Immer wieder Durchfall beim Kitten

  • Themenstarter Tigermäulchen
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Tigermäulchen

Tigermäulchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Februar 2014
Beiträge
108
Hallo zusammen, vor gut 6 Wochen habe ich ein damals 13 Wochen altes BKH Kitten bekommen. Die Zusammenführung mit meiner 2jährigen BKH hatte schon nach kurzer Zeit gut funktioniert. Vor ungefähr 2 Wochen stellte ich in den Katzenklos Durchfälle fest. Erst hatte ich den Durchfall bei der Großen entdeckt, einen Tag später bei der Kleinen. Erbrochenes habe ich auch gefunden, das war jedoch eine einmalige Angelegenheit. Gefressen hatten sie wie immer, wobei die Kleine am Liebsten ständig gefressen hätte. Ansonsten waren beide munter wie immer, haben auch miteinander gespielt. Es sind reine Wohnungskatzen. Ich war dann mit beiden Katzen beim Tierarzt. Es wurde ein Schnelltest gegen Giardien gemacht. Alles okay, wobei mir auch gesagt wurde, dass man ein ganz sicher Ergebnis bekommen würde, wenn man den Kot über mehrere Tage untersuchen würde. Da man bei der Untersuchung beider Katzen nichts feststellen konnte, auch kein Fieber oder Bauchgeräuche, sprachen wir über das Futter. Die Kleine wollte von Anfang an kein Kittenfutter haben. Sie nahm nur das, was auch die Große bekam. Einige Tage vor Ausbruch des Durchfalls hatte ich von dem noch nicht angebrochenen Kittennassfutter Teile unter das Adultnassfutter gemischt, um es aufzubrauchen. Wir vermuteten daher, dass ein Zusammenhang zwischen dem Kittenfutter und dem Durchfall bestehen könnte. Das Kittenfutter sollte ich auf jeden Fall weglassen. Da der Tierarzt nicht sofort mit irgendwelchen starken Medikamenten loslegen wollte, ohne einen Befund zu haben, sollte ich den Beiden Enzyme unter das Futter mischen. Gleichzeitig sollte ich für den Fall ohne Besserung den Katzenkot sammeln, damit dieser dann untersucht werden könnte. Aber das war nicht nötig. Mit den Enzymen wurde es schnell bei beiden besser. Die Große hat bis heute keine Probleme mehr. Aber bei der Kleinen geht es seit diesem Wochenende wieder los. Es ist nicht ständig, aber eben musste sie nach Stunden schnell auf ihr Klo und konnte es bis dorthin nicht aushalten, so dass es an zwei Stelken einen "Unfalk" gab. Nun liegt sie in ihrem Körbchen und schläft.Jetzt mache ich mir langsam echt Sorgen, dass die ernsthaft krank sein könnte. Fressen ist wie gesagt wie immer. Kommt euch das vielleicht bekannt vor? Ich freue mich über eure Antworten. Vielen Dank und liebe Grüße
 
Werbung:
Azar

Azar

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2020
Beiträge
1.510
Hallo Tigermäulchen,

bei meinem Kleinsten in der Gruppe (fünf Monate alt) bemerke ich auch, dass seine Verdauung noch sehr sensibel ist und bei einem der anderen beiden Jungspunde. Beide reagieren auf einen Futterwechsel teilweise sehr sensibel. Also ich glaube, dass gerade junge Tiere da schneller mal anfällig sind will ich damit sagen.
Kittenfutter selbst sollte eigentlich nicht das Problem darstellen, wenn es von einer Marke ist, die du sonst auch fütterst.

Hast du denn schon die ganzen Dinge durch wie beispielsweise ein Monoprotein füttern? Was genau fütterst du eigentlich alles?
 
  • Like
Reaktionen: Tigermäulchen
Tigermäulchen

Tigermäulchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Februar 2014
Beiträge
108
Azar, vielen Dank für deine Antwort. Bis auf das, was ich hier geschrieben habe, habe ich bis jetzt nichts weiter unternommen, weil ja nach Gabe der Enzyme erdt einmal besser wurde. Die Beiden fressen hauptsächlich Nassfutter. Ich füttere Animonda, Real Nature, Macs , Kittys finefood, Premiere. Also schon recht abwechslungsreich, was die Futtermarken angeht.
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
11.220
Ort
Oberbayern
Ich würde dir unbedingt empfehlen über drei Tage hinweg Kot zu sammeln und diesen dann noch einmal untersuchen zu lassen. Nicht nur auf Giardien sondern auch auf Parasiten (inkl. Tritrichomonas foetus) und Bakterien. Ein Schnelltest mit einer einzelnen Probe ist tatsächlich nicht zuverlässig.

Woher kommt das neue Kitten? Aus einer Vereinszucht mit Stammbaum? Oder aus einer anderen "Quelle"? Hast du dort nachgefragt, ob es bei den Geschwistern oder Elterntieren ähnliche Probleme gibt?
 
D

dexcoona

Forenprofi
Mitglied seit
2. Juli 2018
Beiträge
3.646
Bei meinen Beiden gab es als Kitten auch oft Matschest, weil ich es mit dem Wechsel von Marke/Sorte übertrieben habe. Ich habe dann jeden Tag nur eine Sorte gefüttert und neue Marken/Sorten langsamer dazu genommen, dann hat sich das schnell normalisiert.

Von Animonda bekommen allerdings viele Katzen Durchfall, vielleicht lässt du das mal weg und beobachtest, ob es daran liegt.
 
ElfiMomo

ElfiMomo

Forenprofi
Mitglied seit
30. September 2020
Beiträge
3.384
Hallo Tigermäulchen,
meine beiden hatten auch mit Durchfall zu tun. Drei-Tage-Probe, wie bohemian muse gesagt hat, ist wichtig.
Beim Futter habe ich auch anfangs zu viel gewechselt - also am besten bei einer Monofuttersorte länger bleiben. Und ein guter Tipp war auch: Huhn weich kochen (mit wenig Salz), auseinander zupfen und mit der Brühe reichen. Schmeckte meinen super und hat wirklich zur Besserung beigetragen.
Alles Gute für euch.
 
Tigermäulchen

Tigermäulchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Februar 2014
Beiträge
108
Hallo Ihr Lieben, vielen Dank für eure Antworten. Heute geht es Fienchen wieder besser. Der Stuhlgang war normal, gebrochen hatte sie nicht mehr. Sie hatte einen guten Appetit, war putzmunter und ist wie wild wieder mit Whisky durchs Haus gejagt. Ich könnte mir vorstellen, dass es vielleicht wirklich die wechselnden Futtersorten sind, denn ich habe tatsächlich immer wieder gewechselt. Ich werde mal schauen, wie der Tag morgen werden wird. Ansonsten werde ich wieder Kotproben sammeln und untersuchen lassen.

@ElfieMomo : Danke für den Tipp mit dem Huhn. Wenn es nicht besser werden wird, ist das sicher eine Möglichkeit.

@Sandra1975 : Danke, dass du mir deine Erfahrung mit dem Futter mitgeteilt hast. Das könnte wirklich auch unser Problem sein. Die Info von dir ist für mich sehr wichtig.

@bohemian muse : Ich warte ab, ob es ihr morgen weiterhin gut geht. Wenn nicht, dann mache ich es so, wie mit der Tierarztpraxis vereinbart. Danke für deine Antwort. Ja, ich habe meine Katze aus einer seriösen Zucht. Wir sind auch weiter in Kontakt. Die Große ist auch aus einem Wurf der Züchter.
 

Ähnliche Themen

Tigermäulchen
Antworten
2
Aufrufe
448
Freewolf
D
Antworten
27
Aufrufe
9K
D
Anneli
Antworten
8
Aufrufe
7K
Uhrenteddy
Uhrenteddy
B
2
Antworten
27
Aufrufe
3K
Tanjuschka
Tanjuschka
S
Antworten
13
Aufrufe
548
Freewolf
Freewolf

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben