Ich möchte eine 4-jährige Katze adoptieren

davaj

davaj

Benutzer
Mitglied seit
26. Juni 2012
Beiträge
93
Hallo liebe katzenfreunde,

ich möchte gerne, da ich mich in diese tiere seit meiner kindheit total verguckt habe, wieder eine katze(nfreundin :) ) in meiner wohnung haben.. Ich habe, als ich kind war, einen kater bekommen, der hieß bambam (ich war 6 oder so, als ich ihm den namen gab...:oops: :D) und der war total lieb. Leider ist er nun vor einigen monaten verstorben. Seitdem habe ich alleine gelebt...
Da die kitten so gut wie immer gute zuhause finden möchte ich gerne einer "ausgewachsenen katze" (so nenn ich's jetzt einfach mal *g*) ein neues heim schenken. Der haushalt, der die katze abgibt, macht es aus dem grund, weil es eine gruppe von mehreren katzen + 1 hund ist, das wohl seit jahren gut geklappt hat, aber diese katzi sich wohl seit ca. 1 jahr nicht mehr wirklich wohlfühlt in der gruppe. Sie zieht sich zurück, wird von den anderen wohl auch geärgert :mad: manchmal macht sie dort sogar schon irgendwo in die wohnung, weil sie sich nicht mehr aufs kaklo traut. Der tierarzt riet ihnen also, das kätzi abzugeben. In einen haushalt, wo sie als einzelkatze ihre ruhe hat.. Soweit so gut. Allerdings ist die katze noch nicht kastriert. Die besitzer sagen, sie wollten ihr momentan den stress ersparen. (Sie bekommt aber momentan die Pille..:confused:)
Kann ich das in dem alter noch nachträglich machen lassen? Und vor allem: was bedeutet das für die beziehung zwischen dem katzi und mir? Ich meine, vielleicht nimmt sie es mir übel... so war es zumindest oft mit bambam, als wir ihn damals zum TA brachten und wieder abholten.. :(
Was meint ihr überhaupt zu der ganzen sache? Vielleicht fühlt sie sich nachher auch nicht wohl ohne die anderen.. aber sie versteckt sich ja vor denen.
Ich habe übrigens alle threads zu dem thema katzen anschaffung gelesen und was sowas kostet, weiß ich ja auch. Das ist alles abgehakt. Zubehör habe ich auch, fast alles neu angeschafft. 2 kratzbäume 2,30m hoch. Einer fürs wohnzimmer, einer fürs schlafzimmer. Neues KaKlo steht auch schon! Bisschen spielzeug etc, etc.. Also ich bin bereit! Alles was noch fehlt ist eine neue transportbox... Da bin ich aber auch unsicher, ich kann das mit den größen mal so gar nicht einschätzen und bin verunsichert.. ich kann ja später mal posten was ich mir da so rausgesucht habe und ob es groß genug ist. Aber erstmal die anderen sachen. *gg*
Also, was meint ihr? Sorry wenn ich ein wenig unübersichtlich schreibe , irgendwie bin ich ein wenig zerstreut und aufgeregt. :oops:

LG
davaj
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
FiAma

FiAma

Forenprofi
Mitglied seit
17. Oktober 2011
Beiträge
5.397
Alter
32
Ort
WW ♡
Hallo und Willkommen im Forum :)

Schön, dass du dich vorher informierst!

Also:
Kastriert werden kann und sollte sie auch ;) Da sie in dem Alter noch nicht kastriert ist würde ich auch zu einer Total-Kastra raten, also mit Entfernung der Eierstöcke und Gebärmutter.
Die Pille ist keine Dauerlösung, da sie gesundheitliche Risiken birgt.
Das sie dir die Kastra übel nehmen könnte, darüber würde ich mir gar nicht so die Gedanken machen ;) Sowas ist bei guter Pflege und ein wenig verwöhnen seitens des Dosi ganz schnell wieder vergessen. ;) :D

Aber bitte halte sie nicht alleine!
Katzen sind sehr soziale Tiere und brauchen Artgenossen.
Warum sich die Katze in der jetzigen Gruppe nicht mit den anderen Katzen versteht kann zum einen daran liegen, dass sie noch nicht kastriert ist, zum anderen kann es auch sein, dass es einfach nicht die "passenden" Katzengefährten waren.
Schau einfach mal, wie sie charakterlich so drauf ist, wenn sie bei dir ist, und dann kannst du ja nach einem passenden Kumpel oder Kumpeline schauen ;)
 
HaMau

HaMau

Forenprofi
Mitglied seit
7. Juni 2011
Beiträge
4.787
Alter
38
Ort
Hessen -home is where the cat is-
Ich finde es toll, das Du so einer Katze ein zu Hause geben möchtest.

Rechne damit das die Kleine krank ist. Ihr Rückzugsverhalten könnte dafür sprechen, gerade wenn die Truppe sonst eigentlich funktioniert hat. Kranke Tiere werden in Gruppen oft gemobbt.
Bei einer vierjährigen unkastrierten Katze kann Dich einiges erwarten.

Und Du mußt Dich darauf gefasst machen, das sie erstmal weiterhin unsauber ist. Das Markierverhalten ist gefestigt, denke ich. Das kann sich nach der Kastra ändern, muß es aber nicht.
Es gibt zwar viele Möglichkeiten es zu unterbinden, aber eine Garantie das es aufhört kann Dir niemand geben.

Mein erster Weg mit ihr wäre zum Tierarzt. Kastra und Urinprobe sind unumgänglich.
 
HaMau

HaMau

Forenprofi
Mitglied seit
7. Juni 2011
Beiträge
4.787
Alter
38
Ort
Hessen -home is where the cat is-
Und wie Fioni auch schon sagt: rechne damit, das sie kein Einzeltier ist, und doch einen passenden Gefährten möchte. Aber erstmal würde ich sie bei Dir ankommen lassen.:)
 
FiAma

FiAma

Forenprofi
Mitglied seit
17. Oktober 2011
Beiträge
5.397
Alter
32
Ort
WW ♡
Rechne damit das die Kleine krank ist. Ihr Rückzugsverhalten könnte dafür sprechen, gerade wenn die Truppe sonst eigentlich funktioniert hat. Kranke Tiere werden in Gruppen oft gemobbt.
Bei einer vierjährigen unkastrierten Katze kann Dich einiges erwarten.

Den Gedanken hatte ich eben auch, würde ich auch auf jeden Fall durch einen TA abklären lassen.
 
davaj

davaj

Benutzer
Mitglied seit
26. Juni 2012
Beiträge
93
Huhu,

hui das ging ja schnell.. :)
Also krank ist sie, (Hoffe:confused:) glaube ich, nicht... Sie waren mit ihr laut aussage regelmäßig beim tierarzt um sie wieder in die gruppe zu bekommen und dieser sagte, es läge einfach an der konstellation und sie solle auf jeden fall allein gehalten werden. Aber ich denke ich kann mal schauen wie sie auf die katze vom nachbarn (wohnungen nebeneinander) reagiert *gg* und wenn ihr das gefällt noch einen partner zulegen. Allerdings hab ich bei sowas angst, dass es nicht passt, was mache ich denn dann mit den beiden?
Achso, laut aussage würden sie die katzi auch wieder abholen und ein anders heim für sie finden, wenn es arge probleme geben sollte, womit ich nicht fertig werde. Wobei ich das lieber nicht möchte, die arme katze... uff

Das sie in die wohnung machst ist laut den momentanen menschen, nur begründet dadurch, dass sie sich manchmal nicht aufs kaklo traut, also aus angst... :(
 
Zuletzt bearbeitet:
HaMau

HaMau

Forenprofi
Mitglied seit
7. Juni 2011
Beiträge
4.787
Alter
38
Ort
Hessen -home is where the cat is-
Das sie in die wohnung machst ist laut den momentanen menschen, nur begründet dadurch, dass sie sich manchmal nicht aufs kaklo traut, also aus angst... :(

Verzichte trotzdem nicht auf die Abklärung bei einem (anderen) Tierarzt... Denn wenn der Tierarzt dieser Familie nicht zur Kastration der ganzen Truppe rät, dann kann es nicht weit her sein.

Laß sie untersuchen. Bestehe auf eine Urinuntersuchung. Am besten gleich während der Kastra, das ist am streßfreisten.
 
FiAma

FiAma

Forenprofi
Mitglied seit
17. Oktober 2011
Beiträge
5.397
Alter
32
Ort
WW ♡
Es kann durch Angst (also durch Mobbing), Probleme mit dem Klomanagment (zu wenig Klos, falsches Streu) oder aber auch durch gesundheitliche Probleme kommen (Blasenentzündung oder irgendwas im Zusammenhang mit dem Unkastriertsein). Ich würde es in jedem Fall durch den Tierarzt abklären lassen! Eine Blasenentzündung kann sehr schmerzhaft sein.
Für die Urinuntersuchung musst du auch (erstmal) nicht mit der Katze zum TA, einfach das Urin mit einer Pipette aufsammeln, oder vorsichtig beim Klogang eine Kelle drunterhalten oder aber es gibt so Spezialstreu vom TA. Wenn gar nichts funktioniert müsste die Katze doch mit, dann wird die Blase punktiert und so Urin entnohmen.
Danach sollte sie schnellstmöglich kastriert werden. Die Katze meiner Schwester (aus dem Tierheim, 5 Jahre alt), hat auch wildgepinkelt und es stellte sich heraus, dass sie nicht richtig kastriert war... Nach der richtigen Kastra hatte sich auch das wildpinkeln erledigt.
Sollte sie danach immer noch pinkeln, müsste man mal das Klomanagment überdenken...

Wenn die Leute schon sagen, dass es an der falschen Konstellation liegt, dann spricht das ja schonmal dafür, dass sie keine Einzelkatze ist ;)
 
davaj

davaj

Benutzer
Mitglied seit
26. Juni 2012
Beiträge
93
Verzichte trotzdem nicht auf die Abklärung bei einem (anderen) Tierarzt... Denn wenn der Tierarzt dieser Familie nicht zur Kastration der ganzen Truppe rät, dann kann es nicht weit her sein.

Laß sie untersuchen. Bestehe auf eine Urinuntersuchung. Am besten gleich während der Kastra, das ist am streßfreisten.

Hmmm, also die anderen sind alle kastriert, soweit ich im bilde bin. Es ging nur darum, dass sie nicht kastriert werden soll, solange sie stress zuhause hat.

Ja klar untersuchen auf jeden fall, was sein muss muss sein :D

Habt ihr bedenken bei der geschichte?
 
HaMau

HaMau

Forenprofi
Mitglied seit
7. Juni 2011
Beiträge
4.787
Alter
38
Ort
Hessen -home is where the cat is-
  • #10
Hmmm, also die anderen sind alle kastriert, soweit ich im bilde bin. Es ging nur darum, dass sie nicht kastriert werden soll, solange sie stress zuhause hat.

Kastrierte und potente Tiere geht nie gut... Normalerweise mobben die Potenten die Kastraten... Aber wenn die Kastraten in der Überzahl sind kippt das auch mal.

Habt ihr bedenken bei der geschichte?

Nur die schon genannten.

Und:

Meinst Du mit dem Wissen das eine Kastration das Gruppenklima verbessern würde, könnte dafür sorgen, das die Leute ihr noch eine Chance geben? Dann müßte sie ihr gewohntes Zuhause evtl. nicht verlassen.
Das ist für ein Tier immer noch das Beste.

Allerdings:
Die Hormonumstellung dauert ca. sechs Wochen.
Erst dann könnte es sich langsam bessern. Evtl. auch nach einem kurzen Separieren.
 
FiAma

FiAma

Forenprofi
Mitglied seit
17. Oktober 2011
Beiträge
5.397
Alter
32
Ort
WW ♡
  • #11
Aber ich denke ich kann mal schauen wie sie auf die katze vom nachbarn (wohnungen nebeneinander) reagiert *gg* und wenn ihr das gefällt noch einen partner zulegen.

DAS bitte nicht probieren! :(

Sowas ist purer Stress für beide Katzen und kann ganz schön nach hinten losgehen.
Abgesehen davon, dass du anhand der Reaktionen nichts festmachen kannst. Die Nachbarskatze ist ein "Eindringling" in das Revier deiner Katze, Streitigkeiten sind also vorprogrammiert.

Um sicher zu gehen, dass sie sich mit der zukünftigen Zweitkatze versteht, ist es am einfachsten, nach dem passenden Partner zu suchen. ;)
Generell sagt man, gleichgeschlechtlich sowie etwa gleiches Alter und ähnlicher Charakter passt am besten.
Also schau einfach, wie deine Katze charakterlich so drauf ist (eher ruhig, draufgängerisch, ängstlich, verspielt, usw.) und suche dann nach einer passenden Freundin.
Wir können dir dann auch gerne bei der Suche behilflich sein ;)
Erstmal sollte sie allerdings in ihrem neuen Zuhause wirklich ankommen.
 
Werbung:
Schatzkiste

Schatzkiste

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
8.559
  • #12
Hm, ist Dir bekannt, warum die Katze nicht kastriert ist?

Es liest sich so nach 'Zucht'.

Kastrieren lassen solltest Du sie unbedingt.
Und zwar zur Sicherheit mit Gebärmutterentfernung.

Dass sie jetzt mit vielen Katzen nicht auskommt, gemobbt wird, bedeutet nicht, dass sie nicht mit einer 2. Katze auskommt, zumal sie gemobbt wird.

Charakterlich muss es halt passen.

Besser ist es allemal.

Ob sie es Dir übel nimmt, *Glaskugelpolier* kann niemand voraussagen.

Dass es ein Körper übel nimmt, wenn er nicht medizinisch versorgt wird, das steht fest.

Ersteres wäre also das kleiner Übel, wenn es denn überhaupt so wäre.

Vielleicht ist die Katze aber auch einfach nur sehr glücklich, sich endlich wieder entspannt ihrem hoffentlich noch sehr langen Leben widmen zu dürfen.

Schön, dass Du sie aufnehmen möchtest, dass Du Dich dazu entschieden hast, wieder Katzen in Dein Leben zu lassen, dass du Dich nicht abschrecken läßt von ihrem Gelegenheitsgepiesel.

Auch dafür wirst Du hier viel Unterstützung bekommen, sollte dies noch zu Problemen führen.
 
EM2613

EM2613

Forenprofi
Mitglied seit
18. März 2011
Beiträge
1.864
  • #13
hallo!

ich hatte vor einiger zeit einen thread aufgemacht, weil meine kollegin mich um rat bat, ich aber selbst nicht wusste wie am besten raten.

die katze dort (6 jahre) wurde auch übelst gemobbt, ist so krank geworden das sie eine herzkrankheit entwickelt hat und tabletten nehmen muss und auch in die wohnung uriniert hat :(

die katze (annemone) ist jetzt seit 4 wochen bei meiner kollegin, erstmal allein. annemone geht es richtig gut. sie ist aufgeblüht, hat kein einziges mal in die wohnung meiner kollegin uriniert, sie ist sehr lieb und anhänglich und man merkt richtig (aussage kollegin) wie sie es genießt allein zu sein.

meine kollegin will annemone eine partnerin holen, aber noch nicht jetzt, sie will noch gut 1/4 jahr warten, bis annemone ganz bei ihr angekommen ist und zur ruhe kommt.

also von daher: ich wünsche dir viel spass und freude! :verschmitzt:
 
davaj

davaj

Benutzer
Mitglied seit
26. Juni 2012
Beiträge
93
  • #14
Ok, ich danke euch für eure ratschläge und meinungen..

Ich habe, nach euren erfahrungswerten, so langsam das gefühl, irgendwas stimmt an der geschichte der dame nicht.. Ich werde auf jeden fall nochmal das gespräch mit ihr suchen und sie fragen, ob sie auch wirklich ehrlich war. Es ist nicht so, dass ich ein perfektes tier haben möchte, aber ich möchte auch nicht belogen werden oder am ende vor irgendwas stehen, wovon ich nichts wusste und ich nicht weiß was ich tun soll. Das hätte ich nämlich schonmal, als ich eine zweite katze zu meinem kater aufnahm, die sonst ins tierheim hätte müssen.. :mad:

Edit: Sorry ihr habt so schnell geschrieben das es kam, als ich schon abgeschickt habe. :D Ja ich gebe der katze auf jeden fall eine chance, aberich möchte auf jeden fall auch richtig ins bild gesetzt werden..
Und weil die frage nochmal aufkam: der grund dass sie nicht kastriert worden ist, ist dass sie ihr den stress ersparen wollten, da sie in der gruppe eh nicht gut zurecht kam.. So habe ich es zumindest verstanden und aufgenommen. Ist eine kastration grundsätzlich eigentlich nur eierstöcke entfernen?

@Fioni: danke für den hinweis, das hätte ich eher als spielgelegenheit betrachtet. *lach* Man muss eben doch noch viel lernen, wenn man bisher nur 1 katze auf längere zeit hatte und die auch noch ein muster an bravheit war. *g*

LG
 
Zuletzt bearbeitet:
Lady_Rowena

Lady_Rowena

Forenprofi
Mitglied seit
13. September 2011
Beiträge
4.967
Ort
Niedersachsen
  • #15
Ich finde es gut, dass du dir Tipps geben lässt und auch, dass du nochmal nachfragst :)

Die anderen haben es schon gut beschrieben, was ich dir hätte auch schreiben wollen ;)

Zum Verständnis noch:
Hmmm, also die anderen sind alle kastriert, soweit ich im bilde bin. Es ging nur darum, dass sie nicht kastriert werden soll, solange sie stress zuhause hat.
Andersherum gibt das Sinn: Sie hat zum großen Teil Stress "Zuhause", eben weil sie nicht kastriert ist.


LG
 
davaj

davaj

Benutzer
Mitglied seit
26. Juni 2012
Beiträge
93
  • #16
Zum Verständnis noch:

Andersherum gibt das Sinn: Sie hat zum großen Teil Stress "Zuhause", eben weil sie nicht kastriert ist.


LG
Huhu,

ja, das habe ich jetzt begriffen, weswegen jetzt die skepsis aufgekommen ist. Ich meine ,das klingt schon ziemlich unglaubwürdig, dass der tierarzt da nichts gemacht hat und von kastration abgeraten hat, sie einfach aus der gruppe soll usw. Deswegen werde ich ja nochmal eindringlich nachhaken! *g* Und wenn sie dabei bleibt, dann frage ich einfach mal nett ob ich bitte die adresse des TA haben kann, da ich ihr einen TA wechsel nun nicht zumuten möchte.. (natürlich geh ich zu nem anderen, soll nur taktik sein.. Was denkt ihr? zu fies? ) Ich möchte nur das beste für sie und daher möchte ich eben auch genau aufgeklärt sein und bin so pingelig!

Achso, wegen der transportbox.. meine alte lässt sich ja leider nicht mehr schließen, daher habe ich eine neue die ähnlich aussieht ins auge gefasst:
Link
Leider hab ich überhaaaauupt gar kein vorstellungsvermögen anhand der maße (Größe: 51x40x40cm (Kissen 48x38x2cm)) wie groß das nun wirklich ist, da sie gewölbt ist.. uff.

LG
davaj
 
Schatzkiste

Schatzkiste

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
8.559
  • #17
Frag doch mal, ob sie schon einen Wurf hatte...oder mehrere.
 
davaj

davaj

Benutzer
Mitglied seit
26. Juni 2012
Beiträge
93
  • #18
Werde ich auch auf jeden fall machen...
Was mach ich nur, wenn sie aufs bett und sofa macht.. :(
 
Lady_Rowena

Lady_Rowena

Forenprofi
Mitglied seit
13. September 2011
Beiträge
4.967
Ort
Niedersachsen
  • #19
Also von Rattankörben ist abzuraten. Lies mal hier: anderer Thread *klick*und die nächste Seite. Da gabs auch die Überlegungen "welche Transportbox" und gute Argumente für bestimmte Boxen und gegen Rattankörbe. ;)


LG
 
davaj

davaj

Benutzer
Mitglied seit
26. Juni 2012
Beiträge
93
  • #20
Ok, überzeugt! :D
Ich werde dann doch eher nach einer box aus plastik ausschau halten.. ;)
Ich berichte hier dann morgen, oder sobald ich sie erreicht habe, was sie geantwortet hat auf alle fragen. :rolleyes:
 
Werbung:

Ähnliche Themen

X
Antworten
13
Aufrufe
735
Neol
S
2 3
Antworten
57
Aufrufe
3K
Mallie91
S
Antworten
11
Aufrufe
2K
G
C
Antworten
7
Aufrufe
4K
Cordelia
C
gummibärchen
Antworten
4
Aufrufe
852
Lady_Rowena
Lady_Rowena

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben