Ich weiß nicht mehr weiter...

Ela+Mäuschen

Ela+Mäuschen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10 Oktober 2008
Beiträge
17
Ort
Essen
Hallo zusammen,

ich weiß langsam nicht mehr weiter..

Mein 7-jähriges Mäuschen macht mir immer mehr Sorgen, naja vielleicht bin ich auch ein Überträger, da ich selbst im Moment psychisch ziemlich durchhänge.

Im Dezember 2014 wurde Mäuschen in der Tierklinik komplett durchgescheckt, d.h. Blutbild und sie wurde geröntgt, weil sie ca. alle 4-6 Wochen immer wieder für ein paar Tage erbricht. Bei dem Check wurde aber nichts festgestellt.
Sie bekam Cortison und Antibiotikum gespritzt. Selbes bekam ich noch für 1 Woche mit nach Hause. Dann ging es wieder 5 Wochen gut. Im Januar wieder erbrochen, wobei sich das nach einigen Tagen von selbst regelgte.
Letzte Woche war ich wieder in der Tierklinik weil sie wieder seit einigen Tagen erbrochen hat. Wieder Cortison gespritzt.
Naja das ist nicht das eigentliche Thema. Meine Maus frisst nicht wirklich gut. TF ist noch ok, an Nassfutter geht sie seit ein paar Tagen gar nicht mehr dran. Anzumerken wäre hier noch, dass meine Maus von klein an alle 14 Tage zu meinen Eltern "in Urlaub" geht, weil mein Freund und ich am Wochenende pendeln müssen. Aber dass klappt super und sie fühlt sich wohl.
Das komische an der Sache ist, sobald sie bei meinen Eltern ist frisst sie auch ihr NF, nur bei mir nicht. Jetzt ist sie seit Sonntag wieder bei meinen Eltern, damit sie wieder NF frisst und es klappt ohne Probleme. Sie hat durch ihre Nahrungsverweigung bzw. NF Verweigerung 300 g abgenommen. Ich hab sie jetzt wieder bei "Hotel Mama" abgegeben und siehe da, sie frisst ohne Ende.
So, dass nur als Kurzfassung... warum frisst sie bei mir nicht mehr? Sie ist bei mir ansonsten total verschmust und anhänglich und begrüßt mich jeden Tag wenn ich von der Arbeit nach Hause komme... kann es bei Mäuschen auch psychische Ursachen haben oder steckt doch etwas Ernsthaftes dahinter?

Über Anregungen, Tipps usw. würde ich mich freuen.
 
Werbung:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.206
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Wurden Werte von Schilddrüse und von der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) auch gemessen?
Daran könnte es noch liegen, was du beschreibst könnte eine Pankreatitis sein, eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse.
Das ist aber nur eine Vermutung, ich bin kein Arzt. Da könnte man beim TA aber mal nach fragen!

Und ja, vielleicht ist ihr das hin und her zu viel und sie mag es nicht.
Katzen zeigen es nicht wenn sie unglücklich sind, erst wenn garnichts mehr geht kriegt man es mit. Sie leiden still vor sich hin und zeigen auch oft keinen Schmerz.

Sind deine Eltern immer daheim, ist da vielleicht jemand der nicht arbeiten geht?

Hast du mal überlegt sie komplett bei deinen Eltern zu lassen?
Wenn sie da frißt und es ihr gut geht?
Scheint es ihr da besser zu gehen- auch wenn das dir weh tut, wäre es vielleicht eine Lösung.
 
Ela+Mäuschen

Ela+Mäuschen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10 Oktober 2008
Beiträge
17
Ort
Essen
Schilddrüse und Bauchspeicheldrüse wurden dabei nicht kontrolliert, danach hatte ich letzten Montag in der Klinik auch schon gefragt.
Das Problem ist auch, dass meine Katze sich nicht einfach untersuchen oder gar Blut abnehmen lässt. Man glaubt gar nicht, was für eine Kampfkatze das wird sobald wir beim TA sind. Dafür ist leider immer eine Narkose notwendig und das hatte ich erst im Dezember.
Sie kennt das "Reisen" ja von klein an und ich vermute einfach mal, dass das gar kein Problem ist ,denn so wie sie sich bei mir verhält geht es ihr - so hoffe ich doch- gut. Trockenfutter frisst sie auch auch. Sie tobt, spielt und kommt kuscheln, schläft im Bett - sogar wenn mein Freund da ist.
Meine Eltern sich beide Rentner und oft zu Hause, aber leider wäre das keine Dauerlösung sie bei meinen Eltern zu lassen - fänden sie nicht gut und eine dauerhafte Verantwortung möchten sie nicht tragen, was ich auch verstehen kann.
Aber die anderen Werte werde ich auf jeden Fall nochmals schecken lassen.
Danke!
 
teppichratte2011

teppichratte2011

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6 April 2014
Beiträge
23
fuer mich klingt das auch so ziehmlich nach schilddruese...
bloed das man dies nicht gleich mit untersucht hat.

koenntet ihr die kleine nicht mal voruebergehend staendig bei deinen eltern lassen? also mindestens fuer ein paar wochen?

lg
 
Ela+Mäuschen

Ela+Mäuschen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10 Oktober 2008
Beiträge
17
Ort
Essen
Wenn es die Schilddrüse wäre, dann würde sie doch bei meinen Eltern auch nicht fressen,oder?
Mieze ist jetzt seit Sonntag bei meinen Eltern und ich hole sie erst nächsten Montag wieder ab und dann schau ich mal ob sie bei mir wieder frisst oder fahr ggfs. nochmals in die Tierklinik.
 

Ähnliche Themen

Antworten
10
Aufrufe
6K
engelsstaub
4 5 6
Antworten
114
Aufrufe
13K
Burzischnurz
Antworten
6
Aufrufe
72K
Antworten
6
Aufrufe
3K
C
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben