenn es dir wirklich mal zu wild geht, lass irgendwas auf den Boden fallen (sodass sie nicht mitbekommen, dass du es fallen gelassen hast). Von dem Geräusch gehen sie meist auseinander und die Lage entspannt sich wieder.
Das ist aber natürlich nur für den Moment.

Ich finde auch, dass man sie machen lassen sollte. Mein Männe ist da anders, als unsere zwei sich das erste mal richtig heftig im Bett bekriegt haben, hat er fast nen Nervenzusammenbruch bekommen, weil er dachte, dass "seine Babies" sich jetzt gegenseitig verletzen, soweit kommt es jedoch eigentlich nicht.

Solange sich die Kämpfe im "normalen" Bereich bewegen und keine Katze dabei ernsthaft zu schaden kommt ist es vollkommen okay sie einfach machen zu lassen, wie schon geschrieben wurde lernen sie davon und meist habe ich den Eindruck, dass es einfach nur ein spielerisches Verhalten ist.
 
hobgoblin

hobgoblin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. September 2008
Beiträge
431
Ort
Ich wohne nahe der Mitte Schleswig-Holsteins
ich habe mich hier auch erst schlau gelesen nachdem Quote bei und eingezogen ist und richtig laut geknurrt und gefaucht wurde.

Auch wurden diverse Fellbüschel gefunden.

Aber nachdem ich gelesen habe das alle OK ist solange kein Blut fließt habe ich mir abgewöhnt das Knurren zu hören.

Aber für Besucher muss es schon sehr übel rüberkommen, wenn die den "Ton", der hier manchmal herrscht, mitbekommen :verstummt:
 

Ähnliche Themen

Bianca1974
Antworten
3
Aufrufe
6K
Verena81
Verena81
Claudii
Antworten
19
Aufrufe
2K
pünktchen
pünktchen
S
Antworten
2
Aufrufe
3K
Shanaara
S
S
Antworten
2
Aufrufe
3K
BilBal
BilBal

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben