Immer noch durchfall

  • Themenstarter Munin
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
M

Munin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. August 2010
Beiträge
760
Letzte Woche hatten wir ja ne Kotuntersuchung machen lassen weil es Munin so schlecht ging. Bauchkrämpfe, höllische Krämpfe wenn er aufs Klo ging und dabei kam meistens nur Schleim mit Blut.

Heraus kam folgendes:

Parvo-Virus: negativ
Corona-Virus: positiv ( der Bluttest ergab damals nen Titer von 1:1600)
Rota-Virus: negativ

Parasiten: negativ
Protozoen-Zysten: negativ

Cryptosporidien Antigen: negativ
Giardia sp. Antigen: negativ

Clostridium perfingens Enterotoxin: negativ
Clostridium difficile Toxin: positiv
Gram-positive Keimflora: mäßiger gehalt alpha-hämolysierende Streptokokken
gram-negative Keimflora: 100% Eschericha coli


Salmonellen/Shigellen wurden auch nach Anreicherung nicht nachgewiesen

Mykologische Untersuchung: negativ

Gasbildner (Clostridien): negativ

bakterioskopischer Befung: geringer Gehalt saccarolytische Keime

ph wert: 6,7

Nun meine Fragen

Was bedeutet gram-negative Keimflora: 100% Eschericha coli??
Die Giardien usw. wurden ja mit Metronidazol behandelt, 2 mal 12 Tage lang. Die sind ja zumindest weg. Die Tierärztin sagte das einzih was noch da sind wären die Clostridien. Und die hätten eigentlich mit Metro weggehen sollen. Es könne aber auch sein dass sich das von alleine wieder einränckt wenn der Darm wieder gesund wird. Der ist ja ziemlich im eimer

Ich füttere seit Wochen Kattovit Sensitiv mit 100% huhn (sonst ist nix drin) gemischt mit gekochtem Huhn und Frischkäse dazu Sanofor. Seit letzer Woche einmal täglich dr. Wolz.

Vor ca. 14 Tagen bis letze Woche hatte er ja diese ganz bösen Bauchschmerzen und er fraß fast nichts. Wir haben ihm zweimal ein krampflösendes mittel gespritzt, danach gings langsam bergauf. Jetzt war es eine woche lang gut, kein Bauchweh und er hat gefressen.

Das mit dem Schleim wurde auch etwas besser, nicht mehr so oft und nicht mehr so große Mengen.

Aber seit heute morgen hat er plötzlich wieder Bauchkrämpfe und jetzt bin ich etwas überfragt :confused:

Ich hatte als es ihm so schlecht ging dreimal täglich echinacea, okubaka und nux vomica gegeben, allerdings hatte ich nicht den Eindruck dass es wirklich was bringt.

Die letzten Tage hab ich das nux vomica weggelassen weil er ja kein Bauchweh mehr hatte. Vielleicht war das doch ein fehler?
 
Werbung:
nikita

nikita

Forenprofi
Mitglied seit
16. Dezember 2008
Beiträge
3.288
Hallo,

Clostridien difficile mit Toxinbildung hatte ich schon bei 3 verschiedenen Katzen. Bei allen Katzen wurde mit Metronidazol behandelt, 10 Tage lang, 2mal täglich im Abstand von 12 Stunden die entsprechende Dosis.
Bei mir hatten die 3 Katzen jeweils richtig flüssigen Durchfall, 3-7 mal täglich.

Wenn du ohne Ab drangehen willst, hier ein paar Erfahrungswerte von mir.

Sämtliche gängigen Darmaufbaumittel haben noch schlimmeren Durchfall verursacht, lediglich Heilerde brachte eine minimale Besserung.
Zum Futter. Es sollte protein- und fettarm, aber ballaststoffreich sein.
Reine Fleischfütterung führt dazu, dass die Clostridien sich munter weiter vermehren können, da das Eiweiß aufgrund des angegriffenen Darmes schlechter verdaut wird und das dann Nahrung für die Clostridien ist.

Vor 3 Monaten habe ich die letze Metrobehandlung bei einer damals 10 Wochen alten Katze abgeschlossen. Seitdem füttere ich ausschließlich vetconcept Geflügel ( mit Reis ). Verträgt Nera prima.
Vor einem Monat habe ich dann angefangen, mittags eine Rohfleischportion (50-60 Gramm) zu geben. Das klappt auch prima.
Das Rohfleisch hat, immer etwa 2 Monate nach Beendigung der Therapie gegeben, auch bei meinen anderen Clostridienkatzen den Darm stabilisiert.

Wenn du ein Futter gefunden hast, das gut vertragen wird ( siehe fester Kot ), dann unbedingt über Monate nur dieses Futter geben und später ganz langsam umstellen.
Etwa ein Jahr lang sehr vorsichtig sein mit der Gabe von Spot-ons, Wurmtabletten oder sonstigem. Der Darm ist noch längere Zeit sehr empfindlich und reagiert auf alles.

Viel Erfolg!
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Munin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. August 2010
Beiträge
760
Naja ich will ja nicht unbedingt ohne AB behandeln. Die Tierärztin hat mir eben dazu geraten erstam 4 - 6 Wochen zu warten ob es von alleine wird. Aber ich habe gelesen dass sich diese Toxine durch den kaputten Darm in die Organe ausbreiten können. Das macht mir jetzt schon bissl angst
 
nikita

nikita

Forenprofi
Mitglied seit
16. Dezember 2008
Beiträge
3.288
Solange dein Kater nur 1-3 mal täglich etwas breiigen Kot hat, kann das Abwehrsystem es noch selbst schaffen.
Wenn der Kot allerdings flüssig wird, öfter als 3mal täglich abgesetzt wird und das länger als 3 Tage, dann würde ich sofort behandeln.
Oder falls dein Munin sich weiter sichtbar quält mit Bauchkrämpfen etc. Dann würde ich ebenfalls sofort behandeln.

Falls nochmal Metro gegeben wird, unbedingt 10 Tage lang geben, 2mal täglich. Die exakte Dosierung richtet sich nach dem Körpergewicht deines Katers. Du solltest das auch relativ genau im 12 Stunden Abstand geben.

Ich habe übrigens den subjektiven Eindruck, dass das Metro besser wirkt, wenn es nicht in Leerkapseln gepackt wird.
Mittlerweile habe ich das richtige Handling raus. Wenn es nicht in Leckerlie verpackt oder sonstwie freiwillig genommen wird, wickele ich die Katze in ein großes Handtuch, so fest wie möglich. Es darf nur der Kopf rausschauen.
Dann öffne ich mit der einen Hand das Maul, warte kurz und werfe dann mit der anderen Hand die Tablette ganz weit nach hinten in den Rachen.
Eine Einmalspritze (ohne Nadel), gefüllt mit etwas Wasser liegt bereit. Wenn ich nicht ganz genau den Racheneingang treffe, schiebe ich die Tablette mit der Einmalspritze in die richtige Position bevor ich das Maul wieder zumache.

Gerade Metro muss wirklich so weit nach hinten in den Rachen wie möglich und so mittig und weit nach hinten auf der Zunge wie möglich.

In fast allen Fällen schluckt die Katze dann reflexartig, sobald das Maul geschlossen wird. Danach spritze ich ihr seitlich ein paar wenige Tropfen Wasser ins Maul und fertig.
Unmittelbar im Anschluß wird gefüttert. Das Futter steht schon bereit, in Sichtweite, das regt auch zum schnellen Schlucken an.
Ich habe auch gelesen, dass die Fütterung unmittelbar nach Tablettengabe bei Metro die Bioverfügbarkeit erhöht.

Als ich vor 3 Monaten die beiden kleinen Kitten behandeln mußte, ging es nur auf diese Weise. Sie haben nicht ein einziges Mal gespeichelt, am schlimmsten war die "Zwangsjacke". Und haben sich danach immer gierig aufs Futter gestürzt, da war alles vergessen.

Gute Besserung dem armen Munin.
 
M

Munin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. August 2010
Beiträge
760
Also ich war ja jetzt nochmal bei nem anderen Tierarzt und der hat mir auch geraten mit Metro erstmal noch zu warten weil die letzte Gabe ja erst war.

Ich habe dort dieses Hills i/d diätfutter mitbekommen. Nass und Trockenfutter. Vom Trockenfutter gebe ich allerdings nur 20 Gramm am Tag und das auf beide Katzen aufgeteilt. Der Kot ist jetzt viel besser geworden, zum Teil ist es ne ganz normale Wurst und auch der Schleim ist fast komplett weg. Also am Kot gar nichts mehr und nur Schleim allein war seit gestern bis heute auch nur einmal
 
nikita

nikita

Forenprofi
Mitglied seit
16. Dezember 2008
Beiträge
3.288
Das hört sich doch erfolgversprechend an.
Freut mich für Munin, dass es augenscheinlich ohne Metro klappt.
Toi, toi, toi!
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Ich finde den Testbericht sehr positiv, was Gesundheit betrifft.

Ich vermute, daß es eher Streß ist, das zum DF führt, als krankmachende Keime. Das heißt in diesem Fall dann, daß die Katze zur Ruhe kommen sollte, gutes Futter ist Bedingung, Streß vermeiden.
Vielleicht wäre Heilerde ganz gut, Nux vomica ist bei Schleim dabei glaubich nicht das richtige Mittel.


Zugvogel
 
smilo

smilo

Forenprofi
Mitglied seit
31. Mai 2010
Beiträge
6.677
Ort
Zeil am Main
Ich habe mit intestinum liquid von vetconcept super Erfahrung gemacht.

Das unterstützt den Aufbau einer gesunden Darmflora.

LG
Marga
 

Ähnliche Themen

H
Antworten
6
Aufrufe
32K
Hexenmietze
H
Lucky_Kasim
Antworten
4
Aufrufe
3K
Jorun
Penny79
Antworten
4
Aufrufe
4K
Lady_Rowena
Lady_Rowena
Minouri
Antworten
1
Aufrufe
2K
Nicht registriert
N
Syvell
Antworten
21
Aufrufe
9K
Syvell
Syvell

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben