Igelreste/Stacheln in Erbrochenem

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
D

Douglas

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Dezember 2014
Beiträge
2
Hallo liebe Katzenfreunde!
Ich bin neu hier und habe gleich eine Frage:
Heute Morgen hat mein Kater einige unverdaute Stücke Fleisch mit Igelstacheln dran, erbrochen. Muss ich mir Sorgen machen? Oder können Katzen solche Stacheln vielleicht verdauen?
 
Werbung:
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31. Juli 2014
Beiträge
2.911
Das kann ich mir irgendwie nicht vorstellen, vor allem wenn die Igelstacheln wieder hochgekommen sind können diese bestimmt Verletzungen verursacht haben. Ich würde sofort zum Tierarzt fahren!
 
Cha Ginger

Cha Ginger

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2014
Beiträge
3.986
Ort
im hohen Norden :)
Hallo liebe Katzenfreunde!
Ich bin neu hier und habe gleich eine Frage:
Heute Morgen hat mein Kater einige unverdaute Stücke Fleisch mit Igelstacheln dran, erbrochen. Muss ich mir Sorgen machen? Oder können Katzen solche Stacheln vielleicht verdauen?

Da Stachel bekanntlich spitz und pieksig sind, würde ich auf jeden Fall den Tierarzt mal ins Mäulchen gucken lassen und die Speiseröhre sollte der Tierarzt sich auch anschauen!

Die Stachel können vieles verletzt haben.
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
Also ich wäre damit sicherheitshalber auch zum Tierarzt.

Allerdings komisch finde ich das Ganze schon: Igel stehen nun wirklich nicht auf dem Speiseplan von Katzen.
 
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31. Juli 2014
Beiträge
2.911
Vor allem fressen die wenigsten Katzen Aas oder? Dass die Katze den Igel von sich aus lebend fängt kann ich mir nämlich irgendwie nicht vorstellen, wenn der sich einrollt tut das bestimmt weh. Außer der Igel war krank und hat sich nicht mehr eingeigelt. Und einen toten Igel rühren Katzen doch eigentlich nicht an?
 
Zuletzt bearbeitet:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Ich habe auch noch nie etwas davon gehört, dass Katzen Igel fressen. Normalerweise gehen sich Katz und Igel eher aus dem Weg.
 
Cha Ginger

Cha Ginger

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2014
Beiträge
3.986
Ort
im hohen Norden :)
...auch wenn es nun kein Igel war, es scheinen ja spitze "Dinge" zu sein, die die Fellnase erbrochen hat!

Von daher würde ich trotzdem zum Tierarzt.
 
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31. Juli 2014
Beiträge
2.911
...auch wenn es nun kein Igel war, es scheinen ja spitze "Dinge" zu sein, die die Fellnase erbrochen hat!

Von daher würde ich trotzdem zum Tierarzt.

Ja da hast du absolut Recht!

Liebe TE, bitte heute noch zum TA mit Räuber!
 
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
Also ich wäre damit sicherheitshalber auch zum Tierarzt.

Allerdings komisch finde ich das Ganze schon: Igel stehen nun wirklich nicht auf dem Speiseplan von Katzen.


vll war es ja auch ein Jungigel.


Und einen toten Igel rühren Katzen doch eigentlich nicht an?


Warum nicht? Wenn er gerade überfahren worden ist, und noch warm war? Zumindest hier fressen Katzen Aas. Enya liebt verweste Vögel :alien: Und in unserem alten Haus waren die Nachbarskatzen sehr gerne am Komposthaufenumgraben und Meerschweinchen ausbuddeln...
 
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31. Juli 2014
Beiträge
2.911
  • #10
Mmmh im Grunde ist Nassfutter ja auch Aas...
 
D

Douglas

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Dezember 2014
Beiträge
2
  • #11
So... Ich bin gerade extra zur Mülltonne gegangen und habe mir die Reste noch ein mal angeschaut. Es war auf jeden Fall ein Igel. Die Nadeln sind schwarz und zur Spitze etwas hell und die sind etwas weich, entweder durch die Magensäure oder es war wirklich ein Baby-Igel. In dem Klumpen/Erbrochenem sind auch seine eigene Haare und kleine Knochen oder so, zusehen. Dem Kater geht's gut, keine beunruhigende Anzeichen oder sonstiges. Er isst, trinkt und schläft ganz normal. Er hat schon seit ein paar Jahren keine Stimme mehr und er hustet nach dem Aufwachen ab und zu, aber wie gesagt das hat er schon lange.Heute ist es schon zu spät, ich denke wir beide gehen morgen früh zum Tierarzt.
Danke euch allen für das schnelle Antworten.
 
Werbung:
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
  • #12
@Selina: Nicht ganz....da wurde zumindest der Verwesungsprozess zügig unterbrochen.

Ich habe auf wikepedia gerade dieses hier gefunden:

"Am Anfang dieses Fäulnisprozesses ist das Fleisch für Menschen und Tiere noch essbar, die Bakteriengifte sind noch zu schwach konzentriert und der Geruch kann als erträglich genug empfunden werden, so dass es gegessen werden kann. Das Fleisch ist zu diesem Zeitpunkt für Menschen lediglich „gut abgehangen“ (siehe Hautgout) und für Raubtiere immer noch gewöhnliches Fleisch"

"Mit fortschreitender Verwesung wird der Aasgeruch zunächst für Menschen, andere Primaten und die meisten katzenartigen Raubtiere zu streng. Würden sie jetzt noch davon essen, könnten sie davon krank werden oder sterben, weil nun für sie zu viele Gifte enthalten sind. Nun handelt es sich um Aas im eigentlichen Sinne, welches von vielen Fleischfressern nicht mehr angenommen wird."

http://de.wikipedia.org/wiki/Aas

Ich denke also ei den jetzigen Temperaturen würden einie Katzen selbst noch Kadaver fressen, die schon einige Tage alt sein können.
 
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31. Juli 2014
Beiträge
2.911
  • #13
Vielen Dank für die Aufklärung!
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26. August 2007
Beiträge
26.989
  • #14
Wenn du morgen zum Tierarzt mit ihm gehst, kannst du ja auch gleich abklären lassen, warum er seit Jahren morgens hustet und keine Stimme mehr hat. Quasi ein "Aufwasch".
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #15
Also ich hab durchaus schon gesehen, wie Katzen Igel geschickt umgedreht haben um sie zu attackieren... deshalb wird z.B. auch davon abgeraten, Katzen und "Wohnungsigel" (eben Igel zur Haltung) alleine zu lassen, weil sie die eben theoretisch umbringen können.
Ob sie die dann auch wirklich fressen, keine Ahnung.
 
neko

neko

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juni 2009
Beiträge
13.286
Ort
im Süden
  • #16
Moin,

mh vielleicht hat da ein geschwächter Igel, der nicht mehr in den Winterschlaf gefunden hat eine Mahlzeit hergegeben?
Auf alle Fälle würde ich auch zum Doc gehen und gleich das mit dem Stimmlos sein und Husten mit abklären lassen. Katzen werden nicht einfach so stimmlos, da steckt irgendwas dahinter. Obs (noch) behandelbar ist, muss man dann sehen.

Hoffen wir, dass die Stacheln alle ausgewürgt wurden und dabei nix verletzt haben. Sowas im Darm *schauder*

Grüsse und berichte mal wie es beim TA lief.

neko
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
20.674
  • #17
Also ich hab durchaus schon gesehen, wie Katzen Igel geschickt umgedreht haben um sie zu attackieren...

Habe ich noch nie beobachtet.

eshalb wird z.B. auch davon abgeraten, Katzen und "Wohnungsigel" (eben Igel zur Haltung) alleine zu lassen, weil sie die eben theoretisch umbringen können.

Wurde mir noch nie geraten.

In unserer Igestation lebten teils 150 Igel (der ganze Garten bestand aus offenen Gehegen) und die Katzen der Betreiber. Dort gab es nie Zwischenfälle, es kamen nie Warnungen.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #18
Ich meinte den Rat bei "Hausigeln", ka wie man sie nennen soll. zB afrikanische Weißbauchigel.
Ich habe es öfter bei unserer Nachbarskatze beobachtet (, die ist allerdings auch von 10m Bäumen gesprungen, um Tauben im Flug zu fangen, kein Scherz). Sie ist zu den Igeln hin und hat dann die Pfote quasi darunter geschoben und damit den Igel umgedreht.
 

Ähnliche Themen

Linnea
Antworten
0
Aufrufe
924
Linnea
S
Antworten
9
Aufrufe
14K
S
C
Antworten
76
Aufrufe
71K
C
B
Antworten
5
Aufrufe
1K
Margitsina
Margitsina
CheerLady
Antworten
16
Aufrufe
2K
CheerLady
CheerLady

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben