Impfungen für Wohnungskatzen?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
R

ralf-fennig

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. Mai 2011
Beiträge
5
Ort
D-49424 Goldenstedt
Meine beiden Kleinen werden wohl Wohnungskatzen bleiben (zumindest auf absehbare Zeit), da mir die Gefahren hier im unmittelbaren Umfeld (befahrene Straße, Wald mit Jägern, etc.) doch etwas hoch sind.
Welche Impfungen sind für Wohnungskatzen nötig und zu empfehlen? Und wann sollte man impfen? (in welchem Alter und welchem Abstand?)
 
Werbung:
K

killernuesschen

Gast
Also....

Sehr wichtige impfungen:

RPC (katzenschnupfen,katzenseuche)
Tollwut
katzenleukämie

individuell auch ggn:
Bordetella bronchiseptica
chlamydien
Fip (ansichtssache)
leukose


Die wiederholungen wird dir dein ta empfehlen,wir schicken sogar impferinnerungen!

glg
 
N

Nicht registriert

Gast
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Ähm, Katzenleukämie und Leukose ist dasselbe ;)
Und die Impfung dagegen ist für Wohnungskatzen nach Ansicht der meisten Tierärzte nicht notwendig. Für Freigänger schon eher, es gibt aber auch Leute, die sie komplett ablehnen.
Ich krieg auch jährlich ein Postkärtchen von meiner Tierarztpraxis, möchte aber nicht jedes Jahr impfen lassen.

Ach ja, Tollwutimpfung braucht es bei Wohnungskatzen auch nicht. Schnupfen/Seuche reicht.
 
Annemaus

Annemaus

Benutzer
Mitglied seit
16. Mai 2011
Beiträge
94
Alter
51
Bei reiner Wohnungshaltung reichen die Impfungen gegen Katzenseuche und - schnupfen völlig aus.
 
Quasy

Quasy

Forenprofi
Mitglied seit
5. September 2009
Beiträge
10.309
Ort
Badisch Sibirien
Meine Wohnungskatzen sind gegen Seuche/Schnupfen, FeLV sowie Tollwut geimpft. Zuvor wurde ein negativer Bluttest erstellt sowie Speichel serologisch getestet. Letzteres wurde einmalig vor der Impfung gemacht. Jeweils eine Impfung davon wird jährlich durchgeführt. Das bedeutet, dass man nach drei Jahren komplett durch ist (z.B Jahr 1: Tollwut, Jahr 2. Seuche/Schnupfen usw.). Das reicht i.d.R. vollkommen aus. Jährliche Impfungen sind (selbst lt. vielen Tierärzten) bereits völlig überholt.

Wirklich notwendig davon sind Seuche und Schnupfen. FeLV wenn, dann nur nach einem negativen Test. Tollwut kommt mMn auf das Gebiet an.

In welchem Alter man impfen sollte? Wie alt sind Deine Katzen jetzt?
Bei Kitten würde ich ab der 9ten Woche anfangen (mit Katzenseuche/Schnupfen) und in Abständen von vier Wochen die Auffrischimpfungen verabreichen (Schnupfen/Seuche). Wieder einen Monat später bei Bedarf Tollwut (v.a bei Freigängern) und Leukose (nach Test). 3 Wochen später dann Auffrischimpfung. Bei erwachsenen Katzen würde ich wie oben beschrieben verfahren.

Von der FIP Impfung halte ich nichts. Zumindest bei diesem Entwicklungsstand nicht.

Liebe Grüße
 

Ähnliche Themen

K
Antworten
15
Aufrufe
12K
Nicht registriert
N
M
Antworten
14
Aufrufe
3K
Nicht registriert
N
Staub
Antworten
7
Aufrufe
1K
M
L
Antworten
7
Aufrufe
5K
LieblingMona
L
D
Antworten
2
Aufrufe
5K
Irmi_

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben