Ist das schon geschlechtsreif?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
M

mee-mee

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23 März 2015
Beiträge
7
Hallo zusammen,

Unser BKH Kater ist jetzt fast 9 Monate alt (in 2 Wochen). Er verhält sich seit 1-2 Monaten etwas anders, aber wir wissen nicht ob das schon auf seine Geschlechtsreife hindeutet und wir ihn kastrieren lassen sollen, da der Züchter auch meinte nicht vor einem Jahr, am besten sogar 2 warten. :hmm:

Also er ist seeeehr anhänglich geworden und miaut extrem viel! Wobei es irgendwie nicht dieses typische "jaulen" ist was die Kater nornalerweise machen. Zudem sitzt er seit einiger Zeit ganz oft am Fenster und schaut hinaus. Das hat ihn vorher überhaupt nicht interessiert und ich kenne das von unserem Kater den wir vorher hatten, als er anfing potent zu werden begann auch er plötzlich sich für den Fensterplatz zu interessieren und teilweise stundenlang nach draußen zu schauen. Allerdings jaulte er dabei dann auch ab und zu, was unser jetziger Kater nicht macht.
Weiterhin denken wir bemerkt zu haben, dass sein Urin stärker und schärfer riecht, jedoch markiert er noch nicht in unserer Wohnung.

Was haltet ihr davon, ist er schon geschlechtsreif oder haben diese Verhaltensweisen vllt doch anderen Ursprung?

Ich freue mich über eure Hilfe, liebe Grüße!
 
Werbung:
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30 April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
Mit 9 Monaten ist er 100% geschlechtsreif und sollte kastriert werden.
 
An-Ka

An-Ka

Forenprofi
Mitglied seit
24 Juni 2012
Beiträge
1.493
Ort
Heidelberg
Hallo.:)
Mit 9 Monaten ist er schon geschlechtsreif.
Ich würde ihn so schnell wie möglich kastrieren lassen.
Wenn er mit dem markieren anfängt, kann es schon zu spät sein, denn das muss sich nach der Kastra nicht unbedingt mehr legen.
Besser so schnell wie möglich zum TA.;)

Wie reagieren denn die anderen Katzen auf den potenten Kater?
 
M

mee-mee

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23 März 2015
Beiträge
7
Danke für die lieben Antworten. :)

Dann werde ich wohl doch gleich mal beim Tierarzt anrufen.

Unser Kater ist im Moment noch alleine, wir waren mit dem Züchter in Kontakt da es im März jetzt einen neuen Wurf geben sollte und wir wollten da eigentlich ein zweites Kätzchen zu uns holen. Allerdings bin ich nun im Februar schwanger geworden deshalb müssen wir das mit dem Spielgefährte leider noch etwas nach hinten verschieben :-(
 
An-Ka

An-Ka

Forenprofi
Mitglied seit
24 Juni 2012
Beiträge
1.493
Ort
Heidelberg
Danke für die lieben Antworten. :)

Dann werde ich wohl doch gleich mal beim Tierarzt anrufen.

Unser Kater ist im Moment noch alleine, wir waren mit dem Züchter in Kontakt da es im März jetzt einen neuen Wurf geben sollte und wir wollten da eigentlich ein zweites Kätzchen zu uns holen. Allerdings bin ich nun im Februar schwanger geworden deshalb müssen wir das mit dem Spielgefährte leider noch etwas nach hinten verschieben :-(

Der Kater braucht jetzt einen Kumpel.;)
Jeden Tag, an dem er alleine ist, ist einer zu viel. Auch: je länger er alleine ist, desto schwieriger wird die Vergesellschaftung.
Er vereinsamt, kann verhaltensauffällig werden und verlernt mit jedem Tag, wie man richtig mit anderen Katzen umgeht. :(
Züchter, die Kitten in Einzelhaltung vermitteln, sind in der Regel alles andere als seriös. Ich würde dort kein Kitten mehr kaufen.
Abgesehen davon ist ein Kitten für einen 9 Monate alten Kater im besten Raufalter die völlig falsche Wahl! Der zukünftige Spielpartner sollte gleich alt sein und ebenfalls ein Kater.
Ein Kitten hat deinem Kater körperlich beim raufen nichts entgegenzusetzen.

Glückwunsch zu deiner Schwangerschaft.
Aber genau jetzt ist dann der richtige Zeitpunkt für die Vergesellschaftung!
Ist das Baby erstmal da, wird dir erfahrungsgemäß erstmal die Zeit und wahrscheinlich auch die Nerven für eine Zusammenführung fehlen.
 
M

mee-mee

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23 März 2015
Beiträge
7
Wir hatten halt bisher immer so gedacht, wenn wir ein Kitten nehmen das im März geboren wird, können wir es ja auch erst Juli zu uns nehmen und ende September soll das Baby kommen. Wir wollten halt wenn ein neues Kätzchen kommt diesem die volle Aufmerksamkeit widmen mit der Eingewöhnung und da hatten wir gedacht ist die Zeit dann zu kurz weil wenn das Baby erstmal da ist wird dafür absolut keine Zeit sein.
Aber daran dass wir ein ungefähr gleichaltriges Kätzchen nehmen könnten haben wir so gar nicht gedacht. Der Züchter meinte immer ein Kitten wäre gut und in Ordnung. Vllt haben wir zu sehr auf ihn gehört. Ich hoffe mal das man ein älteres BKH Kätzchen nun so auch bekommt, da viele ja schon kurz nach der Geburt ratz fatz vergeben sind :verstummt:
 
An-Ka

An-Ka

Forenprofi
Mitglied seit
24 Juni 2012
Beiträge
1.493
Ort
Heidelberg
Wie gesagt, ein Kitten ist eigentlich die schlechteste Wahl, da euer Kater in einem Alter ist, in welchem er seine Grenzen austestet, Teenager eben. Ähnlich wie bei menschenlichen Teenies. Da gehts beim Raufen richtig zur Sache, ich weis noch gut, wie meine durch die Wohnung getobt sind. Das kann teilweise richtig heftig aussehen.
Ein Kitten ist damit ziemlich sicher überfordert.

Guck mal hier:
http://www.bkh-in-not.de/male.html
Da wäre ja schon ein potentieller Kandidat.

Im Tierschutz gibt es mittlerweile leider auch viele Rassekatzen. Gerade BKH, die ja leider dank des Hypes um die Rasse an jeder Ecke zu bekommen sind, trifft man dort häufig an.:(
Ich kann dir nur ans Herz legen, dich im Tierheim oder bei Vereinen umzuschauen.
Auch hier im Forum suchen viele Katzen ein Zuhause.
http://www.katzen-forum.net/wohnungskatzen-not/

Die Rasse ist für eine erfolgreiche Vergesellschaftung aber eher zweitrangig. Wichtiger ist, dass der Neuzugang einen ähnlichen Charakter hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
E

Eliza-Nelson

Forenprofi
Mitglied seit
30 Mai 2011
Beiträge
3.666
Ort
Düsseldorf
Bin ja nicht der große BKH Fan, aber Balou ist ja
sooo Zucker :pink-heart:
 
M

mee-mee

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23 März 2015
Beiträge
7
Ich habe heute ein bisschen rumtelefoniert und wir schauen uns morgen ein British Kurzhaar Mädchen an hier in der Nähe, welches 2 Monate älter ist als unser Kater. Sie soll etwas schüchtern sein sagte die Züchterin...ich bin mal gespannt morgen :) wir würden sie natürlich erst nach der kastration unseres Katers zu uns nehmen. Diese wird in 3 Wochen sein, hab heute auch den Termin vereinbart. :)
 
spongi

spongi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 September 2009
Beiträge
540
  • #10
Der Züchter meinte immer ein Kitten wäre gut und in Ordnung.
Kastration mit 2 Jahren....:stumm:

Die Ansichten Deines "Züchters" kannst Du getrost vergessen ;)

Dein Kater ist im besten Rüpelalter, was soll er da mit einem Baby?

Ich habe diesen Fehler auch schon begangen und habe mir ein dauerhaftes Problem geschaffen, wenn auch umgekehrt.
Der Jüngere musste als Baby beim Raufen immer Vollgas geben um mit dem Großen mitzuhalten, daher hat er ihm gegenüber keine Hemmschwelle und wird viel zu ruppig.:(

Ein schüchternes Mädel ist auch keine gute Idee, die mögen meistens nicht wirklich Raufen und sind daher schnell überfordert.

Besser wäre ein gleichalter kastrierter Kater :)

LG
Caro
 
M

mee-mee

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23 März 2015
Beiträge
7
  • #11
Danke für deine Antwort!! :) wie gesagt, wir schauen uns heute Abend ein BKH Mädel von einer Züchterin in unserer Nähe an. Die Kleine ist fast gleich alt (11 Monate, also 2 Monate älter als unser Kater), und noch nicht kastriert. War aber wohl auch noch nicht rollig. Die Züchterin sagte, sie wäre noch bei Ihnen weil sie etwas schüchtern wäre. grundsätzlich denke ich das das mit unserem Kater passen könnte denn er ist eig auch ein eher ruhiger und sehr verschmust und lieb. Natürlich hat auch er seine 5 Minuten aber ich denke mit einem Raufbold würde er eher weniger klar kommen. Naja nun bin ich gespannt wie die kleine BKH Dame heut Abend drauf ist und hoffe sie ist nicht zuuu schüchtern. Ist ja schon komisch das sie mit fast einem Jahr noch nicht vermittelt werden konnte oder?!
 
Werbung:
An-Ka

An-Ka

Forenprofi
Mitglied seit
24 Juni 2012
Beiträge
1.493
Ort
Heidelberg
  • #12
Falls ihr euch tatsächlich für das Mädel entscheidet, muss sie unbedingt ebenfalls kastriert werden, bevor sie zu euch kommt.
Kater sind noch bis zu 6 Wochen nach der Kastration zeugungsfähig!

Bei einem weiteren Kater sind die Chancen allerdings besser, dass sich die beiden auf Dauer gut verstehen.

Ich persönlich bin immer etwas skeptisch, wenn Katzen in diesem Alter noch nicht kastriert sind.
Für einen Züchter ist zu diesem Zeitpunkt nämlich schon klar, ob die Katze zur Zucht geeignet ist oder eben Liebhabertier bleiben soll.
Wenn letzteres der Fall ist, geben gute Züchter diese Tiere grundsätzlich nur kastriert ab.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Antworten
4
Aufrufe
8K
AstridL
Antworten
16
Aufrufe
799
Max Hase
Antworten
35
Aufrufe
551
Antworten
15
Aufrufe
2K
Zugvogel
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben