Indi leckt sich vermehrt am Po - Würmer?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Miss_Katie

Miss_Katie

Forenprofi
Mitglied seit
20. Mai 2012
Beiträge
7.705
Ort
Potsdam
Seit ca. einer Woche leckt Indi sich vermehrt am Po bzw. Genitalbereich.
Ich habe geschaut, ob sie einen Fellknoten/eine Verschmutzung hat, habe aber nichts Auffälliges festgestellt. Auch kahl wird sie nicht (war ja bei Snow so, die letztlich eine Allergie hatte).

Einerseits kann es Stress sein, weil sie von Snow derzeit ständig abgewiesen wird (Indi nähert sich freundlich und Snow faucht), andererseits ist das auch nicht soooo viel mehr als sonst. Kann es sein, dass Indi durch Snows Krankheit gestresst ist? Sie merkt ja sicher, dass ich Stress habe...

Oder kann es eine körperliche Ursache haben? Ist Polecken typisch für eine körperliche Erkrankung, z.B. Würmer oder einen Harnwegsinfekt? Die letzte Wurmkur war vor 1,5 Monaten. Ich möchte sie nicht unnötig zum Tierarzt schleppen, aber wäre das besser? Oder sollte ich eine Stuhlprobe untersuchen lassen (Wurmbefall)?

Habt ihr eine Idee?
 
Werbung:
SiRu

SiRu

Forenprofi
Mitglied seit
4. September 2011
Beiträge
9.930
Ort
Hemer, NRW, D
Verstopfte Analdrüsen?

Irgendwas ist da - sonst würd sie nicht lecken
Wenn's Juckreiz ist, z.B. wg Würmern: kratzen... kann sie ja nu aus -äh- biologisch-technischen Gründen nicht.:p

Ich würd den TA mal draufschauen lassen.


Stresslecken passiert üblicherweise an leicht zugänglichen Stellen: Brust, Bauch, Vorderbeine.
Für Pöppes... muß Katz Gymnastik machen. Zuviel Aufwand bei Stress. (In aller Regel. Und Du weißt ja: keine regel ohne Ausnahme.)
 
woizerl

woizerl

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. August 2014
Beiträge
455
Ort
Bayern
Hm vielleicht Blasenentzündung oder volle/juckende Analbeutel? Würde mir dazu so spontan einfallen.

Harnsteine führen auch zu mehr Lecken im Genitalbereich, soweit ich weiß. Sicherheit bringt wohl nur der Tierarzt.
 
Miss_Katie

Miss_Katie

Forenprofi
Mitglied seit
20. Mai 2012
Beiträge
7.705
Ort
Potsdam
Oh, stimmt, Analrüsen gibts ja auch noch... okay, dann wird sie so bald wie möglich beim Tierarzt vorgestellt.
 
Miss_Katie

Miss_Katie

Forenprofi
Mitglied seit
20. Mai 2012
Beiträge
7.705
Ort
Potsdam
Ich mache mir derzeit wieder etwas Sorgen um Indi. Im Dezember wurden die Analdrüsen gesäubert, jetzt auch nochmal, und sie wurde entwurmt. Trotzdem leckt sie sich weiterhin ziemlich häufig und auch z.B. aus dem Spiel heraus ihre 4 Buchstaben.

Ich fürchte, dass sie da irgendwelche Missempfindungen (Juckreiz? Schmerzen? Brennen?) hat. Der Po wurde in den letzten 6-7 Wochen zweimal tierärztlich untersucht, einmal waren die Analdrüsen verstopft, einmal war "nix".
Der Urin wurde noch nicht untersucht, weil die TÄ und ich dachten, mit den vollen Analbeuteln den Grund für Indis verhalten gefunden zu haben - leider hat die Behandlung aber nichts gebracht.

Das Einzige, was mir jetzt noch einfällt, ist eine Blasenentzündung bzw. was "Gynäkologisches" (sie ist kastriert, aber die Gebährmutter ist, glaube ich, noch drin) - aber ich seh keinen Ausfluss, kein verklebtes Fell o.ä.

Ich habe Teststreifen für Harnwegsinfekte zu Hause, wenn ich sie das nächste Mal auf dem Klo erwische, halt ich vielleicht einfach mal so einen Streifen drunter (müsste gehen, oder?). Und wenn sich da entweder etwas Auffälliges ergibt oder das Putzen nicht besser wird, müssen wir halt nochmal zum Tierarzt.

Hat sonst noch jemand eine Idee, was es sein könnte, wie ich weiter vorgehen kann und wie man Indi helfen kann?
 
Zuletzt bearbeitet:
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.900
Ort
Düsseldorf
Zum Einen würde ich ihr Surolan am After auftragen und etwas einmassieren, das Kortison nimmt dann zumindest schon mal den ersten Juckreiz. Zum anderen kann gerade sowas ein Anzeichen auf eine Allergie sein, dahingehend würde ich mal meine Aufmerksamkeit lenken.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Ich würde es etwas 'milder' behandeln und zwar den Pöppes mehrmals täglich ganz dünn mit Rotöl betupfen.
Rotöl ist das klassische Mittel gegen Analbeutelentzündung und wirkt stark heilend, dabei natürlich auch juckreizstillend.

Surolan? Brennt das nicht beim Abschlabbern und löst Speichelattacken in der Mundschleimhaut aus? :confused:

Jo, gute Idee, mal den Harn mit einem Stick zu testen. :)




Zugvogel
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.900
Ort
Düsseldorf
Nein, Surolan brennt überhaupt nicht, im Gegenteil, es lindert/verhindert umgehend den Juckreiz.
Und wegen des "Abschlabberns" ... das soll ja keine Unmenge drauf, es reicht eine stecknadelkopfgroße Menge, die dann auch zum Großteil von der Haut aufgenommen wird. Und natürlich würde ich darauf achten, dass möglichst lange nach dem Einreiben da nicht mit der Schnute hingegangen wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
Miss_Katie

Miss_Katie

Forenprofi
Mitglied seit
20. Mai 2012
Beiträge
7.705
Ort
Potsdam
Ich hoffe, es ist keine Allergie, dann hätte ich echt ein Problem. Snow hat ja schon eine Menge Allergien, so dass ich beide Katzen hypoallergen (Vet Concept Ente sowie Känguruh) ernähre. Als Leckechen gibt es nur Trockenfleisch und Trockenfisch, nichts mit Getreide oder irgendwelchen Zusatzstoffen.

Ich werde jetzt aber auf jeden Fall auch mal in Richtung Harnwegsinfekt schauen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.360
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #10
Ich würde erst mal garnichts da drauf geben sondern den Arzt drauf schauen lassen.
Mindestens aber eine Urinuntersuchung machen lassen!!
Und nein, die Teststreifen für Menschen liefern teilweise falsche Ergebnisse.
Außerdem ist der ph und das spezifische Gewicht nicht dabei und es wird nicht auf Harngries getestet damit.

All das bitte beim TA testen lassen.

Ist das Futter Trockenfutter?
Wenn ja ist eine Urinuntersuchung noch dringender nötig.
 
Miss_Katie

Miss_Katie

Forenprofi
Mitglied seit
20. Mai 2012
Beiträge
7.705
Ort
Potsdam
  • #11
Nein, sie bekommen Nassfutter, ab und zu gibt es Rohfleisch und gelegentlich Trockenfleisch (die Snackwürfel von Dokas). Trockenfutter jeglicher Art gibt es hier gar nicht bzw. nur die Snackwürfel ab und zu beim Clickern.
Auf gut Glück würde ich auch nichts auf Indis Po schmieren.

Ich schau, dass ich so bald wie möglich noch einmal zum TA gehe wegen einer Urinuntersuchung.

Im Birmchenthread wurde auch ein Kotprofil vorgeschlagen, was meint ihr dazu? Allerdings ist sie letzte Woche erst entwurmt worden (die Katzen teilen sich ihr Freigangsgelände mit sehr, sehr vielen Hunden, und Snow fängt Mäuse, deshalb gehe ich da lieber auf Nummer Sicher).
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.360
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #12
Wie ist denn der Kot?
Und womit hast du entwurmt?

Ich bin ja nicht der große Freund von häufigem entwurmen auf Verdacht.
Eine Kotprobe und eine Untersuchung auf Würmer und auf Giardien kann dann nicht schaden wenn der geringste Verdacht besteht daß da etwas nicht völlig in Ordnung ist.
 
Miss_Katie

Miss_Katie

Forenprofi
Mitglied seit
20. Mai 2012
Beiträge
7.705
Ort
Potsdam
  • #13
Entwurmung: mit Milbemax. Freigänger würde ich schon regelmäßig entwurmen, zumal Snow Mäuse erlegt und sie dabei ausgiebig mit dem Maul bearbeitet. Ob sie sie frisst, weiß ich nicht, da ich sie bislang nur mit Spitzmäusen gesehen habe. Zudem wird der Park von sehr vielen Hunden genutzt, und nicht alle Halter entfernen den Hundekot.

Kot: vollkommen unauffällig. Kein Durchfall, keine Verstopfung, auch sonst keine Auffälligkeiten.

Allerdings habe ich vermehrt kleine Urinportionen (die Klumpen sind max. walnussgroß) gefunden.
Ich gehe am Mittwoch mit Indi zur TÄ und soll eine Urin- sowie auch Stuhlproben mitbringen (wobei ich da nicht weiß, wie ich auseinandersortieren soll, welche von Snow und welche von Indi sind und wie ich es schaffe, dass Indi in den Urinbecher pinkelt).
 
Zuletzt bearbeitet:
woizerl

woizerl

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. August 2014
Beiträge
455
Ort
Bayern
  • #14
Die kleinen Klumpen klingen schon nach einer Blasengeschichte. Unter Struvit-Kater pinkelt auch eher kleine Urinmengen und leckt sich gerne im Genitalbereich.
Drücke natürlich die Daumen, dass es nur eine Blasenentzündung ist. :)
 
Miss_Katie

Miss_Katie

Forenprofi
Mitglied seit
20. Mai 2012
Beiträge
7.705
Ort
Potsdam
  • #15
Weiß jemand, wie man bei einer Katze Urin gewinnt? Viel trinken lassen und dann einen Becher drunterhalten?

Und wie lange kann ich den Urin vor einer Untersuchung aufbewahren? Ich bin morgen den ganzen Tag nicht da und komme erst kurz vor dem Tierarzttermin nach Hause... Kann ich morgens Urin abnehmen und den dann den Tag über stehen lassen? Wenn ja: im Kühlschrank? (würde natrlich noch verpackt, "so" stell ich den nicht zu meinen Lebensmitteln).
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #16
Harn sollte möglichst frisch sein. Allgemein heißt es, daß er nicht älter als eine Stunde noch brauchbar ist, meine TÄ meinte, auch nach 4 Stunden im Kühlschrank (und mit Kühltransport im warmen Auto) könne er noch verwertet werden, auch für Erregerbestimmung.



Zugvogel
 
Grantelhuber

Grantelhuber

Forenprofi
Mitglied seit
15. Mai 2013
Beiträge
2.262
  • #17
Also laut meiner TÄ darf der Urin 2-3h alt sein. Zur Urinprobe hab ich keinen richtigen Tipp, ich konnte meine vom Boden mit einer Spritze aufziehen. Ansonsten fällt mir nur ein Katzentier "aufzulauern" und Suppenkelle unter den Pöppes halten, wenn sie pullert.
 
Miss_Katie

Miss_Katie

Forenprofi
Mitglied seit
20. Mai 2012
Beiträge
7.705
Ort
Potsdam
  • #18
Das hab ich versucht, und es hat nicht funktioniert. Ich habe dann von der TÄ spezielles Streu (Plastikperlen) bekommen, ein Klo mit kochendem Wasser desinfiziert und Indi, das Klo und die Plastikkugelstreu über Nacht in meinem Schlafzimmer isoliert. Es war eine unruhige Nacht, da Indi mit dem Plastikkugelstreu und dem "Stubenarrest" (normalerweise sind alle Türen in der Wohnung immer offen) überhaupt nicht einverstanden war.

Um 4.30 Uhr Nachts hat es dann endlich geklappt, und ich habe die Urinprobe noch am selben Morgen bei der TÄ vorbeigebracht.

Indi bekommt zudem ein Medikament/Nahrungsergänzungsmittel namens Cystofer, das wohl den Urin-pH ausgleichen soll. Von einem Antibiotikum haben wir erstmal abgesehen, da ich (außerhalb einer Notfallsituation) nichts von einer blinden Antibiotikagabe ohne nachgewiesenen bakteriellen Infekt halte. Zudem bekommt Indi jetzt wieder ihr gewohntes Futter (also Grau, Catz Finefood usw) und nicht mehr das Allergiefutter, und ich mische immer etwas Wasser darunter, um die Harnwege gut durchzuspülen. Und ich habe den Eindruck, dass Indi schon weit weniger leckt - gestern habe ich sie überhaupt nicht lecken sehen.

Einen Befund vom Urin habe ich allerdings noch nicht bekommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Miss_Katie

Miss_Katie

Forenprofi
Mitglied seit
20. Mai 2012
Beiträge
7.705
Ort
Potsdam
  • #19
Wenn der Urinbefund gar nichts ergibt bzw. völlig unauffällig ist und Indi auch nur den Hauch eines Unwohlseins oder eines auffälligen Verhaltens zeigt, werd ich noch ein geriatrisches Profil bestimmen lassen.

Wenn der Urin auffällig ist (z.B. Kristalle oder so) wäre mein Plan das o.g. Labor bzw. zumindest die Nierenwerte + ein Ultraschall der Blase und der Nieren, zumal ich im Birmchenthread gelesen habe, dass Birmchen vermehrt zu Nierenproblemen neigen können.

Guter Plan?
 
Zuletzt bearbeitet:
Miss_Katie

Miss_Katie

Forenprofi
Mitglied seit
20. Mai 2012
Beiträge
7.705
Ort
Potsdam
  • #20
Indi leckt tatsächlich viel weniger, seit sie das Cystofer bekommt und ich ihr anderes Futter gebe. Sie wirkt auch insgesamt viel zufriedener, war heute eine Stunde lang draußen, hat gespielt und kam zum Kuscheln. Sie scheint sich wohler zu fühlen als in der letzten Zeit.

Ich bin gespannt, was bei der Urin-Untersuchung herauskommt.
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben