Immer mal da drauf...

F

filousimba

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. September 2012
Beiträge
166
Filou ist ein Katerengel. Dreimal auf die Arbeisplatte gesprungen, dreimal energisch runtergeholt worden. Verstanden.
Simba springt ständig da hoch. Sobald in in der Küchentür stehen springt er runter und rennt davon. Scheint, als kenne er die Regeln durchaus!
Zum einen: Ich mag keine Katzen dort, wo ich Lebensmitte zu bereiten. Ich mag auch nicht immer Angst haben, daß die mir jedes Glas, das ich abstelle runterfetzen könnten. Manchmal habe ich es auch eilig und schaffe den Abwasch grad nicht. Kann ja mal vorkommen.
Wichtiger: Ich möchte verhindern, daß die Kater auf den Herdplatten landen. Natürlich mache ich den Herd nach dem Kochen aus. Ich lege die Abdeckplatten drüber oder Stelle einen Topf auf die noch die heiße Platte. Aber kann ich garantieren, daß ich es niemals vergessen wurde?
Summa summarum: Habe ich eine Chance, auch dem Kurzen beizubringen, da runter zu bleiben?
Küche als Tabuzone, wenn ich nicht da bin, fällt raus. Ich habe einen ziemlihc großen fensterartigen Durchbruch zum Wohnzimmer. Und sie ins Schlafzimmer zu sperren, wenn ich weg bin, erscheint mir auch keine Option.
(Mensch, bei Filou hat es doch auch sofort geklappt.
 
Werbung:
P

paxxie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. November 2008
Beiträge
25
Ort
Schweiz
Also das mit den Herdplatten merken sie relativ rasch. Spätestens, wenn sie es mal an der eigenen Pfote erfahren haben :p Verbrennungen an Pfoten habe ich bei unseren aber noch nie erlebt

Bei uns hat es in der neuen Küche links die Arbeitsplatte und Kochherd, da ist nie jemand drauf, obwohl ich nie gross verboten habe (bzw. wenn ich koche, ist da nicht noch Platz für Katzen :) Rechts ist nochmals Arbeitsplatte und Spüle, da dürfen sie rauf (es hat sogar einen Stuhl für unsere alte Mitzi, die nicht mehr so hoch raufspringen mag.

Sorry, eine grosse Hilfe bin ich da für dich auch nicht. :cool:
 
V

Viscaria

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. August 2012
Beiträge
200
Ort
Aachen
Hallo Filousimba,

das einzige, was du machen kannst, ist Konsequenz an den Tag legen.

Bei uns klappt das gut und meine beiden wissen genau, was sie dürfen und was nicht. Das heißt aber nicht, dass sie sich auch daran halten, wenn sie sich unbeobachtet wähnen.

Wenn ich Nachts nochmal aufstehe und was zu Trinken hole, erwische ich sie häufig auf dem Tisch, wo sie nicht drauf dürfen. Die Katzen denken sich dann immer erst *Wenn ich mich nicht bewege, sieht sie mich auch nicht*. Erst wenn ich klar mache, dass ich sie sehr wohl bemerkt habe, wird dem Verbot Folge geleistet und man springt vom Tisch.

Ich wünsche dir gutue Nerven und ein bißchen Glück bei der Erziehung:smile:

Viscaria
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Na ja, ich sehe nicht wirklich das Problem. Abwasch und Gläser eben vorher beseitigen (oder in die Spüle stellen etc.), da kann dann nichts runtergeworfen werden. Kochen wirst du ja auch nicht erst 5 Minuten vorm gehen, dann sind die Herdplatten ja nicht heiß.
Ins Schlafzimmer sperren halte ich für völlig falsch, zumal sie dann ja auch völlig überdreht sind, wenn sie mal rauskommen (außer du hast ein 50m² + Schlafzimmer).

Und der Rest geht eben über Erziehung, mit Konsequenz und 1000maligem Nein.
 
F

filousimba

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. September 2012
Beiträge
166
Haha, ne nur eine 52 qm Wohnung. Deswegen möchte ich ja auch gar keine Räume verbieten. Das Bad allerdings meiden sie von selbst.
Es ist übrigens tatsächlich schon vorgekommen, daß ich über Mittag nur knapp 60 Minuten daheim war und in der Zeit warmes Mittagessen gekocht habe. Dann ist die Platte definitiv noch ziemlich warm, wenn ich gehe. Ob es für ernsthafte Verbrennungen reicht - ich weiß es nicht.

Ach, es wurmt mich so, daß der eine so lieb ist und sich an Regeln hält und der andere dummes Zeug macht. Bin schonmal nachts in die Küche gelaufen weil ich "verdächtige Laute" hörte. Simba thronte in der Spüle - Filou lag auf dem Boden und schaute zu.
Letztes ist er mitsamt des... ähm... Abtropfding für Teller und so da runter gesegelt. Ich dachte, der Schock wäre groß genug gewesen - falsch gedacht.

Wenn mal was runterfällt - auch kein Drama. Etwas Schwund ist immer.

Aber es hätte ja sein können, daß irgendjemand den ultimativen Tipp hat :). Ich hatte doch wirklich die Hoffnung: Wenn sie überall rauf dürfen, dann halten sie ein Verbot ein ;)
 
I

Ina1964

Forenprofi
Mitglied seit
17. Mai 2010
Beiträge
5.719
Ort
Köln-Bonn
Was den Herd angeht: auf die heiße Platte einen Topf mit kaltem Wasser stellen, dann kühlt die schneller ab - und es gibt keine verbrannten Pfötchen.
 
DragonIce

DragonIce

Forenprofi
Mitglied seit
11. August 2012
Beiträge
1.159
Alter
47
Manche Katzen stehen drauf,andere wiederum hassen es.In meiner Familie und in meinem Freundeskreis haben viele Katzen und ich habe mal von jemandem gehört das sie ihrer Katze es so abgewöhnt das sie die Arbeitsplatte ein paar Tage mit Alufolie abgedeckt hat.Ihre Katze fand das sowas von widerlich wenn sie da drauf sprang,das sie sehr schnell gelernt hat das sie da nicht mehr hoch springt.
 
L

linus83

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Januar 2012
Beiträge
503
Meine Tiger machen Quatsch, wenn sie unzufrieden sind.

Sei es, weil das ansonsten völlig akzeptable Futter nicht mundet: Der eine nascht ein paar Happen und quengelt mich mehr an. Der andere guckt pikiert, frisst das NIE IM LEBEN und fängt systematisch an die Wohnung auf den Kopf zu stellen. :rolleyes:
Oder weil sie nicht ausgelastet genug sind.

Hast Du mal versucht, Deinem Hampel-Kater Kopfarbeit anzubieten? Fummelbrett u.a.?
 
Koboldkatze

Koboldkatze

Forenprofi
Mitglied seit
2. September 2011
Beiträge
2.485
Ort
Süddeutschland
Katzenreviere sind ein zeitliches Gebilde. Wenn eine Freigängerin draußen in "ihrem" Garten ist, wird dieser z.B. meistens von anderen Katzen gemieden - durch ihre Präsenz macht sie ihren Anspruch klar.
Wenn die Katze im Haus ist, streifen auch fremde Katzen durch den Garten, weil niemand dort ist, der Ansprüche auf das Revier erhebt.

So ähnlich ist es auch mit Verboten, die der Mensch seiner Katze auferlegt.

Bist du in Sichtweite, weiß die Katze, dass sie nicht auf den Tisch soll, weil du diesen für dich beanspruchst. Wenn du allerdings außer Haus bist, darf die Katze den Tisch nach ihrem Verständnis benutzen.

Deshalb wird man einer Katze auch nie logisch begreifbar machen, dass der Tisch dauerhaft tabu ist. Sie lernt nur, ihn nicht in deinem Beisein zu besteigen. :D

Ich bin mir ziemlich sicher, dass sich auch Filou auf der Arbeitsplatte herumtreibt, wenn du nicht zuhause bist. ;)
 
Benny*the*cat

Benny*the*cat

Forenprofi
Mitglied seit
23. April 2009
Beiträge
2.136
  • #10
Wenn Du keine Zeit hast abzuspülen, stell das benutzte Geschirr in den Kühlschrank, den Backofen oder einen anderen Schrank.
Es ist ja nicht lang wo es dort steht, man spült ja sobald man wieder Zeit dafür hat. ;)
 
F

filousimba

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. September 2012
Beiträge
166
  • #11
Na, er sitzt nicht immer da drauf. Nur immer mal wieder ;)
Ist also kein nervtötender Dauerzustand, der nicht auszuhalten ist. Kein Drama. Nur eine Kleinigkeit, die mir anders lieber wäre.
Vermutlich lockt es einfach. Hier mal ein paar Krümel, da ein Teller, der noch nach Essen riecht, etc. Und vielleicht ist es dort, wo man nicht hin soll ja ohnehin am Schönsten.

Das mag sein, daß der Filou das dann tut. Sagen wir so: Ich habe ihn nur dreimal dort "erwischt". Vielleicht ist einfach so clever und weiß genau, daß es n Anpfiff gibt, wenn ich in der Wohnung bin.

Wobei - in meinen Kopf mag nicht so ganz reingeht, daß eine Katze nicht verstehen und akzeptieren kann, daß irgendetwas einfach Tabu ist. Ist ja hier nicht so, daß alles Tabu wäre. Nur dieser eine Ort.

Ach und Arbeitsplatte. Genau genommen sind es 1,6 m. Spüle und Abstellfläche, Herd. Das andere Stück Arbeitsfläche ist nur 1 m. Klingt nicht grad nach Katzenparadies, oder? :D
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben