Impfung Seuche/Schnupfen/Tollwut/Leukose

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
RILI

RILI

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Mai 2011
Beiträge
640
Hallo liebe fories,
ich bin wirklich verwirrt und brauch euren Rat. :confused:

es geht ums impfen... eigentlich hatte ich gedacht das ich es richtig mache.einfach jährlich auffrischen und fertig.ich habe eine freigängerin,zwischen 2-5 jahren.eine streunerin die ich zu mir genommen habe und deswegen erst dieses jahr kastriert und geimpft wurde (alles außer fip)


bei uns in der TH wird jährlich gegen schnupfen&seuche geimpft.

überall lese ich was anderes,egal wen ich frage: jeder händelt das anders,den TÄ glaube ich eh nix mehr weil das geld wohl die hauptrolle spielt und nachdem ich gelesen habe wie schädlich impfungen eig sein können (bzw sind) bin ich echt verwirrt.in amerika läuft es ja auch anders und die haben die selben katzen :confused::confused:

einerseits will ich meine mieze nicht belasten mit so unnötigen dingen die auch noch viel geld kosten,da kauf ich lieber ein neues bettchen oder kratzbaum :smile:
andererseits will ich mir sicher sein das sie geschützt ist. ich habe schon einige miezen an seuche und schnupfen sterben sehen und gerade tw macht mir angst ( auch wenn wir tw frei sind)

wie macht ihr das? reicht alle 3 jahre? Tollwut ein leben lang? muss man bei jüngeren katzen öfters impfen? gibt es wirklich unterschiedliche wirkstoffe die unterschiedlich lang wirken?

ich finde, es sollte einen festgepinnten thread zu dem thema geben :smile:
 
Werbung:
N

Nicht registriert

Gast
Zusammengefasst findest du das alles hier: http://www.cfa.org/client/healthvaccinationguidelines.aspx#protocol

- Schnupfen (Calici und Herpes)/Seuche alle drei Jahre.

- Tollwut je nach Impfstoff - es gibt auch Vierjahresimpfstoffe, bei denen man, wie der Name schon sagt, nur alle vier Jahre impfen muss. Eine Übersicht über zugelassene Tollwutimpfstoffe und deren Impfintervalle findest du hier.
Da geht es nicht darum, wie lange die Impfung wirklich hält, sondern um rechtliche Vorschriften. Bricht bei euch Tollwut aus und dein Tier hat keine gültige Impfung mehr, wird es eingeschläfert.

- FeLV sollte jährlich geimpft werden, es gibt aber auch einen Impfstoff (Nobivac FeLV), bei dem zwei Jahre Wirkstoffdauer bewiesen sind *klick*
Allerdings enthält der Adjuvantien, der Purevax-Impfstoff nicht. Da muss man abwägen.
Grundsätzlich sollte man sich bei der FeLV-Impfung immer überlegen, ob das Ansteckungsrisiko so groß ist, dass sich eine Impfung rentiert.

- alles andere: überflüssig.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
RILI

RILI

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Mai 2011
Beiträge
640
ok danke für die schnellen infos,les ich mir morgen alles durch und werde mich am we mal näher mit befassen.habe mir auch das buch gekauft: Dr. Jutta Ziegler "Hunde würden länger leben. wenn..."

also es gibt verschiedene wirkstoffe... kann ein TA die bestellen falls er die nicht hat oder muss ich bei seinen "Hausmittelchen" bleiben bzw den ta wechseln?
morgen wollte ich eh anrufen,da frag ich mal nach.

genau deswegen mache ich mir sorgen bei tollwut: das sie eingeschläfert wird obwohl sie gesund ist und bloß diese blöde vorschrift nicht eingehalten wurde.habe auch mal gelesen das katzen,die jemanden beißen oder kratzen,und dieser jemand den verdacht hat das sie tw hat,auch eingeschläfert werden dürfen falls sie nicht geimpft sind.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
...in dem übrigens völlig unbewiesene und teilweise auch falsche Sachen stehen. Nicht alles für bare Münze nehmen.
Ja, ich lese alles kritisch, sowohl das Buch von Frau Dr. Ziegler als auch die allgemeinen Impfempfehlungen per Beipackzettel oder vom PEI.


Zugvogel
 
Kejsom

Kejsom

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Juli 2008
Beiträge
500
Ort
Süd-Ost bei Berlin
@Katzenliebhaber: Der letzte Fall von Tollwut bei Fuchs oder ähnlichen größeren Säugern in Deutschland ist schon etwas her, wenn ich mich nicht irre. Aber bei Fledermäuse gibt es auch in Deutschland noch Tollwut und die KANN auch auf Mensch oder Katze übertragen werden. Da muss dann nur mal ein fieser Zeitgenosse behaupten, Deine Katze wäre gebissen worden und, wenn es schlecht läuft, kann sie ein großes Problem haben :(
Deswegen werden meine reinen Wohnungstiger jetzt auch wieder gegen Tollwut geimpft. Mir ist das Risiko zu hoch, dass sie mir doch mal entfleuchen und ich dann in Beweisnot bin. :eek:
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Wenn ich es mal ganz kraß ausdrücken darf: man kann nicht gegen jedes, unvorhergesehenes Risiko vorbeugen, schützen.
Wenn ich damit nich selber zurechtkomme, dann werde ich mir kein Tier zulegen.

Das Risiko, an TW zu erkranken, ist in D dermaßen gering, daß ich selber TW-Impfung für nicht mehr nötig erachte.
Die Wahrscheinlichkeit, daß mich ein böser Nachbar in die Pfanne hauen will, ist noch geringer - also warum deswegen impfen lassen? Impfen ist wohl kein Zuckerlecken :confused: und das sage ich, nachdem mir ein Kater an TW-Impfsarkom gestorben ist.


Zugvogel
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #10
also es gibt verschiedene wirkstoffe... kann ein TA die bestellen falls er die nicht hat oder muss ich bei seinen "Hausmittelchen" bleiben bzw den ta wechseln?
morgen wollte ich eh anrufen,da frag ich mal nach.
Die kann er bestellen. Macht er auch, wenn er nett ist ;)

genau deswegen mache ich mir sorgen bei tollwut: das sie eingeschläfert wird obwohl sie gesund ist und bloß diese blöde vorschrift nicht eingehalten wurde.
Fuchstollwut würde mir auch keine Sorgen machen. Aber in Norddeutschland ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Katze eine tollwutinfizierte Fledermaus erwischt, gar nicht sooo gering, zumindest nicht so gering, dass ich Katzen mit potentiellem Fledermauskontakt nicht impfen würde.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

M
Antworten
4
Aufrufe
2K
M
Maiglöckchen
Antworten
1
Aufrufe
1K
Zugvogel
Z
Mary 86
Antworten
4
Aufrufe
4K
Mary 86
Mary 86
Evvi
Antworten
2
Aufrufe
11K
Evvi
M
Antworten
1
Aufrufe
7K
nikita

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben