Ideale Trinkmenge für Katzen:

Noci

Noci

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
4.098
Alter
39
Ort
Lebach im Saarland
Was Katzen trinken sollten:

50 ml/kg Körpergewicht/Tag = ideal.

Beispiel unser Kater Boy:

6 kg x 50 ml = 300 ml pro Tag
 
Werbung:
B

Buddycat

Benutzer
Mitglied seit
24 November 2007
Beiträge
95
Was Katzen trinken sollten:

50 ml/kg Körpergewicht/Tag = ideal.

Beispiel unser Kater Boy:

6 kg x 50 ml = 300 ml pro Tag
Aber nur bei reiner TroFu-Fütterung. Ansonsten nehmen die Katzis ja ihren Flüssigkeitsbedarf aus dem NaFu.
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
Mit Astrid (Grizzly) hatte ich das mal ausgerechnet. Leider liegt das alles im Orangenen. Auf diese Menge sind wir jedenfalls nicht gekommen, zumal der Großteil der Flüssigkeit über die Nahrung aufgenommen wird.

Wir haben uns allerdings an einen bestimmten Autor gehalten, der die glaubwürdigsten Bücher über Katzen verfasst hat. Mein Namensgedächtnis verläßt mich leider mal wieder. Ich schaue heute Abend nach. Vllt. finde ich auch direkt die Passage über Flüssigkeitsaufnahme.
 
Noci

Noci

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
4.098
Alter
39
Ort
Lebach im Saarland
Aber auch bei Katzen gilt: Ein ZU viel an Wasserzufuhr gibt es nicht.
 
Plum

Plum

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
17.264
Noci

Noci

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
4.098
Alter
39
Ort
Lebach im Saarland
Den habe ich gelesen, leider weiß ich die Quelle nicht mehr. In einem Buch, das ich gerade lese steht etwas von 200 ml pro Tag pro Katze. Aber so pauschalieren kann man das nicht, finde ich.
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Also wenn ich die Mengen sehe, die bei uns jeden Tag fehlen würde ich es trotz Verdampfung etc. auch so auf 200 bis 300 ml pro Katze pro Tag schätzen und sie fressen morgends und abends Nassfutter - zwischendurch TROFU.
glg Heidi
 
Plum

Plum

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
17.264
Wäre ganz gut, die Quelle zu wissen. ;) Ich halte den Wert für überhöht, bzw. es fehlt die Angabe, bei welcher Fütterung diese Menge getrunken werden sollte. Bei Nafu oder Rohfleischfütterung wäre die Menge blödsinnig. 300 ml sind ein großes Trinkglas voll. Ein gesundes Tier wird sowieso selten außerhalb des Futters Wasser aufnehmen, Katzen sind Wüstentiere.
 
Noci

Noci

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
4.098
Alter
39
Ort
Lebach im Saarland
Katzen sind aber domestizierte Wüstentiere ;) und als Hauskatzen trinken sie in der Regel leider viel zu wenig...

Wenn ich unserem Boy beispielsweise nicht immer noch was unterjubeln würde, vermute ich, dass er einen großen Wassermangel haben würde ---> Austrocknung.
 
Plum

Plum

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
17.264
  • #10
Katzen sind aber domestizierte Wüstentiere ;) und als Hauskatzen trinken sie in der Regel leider viel zu wenig...

Das ändert aber nichts daran, dass der Organismus noch auf Wüste programmiert ist, Domestizierung hin oder her.
 
O

OskarTimi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 November 2007
Beiträge
403
Alter
56
Ort
Berglen (BaWü)
  • #11
Wäre ganz gut, die Quelle zu wissen. ;) Ich halte den Wert für überhöht, bzw. es fehlt die Angabe, bei welcher Fütterung diese Menge getrunken werden sollte. Bei Nafu oder Rohfleischfütterung wäre die Menge blödsinnig. 300 ml sind ein großes Trinkglas voll. Ein gesundes Tier wird sowieso selten außerhalb des Futters Wasser aufnehmen, Katzen sind Wüstentiere.

Kann dir leider auch keine Quellenangabe liefern.
Aussage meiner TÄ : 50ml/kg Körpergewicht/Tag bei NaFu/TroFu 50%/50% fütterung.
Ich denk aber auch dass es je nach fütterungsart mehr oder weniger sein kann.
 
Werbung:
Noci

Noci

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
4.098
Alter
39
Ort
Lebach im Saarland
  • #12
Im Internet findet man gleiche/ähnliche Werte, wie ich und andere sie hier eingestellt haben...

Es sollte auch nur ein ungefährer Richtwert sein, falls jemand nicht weiß, ob seine Katze zu wenig trinkt oder zu viel (krankhaft bedingt).
 
alex2005

alex2005

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2006
Beiträge
4.069
Ort
Oberfranken
  • #13
Aber auch bei Katzen gilt: Ein ZU viel an Wasserzufuhr gibt es nicht.

Diese Aussage stimmt nicht. Auch wenn man zuviel Wasser trinkt, kann es unter Umständen sogar tödlich enden.
Die Links, die ich zum Thema Wasservergiftung gefunden habe, betreffen zwar nur Menschen, aber das Prinzip ist auch auf Katzen übertragbar.
Von sich werden Katzen zwar nie soviel Wasser auf einmal trinken, aber wenn der Mensch sich einmischt und glaubt die Katze müsste mehr trinken, ist alles möglich.

Hypotone Hyperhydration - Wasservergiftung

Eine Katze, die überwiegend Nafu frisst, dass noch dazu mit Wasser gemischt wird, wird dann kaum noch zusätzliches Wasser benötigen. Bei Trofofütterung sieht, das natürlich anders aus.
Im übrigen ist eine Katze, die von sich aus sehr viel trinkt, für mich ein Grund, zum Tierarzt zu gehen, um die Nieren- und Zuckerwerte überprüfen zu lassen.
 
Noci

Noci

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
4.098
Alter
39
Ort
Lebach im Saarland
  • #14
Du kannst aber die Wasserzufuhr bei der Katze nicht mit der eines Menschen vergleichen... Für die Katze ist das ausschließliche Getränk einfach Wasser und sonst nichts - weder Tee, noch Saft noch Kaffee etc. (wie z. T. auf der Seite des Links genannt).

Ja, eine überhöhte Wasseraufnahme der Katze kann krankhaft sein und sollte untersucht werden. Dazu sollte man aber erst mal wissen, was denn im Rahmen oder normal ist und welche Wasserzufuhr bedenklich ist.
 
Noci

Noci

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
4.098
Alter
39
Ort
Lebach im Saarland
  • #16
@ alex: Meinst Du nicht, dass die Dimensionen jetzt etwas ausschweifen? Ich trichtere meiner Katze ja keine 3 l Wasser täglich ein...

Und bei einem Wetttrinken ist es so, dass der menschliche Körper das Wasser in solch einer kurzen Zeit, in der das Wasser zugeführt wird, nicht verwerten kann...
 
alex2005

alex2005

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2006
Beiträge
4.069
Ort
Oberfranken
  • #17
Wes geht mir nur um deine allgemeine Aussage:

Zitat von Noci Beitrag anzeigen
Aber auch bei Katzen gilt: Ein ZU viel an Wasserzufuhr gibt es nicht.


Es gibt nun mal sehr wohl ein zuviel an Wasserzufuhr. Das es sich dabei um einen extremen Fall handelt ist mir durchaus klar.
Aber es gibt nun mal auch überbesorgte Dosis, die ihren gesunden Katzen ständig zuviel Wasser ins Nafu kippen. Auf Dauer fehlen dann wichtige Mineralsalze verloren, weil zu viel ausgeschieden wird. Langfristig kann es dann zu gesundheitlichen Schäden kommen.
 
Noci

Noci

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
4.098
Alter
39
Ort
Lebach im Saarland
  • #18
Ach soooooooo! Dann haben wir ein bisschen aneinander vorbei geredet. Ja, man sollte es natürlich nicht übertreiben, das ist mir klar. ^^
 
alex2005

alex2005

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2006
Beiträge
4.069
Ort
Oberfranken
  • #19
Ach soooooooo! Dann haben wir ein bisschen aneinander vorbei geredet. Ja, man sollte es natürlich nicht übertreiben, das ist mir klar. ^^

Leider ist das nicht jedem klar. Deinen Satz kann man sehr leicht missverstehen. Stell dir doch nur einmal vor, ein Gast schaut sich im Forum um, nach der Trinkmenge bei Katzen, weil ihm aufgefallen ist, dass seine Katze viel trinkt. Dieser Satz, dass eine Katze nicht zu viel trinken kann, beruhigt ihn und er liest vielleicht gar nicht weiter. Wenn diese Katze jetzt wirklich krank ist, geht er nicht oder zuspät zum Tierarzt. Nach dem Motto, da steht, doch es gibt kein zuviel an Wasser. Und es gibt mit Sicherheit viele, die einen teuren Tierarztbesuch lieber auf die lange Bank schieben.
Bitte sei mit solchen Verallgemeinerungen vorsichtig.
 
M

Manuela78

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 März 2008
Beiträge
306
Ort
Bayern
  • #20
Hallo,

vielen Dank für Euere Antworten. Ich gebe meiner KAtze früh und abends Nafu und kann den ganzen Tag Trofu essen und ich denke mal sie trinkt 100 - 150 ml pro Tag wobei auch verdunstung mit eingerechnet ist. Ich denke das ist dann auch ok oder?
Jetzt aber noch eine andere Frage. Ich habe einer antwort gelesen "wenn man das Nafu nicht mit Wasser mischt" was ist darunter zu verstehen. Muss man Nafu mit Wasser mischen.

Vielen Dank für Eure Hilfe

Viele Grüße

Manuela
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
6
Aufrufe
4K
Eifelkater
E
Antworten
16
Aufrufe
337
Louisella
Louisella
Antworten
35
Aufrufe
39K
J
Antworten
5
Aufrufe
39K
D
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben