Impfung nach Atemwegsinfekt und AB Gabe

  • Themenstarter Mausekönigin
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
M

Mausekönigin

Benutzer
Mitglied seit
24. Oktober 2009
Beiträge
62
Hallo zusammen,

in einem anderen Thread hatte ich berichtet, dass mein Kater Jones lange an Husten gelitten hat. Er hatte 2 x AB Kesium bekommen (4 Wochen und nochmal 14 Tage). Husten kam leider 2 Wochen nach dem Absetzen wieder. Jetzt hatte er 6 Wochen lang Doxycyclin bekommen und seit 3 Wochen geht es ihm hervorragend. Kein Husten, nix.

Jetzt meine Frage zum Impfen Katzenschnupfen/Katzenseuche: Er hatte am 08.03.2019 seine letzte Impfung erhalten mit Novibac RCP. So weit ich das richtig gelesen habe, soll dieser laut Hersteller angeblich nach 1 Jahr aufgefrischt werden. Habe ich aber nicht gemacht, weil ich es eher so halte, alle 2 Jahre bzw. 3 Jahre wieder zu impfen. Aktuell habe ich Bedenken, durch die Impfung wieder etwas zu "aktivieren", sodass er wieder Husten bekommt. Auf der anderen Seite, nachdem er so lange mit dem Husten gekämpft hat, möchte ich natürlich nicht, dass er sich wieder was einfängt Katzenschnupfenmäßig.....AB Gabe ist jetzt 3 Wochen beendet.

Jones ist 10 Jahre alt und er und sein Halbbruder sind reine Wohnungskatzen. Aber wie man sieht, haben wir ja anscheinend irgendwas reingeschleppt, was zu dem Husten und entzündetem Auge geführt hat.

Ich werde diesbezüglich Rücksprache mit der Tierärztin halten, aber bei der bin ich noch relativ neu. Ich habe gewechselt, weil meine vorherige TÄ ihn mit Kesium behandelt hat und ihn anschließend, nachdem der Husten nicht weg ging, zur Bronchoskopie schicken wollte. Die neue TÄ hat ihn dann auf Doxy umgestellt und siehe da, es hat gewirkt. Da ich noch neu bei meiner neuen TÄ bin, kann ich noch nicht so einschätzen, was ich davon halten soll, was sie mir zur Impfung erzählen wird. Daher wollte ich mal euren Rat oder Tipps haben, ob ich schon impfen soll oder noch etwas abwarten soll..

Freue mich über Rückmeldungen.

Grüße
Mausekönigin
 
Werbung:
Kayalina

Kayalina

Forenprofi
Mitglied seit
4. Juni 2020
Beiträge
1.744
Ort
am Bodensee
Hallo,

sofern ein Lebendimpfstoff verwendet wird (was bei Schnupfen und Seuche) die Regel ist, ist ein Impfintervall von drei Jahren ausreichend. Ich würde ihn also jetzt erstmal nicht impfen, sondern nächstes Frühjahr wieder.

Das deckt sich auch mit den aktuellen Impfempfehlungen der StiKo Vet und dem Impfmanagement der LMU München, falls du das mit dem TA diskutieren möchtest und Argumente brauchst. Letztendlich entscheidest aber du als Besitzer, wann was gemacht wird :)
 
M

Mausekönigin

Benutzer
Mitglied seit
24. Oktober 2009
Beiträge
62
Hallo Kayalina,

vielen Dank. Mich irritiert, dass bei dem Wirkstoff Novibac, womit er zuletzt geimpft wurde, Impfung jährlich angegeben wird. Bei Purevax z. B. steht 3 Jahre.
 
M

Mausekönigin

Benutzer
Mitglied seit
24. Oktober 2009
Beiträge
62
Zu früh verschickt...

Ich möchte nicht, dass durch die Impfung wieder was ausgelöst wird. Möchte aber auch vermeiden, dass wenn ich die Impfung verpasse, er dadurch wieder Husten oder weiß ich bekommt, weil der Impfschutz nicht mehr reicht. Könnte natürlich auch die Antikörper bestimmen lassen. Aber sind die bei Katzenschnupfen so aussagefähig? Die Stämme verändern sich ja ständig, wie bei den Grippeviren beim Mensch.

Werde mir die Seiten mal anschauen und dann auch mal die TÄ fragen...
 
Kayalina

Kayalina

Forenprofi
Mitglied seit
4. Juni 2020
Beiträge
1.744
Ort
am Bodensee
Naja, der Hersteller schreibt da drauf was er in Studien getestet hat. Niemand schreibt ihm vor, dass er dann wenn ein Jahr lang Antikörper vorhanden sind noch ein Jahr testen muss, etc. Also haben sie hier halt nach einem Jahr aufgehört, das sagt aber nichts über den tatsächlichen Schutz aus. Natürlich ist es für den Hersteller auch lukrativer möglichst kurze Zeiten anzugeben, um mehr zu verkaufen. Während Purevax in drei Jahren eine Dosis verkauft, verkauft Nobivac halt in drei Jahren drei...
Die Impfempfehlungen der StiKo sind unabhängig von den Herstellerinformationen. Früher stand noch der explizite Hinweis auf die Herstellerinfos mit drauf, das ist aber mit der letzten Überarbeitung Anfang des Jahres weggefallen. Also gibts auch ausreichend Belege für einen anhaltenden Impfschutz :) Die Stiko ist da ein wesentlich unabhängigeres Gremium als der Hersteller.
 
  • Like
Reaktionen: Lehmann
M

Mausekönigin

Benutzer
Mitglied seit
24. Oktober 2009
Beiträge
62
Ich habe mir bei der Stiko mal alles durch gelesen und habe beschlossen, mit der Impfung zu warten bis Ende des Jahres bzw. Anfang nächsten Jahres. Dann sind die 3 Jahre fast um. Nochmal vielen Dank.
 
  • Like
Reaktionen: Kayalina
A

Anna1106

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. September 2021
Beiträge
28
Halli , genau aus dem Grund impfe ich meine Katzen nicht mehr seit 3 Jahren . Meine Anna hatte damals genauso wie dein Kater - Ab bekommen lange wegen Husten . Der körper war genug schon geschwächt . Dann wurde sie geimpft und es ging los - nicht nur der Husten kam wieder aber sie hatte schlimme Lungenentzündung , Wasser an der Lunge , immer musste jemand zuhause sein mit ihr - nicht dass sie aufhört zu atmen meinte Ta und hat Furisemid genommen . Es war ein langer weg . Also an deiner stelle wäre ich vorsichtig .
Alles gute



QUOTE="Mausekönigin, post: 6827415, member: 21203"]
Hallo zusammen,

in einem anderen Thread hatte ich berichtet, dass mein Kater Jones lange an Husten gelitten hat. Er hatte 2 x AB Kesium bekommen (4 Wochen und nochmal 14 Tage). Husten kam leider 2 Wochen nach dem Absetzen wieder. Jetzt hatte er 6 Wochen lang Doxycyclin bekommen und seit 3 Wochen geht es ihm hervorragend. Kein Husten, nix.

Jetzt meine Frage zum Impfen Katzenschnupfen/Katzenseuche: Er hatte am 08.03.2019 seine letzte Impfung erhalten mit Novibac RCP. So weit ich das richtig gelesen habe, soll dieser laut Hersteller angeblich nach 1 Jahr aufgefrischt werden. Habe ich aber nicht gemacht, weil ich es eher so halte, alle 2 Jahre bzw. 3 Jahre wieder zu impfen. Aktuell habe ich Bedenken, durch die Impfung wieder etwas zu "aktivieren", sodass er wieder Husten bekommt. Auf der anderen Seite, nachdem er so lange mit dem Husten gekämpft hat, möchte ich natürlich nicht, dass er sich wieder was einfängt Katzenschnupfenmäßig.....AB Gabe ist jetzt 3 Wochen beendet.

Jones ist 10 Jahre alt und er und sein Halbbruder sind reine Wohnungskatzen. Aber wie man sieht, haben wir ja anscheinend irgendwas reingeschleppt, was zu dem Husten und entzündetem Auge geführt hat.

Ich werde diesbezüglich Rücksprache mit der Tierärztin halten, aber bei der bin ich noch relativ neu. Ich habe gewechselt, weil meine vorherige TÄ ihn mit Kesium behandelt hat und ihn anschließend, nachdem der Husten nicht weg ging, zur Bronchoskopie schicken wollte. Die neue TÄ hat ihn dann auf Doxy umgestellt und siehe da, es hat gewirkt. Da ich noch neu bei meiner neuen TÄ bin, kann ich noch nicht so einschätzen, was ich davon halten soll, was sie mir zur Impfung erzählen wird. Daher wollte ich mal euren Rat oder Tipps haben, ob ich schon impfen soll oder noch etwas abwarten soll..

Freue mich über Rückmeldungen.

Grüße
Mausekönigin
[/QUOTE]
 

Ähnliche Themen

S
Antworten
4
Aufrufe
4K
Salandria
S
M
Antworten
24
Aufrufe
820
A
S
Antworten
6
Aufrufe
2K
Nicht registriert
N
C
Antworten
62
Aufrufe
11K
Zugvogel
Z
M
Antworten
6
Aufrufe
9K
Lehmann
Lehmann

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben