Impfungen bei Katzenschnupfen

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Sulaika2005

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 November 2011
Beiträge
651
Ort
NRW
Hallo allerseits!

Hab mal eine Frage zur Impfung. Meine Katze hatte als sie klein war Katzenschnupfen. Als der ausgeheilt war, hab ich sie Impfen lassen. Jetzt habe ich mittlerweile 3 Katzen, alle geimpft. Aber unsere erste Katze hatte einen neuen Ausbruch Ihres Schnupfens und hat die anderen angesteckt (trotz Impfung). Alle 3 sind Wohnungskatzen.

Der TA meint, es wäre besser, alle 3 jedes Jahr Impfen zu lassen, dann würde der Schnupfen nie so stark ausbrechen.

Aber im Forum lese ich das jährliche Impfungen blödsinn wären und es würde alle 3 Jahre reichen.
TRIFFT DAS AUCH IN UNSEREM FALL ZU? ODER SOLLTE ICH DA LIEBER AUF DEN TA HÖREN?
 

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Als erstes: Impflinge sollten gesund sein, steht auch auf den meisten Beipackzetteln.

Ob jährlich impfen immuner macht als nicht so häufig, ist glaubich noch nicht geklärt, sicher aber ist, daß es nicht immuner als immun gibt.


Und ob Du dem Rat des Tierarztes folgst oder lieber solchen, die meinen 'nicht mehr impfen' ist allein Deine Entscheidung.

Die Meinungen zu den Impfpraktiken sind sehr vielfältig, die Erkenntnisse dazu eher dürftig.


Zugvogel
 

Melcorrado

Forenprofi
Mitglied seit
27 August 2010
Beiträge
7.627
Alter
38
Ort
Rheine
Hab heute bei unserer TA in der Praxis gelesen, dass sie empfiehlt jährlich gegen Katzenschnupfen zu impfen, da in letzter Zeit wohl vorallem die Katzenseuche vermehrt aufgetreten ist bei einem "nur" 2-Jährigen Impfschutz. Das hat mir schon zu denken gegeben...:verstummt:
 

Sulaika2005

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 November 2011
Beiträge
651
Ort
NRW
Hab heute bei unserer TA in der Praxis gelesen, dass sie empfiehlt jährlich gegen Katzenschnupfen zu impfen, da in letzter Zeit wohl vorallem die Katzenseuche vermehrt aufgetreten ist bei einem "nur" 2-Jährigen Impfschutz. Das hat mir schon zu denken gegeben...:verstummt:
Oh das gibt mir aber auch zu denken! Dann werd ich lieber Jährlich Impfen lassen!

Danke Melcorrado!
 

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
29.468
Hab heute bei unserer TA in der Praxis gelesen, dass sie empfiehlt jährlich gegen Katzenschnupfen zu impfen, da in letzter Zeit wohl vorallem die Katzenseuche vermehrt aufgetreten ist bei einem "nur" 2-Jährigen Impfschutz. Das hat mir schon zu denken gegeben...:verstummt:
Ist ein bißchen unlogisch oder?

Jährlich gegen KatzenSCHNUPFEN impfen weil KatzenSEUCHE vermehrt aufgetreten ist.:confused:
 

Melcorrado

Forenprofi
Mitglied seit
27 August 2010
Beiträge
7.627
Alter
38
Ort
Rheine
Ist ein bißchen unlogisch oder?

Jährlich gegen KatzenSCHNUPFEN impfen weil KatzenSEUCHE vermehrt aufgetreten ist.:confused:
So hat es da gestanden. Ich denke mal weil das doch ne Kombi-Impfung ist. Sonst weiss ich's auch nicht. Hab's erst heute gelesen.
 

Murasaki

Forenprofi
Mitglied seit
5 September 2009
Beiträge
2.441
Ort
Hamburg
Ist ein bißchen unlogisch oder?

Jährlich gegen KatzenSCHNUPFEN impfen weil KatzenSEUCHE vermehrt aufgetreten ist.:confused:
Naja, die Impfung ist ja ne kombinierte Impfung gegen Katzenschnupfen und -Seuche...
Wenn die Seuche-Impfung 2 Jahre hält, ist jährlich impfen aber auch zuviel...

Wir haben ja hier 3 Schnupfies und das Impfthema auch immer mal wieder....
Wir haben unsere Tiere jeweils 1 Jahr nach ihrem Einzug noch mal impfenlassen und stellen jetzt auf alle 3 Jahre um - in Absprache mit unserer Tierärztin.
Ich habe gerade im Dezember wieder gefragt, weil unsere neue Katze chronischen Schnupfen hat und ich wissen wollte, ob die Impfung da überhaupt sinnvoll ist. Mir wurde dort erklärt, dass sie in der Praxis sehr gute Erfahrung mit der Impfauffrischung bei Schnupfenkatzen gemacht haben, es verringern sich wohl die Schübe.
Wir werden unsere Dame daher einmal impfen lassen und dann schauen, wie es ihr geht.
Sollte sie es gut vertragen, wird sie auch alle 3 Jahre nachgeimpft.
 

Lilienbecker

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Juli 2009
Beiträge
760
Ort
Unterfranken
Schnupfen-Impfstoffe enthalten ja Stoffe gegen mehrere Elemente des Katzenschnupfenkomplexes. Herpes, Calici und je nach Präparat noch andere. Bei den Viren gibt es verschiedene Stämme. Die Impfung schützt nicht zu 100 %, eher zu 70 %, da sie nie alle Stämme abdeckt. das ist ein bisschen so wie bei der Grippeimpfung beim Menschen.
Jetzt haben Deine Katzen alle Viren ausgetauscht, ne saubere Infektion bekommen und überwunden, ich würde es beim normalen Impfrythmus belassen. Ich lasse auch noch gegen Chlamydien impfen. Ansonsten kommt es auch darauf an, wie alt die Katzen sind.
Immunsystem stärken ist eh immer gut.
 

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19 Februar 2011
Beiträge
15.896
Mir wurde dort erklärt, dass sie in der Praxis sehr gute Erfahrung mit der Impfauffrischung bei Schnupfenkatzen gemacht haben, es verringern sich wohl die Schübe.
Wir werden unsere Dame daher einmal impfen lassen und dann schauen, wie es ihr geht.
Ich hätte da zu große Bedenken, das dies bei einer Schnupfenkatze mehr schadet als nützt.
 

Murasaki

Forenprofi
Mitglied seit
5 September 2009
Beiträge
2.441
Ort
Hamburg
Ich hätte da zu große Bedenken, das dies bei einer Schnupfenkatze mehr schadet als nützt.
Unsere beiden anderen Schnupfies wurden letzten Sommer geimpft, bei denen ist es tatsächlich so, dass sie seither nichts hatten.
Die Frage tauchte bei der Kleinen auf, weil sie total verrotzt ist, und zwar bisher konstant.
In ihrer PS war es wohl zwischenzeitlich auch mal besser, hier ist sie allerdings sein 6 Wochen ständig am rumniesen und Schnodder verteilen:sad:
Wir lassen sie jetzt vorerst in Ruhe und schauen weiter, wenn es ihr besser geht.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben