Impfen gegen Tollwut überhaupt nötig?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
T

Teddy_Kasimir

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. November 2014
Beiträge
2
Hallo,
ich habe eine Frage. Letzte Woche habe ich einen Kater, ca. 2 Jahre alt, aus dem Tierheim geholt. Mir wurde im Tierheim gesagt, dass er unbedingt 2 Wochen vor seinem ersten Freigang gegen Tollwut geimpft werden müsse.
:oha:
Ich dachte in Deutschland gibt es seit einigen Jahren keinen Fall mehr von Tollwut? Was soll das dann?
Sind Eure Freigänger gegen Tollwut geimpft?
 
Werbung:
N

Nicht registriert

Gast
Das kann man nun ewig diskutieren, lies dich mal durch die entsprechenden Impfthreads, oben in der Kategorie ("Gesammelte Impfthreads") sind auch welche verlinkt ;)

Fakt eins ist - es gibt die Tollwutverordnung, die besagt, dass ein ungeimpftes Tier eingeschläfert werden darf, wenn Kontakt mit einem tollwutverdächtigen Tier bestand oder Tollwutverdacht besteht (da muss nach amtlicher Feststellung sogar eingeschläfert werden).

Fakt zwei ist - es gibt und gab in Deutschland, vor allem im Norden, einige Fälle von Fledermaustollwut. Die werden in der "normalen" Tollwutstatistik nicht erfasst, das heißt, ein Land gilt auch als tollwutfrei, wenn es noch Fledermaustollwut gibt. Die Tollwutverordnung greift trotzdem, bedeutet, ungeimpfte Katzen, die Kontakt mit einer tollwutverdächtigen Fledermaus hatten, können eingeschläfert werden. War die Fledermaus definitiv tollwütig, werden sie auf jeden Fall eingeschläfert.

Das sollte man bei der Entscheidung für oder gegen die Impfung halt im Hinterkopf behalten.

Ich würde mich erkundigen wie es um die Fledermaustollwut in euerer Gegend bzw. euerem Bundesland bestellt ist (kannst du z.B. beim Veterinäramt machen). Und danach entscheiden.

Wenn du dich für die Impfung entscheidest: Es gibt mittlerweile einen adjuvansfreien Impfstoff (Purevax Rabies), ich würde auf jeden Fall dazu greifen und keinen Impfstoff mit Adjuvantien verwenden. Adjuvantien stehen im Verdacht, das Risiko für injektionsassoziierte Fibrosarkome zu erhöhen.

Und von wegen zwei Wochen: Eigentlich sind es drei Wochen, bis die Impfung laut Tollwutverordnung als wirksam gilt ;)
 
N

Nicht registriert

Gast
Ja, gegen die in Europa vorkommenden Stämme schützt er.
In Asien gibt's tatsächlich Stämme, gegen die die hier erhältlichen Tollwutimpfstoffe keine Wirkung zeigen, die kommen hier aber zum Glück nicht vor.
 
Zuletzt bearbeitet:
T

Teddy_Kasimir

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. November 2014
Beiträge
2
Liebe(r?) JFA,
vielen Dank für Deine Antwort! :) Hier fliegen im Sommer Fledermäuse:yeah: ich werde mich erkundigen, ob es in unserem Gebiet diese Art der Tollwut gibt.
Wenn nicht, dann werde ich glaub auf die Impfung verzichten.

So, habe mir mal den Tollwut-Thread durchgelesen.....jetzt bin ich völlig verunsichert. Aber die Entscheidung muss ich ja irgendwann treffen.
 
Zuletzt bearbeitet:
N

Nicht registriert

Gast
Weiblich ;)
Es kommt halt drauf an wie hoch dein Sicherheitsbedürfnis ist bzw. wie deine Abwägung ausfällt - je nachdem ob du das Risiko von eventuellen Nebenwirkungen der Impfung oder das Ansteckungsrisiko bzw. das Risiko einer Tötung von Amts wegen höher einschätzt.
Wenn es Fälle von Fledermaustollwut in eurer Umgebung gibt, würde ich definitiv impfen lassen. Wenn nicht, musst du abwägen. Wenn du nicht impfen lässt, würde ich aber auf jeden Fall konsequent die Entwicklung der Tollwutfälle im Auge behalten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Katzenschneck

Katzenschneck

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Februar 2011
Beiträge
445
Wir wohnen direkt an der tschechischen Grenze. Mein TA meinte, die Tschechen haben ihre Füchse nicht mit Impfködern behandelt und irgendwann werden wir es hier auch wieder mit Tollwut zu tun haben.
Katzen, die raus gehen impft er.
Meine sind geimpft.
 
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
Grenzgebiet (gerade das östliche) finde ich auch tollwutgefährdet...eben weil man nicht weiß, was da so über die Grenze pirscht.
 
monti

monti

Forenprofi
Mitglied seit
20. Juni 2011
Beiträge
1.613
Ort
Niederbayern
Ich habe meine 2 Katzen auch gegen Tollwut impfen lassen!
Wir wohnen ca. 80 km von der tschechischen Grenze weg.
 

Ähnliche Themen

T
2 3
Antworten
50
Aufrufe
9K
iven0703
I
L
Antworten
6
Aufrufe
5K
Lilime2008
L
D
Antworten
8
Aufrufe
5K
D
S
Antworten
1
Aufrufe
19K
CutePoison
CutePoison
V
Antworten
19
Aufrufe
8K
vanitas02
V

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben