Ich weiß nicht mehr weiter..

S

Silke2304

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. März 2012
Beiträge
5
Ort
bei Koblenz
Hallo liebes Forum,
ich lese hier schon seit längerer Zeit still mit und möchte mich mal kurz vorstellen. Ich habe 4 Katzen, 2 Kerle und 2 Mädchen im Alter zwischen 10 und 12 Jahren. Alle 4 sind Wohnungskatzen. Ein Katerchen ist unser Sorgenkind.
Vor ca. 2 Jahren fing er ständig an sich zu übergeben, kaum eine Mahlzeit blieb drin. Mein damaliger Tierarzt hat uns das Sensitive Futter von Royal Canin empfohlen, aber auch das kam raus. Irgendwann hab ich dann mal den Tierarzt gewechselt.
Die neue Tierärztin machte einen Allergietest und stellte fest dass Carlo eine Unverträglichkeit auf Huhn, Kalb, Pferd und Hirse hat und sein Darm durch ziemlich kaputt sei weil er jahrelang Futter bekommen hat was er nicht verträgt. Sie konnte fühlen wie dick der Darm war und um genau dahinter zu kommen was dort los ist wurde er operiert. Das Ergebnis dieser OP war das der Darm sehr vergrößert war und überall Verdickungen hat, so viele dass man sich auch nicht alle entfernen konnte. Sie teilten mir mit dass mein Schatz wohl nicht mehr so alt werden würde. Es handelt sich bei ihm wohl um eine Überreaktion des Immunsystems, daher sei der Darm so angegriffen und die Unverträglichkeit rührt wohl auch daher. Zudem hatte er auch ständig schlimme Zahnfleischentzündungen und musste immer wieder Zähne gezogen bekommen.
Er bekommt seitdem Atopica und dadurch hat sich sein Zustand ziemlich verbessert, die Ärztin war sogar erstaunt. Die Verdickungen des Darms gingen zurück und durch eine Futtermittelumstellung hat er auch nicht mehr gebrochen.
Soweit so gut, nun zu unserem eigentlichen Problem. Vor ca. 2 Jahren fing er an ständig irgendwo in die Wohnung zu pinkeln. Anfangs war es nur ein paar mal im Monat aber es wurde immer häufiger und mittlerweile pinkelt er auch das Sofa an.Ich dachte die ganze Zeit es ist weil er sich unwohl fühlt. Da er auch wieder Zahnfleischentzündungen hatte die sehr stark eiterten entschieden wir uns nun auch noch die letzten drei Zähne ziehen zu lassen damit er schmerzfrei ist.
Was auffällt ist dass er fast immer vor oder nach dem Fressen pinkelt. Ich dachte daher dass er durch die Zähne enorme Schmerzen hat und daher pinkelt um mir das zu zeigen.
Er hat am Montag die Zähne rausbekommen und bis gestern war es auch gut, er hat gefressen und hat schön ins Klo gepinkelt und ich dachte jetzt wird alles gut. Aber dann kam gestern die Ernüchterung. Er hat mir gestern Abend den Mülleimer angepinkelt und zwar ein riesiger See.
Ich muss dazu sagen dass Carlo im Laufe der Zeit auch sehr divenhaft geworden ist. Da er die Allergie hat beschränkt sich die Auswahl des Futters sehr deutlich auf ein paar Sorten. Dieses Futter liebt er auch, aber ich merke dass er gerne Abwechslung hätte. Wenn er paarmal hintereinander das gleiche Futter bekommt verschmäht er es und pinkelt. Er schaut mich dann an und wenn ich ihm nix anderes gebe pinkelt er mir irgendwann in die Wohnung. Ich habe extra mal drauf geachtet, wenn er seinen Napf leer gegessen hat kommt es seltener vor dass er pinkelt. Letztens war es sogar so dass ich morgens nicht schnell genug das Futter in seinem Napf hatte und da hat er mir an die Heizung gepinkelt.
Ich habe oft gelesen dass es bei Katzen kein Protestpinkeln gibt, aber ich habe hier den Eindruck dass es sowas sein muss.
Wir haben alles gemacht, der Urin wurde in den letzten Monaten ständig untersucht um sicher zu gehen dass er keine Blasenentzündung oder Harngrieß hat, es ist aber alles ok. Wir haben 4 Katzenklos, 2 offene und 2 mit Haube und alle benutzt er ja teilweise.
Also ich meine Schmerzen kann er ja nun eigentlich keine mehr haben und dennoch pinkelt er. Ich habe von Bekannten nun schon den Tipp bekommen ihn zu erlösen und einschläfern zu lassen. :eek: Das ist für mich aber überhaupt keine Option da es ihm körperlich ja nun gut gehen müsste.
Feliway habe ich auch schon probiert und ich bin nun langsam am Ende. Seit November letzten Jahres habe ich über 600 Euro ausgegeben und wir sind nun finanziell auch langsam am Ende. Mein Mann droht schon damit ihn abzugeben und wir haben ständig Streit deswegen.
Ich möchte ihn wirklich nicht abgeben, aber er kann uns auch nicht mehr die ganze Wohnung vollpinkeln. Ich habe überlegt mich an einen Verhaltenstherapeut zu wenden, aber wie gesagt, ich habe finanziell keinen Spielraum mehr.
Kann es sein dass er wirklich pinkelt weil ihm das Futter nicht passt? Habt ihr da Erfahrungen mit?
Sorry ist jetzt ziemlich lang geworden und wahrscheinlich ziemlich konfus aber ich bin momentan echt verzweifelt.

LG
Silke
 
Werbung:
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juli 2012
Beiträge
6.958
Es steht zwar schon einiges im Text, aber vielleicht magst du trotzdem nocheinmal den Fragebogen ausfüllen. Das erspart vielleicht unnötige Nachfragen.

Ansonsten, wie entduftest du denn die Stellen?

Und wegen der Futterauswahl. Es gibt eine breite Palette an sortenreinen Futtern ohne Huhn, Kalb, Pferd und Hirse. Was hat er denn bisher so zur Auswahl?
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Hallo Silke!

Das arme Katerchen - das klingt ja wirklich schlimm, was er in den letzten Jahren hat durchmachen müssen. Super, dass es ihm nun gesundheitlich etwas besser geht. Und einschläfern lassen wegen Unsauberkeit :eek: Wehre Dich gegen solche dämlichen Äußerungen. :mad:

Okay, zur Pinkelei: Ich würde erst einmal zu den "altbewährten" Mitteln greifen, wie

1.) ein weiteres Klo aufstellen
2.) evtl. Streu wechseln
3.) vor allem die bepinkelten Stellen gut "entduften"

Magst Du bitte einmal diesen Fragebogen ausfüllen

http://www.katzen-forum.net/unsauberkeit/15126-basiswissen-unsauberkeit-und-fragenkatalog.html

Da sind FRagen drin, die wichtig für eine Beurteilung wären.

Und hier schon einmal eine Liste von Entdufterpräperaten, sofern Du bisher nur mit "normalen" Reinigern gewischt hast http://www.katzen-forum.net/unsaube...on-entdufterpraeparaten-mit-bezugsquelle.html
 
S

Silke2304

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. März 2012
Beiträge
5
Ort
bei Koblenz
Hallo ihr Lieben,
erstmal vielen Dank für die schnellen Antworten :)

Also, hier dann mal der ausgefüllte Fragenkatalog:

Die Katze:
- Geschlecht:männlich
- kastriert (ja/nein):ja
- war die Kastration in den letzten 6-8 Wochen (ja/nein):nein
- Alter:10
- im Haushalt seit:Okt. 2002
- Gewicht (ca.):4,5 kg
- Größe (z.B. zart, Durchschnitt, groß):zart bis Durchschnitt

Gesundheit:
- letzter TA-Besuch:06.03.13
- letzte Urinprobenuntersuchung: Januar 2013
- bsherige Erkrankungen soweit bekannt:Verdickung des Darms, Zahnfleischentzündungen
- im Mehrkatzenhaushalt, gab es eine Erkrankung bei einer anderen Katze:nein

Lebensumstände:
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt:4
- wie alt war die Katze beim Einzug in den Haushalt:6 Monate
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, privat, Streuner ..):Katzenhilfe
- Wie lange wird täglich mit der Katze gespielt:30-60 Minuten oder am WE auch länger
- Freigänger (ja/Nein):nein
- gab es Veränderungen im Haushalt (Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Beruf/wechsel):nein
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere:soweit gut, bis auf die üblichen kleinen Streitereien, sie akzeptieren sich

Klo-Management:
- wieviele Klos gibt es:4
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe):2 offen, 2 mit Haube ohne Klappe, 2 davon sind extra groß
- wie oft wird gereinigt und wie oft komplett erneuert:1-2 mal täglich gereinigt und alle 2 Wochen komplett erneuert
- welche Streu wird verwendet:Klumpstreu aus dem DM
- gab es einen Streuwechsel:nein
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.):nein
- wo steht das Klo bzw. die Klos (Raum, an der Wand, Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes KaKlo):1 offenes Klo ist in einer Truhenbank in der Diele, 1 offenes und eins mit Haube sind verteilt im Treppenhaus, wobei eins an der Wand steht und eins in einer Ecke, das Vierte steht im Badezimmer an der Wand.
- wenn der Futterplatz im gleichen Raum ist - wo genau:Futterplatz ist in der Küche

Unsauberkeit:
- Wann sind die Probleme aufgetaucht:erstmals vor ca. 2 Jahren
- wie oft wird die Katze unsauber:anfangs 1-2 mal wöchentlich, die letzte Zeit mehrmals täglich
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot:Urin
- Urinpfützen oder Spritzer:riesige Pfützen
- wo wird die Katze unsauber:Couch, auf den Möbeln, Mülleimer, Spülbecken
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Couch):s. oben
- was wurde bisher dagegen unternommen:diverse Urinuntersuchungen, Feliway, Zylkene

Das mit dem Entduften ist auch so eine Sache. Ich habe immer das Gefühl er riecht es noch wo er hingemacht hat. Ich hab es mit Biodor versucht, mit Wodka und so nem Reiniger aus dem Fressnapf. Aber scheinbar bringt das alles nix. Gerade der Mülleimer ist ein favorisierter Platz und den hab ich schon geschrubbt ohne Ende. Ist aber auch ein teurer Edelstahlmülleimer, den möchte ich nicht einfach entsorgen.
Letztens hat er sogar in die Steckdose gepinkelt :eek:

Futter bekommt er momentan von Animonda, das liebte er auch eine zeitlang abgöttisch, dann noch von Grau und Cosma mit Lachs, das liebt er auch. Aber immer nur eine zeitlang und dann rührt er es nicht mehr an. Ich hatte auch schon mal Macs und Catzfinefood, das hat er allerdings wieder rausgebrochen. Daher bin ich bei Animonda geblieben auch wenn das nicht das hochwertigste ist, aber er verträgt es gut. Ich bin aber auch für Futtertipps extrem dankbar. :)

LG
Silke
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Hallo Silke, das hört sich grundsätzlich alles gut an. Das Klomanagement scheint in Ordnung. Versuche trotzdem mal einen Streuwechsel. Manchmal mögen die Herren aus irgendwelchen kühlen Gründen nach Jahren das Streu nicht mehr.

Ich an Deiner Stelle würde den Mülleimer trotzdem erst einmal wegstellen und irgendeinen anderen hinstellen. Musst ihn ja nicht gleich entsorgen, sondern vielleicht im Keller oder so für ein paar Wochen verstauen. Einfach, um zu sehen, ob er auch an den nächsten Eimer pinkelt.

Blöd ist, dass das schon seit 2 Jahren so geht. Gerade Unsauberkeit sollte man sofort "im Keim ersticken".

Die Couch kannst Du (zumindest vorübergehend) mit einer Inkontinenzauflage schützen (und dann vielleicht einfach noch eine Decke drüber) bis das Problem gelöst ist.

Du schreibst, die Klos werden 1 - 2 x täglich gesäubert. Reicht das wirklich? Auch, wenn es 4 KaKlos sind - wenn vielleicht eines davon extrem voll ist, gefällt ihm das vielleicht nicht?

Wenn er das hauptsächlich in Verbindung mit dem Futter macht - vor dem füttern: könnte es eine Übersprungshandlung sein? Er ist aufgeregt, weil es etwas zu futtern gibt und sein Ventil ist das pinkeln. Nach dem füttern: Hm, vielleicht auch hier psychisch bedingt, da er ja jahrelang Probleme hatte nach dem füttern.

Ich würde hier tatsächlich mal an Homöopathie oder auch Bachblüten denken.

Mehr fällt mir dazu im Moment nicht ein, aber vielleicht ja einem anderen Fori.
 
S

Silke2304

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. März 2012
Beiträge
5
Ort
bei Koblenz
Hallo Mikesch,

vielen lieben Dank für deine Antwort :)
Ich dachte auch schon an sowas wie ne Übersprunghandlung, da ich mal gelesen habe dass manche Katzen auch vor Freude und Aufregung vor dem Essen pinkeln. Bei meinem anderen Kater beobachte ich vor dem Füttern immer dass er ganz aufgeregt ist und mit dem Schwanz hin und her wedelt bis es Futter gibt. Durch die Geschichte mit dem ständigen Erbrechen hat er vielleicht wirklich ein psyschisches Problem entwickelt. Und dann natürlich auch der Gedanke an die Schmerzen wenns Fressen gibt. Aber diese sollten ja nun ausgeschaltet sein...
Ich hab mir schon mal gedacht ihn vor dem Füttern vielleicht mehr einzubeziehen, also ich meine ich beeile mich ja schon immer wenn ich die Dose aufmache, aber vielleicht könnte ich ihn dabei ja irgendwie streicheln oder ihn direkt neben mich setzen und mit ihm sprechen damit er die Aufregung vielleicht irgendwie kompensiert. Oh je das hört sich gerade bestimmt total bescheuert an :oha:
Ich werde mal ein anderes Streu besorgen und einen zusätzlichen Klo wollte ich auch mal ausprobieren, aber es fällt wirklich auf dass es häufig in Verbindung mit dem Füttern steht und meist an solchen Tagen ist, an denen er morgens schon nicht begeistert war von seinem Futter.
Kann es denn vielleicht sein dass er mir damit seinen Unmut über das Fressen zeigen möchte?
Ich habe bei ihm sowieso das Gefühl dass er durch seine schweren Zeiten anhänglicher geworden ist und auch höhere Ansprüche hat und wenn man denen nicht gerecht wird dann wird gepinkelt. Letztens wollte er abends noch mit zu mir ins Schlafzimmer, ich wollte aber schlafen und als ich morgens runter in die Küche kam habe ich gesehen dass er gegen den Mülleimer gepinkelt hat.

Ich würde auch wirklich gerne eine Verhaltenstherapeutin kontaktieren, aber bei mir in der Nähe habe ich keine finden können und ich habe momentan echt Angst vor den Kosten. Aber gerade Bachblüten bzw. Homöopathie finde ich hier sehr interessant.

LG

Silke
 
ChrissiCooper

ChrissiCooper

Forenprofi
Mitglied seit
12. Oktober 2011
Beiträge
1.702
Ort
Berlin
Hallo Silke,

bezüglich Bachblüten etc. könntest du mal die Userin Ina1964 hier aus dem Forum kontaktieren. Sie ist da sehr erfahren und hat für meinen Kater schon mehrere Mischungen zusammengestellt nach eingehender Beratung (auch für andere Forenmitglieder). Die Kosten waren super gering.

Ich kann leider zum eigentlichen Problem nichts schreiben, da mir da die Erfahrung fehlt.

Liebe Grüße + hoffentlich wird es bald besser!
Christina
 
M

Molly Pauly Liese

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. September 2012
Beiträge
895
Hallo, möchte erstmal sagen - Respekt, was Du schon alles für den Kater gemacht hast. Den Rest schafft ihr bestimmt auch noch!

Wenn Du beobachtest, dass es mit dem Futter zusammenhängt, empfehle ich ein Futtertagebuch anzufertigen - welche Sorte, wieviel, welche Uhrzeit - und sein Verhalten dazu.
Vielleicht fällt Dir dazu ja irgendwas auf?
Vielleicht gibt es in einer bestimmten Futtersorte einen Inhaltsstoff, den er nicht gut verträgt und der noch Schmerzen auslöst oder so?

Alles Gute!
 
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
t Seit November letzten Jahres habe ich über 600 Euro ausgegeben und wir sind nun finanziell auch langsam am Ende. Mein Mann droht schon damit ihn abzugeben und wir haben ständig Streit deswegen.
Ich möchte ihn wirklich nicht abgeben, aber er kann uns auch nicht mehr die ganze Wohnung vollpinkeln. Ich habe überlegt mich an einen Verhaltenstherapeut zu wenden, aber wie gesagt, ich habe finanziell keinen Spielraum mehr.
Kann es sein dass er wirklich pinkelt weil ihm das Futter nicht passt? Habt ihr da Erfahrungen mit?
Sorry ist jetzt ziemlich lang geworden und wahrscheinlich ziemlich konfus aber ich bin momentan echt verzweifelt.

LG
Silke

Silke, bei allem Verständnis, dass Pinkelei in der Wohnung an den Nerven zehrt aber Euer Verständnis von Tierhaltung finde ich schrecklich. Wenn das Tier nicht funktioniert oder zu teuer wird, dann weg damit?
600 Euro ist viel Geld aber wenn man 4 Katzen hat, dann sollte das Polster doch ein bisschen grösser sein oder die Katzen versichert.

Und habt Ihr Euch mal überlegt wer einen Kater, der älter als 10 Jahre ist und ein Pinkelkater ist , wer den nehmen soll??? Wo denkt ihr denn wird Euer Kater dann den Rest seines Lebens verbringen?
 
ElinT13

ElinT13

Forenprofi
Mitglied seit
22. Oktober 2012
Beiträge
23.821
Alter
56
Ort
Stuttgart-Schmusungen
  • #10
@Kalintje: Bei allem Verständnis meinerseits für Deinen Standpunkt, vielleicht können wir hier mal auf Vorwürfe verzichten. Ganz offensichtlich ist die TE sehr bemüht, ihn eben nicht abzugeben und ihm doch zu helfen.

Wir sind alle keine Heiligen.

@Silke: meinen Respekt hast Du auch. Ich hab zu wenig Erfahrung, um Dir zu helfen, aber ich hoffe, dass Du bald eine Lösung oder zumindest Besserung findest.
 
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
  • #11
@Kalintje: Bei allem Verständnis meinerseits für Deinen Standpunkt, vielleicht können wir hier mal auf Vorwürfe verzichten. Ganz offensichtlich ist die TE sehr bemüht, ihn eben nicht abzugeben und ihm doch zu helfen.

Wir sind alle keine Heiligen.

@Silke: meinen Respekt hast Du auch. Ich hab zu wenig Erfahrung, um Dir zu helfen, aber ich hoffe, dass Du bald eine Lösung oder zumindest Besserung findest.

Und ich bleibe dabei, dass ich es schrecklich finde, wenn hier Abgabe überhaupt zur Diskussion gestellt wird. Sorry, das entspricht nicht meinem Verständnis von Tierhaltung, insbesondere nicht immer mit dem Zusatz dass man nach 600 Euro finanziell am Ende ist. Wer 4 Katzen hat, sollte ein bisschen mehr auf der Kante haben. Das mag nun unpopulär klingen, aber was die TE unternimmt halte ich für "normal". Sehe keinen Grund dafür in Jubelgeschrei auszubrechen. Das ist nun mal so wenn man sich Tiere geholt hat, die von einem abhängig sind.

In guten Zeiten, wie in schlechten Zeiten....

Und bei 4 Katzen über 10 Jahren und mangelnden finanziellen Reserven sind Probleme in den nächsten 5-7 Jahren wohl vorprogrammiert. Da sollte man sich auch mal Gedanken machen.
 
Werbung:
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #12
Mein Mann droht schon damit ihn abzugeben und wir haben ständig Streit deswegen.
Ich möchte ihn wirklich nicht abgeben, ...

Silke, bei allem Verständnis, dass Pinkelei in der Wohnung an den Nerven zehrt aber Euer Verständnis von Tierhaltung finde ich schrecklich. Wenn das Tier nicht funktioniert oder zu teuer wird, dann weg damit?

Kalintje, sie will ihn nicht abgeben. Männe hat wohl derzeit die durchdrehenden Nerven.


@Kalintje: Bei allem Verständnis meinerseits für Deinen Standpunkt, vielleicht können wir hier mal auf Vorwürfe verzichten. Ganz offensichtlich ist die TE sehr bemüht, ihn eben nicht abzugeben und ihm doch zu helfen.

Wir sind alle keine Heiligen.

*Unterschreib*


Silke, die Userin Ina1964 hat wirklich Ahnung von Bachblüten. Kann sie Dir nur empfehlen.

Und sonst google doch mal, ob es Tierheilpraktiker bei Dir in der Nähe gibt. Manchmal reicht auch ein ausführliches Telefongespräch über die Verhaltensweisen.

Die Idee, mal aufzuschreiben, wann was bei welchem Futter etc. passiert, finde ich sehr gut. Vielleicht sieht man dann ja einen Zusammenhang.

Vielleicht kannst Du dem Kater bevor Du die Näpfe füllst einfach ein Leckerlie geben. Oder auch beiden Katern, wenn sie aufgeregt sind. Dann beruhigen sie sich vielleicht wieder. Das ist aber nur eine spontane Idee von mir. Ob es hilft - keine Ahnung.
 
ElinT13

ElinT13

Forenprofi
Mitglied seit
22. Oktober 2012
Beiträge
23.821
Alter
56
Ort
Stuttgart-Schmusungen
  • #13
1. Sie hat das nicht in Diskussion gestellt, bitte lese den Post nochmals durch. Ihr Mann möchte das und sie lehnt das ab.
2. Es mag sein, dass 600 EUR als Reserve wenig sind. Aber: steckst Du drin? Weißt Du, was die Familie noch so alles durchgemacht hat? Wie viele Rechnungen im gleichen Jahr für andere Katzen anstanden? Möchtest Du da Richter spielen? Oder möchtest Du zuerst eine finanzielle Aufstellung von den Leuten sehen?

Sei doch einfach mal etwas entspannt, statt gleich zu schießen. Das ist alles, was ich sagen möchte.
 
S

Silke2304

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. März 2012
Beiträge
5
Ort
bei Koblenz
  • #14
Hallo an alle,
vielen Dank für die vielen Antworten.

@ Kalintje Ich verstehe nicht ganz warum du mich so angehst. Ich bin hier hin gekommen um Hilfe zu bekommen weil ich alles für meine Katzen geben würde.
Ich möchte ihn nicht weggeben und ich werde ihn nicht weggeben. Mein Mann ist derjenige der mir die Pistole auf die Brust setzt und sagt dass er nicht mehr täglich Katzenurin aufwischen möchte. Außerdem arbeitet er freiberuflich zu Hause und es kommen Leute zu uns denen er es nicht zumuten kann in eine nach Katzenurin stinkende Wohnung zu kommen.
Ich habe ja auch nicht gesagt dass unser Polster mit 600 Euro aufgebraucht ist, aber auch die anderen drei sind hin und wieder krank und wir brauchen das Geld auch teilweise für ein paar andere Sachen. Darauf möchte ich hier aber nicht weiter eingehen.
Verurteilen solltest du lieber die Menschen aus meinem Bekanntenkreis die mir den Rat gegeben haben das arme Tier doch einschläfern zu lassen.
Ich bin durchaus auch bereit noch mehr in mein Tier zu investieren, da ich meine Katzen über alles liebe. Aber ich bin nun mal eine ganz normale Angestellte und habe keine Zehntausende Euro auf der hohen Kante und mein Mann weigert sich mittlerweile.
Daher bin ich in einer Zwickmühle und es geht mir schon schlecht genug mit dem Druck von meinem Mann. Ich würde dich daher bitten mir nicht noch Vorwürfe zu machen. Du hast durchaus Recht dass es einem klar sein muss dass vier Katzen viel Geld kosten. Das war es mir auch, nur als ich die Katzen zu mir holte sah meine Lebenssituation noch ein wenig anders aus.
Wie gesagt, ich werde ihn nicht abgeben egal was kommt, daher bin ich hier.

Vielen Dank für den Tipp mit den Bachblüten, ich werde die Userin mal kontaktieren und auch ab heute ein Futtertagebuch führen. Damit kann ich dann auch sicherstellen dass er genug Abwechslung bekommt :) Eine Tierheilpraktikerin habe ich in der Nähe, zuerst würde ich dann aber mal Ina1964 kontaktieren.

Vielen Dank für eure lieben Tipps und die raschen Antworten. Ihr habt mir damit wieder Mut machen können und gerade liegt der Tiger schnurrend auf meinen Schoß.

LG
Silke
 
sibidoll

sibidoll

Forenprofi
Mitglied seit
15. Juni 2010
Beiträge
2.409
Ort
Wien
  • #15
Aus deinen Schilderungen liest man die Liebe zu deinem Tier,bleib stark deinem
Mann gegenüber,aber ich kann gut verstehen,daß einem die Unsauberkeit
auch zermürben kann,ich wünsche dir weiterhin viel Kraft und das deinem
Katerchen (vielleicht doch mit Bachblüten)geholfen werden kann.
 
S

Silke2304

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. März 2012
Beiträge
5
Ort
bei Koblenz
  • #16
Hallo :smile:
wollte mal eine kurze Zwischenmeldung geben.
Carlo hat gestern und bis jetzt heute nur in sein Katzenklo gepinkelt. Ich habe bisher noch keine Änderungen vorgenommen, habe aber eben eine PN an Ina1964 geschickt und hoffe dass sie uns helfen kann.
Ansonsten bekommt Carlo sehr viel Aufmerksamkeit von mir, auch schon vor dem Fressen. Einen Futterplan habe ich auch erstellt.
Er macht seit gestern einen sehr zufriedenen und ausgeglichenen Eindruck.
Vielleicht ist es auch nur eine Ausnahme, ich werde mal weiter berichten.

Einen schönen Sonntag noch. :)

LG
Silke
 

Ähnliche Themen

K
Antworten
2
Aufrufe
302
Königscobra
Königscobra
Smily22
Antworten
15
Aufrufe
9K
AnBiMi
A
Lelljen
Antworten
6
Aufrufe
875
Petra-01
Petra-01
C
Antworten
16
Aufrufe
1K
Nachtigall
Nachtigall
A
Antworten
26
Aufrufe
667
alina777
A

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben