Ich wünsch mir eine Katze...

Muhkuh

Muhkuh

Forenprofi
Mitglied seit
22. August 2011
Beiträge
2.060
Ort
Berlin
.... Naja um genau zu sein wünsche ich mir eigentlich zwei!

Hiermit stelle ich mich mal vor: ich bin Saskia, 27 Jahre alt und wohne in Berlin! Seid einiger Zeit spiele ich mit dem Gedanken mir zwei Katzen anzuschaffen! Sehr gerne aus dem Tierheim und da ich sie nicht raus lassen kann, gerne welche die auch gar nicht raus dürfen, aus welchen Gründen auch immer!

Aber sowas will ja wohl überlegt sein! Engelchen und Teufelchen auf der Schulter kämpfen noch... Hab ich genug Zeit? Brauchen sie viel Zuwendung, wenn sie zu zweit sind? Was mache ich, wenn ich mal weg fahren möchte? Lauter fragen in meinem Kopf...

Einige Beiträge habe ich von euch schon gelesen und irgendwie juckt es mich ja schon ein bisschen...ich habe einfach das Gefühl ohne Haustier einzugehen! Ich hatte bisher immer Tiere.... Hamster, Kaninchen und zuletzt einen Hund, der auf Grund einer Trennung in meiner alten Heimat geblieben ist.

Aber bin ich wirklich für Katzenhaltung geeignet? Noch bin ich sehr unentschlossen und bin dankbar, dass ich auf euer Forum getroffen bin!

Liebe Grüße
Saskia
 
Werbung:
A

aristocats

Gast
hallo saskia,
dann werde ich mal meine meinung aufschreiben:
ich hatte auch das gefühl, dass ich eine/zwei katzen haben möchte.
nun sind es 4 geworden. :D
wir sind beide vollzeit berufstätig und 3 der 4 sind jetzt seit 5 wochen hier. ich möchte keine missen! nr. 4 ist seit 1 woche hier und auch die schnuckelmaus möchte ich nicht mehr missen. (sie gurrt mich gerade an und will schmusen, schmusen, schmusen...)

natürlich muss es gut überlegt werden, denn es ist immerhin eine entscheidung für mehrere jahre.
was mach ich, wenn ich wegfahren möchte, da hab ich gerade hier was gefunden, vllt magst du mal schauen: http://www.katzen-forum.net/catsitting/86756-berlin-catsitting-auf-gegenseitigkeit.html
 
Hexi

Hexi

Forenprofi
Mitglied seit
25. Oktober 2006
Beiträge
6.535
Alter
57
Ort
Düsseldorf
Mir ging es genauso wie dir... die Frage: "bin ich geeignet??"
Dann wurde mir Mullemaus vor die Füße gesetzt und sie hat mich zu einer anständigen Dosi erzogen - dann kam der Dicke dazu und beide haben mich heute fest in der Pfote :grin:

Nimm am Anfang erwachsene Katzen - sie sind ausgereifte Persönlichkeiten und kennen schon die Grundregeln. Außerdem gibt es viele eingespielte Pärchen, die dir den Stress einer Zusammenführung ersparen. Der Rest regelt sich. Sei dir nur über eins im Klaren - Katzen können bis zu 20 Jahre alt werden.
Daher sind Tiere so um die 10 Jahre überhaupt nicht alt, sondern eher im besten Alter.

Leider sitzen grade in diesem Alter viele wundervolle Fellchen in den TH - und wären doch für Anfänger am Besten geeignet. Kein Witz - die erziehen dich sehr geduldig und zeigen dir, was Katze so alles braucht. Sie verzeihen auch Anfängerfehler einfacher als Kitten ;) und du weisst eher, was auf dich zukommt. Außerdem sind sie schonender für die Wohnungseinrichtung :cool:

Meine beiden waren beide schon ca. 5 Jahre alt, als sie zu mir kamen - und ich habe es nie bereut. Da du schon Tiere hattest, weisst du ja um die Verantwortung und was auch an Kosten (TA, Futter etc.) auf dich zukommem kann.

Und ja - bei Wohnungskatzen sind zwei sicherlich besser. Und auch bei Urlaub einfacher zu versorgen. Dann brauchen die wirklich nur jemanden, der zwei- besser dreimal am Tag vorbeikommt zum Füttern, Klo saubermachen und etwas schmusen. Und JA - dann kann auch mal ein 3-Wochen-Urlaub gemacht werden und NEIN - sie sterben in dieser Zeit nicht. (Natürlich werden sie danach voll auf "Dosis-schlechtes-Gewissen" rumreiten :grin: ).

Bei meiner Mitbewohnerin war nach zwei Wochen nur die Reaktion: "Ach - du bist wieder da?? Gut - machst du jetzt endlich die Dose fürs Abendessen auf? Wir haben Hunger!"... und ich war auch nur 3 x pro Tag unten ...

Weitere Fragen werden dir hier gerne beantwortet. Lies dich einfach mal durch und die wichtigsten Fragen sind vorab schon geklärt.

Ach ja - vergiss "allgemeingültige" Regeln. Jeder Dosi kann dir eins garantieren - jede Katze eine völlig eigenständig und komplett andere Persönlichkeit als eine andere. Sie sind krasse Individualisten - und selbst wenn du meinst, jetzt hast du alles drauf und kennst deine Fellis - dann kommt wieder ein Knaller und du staunst nur noch.
 
Zuletzt bearbeitet:
Feli55

Feli55

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Juli 2011
Beiträge
863
Ort
bei Braunschweig
Hallo liebe Saskia,

ja, verstehen kann ich Dich schon. Ich habe seit 30 Jahren Katzen und immer Notfellchen. Ausgesetzte, verlassene, wild eingefangene kranke usw..
Z. Zt. sind bei mir Chap 16 Jahre aber sehr krank und SAM, ohne den könnte ich nicht mehr leben. Ich möchte sowieso nie mehr ohne Katze leben. Man muß sich gut organisieren, d.h. vielleicht auch Freunde und Nachbarn haben, die sich mal um die Katzen kümmern, wenn Du nicht da bist. Schau doch mal hier im Forum unter dem Thread Hanna und Naomi, das sind zwei ganz süße Katzen aus Athen, putzmunter und Gesund, Geschwister und befinden sich bei einer ganz erfahrenen Pflegemama, die kannst Du bestimmt immer anrufen wenn was ist, das kann ich Dir aber auch anbieten, daß Du mich immer anrufen kannst, dann schreibste einfach ne PN. Oft hilft es schon, wenn man Leute hat die man immer Fragen kann. Mein Sohn hat seit 4 Wochen ein kleines Notfellchen, Bella und die ist sooooo süß. Überleg Dir aber gut, daß es eine Anschaffung fürs Leben ist.

LG Feli :pink-heart:
 
Kokoloreskat

Kokoloreskat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. November 2010
Beiträge
923
Ort
Ruhrpott
Hallo und herzlich Willkommen im Forum, Saskia. :)

Das ist wahr, sowas möchte gut überlegt sein. Aber hier wird dir sicher bei allen Fragen geholfen, die sich noch so stellen könnten. :)

Die Idee mit dem Geschwisterpärchen, welches schon ein paar Jährchen alt ist, finde ich sehr gut!
 
dagmar.b

dagmar.b

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2009
Beiträge
4.132
Ort
Kerpen
Hallo,

herzlich willkommen und schön, dass Du Dir soviele Gedanken machst. Wichtig ist es sich vorher viele Gedanken zu machen. Das finde ich auch. Ein Tier bedeutet nicht nur Freude, auch Einschränkungen (weggehen, Urlaub, etc).
Was mache ich, wenn wieder ein Partner in mein Leben kommt und vieles mehr.
Da viele Tiere aus dem Tierschutz schon Schlimmes hinter sich haben oder verraten worden sind, sollte man eine Entscheidung für immer treffen.
Für Anfänger, die sich unsicher sind empfehle ich immer gut sozialisierte Katzen, die schon ein Zuhause kennengelernt haben. Sinnvoll ist es auch, nicht mehr ganz junge Tiere zu nehmen, dann verpflichtet man sich nicht für 20 Jahre.
Und dann wärst Du ein Seegen für viele Tiere, z.B. ein älteres Geschwisterpärchen oder Freunde, die verlassen wurden, nicht mehr jung sind und zu zweit fast keine Chance haben. Für die es aber furchtbar wäre, wenn sie nach dem Verlust ihres Zuhauses auch noch ihren Freund und Partner verlieren würden. Bei den Notfellchen suchen viele Katzen, aber auch bei den notfallkatzen.de.
Ich wünsche Dir viel Freude hier im Forum, wenn Du dich für Katzen entschieden hast, poste doch bei der Rubrik Notfellchen unter Gesuche.
Mir juckt es in den Fingern Dir direkt ein paar Fellchen vorzustellen, aber das wäre vielleicht nicht so gut, treffe erst deine Entscheidung und ich hoffe, wir finden Dich unter "Gesuche".
Wir werden Dich mit Ideen bomardieren. Lg
 
Zuletzt bearbeitet:
G

GA-Thrawn

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. August 2011
Beiträge
102
Das mit dem päärchen und etwas älter ist ne super idee, passierte bei uns quasi eher durch zufall und wir sind sehr glücklich drüber gewesen, die gehen schon aufs klo, machen nix kaputt und ham sich an einem tag eingelebt.
Es müssen ja nicht unbedingt gleich 10 jahre alte sein, 2-5 jahre ist ja auch schon sehr gut.
Fals du mal unsere geschichte lesen möchtest, dürfte deine in zukunft ganz ähnlich sein, schau mal hier rein

http://www.katzen-forum.net/die-anfaenger/103849-vorstellung-geschichte-und-fragen.html

glg noch :)
 
Muhkuh

Muhkuh

Forenprofi
Mitglied seit
22. August 2011
Beiträge
2.060
Ort
Berlin
Also Kitten kämen mir auch nicht in Frage! Ich habe dazu einfach zu wenig Zeit, sie sollen auf jeden Fall erwachsen und gerne auch älter!

Ihr dürft mir auch gern schon Notfelle vorstellen, entscheiden tue ich das eh erst dann, wenn es mich so richtig erwischt! ;)

Wie gesagt, ich überlege viele Dinge und belese mich hier derzeit ganz fleißig! Ich möchte nichts undurchdacht lassen! Die Katzis sollen ja dann auch glücklich sein bei mir! Ich habe einen Wintergarten, den könnte man prima als Spieleparadies einrichten... Seht ihr... mein Kopf plant schon ganz ohne mich... -.-

Ich danke für eure Beiträge und fühle mich willkommen und wohl :)
 
A

aristocats

Gast
Ihr dürft mir auch gern schon Notfelle vorstellen, entscheiden tue ich das eh erst dann, wenn es mich so richtig erwischt! ;)

Ich danke für eure Beiträge und fühle mich willkommen und wohl :)

DAS hättest du nicht schreiben sollen... nun wirst du bestimmt überflutet. :aetschbaetsch2:
ich fang mal an: :D
http://www.katzen-forum.net/katzen-...-06-2010-endlich-angstfrei-leben-spanien.html
und dazu:
http://www.katzen-forum.net/katzen-...ne-tigerdame-06-2010-ist-jetzt-angstfrei.html

schön, dass du dich hier wohl fühlst! freut mich.
 
T

Thyria

Forenprofi
Mitglied seit
13. März 2008
Beiträge
10.009
Alter
40
Ort
NRW
  • #10
woher kommst du denn?
vll gibt es auf einer ps passende katzen für dich? auf einer ps kann man meistens sehr gut die katzen einschätzen, und falls sie in deutschland sind, kannst du sie vorher auch kennenlernen ....

ich weiß ja nicht, was dir vorschwebt ... es gibt leider auch genug tierelend im ausland, und auch im inland ....

ansonsten hast du family oder freunde, die sich um deine katzen kümmern würden, wenn du beruflich unterwegs bist oder in den urlaub fährst?

und wie lange bist du tgl. in etwa weg?
 
Muhkuh

Muhkuh

Forenprofi
Mitglied seit
22. August 2011
Beiträge
2.060
Ort
Berlin
  • #11

Oha, ja... da schlägt mein Herzchen schon etwas höher, muss ich gestehen. Allerdings bin ich bei Auslandsgeschichten absoluter Neuling. Was da auf mich zukommen würde, würde mich da schon interessieren... Also wie sowas abläuft!

@Thyra: Ich lebe in Berlin. Ich arbeite den ganzen Tag, von 09.00Uhr bis 18.30Uhr. Samstags von 10.00Uhr bis 14.00Uhr. Freunde hätte ich, die sich wärend meines Urlaubes kümmrn würden. Aber eben den Tag über nicht, wenn ich arbeiten bin. Das ist eben eine meiner Überlegungen... Ist es schlimm, wenn sie den Tag über allein sein müssten? Oder beschäftigen sie sich eh lieber mit ihren Partnern?
 
Werbung:
HappyKerky

HappyKerky

Forenprofi
Mitglied seit
5. Januar 2010
Beiträge
10.963
Alter
39
Ort
NRW
  • #12
Oha, ja... da schlägt mein Herzchen schon etwas höher, muss ich gestehen. Allerdings bin ich bei Auslandsgeschichten absoluter Neuling. Was da auf mich zukommen würde, würde mich da schon interessieren... Also wie sowas abläuft!

Meine Katzen sind aus Spanien. Das Ganze ist recht unkompliziert abgelaufen. Ich hatte immer engen Kontakt zu der Tierschutzorganisation, ich bekam den Termin des Transports mitgeteilt, und dann hatte ich plötzlich zwei Fellbälle bei mir zu Hause (ich habe sie nur eine kurze Strecke transportieren müssen, die Katzen wurden von dem Transporter bei einer anderen Neu-Katzenmami "zwischengelagert").

Ach ja, bevor die Katzen definitiv für mich reserviert wurden, gab es eine Vorkrontrolle bei mir zu Hause - und das war zufällig eine alte Bekannte aus der Schule :grin:
 
Muhkuh

Muhkuh

Forenprofi
Mitglied seit
22. August 2011
Beiträge
2.060
Ort
Berlin
  • #13
Na, bei mir ist ja noch nix Katzentauglich! Ich bin ja noch am Überlegen... Ich muss die Fenster sichern und alles solche Sachen. Kratzbäume, Spielmöglichkeiten... ich hab noch GAR NIX... Ich brauche also noch Zeit... Eine Kontrolle würde ich noch nicht bestehen :aetschbaetsch1:
 
HappyKerky

HappyKerky

Forenprofi
Mitglied seit
5. Januar 2010
Beiträge
10.963
Alter
39
Ort
NRW
  • #14
Bei der Vorkontrolle hatte ich auch noch nichts da, es geht eher um die Räumlichkeiten, wieviel Platz den Katzen zur Verfügung stehen würde. Dass ich keinen Balkon habe, habe ich direkt am Anfang gesagt, es wurde eben nochmal überprüft, ob meine Angaben richtig waren.
 
Oskar2009

Oskar2009

Forenprofi
Mitglied seit
30. Januar 2010
Beiträge
1.865
Alter
49
Ort
Dreieich
  • #15
Oha, ja... da schlägt mein Herzchen schon etwas höher, muss ich gestehen. Allerdings bin ich bei Auslandsgeschichten absoluter Neuling. Was da auf mich zukommen würde, würde mich da schon interessieren... Also wie sowas abläuft!

@Thyra: Ich lebe in Berlin. Ich arbeite den ganzen Tag, von 09.00Uhr bis 18.30Uhr. Samstags von 10.00Uhr bis 14.00Uhr. Freunde hätte ich, die sich wärend meines Urlaubes kümmrn würden. Aber eben den Tag über nicht, wenn ich arbeiten bin. Das ist eben eine meiner Überlegungen... Ist es schlimm, wenn sie den Tag über allein sein müssten? Oder beschäftigen sie sich eh lieber mit ihren Partnern?

Also wir haben auch zwei Samtpfoten und wir sind auch den ganzen Tag beruflich unterwegs. Ich gehe um 6.15 Uhr aus dem Haus und bin erst so gegen 17 Uhr wieder da, aber das ist den beiden völlig egal, sie haben ja sich und schlafen/dösen sowieso die meiste Zeit. Das weiß ich, weil ich sie ja am WE beobachten kann. Meine beiden kamen im Alter von ca. 6 Monaten vor gut 1,5 Jahren zu uns. Sie freuen sich zwar immer, wenn ich abends nach Hause komme und fordern auch gleich ein paar Schmuseeinheiten ein, aber es geht ihnen wirklich gut und ich behaupte mal ganz frech, es fehlt ihnen an nichts. Wenn man die meiste Zeit des Tages nicht zu Hause sein kann und das ist bestimmt bei vielen so, dann ist es natürlich immer besser, wenn man mindestens 2 Katzen hat, die sich mit sich selbst beschäftigen können.

Ich wünsche dir für deine Entscheidung viel Freude und Muse und dann ganz viel Spaß mit den Samtpfoten für die du dich entscheidest.
 
T

Thyria

Forenprofi
Mitglied seit
13. März 2008
Beiträge
10.009
Alter
40
Ort
NRW
  • #17
na, das sind ja normale arbeitszeiten. das würden 2 katzen definitiv zusammen überstehen. was ich dir absolut nicht anraten würde, wäre ein einzeltier.

aber zwei katzen, die beschäftigen sich selber, schlafen aber auch viel- und abends oder morgens möchten sich natürlich dann auch von dir bespaßt werden.

tja, wenn du auslandsmiezen nicht abgeneigt bist, kann ich die jede menge empfehlen .... :D

du bist kompletter katzenneuling? dann würde ich es mit einfachen katzen probieren, die nicht soo scheu sind, die keine besonderen krankheiten haben, etc.

wenn du magst, kannst du dich ja bei uns mal auf der hp umgucken, da stehen auch allgemeine tipps drauf.
 
Kewa71

Kewa71

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2007
Beiträge
1.892
Ort
bei Frankfurt/Main
  • #18
Melibea
3c15844cfdb7e46ac16544368047746b.jpg


Calixta (irgendwie funzt das Bild nicht, aber Du kannst ja selbst gucken gehen :) )
http://www.animalhelpespania.de/ind...ategory_id=7&option=com_virtuemart&Itemid=413



11.08.2011
Die beiden Schwestern ziehen sich leider immer mehr zurück. Sie sind total unglücklich mit ihrer Situation. Nun hoffen wir auf geduldige Menschen die ihnen die Zeit geben dass sie sich wieder öffnen und wieder zu den zutraulichen Mädchen werden die sie mal waren!!

--------------------------------------------------------------------------
25.02.2011
Melibea und Calixta sind Schwestern. Sie müßen nicht unbedingt zusammen vermittelt werden. Beide sind sehr anhänglich und verschmust. Sie lieben es ihren Menschen um die Beine zu streichen als Aufforderung zum Schmusen.
Nach kurzer Eingewöhnungszeit lassen sie sich sogar auf den Arm nehmen, liegen dicht dabei auf dem Sofa und wollen alles mitbekommen. Also zwei "perfekte" Hauskatzen. Sicherlich finden diese Beiden schnell ihr Zuhause. Dazu sind sie noch wunderschöne Glückskatzen.



Ich habe meine Kitti auch von dieser Tierschutzorganisation aus Spanien. Kann ich also empfehlen!

www.animalhelpespania.de
 
Zuletzt bearbeitet:
Aristo

Aristo

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2007
Beiträge
5.218
  • #19
Hallo Muhkuh,

ich sehe jetzt keine ernsthaften Probleme, warum Du nicht zwei Katzen haben solltest. Es sei denn, Du legst sehr viel Wert auf frei rumstehende Deko und allzeit haarlose Sofas, Kleidung und Betten :D

Guck Dich doch mal bei Bine68 hier aus dem Forum um: www.katzenpflegestelle.de. Dort kannst Du die meisten Katzen auch vorab kennenlernen, Bine wohnt in Berlin und andere Pflegestellen auch. Sie kann Dir auch viele Tipps geben, und auch eine Vorkontrolle kann viele offene Fragen vor Ort klären.

Günstig wäre allerdings, wenn Du zum Einzugszeitpunkt eine Woche Urlaub nehmen kannst, aber ansonsten haben wohl die meisten von uns ähnliche Außer-Haus-Zeiten.

Viel Spaß bei der Suche nach den richtigen Fellnasen!
 
C

claudiah

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. März 2011
Beiträge
13
  • #20
Hallo Saskia!
Ich stand vor kurzem vor dem gleichen Problem wie du. Als ich mich mit meinem Freund endgültig für Katzen entschieden habe, haben wir angefangen, unsere Augen offen zu halten. Ich hab hier und in anderen Foren sehr viel gestöbert, aber irgendwie hatte keine unser Herz erobert. Als wir zum 100. Mal das Internet durchforstet haben, sind wir auf Lilly gestoßen und haben uns auf den ersten Blick in sie verliebt. Sie wohnte bei uns in der Nähe und wir haben sie schon am nächsten Tag besucht und zwei Tage später abgeholt. Ihr ganzes Zubehör durften wir mitnehmen, deswegen mussten wir zum Glück nichts mehr auf die Schnelle kaufen.

Als wir dann noch die zweite Katze gesucht haben, haben wir wieder nach langer Suche eine gefunden, bei der wir uns sofort sicher waren "genau die ist es, und keine andere!". Wir waren wieder auf den ersten Blick in Maliari verliebt :pink-heart:
Maliari haben wir auf der Seite eines Tierschutzvereins gefunden. Sie wurde aus Griechenland hierhergeflogen, wir haben sie vom Flughafen abgeholt und seitdem wohnt sie bei uns. Der Verein hat alles super organisiert und uns bei allen Fragen schnell geholfen und wir sind sehr glücklich mit der Entscheidung.
Ich hätte auch gedacht, dass eine Katze aus dem Ausland ein Problem ist, aber mittlerweile bin ich zu dem Schluss gekommen, dass meine Vorurteile nicht berechtigt waren. Vielleicht findest du ja auch ein hübsches Katzenpärchen im Ausland?! Ich würde dir sehr dazu raten, das auch in Erwägung zu ziehen. Du kannst auch ein paar Organisationen anschreiben und Fragen, ob sie gerade Katzen haben, die als Pärchen für dich geeignet wären? Dir vielleicht ein Paar Fotos schicken lassen?

Ich glaube, dass es bei uns allen gleich ist: wenn du auf DIE Katzen stößt, dann merkst du es! Und genau die willst du dann haben und du wirst gar kein Problem haben, schnell alles einzurichten, weil du dich so sehr auf die Katzen freuen wirst ;)

Viel Erfolg noch bei der Suche!
claudiah
 
Werbung:

Ähnliche Themen

M
Antworten
8
Aufrufe
2K
Legolas
Legolas
S
Antworten
7
Aufrufe
22K
Sox
E
Antworten
6
Aufrufe
4K
E
S
Antworten
4
Aufrufe
4K
katrin67
K
N
Antworten
14
Aufrufe
42K
C

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben