Impfen Freigänger/gesicherter Garten ?

  • Themenstarter Dine@
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
D

Dine@

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2014
Beiträge
2.926
Ort
Norden
Hallo
Habe mir einige Threads schon zum Thema Impfen durchgelesen, aber habe leider nicht alle Infos zu meinen speziellen Fragen bekommen:confused:.
Zu meinen Katzen in Kurz: 12 Jahre, Freigänger, bisher gegen alles inkl. Tollwut jährlich geimpft. Jetzt im Alter gehen sie eh nur noch im Garten spazieren und machen keine langen Ausflüge mehr.

Meine 1. Frage: War das überhaupt notwendig? Oder nur Tollwut?


Nun aendern sich vermutlich die Wohnverhältnisse und wir möchten einen gesicherten Garten anbieten.
Welche Impfungen machen dann Sinn? Tollwut überhaupt noch? :confused:
 
Werbung:
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
32.412
Katzenseuche, Katzenschnupfen wuerde ich persoenlich impfen lassen.
Im gesicherten Freigang wuerde ich Leukose nicht impfen lassen.
Gegen TW (wohnte im TW-Gebiet) hab ich impfen lassen, allerdings brauchte das nur alle 3, jetzt eher aller 4 Jahre wiederholt zu werden. Gerade bei TW gehen die Meinungen stark auseinander, ich selber halte es bei Freigaengern fuer sinnvoll, aber eben nicht jaehrlich (bei der Auswahl des Impfstoffes ansprechen).
 
N

Nicht registriert

Gast
FeLV würde ich in dem Alter und bei nur gesichertem Freigang auch gar nicht mehr impfen lassen.

Bei Tollwut würde ich es davon abhängig machen, wo ihr wohnt (in Grenzgebieten würde ich z.B. eher impfen lassen als in der Mitte Deutschlands) und wie es bei euch mit Fledermaustollwut aussieht. Aber wie Rickie schon sagte, einen Impfstoff nehmen, der länger vorhält, die meisten sind mittlerweile für drei oder vier Jahre zugelassen, eine Übersicht gibt's beim PEI. Purevax Rabies ist adjuvansfrei, das ist ein großer Vorteil.

Schnupfen und Seuche würde ich auch weiterhin impfen, aber ebenfalls nicht jährlich, sondern nur alle drei Jahre.
 
E

ENM

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2014
Beiträge
2.816
Ich würde impfen wie im "echten Freigang" allerdings ohne Leukose, sofern das Eindringen von Fremdkatzen ins Gehege unmöglich ist.

Gerade Katzenschnupfen und Katzenseuche lassen sich ja auch über Schuhe der Dosis ins Haus tragen oder beim Näseln am Zaun übertragen.
Tollwut würde ich mitmachen. Die Gefahr, dass eine Katze sie bekommt ist zwar gering, aber mir ist halt auch ein Fall bekannt, in dem die Tötung aller ungeimpften Haustiere in Frage stand, weil man eine an Tollwut erkrankte Fledermaus im Haus beherbergt hatte.
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
7.079
Ort
35305 Grünberg
Wenn der Kater vorher immer geimpft wurde, würde ich einen 12 jährigen gar nicht mehr impfen lassen. Er ist durchgeimpft, die Impfstoffe halten deutlich länger wie oft angegeben. Wenn du ganz sicher sein willst, kannst du die Titer bestimmen lassen.
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
32.412
Wenn der Kater vorher immer geimpft wurde, würde ich einen 12 jährigen gar nicht mehr impfen lassen. Er ist durchgeimpft, die Impfstoffe halten deutlich länger wie oft angegeben. Wenn du ganz sicher sein willst, kannst du die Titer bestimmen lassen.

Nur mal als Beispiel:
Bei mir persoenlich kommt hinzu, dass ich regelmaessig im TH bin.
Selbstverstaendlich will ich da abgesichert sein, dass ich da nichts hinschleppe, auf der anderen Seite will ich nichts zu meinen Katzen schleppen.

Ausserdem bin ich eben ein vorsichtiger Mensch.:)
 
D

Dine@

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2014
Beiträge
2.926
Ort
Norden
Danke für eure Antworten :)
Wir wären bei weiterhin jährlicher Impfung jetzt im April wieder dran, ich denke aber ich werde zwar weiterhin alles impfen lassen, ABER halt nur noch alle 3 Jahre :) .
Wäre das so ok ?
 
N

Nicht registriert

Gast
Ich würde persönlich (außer du hast Katzen, die beim Autofahren und beim Tierarzt sehr panisch sind und extremen Stress haben) Tollwut und Schnupfen/Seuche nicht an einem Termin impfen, sondern schauen, dass da ein paar Wochen dazwischenliegen, das wird häufig besser vertragen. Guck mal welchen Tollwutimpfstoff sie bekommen haben, eventuell ist der für vier Jahre zugelassen, dann könntest du drei Jahre nach der letzten Impfung Schnupfen/Seuche impfen lassen und dann im vierten Jahr wieder Tollwut.

FeLV würde ich wie gesagt gar nicht mehr impfen lassen - erstens ist in einem gesicherten Garten das Ansteckungsrisiko eh schon extrem gering, zweitens gibt es bei FeLV eine sogenannte Altersresistenz, bedeutet, je älter Katzen werden, umso weniger empfänglich sind sie für eine Infektion. Und da die Impfung auch keinen hundertprozentigen Schutz bietet, hat sie ab einem bestimmten Alter keinen wirklichen Vorteil mehr. Meistens wird deswegen schon ab etwa acht Jahren empfohlen, FeLV nicht mehr impfen zu lassen, und deine sind schon zwölf, bisher jährlich geimpft und eh nur im gesicherten Garten unterwegs - ich würde die Impfung also sein lassen.
 
D

Dine@

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2014
Beiträge
2.926
Ort
Norden
Ich würde persönlich (außer du hast Katzen, die beim Autofahren und beim Tierarzt sehr panisch sind und extremen Stress haben) Tollwut und Schnupfen/Seuche nicht an einem Termin impfen, sondern schauen, dass da ein paar Wochen dazwischenliegen, das wird häufig besser vertragen. Guck mal welchen Tollwutimpfstoff sie bekommen haben, eventuell ist der für vier Jahre zugelassen, dann könntest du drei Jahre nach der letzten Impfung Schnupfen/Seuche impfen lassen und dann im vierten Jahr wieder Tollwut.

Das ist eine gute Idee, werde nachher mal nach dem Hersteller von Tollwut schauen.
 

Ähnliche Themen

bunteriro
Antworten
15
Aufrufe
15K
Melly<3Joki
M
Mary 86
Antworten
4
Aufrufe
5K
Mary 86
Mary 86
M
Antworten
4
Aufrufe
2K
M
V
Antworten
18
Aufrufe
4K
Z
D
2
Antworten
21
Aufrufe
1K
Rickie

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben