Immer häufiger Verletzungen/Richtige Planung?

P

palette

Benutzer
Mitglied seit
10. November 2010
Beiträge
73
Ort
NRW
Hallo ihr Lieben,

mich sorgt zurzeit unser Katzenumfeld. Meine beiden werden diesen Monat ein Jahr alt. Sie gehen rein und raus wie sie wollen. Auch nachts. Zurzeit ist es aber so, dass sie immer häufiger mit Verletzungen ankommen.
Leider kann ich nicht sagen, ob sie sich gegenseitig so zurichten, oder ob die Katzen draußen dran beteiligt sind.
Denn, beide (Schwestern) belauern sich, knurren sich gegenseitig gern mal an und greifen an (ohne aber zuzubeißen, so wie wir das beobachten können). Dabei ist Diva immer noch "aggressiver" als Gismo.
So, beide haben wöchentlich mittlerweile immer wieder frische Bißspuren, Diva mussten wir sogar letzte Woche nähen lassen. Heute abend kommt Gismo mit einer total zerbissenen Pfote heim. Jetzt liegt sie hier, putzt sich und will ihre Ruhe. Diva streunt um sie rum und will ständig angreifen.

Wir haben uns nun überlegt, dass beide ihren Tagesablauf ändern müssen. Wir werden sie tagsüber mehr wach halten, damit sie nachts im Haus schlafen und halt nur noch tagsüber rausgehen.
Habt ihr Erfahrungen, ob das überhaupt machbar ist, oder werden wir nur die Katzis damit quälen, weil das nicht ihrem Naturell entspricht.
Oder habt ihr bessere Ideen, wie man mit der Situation umgehen kann. Wir haben hier sehr viele Streuner. Es bricht mir das Herz wenn ich unsere kleinen sehe. Sollten wir einfach noch ein paar Monate warten mit nachts raus?

Vielen lieben Dank für eure Hilfe schonmal, auch fürs lange lesen.
Palette mit Gismo und Diva :pink-heart:
 
Werbung:
Feli55

Feli55

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Juli 2011
Beiträge
863
Ort
bei Braunschweig
Ja, auch meine Frage, sind beide schon kastriert ????
Also, wir haben das Problem auch immer mal gehabt. Eigentlich grundsätzlich nur als die Katzen noch jung waren.
Wir handhaben das so und es geht gut : morgens werden die Katzen rausgelassen. Der nächste der aufsteht läßt sie wieder rein und füttert sie.
Dann düfen sie sich aussuchen was sie machen. Bei schlechtem Wetter oder im Winter sind sie meistens drin. Im Sommer draußen. Grundsätzlich werden sie den ganzen Tag nicht mehr gefüttert (außer mal ein Leckerli). Abends sind sie auch draußen, aber so spätestens 1 Stunde bevor wir ins Bett gehen werden sie gerufen (sie haben ja mächtigen Hunger) und kommen in der Regel auch immer. Dann werden sie gelobt und gefüttert. Nachts kommt keiner mehr raus. Wir haben auch keine Katzenklappe, da wir dies schon immer so handhaben und Kontrolle haben wollen. Sind wir mal nicht da kümmern sich die Nachbarn.
So haben wir wenigstens zeitweise Kontrolle und sie streunern nachts nicht herum.
 
P

palette

Benutzer
Mitglied seit
10. November 2010
Beiträge
73
Ort
NRW
Ja, sie sind beide recht früh kastriert worden, wegen den vielen Katzen hier.

@feli
verstehe ich das richtig, dass sie zweimal gefüttert werden? Einmal früh morgens und den ganzen Tag dann nichts und abends spät erst wieder? Diva würde dann die Tapete anknabbern. Sie ist ein Vielfraß.
Und, was heißt bei euch morgens? So wie ich das verstehe, sehr früh (4-5 Uhr?) Dann noch ein Nickerchen und die Katzis kriegen Frühstück?

Aber so in die Richtung habe ich es mir gedacht. Die zwei sind wohl einfach noch zu jung.
Vielen Dank schonmal euch zwei!
 
Feli55

Feli55

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Juli 2011
Beiträge
863
Ort
bei Braunschweig
@Palette

Nein, ganz so früh lassen wir sie nicht raus. Frühstens so zwischen 6 und 7, mein Mann ist der Erste und lässt sie raus.
Wenn ich dann aufstehe, weil ich später arbeite oder mein Sohn sitzen die beiden schon vor der Haustür weil sie Hunger haben. Das ist ja ihre Belohnung, weil sie sind ja wiedergekommen. Die beiden haben das ganz schnell raus.
Da Eure Katzen ja noch recht jung sind kann es sein, daß 2x füttern zu wenig ist, also füttert sie mittags nochmals aber nicht so viel. Bei schlechtem Wetter, so wie heute halten sie sich nicht so viel draußen auf. Abends aber schon.
Jetzt so im Sommer rufe ich sie immer so um 23 Uhr bevor ich ins Bett gehe. Dann wissen sie wieder ganz genau - aha Futter - danach ist hier alles dicht.
Daran haben sie sich aber auch gut gewöhnt. Ich könnte echt nachts nicht schlafen wenn ich meine Katzen nicht in Sicherheit wüßte. Übrigens, wir praktizieren dies so seit 30 Jahren mit allen Katzen und es hat immer geklappt. Allerdings kann ich Dir nicht versprechen, daß es zu keinen Prügeleien kommt, aber erheblich weniger. Die Katzen werden auch eigentlich im Alter von so 7 - 8 Jahren ruhiger.
Viel Erfolg
 
M

Miomomo

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2008
Beiträge
8.713
Könnte es sein, dass jetzt akut eine neue Katze/Kater in die Nachbarschaft gezogen ist und sie mit dem/der gerade im Clinch liegen?

Mein Kater kam im ersten Jahr seines Freigängerdaseins auch laufend mit irgenwelchen Verletzungen nach Hause. In einem Monat waren wir dann auch 2x beim TA:eek: (Das hat mich dann dazu bewogen, eine OP-Versicherung für ihn abzuschließen, denn ich dachte, dass das nicht lange gut gehen wird.)

Das hat sich jetzt aber geändert. Ich denke einfach, dass Mo zum Einen schlauer geworden ist und Gefahren besser einschätzen kann und zum Anderen sein Revier und seine Reviernachbarn jetzt kennt und da jetzt auch die Fronten geklärt sind. Auch ist er jetzt natürlich ruhiger und nicht mehr so ein Draufgänger und Naseweis. Er ist jetzt drei Jahre alt.


Er durfte von Anfang an nur tagsüber raus. Wir lassen ihn zwischen 07.30 und 08.00 Uhr morgens aus dem Haus. (Er muss immer warten, bis unser Draussenkater Düwelke gefressen hat, weil er den beim Fressen schon mal gerne stört.) Abends muss er dann spätestens bei Einbruch der Dunkelheit rein. Da hat er aber auch eine eigene Uhr und im Moment kommt er normalerweise gegen 18.00 Uhr und bleibt dann auch drinnen. Normalerweise ist er dann müde, frisst und schläft den Rest des Abends.

Seine Hauptmahlzeiten bekommt Mo morgens und abends. Wenn er tagsüber reinkommt, dann gibt es nur ein Leckerchen. Allerdings fängt er sich natürlich draussen auch sein Barf selber...

Das klappt wunderbar.
 
P

palette

Benutzer
Mitglied seit
10. November 2010
Beiträge
73
Ort
NRW
@Feli
Ich glaub, dein Tipp ist machbar. Wir werden es so mal ausprobieren. Wobei Gismo ja gestern echt schon früh drin war und sich mal so richtig ausgeschlafen hat. Sie wird vorsichtig. Diva ist eine Streunerin.

@Miomomo
Manchmal verläuft sich ein anderer Kater oder eine andere Katze hierher (welches aber keine Streuner sind).Ansonsten laufen meist die üblichen Verdächtigen rum, wobei es aber bestimmt auch wieder neue Katzenwürfe hier geben dürfte. Letztes Jahr hatten wir allein zwei mal Würfe im Garten. (Davon laufen hier welche rum, die etwa ein halbes Jahr älter sein dürften)
Die zwei haben kürzlich (glaub ich) auch erst gelernt, den Garten zu verteidigen. Es kamen eine Zeit immer mal wieder Katzen oder Kater in den Garten und versuchten auch mal, das Revier streitig zu machen. Die sehen wir aber schon einige Wochen nicht mehr.

Aber alles in allem haben die Katzen hier schon recht viel zu tun und Stress. Es ist hier übrigens auch sehr ländlich, viele Bauernhöfe. Da ist halt weniger Platz.
 
Feli55

Feli55

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Juli 2011
Beiträge
863
Ort
bei Braunschweig
Also Miomomo handhabt das ja so ähnlich. Heute war es so, schlechtes Wetter, alles klar kommen wir mal so um 21.30 Uhr nach Hause, Bauch vollgeschlagen, jetzt liegen sie wie kleine Babys auf dem Sofa und machen Verdauungsschlaf. Süß die Beiden. Es ist auch die Sicherheit da, nachts im Dunkeln werden die meisten Katzen überfahren, tagsüber weniger. Gut, bei uns ist keine befahrene Straße in der Nähe. Leider ist mein Kater Aramis vor 12 Jahren morgens von einem Jäger erschossen worden. Er ist um 6 Uhr rausgelassen worden und nicht zum Füttern gekommen und da wußte ich schon, irgendetwas stimmt da nicht.
Falls Dich diese Geschichte interessiert dann schreib mal.:dead::dead::dead:
 
Feli55

Feli55

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Juli 2011
Beiträge
863
Ort
bei Braunschweig
@ Palette
Falls es nicht gleich so auf die Stunde klappt seid nicht verzweifelt, macht erst mal die Ansätze, wenn sie halt morgens schon eher Theater machen laßt sie halt etwas eher raus und dann immer etwas später, sie werden sich dran gewöhnen, auch mit dem Essen. Die meisten Katzenbesitzer füttern ihre Katzen nur 2x am Tag, das ist eigentlich völlig ausreichend.
 

Ähnliche Themen

L
Antworten
10
Aufrufe
663
Nightcat
Nightcat
MagnifiCat
Antworten
20
Aufrufe
1K
MagnifiCat
MagnifiCat
J
Antworten
6
Aufrufe
1K
Jenna*
J
shaki90
2
Antworten
30
Aufrufe
2K
Petra-01
Petra-01

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben