Ich verstehe ihn einfach nicht

giovanna_sr

giovanna_sr

Forenprofi
Mitglied seit
27 November 2008
Beiträge
4.322
Ort
Südniedersachsen
Mein Kater ist, was Barfen angeht, sehr indifferent - mal mag er's super gern, mal gar nicht. Ich versuche schon seit über drei Jahren ihn davon zu überzeugen, mit wechselndem Erfolg. Okay, kann ich mich irgendwie mit arrangieren.

Aber dies hier verstehe ich einfach nicht:
Neulich hatte ich eine 100-g-Portion Hähnchenschenkel aufgetaut. Davon hat Tarzan ca. 15 g gefressen, das war's. Zwei Tage lang stand das Fleisch im Kühlschrank, immer wieder angeboten - er aß es nicht. :(

Da es sich um teures Biohähnchen handelt und ich Fleisch eh super ungern wegwerfe, habe ich es nach zwei Tagen wieder eingefroren. Und vor ein paar Tagen erneut aufgetaut und angeboten - er rührte es wieder nicht an! :mad:
Da habe ich das Fleisch, bis auf einen winzigen Rest, der im Teller kleben geblieben war, nach draußen unter die Büsche gekippt. Eine Weile später kommt mein Kater an und leckt ganz begeistert das kleine Restchen aus dem Teller und möchte offensichtlich mehr davon :confused: :confused:
Also habe ich das Fleisch wieder eingesammelt, so gut es ging von Gras, Erde und Rindenmulch befreit und ihm nochmal serviert - mmmhhh, lecker!!! :eek: :eek:
Ruck-zuck war alles verputzt. :wow:

Ich sag ja, ich versteh diesen Kater nicht. Hat vielleicht jemand 'ne Erklärung?
*sehrratlosguck*
 
Werbung:
Katzerine

Katzerine

Forenprofi
Mitglied seit
9 September 2011
Beiträge
1.324
Ort
Kiel
Also wenn es nicht an Zahnprobs oder so liegt....

...würd ich sagen, hast du da einen 1a Mäkel-Kater :D
Meine Meinung ist, wenn die Katz entwas ein mal gefressen hat, dann hat sie damitz gezeigt "das ist fressbar, ich finde es nicht supereklig, bekomme es runter und werde davon satt". Wenn sies dann an einem anderen Tag plötzlich nicht mehr will, dann ist das für mich reine mäkelei. Könnte ja sein dass da noch was besseres kommt wenn man nur ein bisschen wartet und einen auf mitleid macht.

Versteh mich nicht falsch, ich denke schon, dass Katzen Geschmäcker haben. Teddymag zB absolut kein Lamm oder Wild. Das muss er dann auch nicht fressen natürlich. Aber das lehnt er eben wirklich immer ab, das mag er einfach nicht. Aber wenns was gibt, was sonst gut ankam, dann bleib ich hart und geb nix anderes.
Sonst erzieht man sie bloß zum Mäkeln, und das kann auch gefährlich werden (wenn Katz zB plötzlich bestimmtes Futter fressen muss weil sie krank ist oder so). Ich find das auch nicht unmenschlich streng, wie man das öfter hört. In der Natur kann die Katze entscheiden, dass sie zB ein bestimmtes Insekt nicht mag, dann wird sie es auch nicht jagen. Aber wenn sie Mäuse jagt, kann sie auch nicht x Mäuse anknabbern und darauf warten, dass eine daher kommt die noch besser schmeckt.

Ach ja, und das Hühnchen..also Katzemägen kommen ja auch mit Salmonellen usw klar, aber drei Tage im Kühlschrank aufheben, dann einfrieren, wieder auftauen, draußen wegwerfen (das lockt übrigends ratten und co an :eek:) und dann wieder anbieten, das würd ich nicht machen. Wenn du langfristig weniger wegwerfen willst, führe feste Futterzeiten ein und füttere nicht zwischendurch. Wenn gemäkelt wird, mäkeln lassen. Nach wenigen Tagen wissen die Meisten Katzen wie der Hase läuft. und vor nem vollen Napf ist noch keine Katz verhungert.
 
bine

bine

Forenprofi
Mitglied seit
17 März 2008
Beiträge
3.394
du schreibst seit drei jahren probierst du schon rum


kannst du das bitte mal näher beschreiben

wie sieht eure fütterung aus? wie oder was probierst du?
was gibts zu fressen?
zu festen zeiten? (uhrzeitunabhängig)


aufgetautes altes fleisch nicht wieder einfrieren das kann auch mal böse enden
 
giovanna_sr

giovanna_sr

Forenprofi
Mitglied seit
27 November 2008
Beiträge
4.322
Ort
Südniedersachsen
Also wenn es nicht an Zahnprobs oder so liegt....
Nee, es liegt nicht an gesundheitlichen Problemen.
...würd ich sagen, hast du da einen 1a Mäkel-Kater :D
Jepp, das ist er. Das war er aber von Anfang an! Obwohl er aus dem Katzenhaus zu uns kam. Ich hab ich wirklich nicht dazu erzogen!
Meine Meinung ist, wenn die Katz entwas ein mal gefressen hat, dann hat sie damitz gezeigt "das ist fressbar, ich finde es nicht supereklig, bekomme es runter und werde davon satt". Wenn sies dann an einem anderen Tag plötzlich nicht mehr will, dann ist das für mich reine mäkelei.
Sicher, aber auch ich mag nicht immer alles, was ich schon mal gegessen habe. Warum sollte das bei Katzen anders sein?
Könnte ja sein dass da noch was besseres kommt wenn man nur ein bisschen wartet und einen auf mitleid macht.
Ist so ... :oops:
Ach ja, und das Hühnchen..also Katzemägen kommen ja auch mit Salmonellen usw klar, aber drei Tage im Kühlschrank aufheben, dann einfrieren, wieder auftauen, draußen wegwerfen (das lockt übrigends ratten und co an :eek:) und dann wieder anbieten, das würd ich nicht machen.
Meine Freundin fragte dazu: "ist er ein Hund?" :D
Ich selbst denke darüber: wenn es nicht mehr okay wäre, würde er es nicht fressen, oder? Was könnte denn passieren?
Wenn du langfristig weniger wegwerfen willst, führe feste Futterzeiten ein und füttere nicht zwischendurch.
Tarzan ist Freigänger mit Katzenklappe, er kann also gehen und kommen wann er will. Wir sind berufstätig. Da ist das mit den festen Fütterungszeiten nicht so einfach umzusetzen.
Wenn gemäkelt wird, mäkeln lassen. Nach wenigen Tagen wissen die Meisten Katzen wie der Hase läuft. und vor nem vollen Napf ist noch keine Katz verhungert.
Ist sicher auch mein Fehler, ich bringe es einfach nicht über's Herz, ihn dauerhaft mäkeln zu lassen. Außerdem, was er beim dritten Vorsetzen nicht anrührt, das rührt er auch beim vierten und fünften Mal nicht an, das habe ich schon ausprobiert! Was aber nicht heißt, dass er es ein paar Tage später nicht doch gerne mag.
bine hat gesagt.:
du schreibst seit drei jahren probierst du schon rum
Nachzuverfolgen auch im dubarfst-Forum.
wie sieht eure fütterung aus?
wie oder was probierst du?
was gibts zu fressen?
zu festen zeiten? (uhrzeitunabhängig)
Normalerweise Dose, ab und zu Rohfleisch, meist Hähnchenschenkel. Ente und Rindergehacktes von einem bestimmten Schlachter hat er auch schon gefuttert, aber nicht immer.
Manchmal tue ich etwas Supplemente dazu, allerdings kein Fortain und kein Vitamin E.
Er bekommt immer dann was, wenn er was möchte und jemand zu Hause ist, um den Herrn zu bedienen. Wenn er morgens gar nichts gefressen hat und auch nicht da ist, lege ich ihm meistens was in den Teller, was auch meistens aufgefuttert wird während ich auf Arbeit bin.
aufgetautes altes fleisch nicht wieder einfrieren das kann auch mal böse enden
Gibt es da tatsächlich Fälle? Und inwiefern?
Tarzan hat auch mal Dosenfutter gefressen, das schon ziemlich angegammelt war. Er wollte es nicht, also habe ich es abends für die Igel rausgestellt. Am nächsten Nachmittag war es immer noch in der Schale, hatte aber den ganzen Tag in der Sonne gestanden und war ziemlich angetrocknet - das hat er sich einverleibt, und es schien ihm zu schmecken! Das habe ich genauso wenig nachvollziehen können wie das mit dem Fleisch, weswegen ich diesen Thread eröffnet habe.

Es ist ja ganz lieb, dass Ihr mir bzgl. Barfen helfen möchtet, aber ich denke, ich weiß mittlerweile selbst eine Menge. Mich hat hier vor allem dieses spezielle Verhalten, dass angegammeltes Futter anscheinend manchmal (in Ausnahmefällen, das ist ja nicht immer so) besser schmeckt als frisches, interessiert, und ob dafür jemand vielleicht eine Erklärung hat.
 
Katzerine

Katzerine

Forenprofi
Mitglied seit
9 September 2011
Beiträge
1.324
Ort
Kiel
Da fällt mir spontan nur ein, dass angegammeltes Futter vll och stärker riecht als frisches?:confused: Hast du mal versucht ihm Futter mit zB Thunfischöl oder ein paar geriebenen Krümeln schmackhaft zu machen, statt neues anzubieten?

Zum verdorbenen Futter: Ja, generell kann man sagen, dass sie nix fressen was ihnen nicht mehr bekommt. Aber eben nur genrell. habe in der Diskussion mit Foris oft den Eindruck gewonnen, das in diesem Punkt auf Katzen mehr Verlass ist als auf Kater. Flauschi zB frisst wirklich alles, ganz egal in welchem Zustand. Anfangs hab ich ihn auch gelassen, weil ich dachte, er würde schon wissen, was gut für ihn ist. Ergebnis waren mehrere Tage Durchfall. Seither kontrolliert Dosi wieder selbst.
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben