Ich war bei der THP...

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
A

Asiane

Forenprofi
Mitglied seit
18. Januar 2011
Beiträge
1.517
Ort
Düsseldorf
.....Baily hat Chr. Katzenschnupfen, die letzte 4- wöchige AB Einnahme von Doxycyclin zeigte kaum Wirkung, er fing nach drei Tagen des Absetzens wieder an zu Schnupfen und Husten.

Jetzt bekomme ich Globulis, die sie abgeschwächt aus einem Abstrich aus Mund- und Nase gezogen hat.

Kollidiales Silber 1 ml morgens und abends geben.

Vitalpilze:
Coriolus
Reishi
1. Woche 1/2 Kapsel täglich

Kennt sich da jemand mit aus, habe Angst etwas schädliches zu geben?
 
Werbung:
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
Warum gehtst Du denn zu einer THP, wenn Du nun Angst hast, dass ihre Verordnungen schädlich seien könnten?

Und in Deinem Fall glaube ich wirklich es wäre besser bei einem klassisschen aber kompetenten Schulmediziner eine gründliche Diagnose und Behandlungsplan zu bekommen und diesen auch umzusetzen. Es wurde im letzten Thread namlich überhaupt nicht deutlich warum welches Mittel in welcher Dosierung verabreicht wurden.
 
A

Asiane

Forenprofi
Mitglied seit
18. Januar 2011
Beiträge
1.517
Ort
Düsseldorf
Also ich finde den ganzheitliche Ansatz schon sehr gut, wollte nur mal noch ein paar Meinungen dazu hören.

Fakt ist, das die bisher gegebenen AB nichts gebracht haben. Entweder man probiert nochmal ein anderes AB oder die Homöopathie.
Soll ich ihm jetzt schon wieder AB geben?

Über das Silberwasser liest man so unterschiedliche Meinungen.......

Vielleicht habe ich mich unklar ausgedrückt im letzten Thread, aber die AB wurden schon sinnig gegeben.

Würde mich freuen über Erfahrungsberichte, ob die Heilmethoden was gebracht haben bei Calici und Mykoplasmen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Trifetti

Trifetti

Forenprofi
Mitglied seit
18. Februar 2013
Beiträge
4.577
Ort
BaWü
Ganzheitlich denke ich immer steht für hilf dem Körper sich selbst zu heilen. Das funktioniert meiner Erfahrung nach mit dem passend ausgesuchten homöopathischen Mittel nach der klassischen Homöopathie.

Mir wären das zu viele verschiedene Mittel die er da bekommt, was davon hilft oder schadet ist so nicht zu unterscheiden.

Col. Silberwasser stehe ich auch etwas skeptisch gegenüber. Ich glaube bei Wiki ist ein ganz gut verständlicher und realistischer Artikel zu lesen, wie es wirkt und das es mit Vorsicht eingesetzt werden sollte.
 
superruebe

superruebe

Forenprofi
Mitglied seit
20. Januar 2010
Beiträge
3.567
Ort
Wedemark
Da wir bei Katzenschnupfen ja meist über ein virales Problem reden, bringt das AB mal gar nichts. Gegen Calici ist AB völlig unsinnig.

Die Globuli die sie aus dem Abstrich gemacht hat, ist eine Nosode.

Reishi und Coriolus sind Heilpilze. Gute Auswahl. ;-)
Wenn du die in deine Katze rein bekommst, stärkt es das Immunsystem ungemein.
Kolloidales Silber wirkt bei Katzenschnupfen auch sehr gut. Wichtig ist auf die Herstellungsart zu achten, da es leider auch Pfuscher gibt unter den Apotheken die einfach Silberpulver mit Dest. Wasser mischen. Diese Mischung oral verabreicht wäre fatal.
Gutes Kolloidales Silber bekommst du bei www.silberstab.de
Das kannst du auch gefahrlos oral geben.

Calici ist ein harter Brocken. Spreche da aus eigener Erfahrung. Ob es ganz verschwinden wird? .... Ich habs bisher noch nicht geschafft und ich hab mind 4 Katzen Calici positiv. Hab zwar keine Schnupfer, aber dafür immer wiederkehrende ZF-Probleme.
An FORL zu erkranken ist bei Calici positiven Katzen auch viel häufiger, grad wenn auch noch industriell hergestelltes Futter verwendet wird.
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
20.674
Und der Budenzauber hilft gegen die gefundenen Mykoplasmen besser als Doxy in der richtigen Dosierung?

Pass wenigstens auf, dass du Bayli mit dem (sicher selber zusammengemanschten) kolloidalen Silber nicht schleichend vergiftest.
 
Heirico

Heirico

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
9.033
Ort
Hessen
Ich halte die THP für unfähig wenn sie von chronischem katzenschnupfen schwätzt.

Ich selbst habe doxycyclin meinem Kater schon 3 Monate non stop gegeben. In der richtigen Dosierung und siehe da, alle mykoplasmen weg.
Bei uns waren aber auch keine Viren dabei. Die hätte ich wenn dann aber auch anders als mit Pilzen bekämpft.
 
A

Asiane

Forenprofi
Mitglied seit
18. Januar 2011
Beiträge
1.517
Ort
Düsseldorf
Und der Budenzauber hilft gegen die gefundenen Mykoplasmen besser als Doxy in der richtigen Dosierung?

Pass wenigstens auf, dass du Bayli mit dem (sicher selber zusammengemanschten) kolloidalen Silber nicht schleichend vergiftest.

Also so einen Kommentar kannst Du Dir echt sparen. Ich würde übrigens niemals so etwas "selbst zusammenmanschen".
 
A

Asiane

Forenprofi
Mitglied seit
18. Januar 2011
Beiträge
1.517
Ort
Düsseldorf
Da wir bei Katzenschnupfen ja meist über ein virales Problem reden, bringt das AB mal gar nichts. Gegen Calici ist AB völlig unsinnig.

Die Globuli die sie aus dem Abstrich gemacht hat, ist eine Nosode.

Reishi und Coriolus sind Heilpilze. Gute Auswahl. ;-)
Wenn du die in deine Katze rein bekommst, stärkt es das Immunsystem ungemein.
Kolloidales Silber wirkt bei Katzenschnupfen auch sehr gut. Wichtig ist auf die Herstellungsart zu achten, da es leider auch Pfuscher gibt unter den Apotheken die einfach Silberpulver mit Dest. Wasser mischen. Diese Mischung oral verabreicht wäre fatal.
Gutes Kolloidales Silber bekommst du bei www.silberstab.de
Das kannst du auch gefahrlos oral geben.

Calici ist ein harter Brocken. Spreche da aus eigener Erfahrung. Ob es ganz verschwinden wird? .... Ich habs bisher noch nicht geschafft und ich hab mind 4 Katzen Calici positiv. Hab zwar keine Schnupfer, aber dafür immer wiederkehrende ZF-Probleme.
An FORL zu erkranken ist bei Calici positiven Katzen auch viel häufiger, grad wenn auch noch industriell hergestelltes Futter verwendet wird.

Danke für die Erklärungen.
Ich bin nur bei dem Kolloidalen Silber etwas skeptisch.
Von Chr. Katzenschnupfen hat die THP nicht gesprochen, sondern ich.
Baily niest und hustet wenig und auch keinerlei Auswurf oder Schnodder aus der Nase.
 
Heirico

Heirico

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
9.033
Ort
Hessen
  • #10
Manchmal sind 3 Wochen doxycyclin echt zu wenig.
Zusammen mit schleimlöser bisolvon hat es bei Nicky das letzte mal 4 Wochen gebraucht. Wie gesagt, er hat es auch schon mal 3 Monate bekommen.

Ich hatte letztens Angina, 10 Tage AB xy haben zuerst geholfen, dann kam es geballt zurück. Abstrich und dann hab ich 10 Tage selbst doxycyclin verschrieben bekommen, gegen meinen keim hat es bereits nach Tag 1 angefangen spürbar zu wirken. Hab es trotzdem 10 Tage genommen, alles gut.
 
A

Asiane

Forenprofi
Mitglied seit
18. Januar 2011
Beiträge
1.517
Ort
Düsseldorf
  • #11
Doxy hat er 31 Tage bekommen, die letzten 10 Tage hatte ich die Dosis erhöht.

FrauFreitag will mir heute nochmal ein anderes AB nennen, was ich vielleicht versuchen könnte.
 
Werbung:
Heirico

Heirico

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
9.033
Ort
Hessen
  • #12
Das ist eine gute Idee!
 
F

FrauFreitag

Forenprofi
Mitglied seit
8. September 2009
Beiträge
3.872
  • #13
Da wir bei Katzenschnupfen ja meist über ein virales Problem reden, bringt das AB mal gar nichts. Gegen Calici ist AB völlig unsinnig.

das stimmt leider so nicht.
die meisten atemwegsinfekte, bei denen es sich IMMER um katzenschnupfen handelt (weil in den atemwegen eben als primärerreger NUR die ks-erreger in frage kommen), sind BAKTERIELL verursacht.
bitte einlesen!
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
20.674
  • #14
superruebe

superruebe

Forenprofi
Mitglied seit
20. Januar 2010
Beiträge
3.567
Ort
Wedemark
  • #15
das stimmt leider so nicht.
die meisten atemwegsinfekte, bei denen es sich IMMER um katzenschnupfen handelt (weil in den atemwegen eben als primärerreger NUR die ks-erreger in frage kommen), sind BAKTERIELL verursacht.
bitte einlesen!

;) Meist heisst aber nicht immer. Und den viralen Aspekt sollte man schon im Auge behalten.
Die meisten Bakterien werden ja mit dem richtigen AB platt gemacht und machen dann auch keinen Ärger mehr.
 
superruebe

superruebe

Forenprofi
Mitglied seit
20. Januar 2010
Beiträge
3.567
Ort
Wedemark
  • #16
Doxy hat er 31 Tage bekommen, die letzten 10 Tage hatte ich die Dosis erhöht.

FrauFreitag will mir heute nochmal ein anderes AB nennen, was ich vielleicht versuchen könnte.

31 Tage? Bestell dir schon mal was für die Darmsanierung. ;-))
 
Heirico

Heirico

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
9.033
Ort
Hessen
  • #17
Besser Darm sanieren als chronischen katzenschnupfen, weil falsch behandelt!
 
F

FrauFreitag

Forenprofi
Mitglied seit
8. September 2009
Beiträge
3.872
  • #18
;) Meist heisst aber nicht immer. Und den viralen Aspekt sollte man schon im Auge behalten.
Die meisten Bakterien werden ja mit dem richtigen AB platt gemacht und machen dann auch keinen Ärger mehr.

joa, nur geben die meisten tierärzte eben NICHT das richtige ab bzw. das mittel der 1. wahl, wenn evidenzbasiert vorgegangen wird.
und ich erlebe in 3/4 der fälle rein bakterielle ks-fälle ohne viren.

31 Tage? Bestell dir schon mal was für die Darmsanierung. ;-))

das hat die te bereits getan.

ich finde diesen kommentar zynisch.
ich selbst kenne ETLICHE fälle, auch hier im forum, wo mykoplasmen über 6, 8, 12 wochen behandelt werden mussten, bevor sie endlich weg waren. sie sind extrem hartnäckig und träge und können auch gerne mal auf die lunge gehen. darüber hinaus stehen sie im verdacht, bei längerem vorkommen evtl. (mit?)auslösend für asthma zu sein (das dann danach nicht mehr weggeht - frag mal heirico).

ich stehe in kontakt mit der te und die katze hat seit MINDESTENS februar (!) regelmäßige atemwegsprobleme, nämlich seitdem sie in deutschland ist. davor hatte sie sie auch schon. sollten von vorneherein mykoplasmen beteiligt gewesen sein, kann niemand damit rechnen, dass die innerhalb von ein paar tagen verschwinden nach solch einer langen besiedlung!

ich würde mir wünschen, dass du die te nicht zusätzlich verunsicherst.
 
superruebe

superruebe

Forenprofi
Mitglied seit
20. Januar 2010
Beiträge
3.567
Ort
Wedemark
  • #19
joa, nur geben die meisten tierärzte eben NICHT das richtige ab bzw. das mittel der 1. wahl, wenn evidenzbasiert vorgegangen wird.
und ich erlebe in 3/4 der fälle rein bakterielle ks-fälle ohne viren.



das hat die te bereits getan.

ich finde diesen kommentar zynisch.
ich selbst kenne ETLICHE fälle, auch hier im forum, wo mykoplasmen über 6, 8, 12 wochen behandelt werden mussten, bevor sie endlich weg waren. sie sind extrem hartnäckig und träge und können auch gerne mal auf die lunge gehen. darüber hinaus stehen sie im verdacht, bei längerem vorkommen evtl. (mit?)auslösend für asthma zu sein (das dann danach nicht mehr weggeht - frag mal heirico).

ich stehe in kontakt mit der te und die katze hat seit MINDESTENS februar (!) regelmäßige atemwegsprobleme, nämlich seitdem sie in deutschland ist. davor hatte sie sie auch schon. sollten von vorneherein mykoplasmen beteiligt gewesen sein, kann niemand damit rechnen, dass die innerhalb von ein paar tagen verschwinden nach solch einer langen besiedlung!

ich würde mir wünschen, dass du die te nicht zusätzlich verunsicherst.

Wenn ich zynisch sein will, dann wird man das überdeutlich lesen können.
Es war als Tipp gemeint, es weiß ja nicht jeder - leider. Und woher soll ich wissen worüber gesprochen wird/wurde?

Aus dem Thema AB halte ich mich eh raus.

Aber hier ist ja auch der Bereich: ALTERNATIV und es ging nicht um AB sonder Heilpilze und KS.

Und @Heirico um beurteilen zu können ob etwas richtig oder falsch ist, gehört entsprechendes Wissen.
Wenn man das nicht hat, dann hält man sich zurück mit seinen Aussagen/Bewertungen.
 
Heirico

Heirico

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
9.033
Ort
Hessen
  • #20
Hab ich was verpasst @superrübe? Ich weiß leider nur zu gut wie man kaschnu richtig behandelt.
Und eine darmsanierung ist mir nun mal lieber als mykoplasmen. Und gegen die helfen leider keine Pilze. Oder?

(Und wenn doch dann behandel ich das trotzdem lieber mit für mich höherer Erfolgsquote mit AB, das ist dann aber auf keinen fall gegen dich oder dein Wissen gerichtet)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

joujou-seth
Antworten
22
Aufrufe
13K
betty78
B
L
Antworten
124
Aufrufe
4K
L

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben