In Planung - Fragen

  • Themenstarter kat-zen
  • Beginndatum
K

kat-zen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. März 2015
Beiträge
6
..........
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
7.099
Ort
35305 Grünberg
Bevor du das Futter zusammenstellst, fang mit ganz normalem Nassfutter an.
Du weißt nie, was die Katzen mögen und die katzenherrschaften können sehr wählerisch sein. :)
Außerdem sollen sie sich erst mal eingewöhnen und da bekommen, was sie gern möchten.
Grundsätzlich planst du alles sehr gut.
Was du vergessen hast: kitten sind Wundertüten und für reine Wohnungshaltung solltest du erwachsene Katzen nehmen, wo du ganz sicher sein kannst, dass sie nur dem geringen Platzangebot zufrieden sind. Oder kannst du Freigang anbieten? Auch Kitten, welche im Haus geboren sind, können ganz massiv Freigang einfordern. Weiterhin kann der Charakter bei etwas älteren Katzen gut eingeschätzt werden, bei den Kleinen geht das nicht.
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
10.917
Langsame Umstellung vom vom ehemaligen Halter gegebenen Futter auf roh oder halb roh/halb Dose
Mich irritiert dieses 50:50 Rohfleisch zu Dose.
Ich glaub die häufigsten Varianten (auch hier in Forum) sind wohl
1.) BARF (also supplementiertes Rohfleisch) mit gelegentlich Dose (damit sie's für im Notfall weiterhin annehmen) und
2.) 80:20 Dose zu Rohfleisch (nach Faustformel kann man 20% Rohfleisch unsupplementiert geben ohne Mangelerscheinungen befürchten zu müssen).
3.) Man füttert notgedrungen was die Katze nimmt bzw. aus gesundheitlichen Gründen darf.
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
10.917
Weisst Du schon woher Du die Katzen bekommst?
Hast Du eine bestimmte Rasse im Auge?
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Hallo,

das mit dem Rohfutter funktioniert nicht so, wie du's hier schreibst.
Zum Beispiel frisst kaum eine Katze freiwillig "Rindsmagen" (du meinst wohl Pansen oder Blättermagen), das Zeug stinkt nämlich zum Himmel.
Der Herzanteil ist speziell für Barf-Anfängerkatzen viel zu hoch, man sollte mit etwa 10% der Muskelfleischmenge anfangen (also z.B. 100 g Herz auf 1 kg "normales" Fleisch). Sonst kann es Kotzeritis geben.
Bei Geflügelmägen sind anfangs sogar eher nur 5% sinnvoll, weil die sehr zäh sind und ungeübte Kauer davon Kaumuskelkater bekommen können, der ihnen den Spaß am Rohfutter erstmal verdirbt.
(Das steht beides auch in der Gebrauchsanleitung von Felini Complete.)
Fisch solltest du zum Barfen erstmal gar nicht verwenden, bzw. nur kleine Mengen an vitamin-D-reichen Fisch (Lachs, Sprotte, Regenbogenforelle) als Vitamin-D-Supplement, dann allerdings ohne FC. Bei Fisch ist einfach zuviel zu beachten, neben dem Vitamin-D-Gehalt z.B. auch der Jodgehalt, die Thiaminase, die Eiweißzusammensetzung usw.. Das ist also eher was für Fortgeschrittene.
Was ist diese "Barfmischung", von der du schreibst, genau?

Außerdem empfiehlt es sich, grade bei Rohfutter nicht nur ein oder zwei Rezepte anzubieten, sondern je nach Angebot das Futter immer wieder neu zusammenzustellen. Zur Orientierung kannst du dir mal die Grundrezepte von dubarfst anschauen - http://dubarfst.eu/forum/index.php/...lemente-easyB-A-R-F-und-Instinct-TC-geändert/ bzw. http://dubarfst.eu/forum/index.php/Thread/24771-Grundrezept-mit-Knochen/ . Von dubarfst gibt es auch einen Kalkulator, den du für eine kleine Spende beziehen kannst und mit dem du dir dann deine Rezepte passgenau ausrechnen kannst.

Die Idee mit 50% Dose und 50% Rohfutter haben viele Katzenbesitzer, die sich theoretisch mit dem Barfen beschäftigen ... die Katzen sehen das meistens anders und mögen Rohes entweder gar nicht, oder wollen, nachdem sie's einmal kennengelernt haben, nur noch roh. ;)
(Wobei meine Miezen z.B. gelegentlich auch noch gern Dosenfutter fressen, aber nach einer Dose wollen sie gern wieder Fleisch haben.)

20% unsupplementiertes Rohfleisch würd ich für Kätzchen im Wachstum nicht dauerhaft empfehlen, die brauchen ja ordentlich Calcium für den gesunden Knochenaufbau. Also zumindest Calcium (1 zermörserte Eierschale auf 1 kg Fleisch) und Taurin (2 g pro kg) sollte man m.E. da auch zugeben, wenn man regelmäßig an die 20% rankommen will.
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
10.917
20% unsupplementiertes Rohfleisch würd ich für Kätzchen im Wachstum nicht dauerhaft empfehlen, die brauchen ja ordentlich Calcium für den gesunden Knochenaufbau. Also zumindest Calcium (1 zermörserte Eierschale auf 1 kg Fleisch) und Taurin (2 g pro kg) sollte man m.E. da auch zugeben, wenn man regelmäßig an die 20% rankommen will.
Stimmt - wir geben mittlerweile zu unseren 20% Rohfleisch auch Eierschalenmehl, Taurin gibt's ohnehin zusätzlich. Aber unsere sind ausgewachsen, für Kitten muss man extragenau hinschauen.
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
10.917
Das obige ist kein Rezept, sondern eine theoretische Zusammenstellung des zu kaufenden Barffleisches - wie ich das dann genau zusammensetzen würde, würde ich mir noch anlesen.
Wäre es nicht sinnvoller erst Mal auszutesten ob die Kätzchen überhaupt Rohes mögen? Sonst hast Du hinterher einen Berg Fleisch den Du selbst garnicht essen kannst...
Bei uns kommen die 20% Rohes zugegebenermaßen nicht wie für uns Menschen vom Metzger sondern vom Discounter (da bin ich leider immernoch inkonsequent was unsere Ökobilanz angeht), aber würden sie's nicht mögen könnten wir's so immerhin noch selbst essen.

Ich hoffe natürlich, dass sich meine Tiere für 100% Barf entscheiden, sollten es aber 100% Dose (möglichst hochwertig) werden, ginge das natürlich auch.
Ich fürchte Du so geradlinig wie Du Dir das vorstellst wird's nicht laufen. Ist ja auch nicht so dass Katzen ihre Meinung nicht ändern würden...

Aber wenn Du ohnehin beim Züchter kaufen willst (Du hast ja Züchter erwähnt), warum wartest Du nicht ab was dort gefüttert wird und fängst erstmal damit an? Auf Tiere vom Züchter wartest Du ja ohnehin meist mehrere Wochen, da hast Du dann immernoch Zeit Fleisch einzukaufen.

... dass ich ihnen alle verfügbaren Rohfleischsorten anbiete und schaue, welche 3-4 sie am liebsten mögen, um sie dann zu füttern. Gleiches gälte bei den Dosen.
Bei uns scheitert BARF aktuell vor allem noch am fehlenden Platz im Tiefkühler - aber darüber hinaus müsste ich mich schon noch sehr viel intensiver einlesen. Im Moment klebe ich da etwas zu sehr an der Problematik dass die Bedarfswerttabellen die ich aktuell so kenne so starke Abweichungen zueinander aufweisen dass ich verunsichert bin das dann als Basis für Berechnungen herzunehmen. Gelegentlich überlege ich sowas wie Felini Complete herzunehmen, aber irgendwie behagt mir das vom Gefühl her deutlich weniger als das Supplementieren mit natürlichen Stoffen.

Dauert also noch ein bisschen bis ich mich dem gewachsen fühle und keine Angst hätte was falsch zu machen - und bis dahin verlass ich mich größtenteils (ca. 80%) darauf dass die Dosenhersteller ihren Job gut machen (und wechsle natürlich verschiedene Marken ab).
Das ist vielleicht ein bisschen feige, aber im Moment fühle ich mich so - zumindest bei hochwertigem Futter - einfach auf der sichereren Seite.

Feinwaage steht bei mir noch auf dem Einkaufszettel - kann man auch als Nicht-BARFer immer mal gebrauchen.
 
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
TA:
- Wahrscheinlich Kontrolle der Katzen direkt nach dem Kauf/schriftliche Bescheinigung des Verkäufers über aktuellen Gesundheitszustand der Tiere
- Kastration zum richtigen Zeitpunkt


Ich würde darauf achten, dass die Kitten beim Kauf bereits Grundimmunisiert sind, viele Züchter bieten bereits frühkastrierte Kitten an. Das spart dir Streß und das OP-Risiko


Fütterungsvorstellung:
- Langsame Umstellung vom vom ehemaligen Halter gegebenen Futter auf roh oder halb roh/halb Dose
- Kein Trofu
- Trinkbrunnen und Schalen

Hier gibt es beides parallel, da momentan unterschiedliche Geschmäcker vorherrschen. Ich würde versuchsweise erstmal Rohfleich als Leckerchen geben und dann überlegen was dir lieber ist.


Rohfutterzusammenstellung (wird noch ausgefeilt):
- Mit FC:
o 1kg Fisch
o 1kg Rindsmagen
o 1.5kg Rinds-/Pouletherzen
- Ohne FC, aber mit Taurinzugabe:
o 1kg Barfmischung
o 500g Poulethälse
o 2kg Poulethack
o 200g Pouletleber

ÜberFisch solltest du dich gerade bezüglich der Fettsäuren, Thiaminase und Vitam D noch mal einlesen....zuviel Fisch kann ziemlich schnell ziemlich ungesund werden. Es gibt Katzen die Herz in großen Mengen nicht gut vertragen, generell spricht man von max. 10% in der Futtermenge. Kann bei entsprechender Akzeptanz natürlich erhöht werden. Hack ist ebenfalls nicht bei allen Katzen beliebt. Generell solltest du auch mehr supllemieren als nur Taurin, wenn du kein FC benutzt.


Nassfutter zur Auswahl
- Mac’s getreidefreie Sorten
- Grau getreidefreie Sorten
- Granatapet

Ich würde noch mehr Sorten ins Angebot nehmen. Es kann immer mal zu einer Unverträglichkeit oder Rezepturänderung kommen und das Futter aus dem Programm fallen. Da ist es gut, wenn man übergangslos noch genug andere Sorten im Schrank hat


Ich würde zumindest eine Toilette mit Haube ausstatten. Hier ist das Haubenklo mindestens genauso beliebt wie die ohne.
 

Ähnliche Themen

Sonne29
Antworten
4
Aufrufe
2K
Izz
N
Antworten
4
Aufrufe
3K
G
N
Antworten
6
Aufrufe
651
Vitellia
Vitellia
S
2
Antworten
32
Aufrufe
18K
Ladyhexe
Ladyhexe
Bärchi
Antworten
10
Aufrufe
4K
Bärchi
Bärchi

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben