Immer wiederkehrende Augenentzündung

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
M

MOMIBATO

Benutzer
Mitglied seit
13 März 2013
Beiträge
98
Ort
im Frankenland
Hallo Gemeinde,

ja ich weiß, es gibt hier schon zig Threads zum Thema Augenentzündung.
Habe mir so Einiges angelesen und auch angewendet.
Jedoch komme ich nicht mehr wirklich weiter und frage deshalb hier nach in einem neuen Strang.

Das Wesentliche:

Wir haben vor 5 Wochen 2 Katzen vom Tierschutz adoptiert und bei der PS abgeholt.
Dort teilte mir die Dame mit, dass Tomiza eine Augenentzündung hatte ( das wußten wir bereits) und auch erfolgreich behandelt wurde.
Behandlung abgeschlossen.
Sie bekam dort über einen Zeitraum von ich glaube 12 Tagen Tiacil Tropfen.
Mehr haben wir nicht nachgefragt, bzw wurde nicht gesagt.

Mittlerweile haben wir uns erkundigt und gelesen, in Tiacil ist Cortison enthalten. Davon halte ich persönlich nichts.
Nun gut es war auch soweit alles gut.
Die Beiden unserem TA vorgestellt, alles ok auch die Augen zeigten nichts auffälliges.
Vor 4 Wochen fingen dann beide mit entzündeten Auge an.
Ich gab ihnen immer im Wechsel alle paar Std:
kolloidales silber
Euphrasia
Calendula
Bei Baloo war es ziemlich schnell weg und auch bei Tomiza zeigten sich relativ schnell Besserung.
wir haben es ca eine Woche so gehandhabt und dann ausschleichen lassen.
Nun vor ca 10 Tagen fing Tomiza wieder an. :eek:
Das gleiche Auge, erst dachten wir der Blütenstaub, der war an diesen Tagen extrem.
Behandlung wieder aufgenommen mit meinen drei Mittelchen und es wurde ganz langsam ein klein wenig besser aber es ist immer präsent.
Das Auge ist manchmal etwas kleiner, manchmal kommt weicher Eiter raus und außenrum ists verklebt.
gut ich dann doch Termin beim TA gemacht.
Leider ist unser TA im Urlaub und die Vertretung war mir nicht besonders sympathisch, da es aber um die Katze geht, simmer da durch.

Vertretungstierärztin also alles erzählt, was bisher war und sie machte diesen Farbtest um zu sehen, dass die Hornhaut nichts hat.
Dann betäubte sie mit Tropfen das Auge, hob das 3. Lid an um drunter sehen zu können.
Zum Glück alles ok, zumindest hat die TÄ nichts gesehen.
Sie meinte dann am besten wäre Antibiotika zu geben.
als ich nachfragte, wie sie denn wissen wolle welches AB denn das richtige wäre, da es ja so und soviele Erreger geben würde. Und AB ja auch nur Bakterien bekämpft und bei viren nichts bringtr.
War sie nur still und druckst so seltsam ....ähm ahja
ich sagte ihr ziemlich deutlich, dass ich es mit meinen Tieren genauso handhabe wie mit uns selbst.
Cortison kommt nicht ins Auge und AB sicherlich nicht, ohne diesen Test vorher, bei dem man den Erreger bestimmen könne.
Da es ja durchaus sein kann, das falsche Ab zu geben, es kurzzeitig besser wird und die Geschichte leidvoll weiter geht.
Auf meine Nachfrage zwecks Herpes, meinte sie nur, das kann man durchaus testen aber Herpes ist dann ja eh immer da und man könnte da dann nichts machen.
Mein Blick muß göttlich gewesen sein :grr:
Sie meinte dann nur, sie können ja erstmal ihr Programm weitermachen und wenns in 10 Tagen nicht besser wird, muß ich mir halt doch AB holen.
Ich meinte dann nur, ok und raus aus der Praxis.

Momentan mache ich die Tropfen Silber, euphrasia weiter und L-Lysin habe ich auch bestellt.

Nun stellt sich mir die Frage, wie oft und wieviel L-Lysin wendet man an?
Was kann ich sonst noch tun?
Ist es sinnvoll zum Augentierarzt zu gehen? Habe in unserer Nähe 2 augenheilkundliche Praxen gefunden.
Was, wenn die auch AB empfehlen oder Cortison?
Ich finde es muß erst die Ursache gefunden werden, bevor mit belastenden Medis behandelt wird oder habe ich eine falsche Sichtweise?

Für Tipps, Erfahrungen ect bin ich dankbar.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Nun stellt sich mir die Frage, wie oft und wieviel L-Lysin wendet man an?
Was kann ich sonst noch tun?
Ist es sinnvoll zum Augentierarzt zu gehen? Habe in unserer Nähe 2 augenheilkundliche Praxen gefunden.
Mir stellt sich die Frage, warum du mit irgendwas behandlest und keinen Test hast machen lassen ..

Wenn nicht bei dieser TA (die zwar unwillig war, aber du bist zahlender Kunde, also warum nicht auf Tests bestehen), dann anderswo?

Es gibt durchaus auch Mischofrmen, wo nicht nur Viren sonern auch Bakterien involviert sind und dann sind AB prinzipiell kein Fehler.
Ein Antibiogramm machen, wäre natürlich gut.

Warum wird das denn nun nicht gemacht? Bzw. generell Abstrich?
 
M

MOMIBATO

Benutzer
Mitglied seit
13 März 2013
Beiträge
98
Ort
im Frankenland
Nun mit irgendwas habe ich sicher nicht behandelt.

kolloidales silber schafft normalerweise Viren und auch Bakterien.
Behandel uns selbst seit Jahren damit.

Bin keiner welcher beim ersten Zipperle voller Angst zum Arzt rennt, auch nicht mit den Tieren.
Dafür kann man mich verurteilen oder auch nicht.

Abstrich/ Antibiogramm lass ich noch machen, das aber erst beim Augenarzt, da mein TA die Woche immer noch im Urlaub ist und zu der vertretung geh ich nimmer.
War bei der Dame zu überrumpelt, darauf zu bestehen.

Würde mich freuen, Antworten auf meine Frage zu erhalten :)
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Nun mit irgendwas habe ich sicher nicht behandelt.

kolloidales silber schafft normalerweise Viren und auch Bakterien.
Behandel uns selbst seit Jahren damit.
Und wozu braucht es dann noch einen TA? ;)

Du behandelst mit div. Mitteln ohne genaueres zu wissen. Da könntest du ja auch ruhig einfach mit AB loslegen. ;)

Mein Rat: geh zum TA (Augenarzt ist kein Fehler), laß Abstriche machen und nachsehen, was los ist.

Da es wiederkehrend ist, liegt der Verdacht auf Virus schon nahe, könnte aber ebenso "nur" bakteriell sein oder biedes.

Man weiß es hier nicht.

Eine Therapieempfehlung auf Verdacht hier zu geben würde ich für recht fahrlässig halten, aber vielleicht bekommst du noch PNs mit der Anleitung. Ist hier ja auch beliebt.
:rolleyes:
 
M

MOMIBATO

Benutzer
Mitglied seit
13 März 2013
Beiträge
98
Ort
im Frankenland
Gut, das war das erste und letzte Mal, dass ich hier im Forum gewagt habe eine Frage zu stellen.

sicher wollte ich keinen Therapievorschlag oder dass Foris einen TA ersetzen.

Und bitte vergleiche KS nicht mit AB! Da du schreibst, ich hätte dann ja auch gleich mit AB loslegen können.
Aber KS hier zu erklären habe ich keine Lust.

Ein Forum dient nunmal auch zum Erfahrungsaustausch unter den Usern, und genau das wollte ich.
Nicht mehr und nicht weniger. Was hier beliebt ist und was nicht, interessiert mich hier auch nicht wirklich. Wer wem privat Anleitungen gibt ist in diesem Thema auch nicht relevant ;)

Seltsames Gebaren und da drauf hab ich echt keine Lust.
 
Louis-Monty

Louis-Monty

Forenprofi
Mitglied seit
5 September 2010
Beiträge
1.697
Ort
Dortmund
Bei einer Augenerkrankung und gerade bei einer, die immer wiederkehrt, würde ich auf jeden Fall zu einem speziellen Augenarzt für Tiere gehen. Du hast ja selbst gesehen, dass die TÄ nicht viel Ahnung gehabt hat.

Wenn, wie du gesagt hast, Eiter aus dem Auge kommt, dann sind auch Bakterien im Spiel, wogegen das AB gegeben wird, allerdings das richtige. Bakterien setzen sich auch gerne mal auf eine Viruserkrankung (wie z. B. Herpes), so dass man es mit Viren und Bakterien zu tun hat. Hast du schon Frau Freitags Zusammenfassung zum Katzenschnupfenkomplex gelesen? Da sind sehr hilfreiche Informationen zusammengefasst.

Ich würde wie gesagt zum Augen-TA gehen und ihn herausfinden lassen (meistens durch einen Abstrich), was die Ursache für die ständigen Augenprobleme ist, damit die Katze richtig behandelt werden kann.
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19 Februar 2011
Beiträge
16.020
Stell die Katzen am besten einen Augentierarzt vor, so kann nach gescheiter Diagnosestellung auch entsprechend behandelt werden.

Das komische Silberzeug anzuwenden finde ich grob fahrlässig.
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
29.469
Nun mit irgendwas habe ich sicher nicht behandelt.

kolloidales silber schafft normalerweise Viren und auch Bakterien.
Behandel uns selbst seit Jahren damit.

Bin keiner welcher beim ersten Zipperle voller Angst zum Arzt rennt, auch nicht mit den Tieren.
Dafür kann man mich verurteilen oder auch nicht.

Abstrich/ Antibiogramm lass ich noch machen, das aber erst beim Augenarzt, da mein TA die Woche immer noch im Urlaub ist und zu der vertretung geh ich nimmer.
War bei der Dame zu überrumpelt, darauf zu bestehen.

Würde mich freuen, Antworten auf meine Frage zu erhalten :)

Doch, mit irgendwas schon weil keine gründliche Diagnostik vorliegt.
 
F

FrauFreitag

Forenprofi
Mitglied seit
8 September 2009
Beiträge
3.872
:rolleyes:

eine bindehautentzündung - und danach sieht es aus - gehört adäquat behandelt.
und zwar im falle von viren mit einem virostatikum, einem lokalen, sowie einem antibiotikum, ebenfalls lokal, um sekundärinfektionen zu vermeiden - mindestens.
und im falle von bakterien mit einem geeigneten lokalen ab.

soo wahnsinnig viele verschiedene bakterien KÖNNEN GAR NICHT am auge auftreten bzw. als PRIMÄRerreger bhe auslösen. eigentlich sind es nur zwei bakterien - nämlich chlamydien und mykoplasmen.
gegen beide hilft im normalfall sehr zuverlässig gent-opthal oder oxytetracyclin. mykoplasmen sind nicht wahnsinnig mutationsfreundig bzw. resistenzbildend.

"cortison kommt nicht ins auge" ist prinzipiell richtig - die krankheitsbilder, die jenes benötigen, sind sehr selten und sollten von einem spezialisten (!!) diagnostiziert werden. bei normalen bindehautentzündungen hat cortison NICHTS verloren.

darüber hinaus: blödsinn, was deine tierärztin erzählt. in vielerlei hinsicht. vor allem aber auch zwecks des herpes ("da kann man nichts machen und der ist dann immer da").
 
F

FrauFreitag

Forenprofi
Mitglied seit
8 September 2009
Beiträge
3.872
  • #10
kolloidales silber schafft normalerweise Viren und auch Bakterien.
Behandel uns selbst seit Jahren damit.

aber eben nicht alle.
ganz abgesehen davon, dass man noch gar nicht genau weiß,
wie genau silber antibakteriell wirkt und welche bakterien davon erwischt werden und welche nicht.
und antiviral wirkt silber, wenn überhaupt, nur sehr gering.

ich werde es nie verstehen, wie leute sich und/oder ihre tiere mit kolloidalem silber behandeln. es ist keinen deut besser oder natürlich als antibiotika, ganz im gegenteil.
und wer das anders sieht, mag mir das gerne detailliert und fundiert darlegen.
 
Klütenkopp

Klütenkopp

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 Dezember 2012
Beiträge
865
Ort
Lüneburger Heide
  • #11
Bei entzündeten Augen muss die Ursache nicht immer bei den Augen selbst liegen!

Es könnten auch chronisch entzündete Zähne oder Ohren sein, die sich auf die Augen auswirken. Wenn das so sein sollte, kann man lokal oder auch universal soviel dran herumdoktern wie man will, so lange die Ursache nicht gefunden und beseitigt wird, bringt es nichts.

In jedem Fall wünsche ich der Katz gute Besserung!!!
 
Werbung:
Asterix04

Asterix04

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17 März 2010
Beiträge
17
Ort
Freudenberg
  • #12
Hallo.
Der Thread ist schon etwas älter und hat so direkt mit meiner Frage nix zu tun. Habe aber auf die Schnelle nix anderes hier gefunden und wollte nur kurz ne Frage los werden. Ich hoffe das ist ok?????
Unser Kater ist positiv auf Chlamydien getestet worden nach seiner nunmehr dritten "Augenentzündung" und hat nun nach TA-Wechsel auch mal was gescheites dafür bekommen. Nun meine Frage. Ich habe gehört (von unserem Züchter), dass man die Augensalbe (Oxytetracyclin) direkt in BEIDE Augen geben sollte. Das Problem ist aber wohl nur in einem. Kann das jemand bestätigen? Ich wollte ihn jetzt nicht unnötig "quälen"...:hmm:
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
22
Aufrufe
14K
mighty
mighty
Antworten
10
Aufrufe
5K
jillys
Antworten
26
Aufrufe
18K
jillys
jillys
Antworten
33
Aufrufe
32K
Hexe173
H
Antworten
6
Aufrufe
4K
mighty
mighty
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben