immer wieder Katzenschnupfen! Abstrich? Behandlung?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
L

Löckchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. März 2010
Beiträge
411
Ort
Nähe Hannover
Ich habe 2-3 Fragen zum Katzenschnupfen mit dem wir uns seit gut 12 Wochen rumschlagen.
AB, Augentropfen, Propolis, L-Lysin, alles probiert.
Mit unserem Großen (7 Jahre) haben wir das Problem seit Kittenalter. Wir haben ihn total verrotzt von der Züchterin bekommen und seitdem haben wir 1-3 im Jahr einen Schnupfen.
Doch seitdem wir unseren Kleinen Mitte Mätz bekommen haben, drehen wir uns im Kreis.
Insgesamt haben wir 3 Katzen. Ist eine krank, sind die anderen beiden gesund. Ist der Kranke wieder gesund, hat er in der Zwischenzeit wieder einen angesteckt.
Seit Mitte März fahren wir mindestens 1x die Woche meist aber 2x zum TA, weil einer einen Schnupfen oder matschige Augen hat.
Gerade unser Großer ist besonders rückfällig und wurde auch schon mit Zylexis behandelt.
Letzte Woche nun wieder ein Rückfall und gestern dann der 2. wieder unser Großer.

Nun wollte ich heute unseren TA auf einen Abstrich drängen.
So kann es ja nicht weitergehen.

Nun meine Fragen:

Wenn ständig AB und Augentropfen gegeben wurden, macht da ein Abstrich überhaupt noch Sinn?
Ich denke mal ja, da ja auch noch Symptome bestehen und daher noch Bakterien / Viren vorhanden sein müssen.

Wie würden denn Herpes Viren behandelt werden? Gegen Viren hilft doch kein AB.

Muss ich dann alle 3 behandelt auch wenn sie augenscheinlich gesund sind? Sie können sich ja jederzeit infizieren.

Kann ich diesen Abstrich auch selbst veranlassen? Ich weiß, dass man z.B. Kotproben auch selbst ins Labor schicken kann.
 
Werbung:
bea1982

bea1982

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Dezember 2010
Beiträge
943
Ort
687**, BW
Hallo!

Ob Du den Abstrich selbst veranlassen kannst weiß ich nicht - am besten Du wendest Dich an Laboklin - die sind sehr nett. :) Wobei ich bei so Abstrichen schon bedenken hätte was zu verletzen - da würde ich das lieber 'nen TA machen lassen.

Da es sich sicherlich um Viren handelt, sollten sie auch trotz AB nachweisbar sein - was aber manchmal dennoch recht schwierig ist (bei einer unserer Katzen konnte erst beim 3. Abstrich Calici nachgewiesen werden - trotz massiver Symptome).

Da Du nichts von Läsionen in der Mundhöhle schreibst, gehe ich eher davon aus, dass es sich eher um Herpes handelt - ich weiß, dass man bei Herpes L-Lysin gibt (vielleicht auch dauerhaft als Pulver unters Futter geben?). So "richtig" was machen kann man gegen Herpes wohl recht wenig - das kommt immer wieder...

Vielleicht kann Dir noch Jemand anderes was dazu sagen... Bin nicht so der Herpes-Experte. :D Aber ist auf jeden Fall echt doof, wenn ständig 'ne andere Katze was hat...
 

Ähnliche Themen

Samsan
Antworten
1
Aufrufe
504
ottilie
ottilie
P
Antworten
15
Aufrufe
8K
Pinguine1983
P
A
Antworten
10
Aufrufe
11K
2kugelaugen
2kugelaugen
A (nett)
Antworten
108
Aufrufe
42K
A (nett)
L
Antworten
1
Aufrufe
5K
knuddel06
K

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben