Ich könnt kotzen

  • Themenstarter zorromaus
  • Beginndatum
zorromaus

zorromaus

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Januar 2011
Beiträge
173
Ort
Harz
Hallo erstmal.
Sorry für die heftige Überschrift, aber ich muss hier mal meine Trauer und Wut loswerden.

Also von Anfang an.

Seit dem 1.8.ist mein Kater verschwunden. Er war/ ist Freigänger.
Also hab ich alles angeleiert. Tierärzte angerufen, Tasso, Tierheim, Flyer, Nachbarn befragt u.s.w.

Unter anderem hab ich auch meine Schwiegermutter gefragt ob sie ihn gesehen hat, sie wohnt nur eine Str. von uns entfernt.
Da fing es schon an. Du bist selber schuld, warum hatte er auch kein Halsband um. und tatowiert ist er auch nicht!

Nein, er hat kein Halsband, die Gründe hab ich ihr schon gefühlte 1000 mal erklärt. Aber sie will es nicht verstehen.
Und er ist auch nicht tatowiert. Ich habe ihn im Januar mit 6 Jahren aus dem TH geholt, da war er schon kastriert und gechipt.

Jetzt hat sich meine Schwiegermutter wieder erkundigt ob mein Lumpi wieder da ist.
Nein, leider nicht.

Und dann kam es:

Das hat es ja auch gebracht, das du ein Tier aus dem TH holst, ihm kein Halsband ummachst und raus lässt.
Naja, dann fristet er wegen dir jetzt wohl sein Leben in einem Käfig, und er muss für Tierversuche herhalten. War ja auch zu schwierig ihm ein Halsband um zu machen. hättest du auf mich gehört, wär er noch da!:reallysad:

Ich könnt einfach nur heulen. Ich finde das fies. Ich habe ihr doch meine Gründe genannt warum er kein Halsband trug.

Sie selber hat übrigens keine Katzen und auch noch nie gehabt!

Sorry für das lange geschreibe,ich musste mal versuchen meiner Wut Herr zu werden.
Liebe Grüße
 
Werbung:
Zefania

Zefania

Forenprofi
Mitglied seit
5. Januar 2011
Beiträge
3.678
Ort
Hessen
Da musst du drüber stehen.
Das ist sicher kein feiner Zug in so einer für dich schwierigen Situation.
Aber Schwiergermütter sind eben manchmal "gewöhnungsbedürftig" wenn du verstehst was ich meine.;)
 
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2. September 2010
Beiträge
6.286
hm, das tut mir leid mit Deinem Kater. Ich hoffe, er kommt wieder .... ist ja eigentlich noch nicht so lange, dass er durch die gegen strolcht. zehn Tage.... hier im Forum gab es faelle, das steht die Miez dann irgendwann nach ein paar Wochen oder sogar Monaten wieder vor der Tuer....

Und zu Deiner Schwiegermutter - schalte da ganz schnell Deine Ohren auf Durchzug. Ihre Kommentare helfen nicht, sondern sind dazu da, dass sie sich besser fuehlt und sich ueber Dich stellen kann. Das gibt Menschen, die sind so.

Ich druecke Dir die Daumen, dass Katerchen wiederkommt!
 
janine BK

janine BK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Juli 2011
Beiträge
433
Ort
Saarland
zunächst einmal drück ich dir die Daumen, dass dein Kater unversehrt wieder auftaucht!

Es ist natürlich keine Art von deiner Schwiegermitter, dir hier Vorwürfe zu machen.
Da ist es auch verständlich, dass du dir mal Luft machen willst.
Leider kannst du wirklich nur versuchen, dir das Gelaber nicht zu Herzen zu nehmen. Manche Leute verstehen das halt alles nicht...
 
zorromaus

zorromaus

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Januar 2011
Beiträge
173
Ort
Harz
Ja,so ganz lange ist er noch nicht weg. Aber wir haben uns ein Haus gekauft.
Da muss noch ganz viel renoviert werden. Aber ich kann mich nicht aufraffen.

Ich habe Angst das Lumpi genau dann zurück kommt, und niemand ist da.
Und ans umziehen kann ich noch gar nicht denken, geschweige denn mich darauf freuen. Es ist zwar erst im Dezember soweit aber trotzdem.

Man jetzt heule ich schon wieder.

Und die blöde Kuh hat nichts besseres zu tun als mir Vorwürfe zu machen. Kann ich alleine schon ganz gut, da brauch ich die nicht zu.
 
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2. September 2010
Beiträge
6.286
Dann geh doch nochmal eine Runde und rufe laut. Bei mir ist nach ein zwei Tagen (ja, ist wesentlich weniger als bei Dir jetzt) meine Katze mir an der Muelltonne begegnet, obwohl die Tonne etwas weiter vom Haus entfernt ist. So kann das doch sein .... einfach rumlaufen, ihn rufen und bloss nicht aufgeben.

Und Vorwuerfe sind nicht noetig, weder von Dir noch von ihr - Du hast Deinem Kater Freigang gewaehrt. Was schoenere gibt es fuer die Tiere nicht !!!! Und Freigaenger stromern gerne mal herum .....
 
A

Amykatze

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. März 2010
Beiträge
535
Ort
in der Nähe von Köln
Nettes Schwiegermonster :eek::eek::eek:

Andererseits hat sie natürlich Recht: Hättest Du ihm ein Halsband angezogen, würdest Du ihn zu mindest stranguliert wiederfinden :reallysad:

Drück Dir die Daumen, dass er jetzt schon wieder da ist.
 
E

Engelchen30

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. März 2011
Beiträge
254
Ort
Hoch im Norden
@zorromaus: Bei solchen doofen Sprüchen einfach auf durchzug schalten.
Meine Eltern waren entsetzt als wir uns zwei Katzen geholt haben, als dann noch 3 und 4 dazu kamen haben sie mich für bescheuert erklärt seit jetzt noch 5 und 6 dazu gekommen sind zweifeln sie ernsthaft an meinem Geisteszustand.
Aber das macht mir nichts, denn es ist MEIN leben das ich so gestalten kann wie ich es möchte. Unsere 4 sind im übrigen auch Freigänger, die anderen Beiden, sobald sie alt genug sind, werden es auch. Unsere sind alle ebenfalls geimpft, kastriert und gechippt - OHNE Halsband.
Früher war es noch so das man gesagt hat eine Katze ohne Halsband ist ein Streuner. Aber aufgeklärte Menschen denken das (hoffentlich) in der heutigen Zeit nicht mehr. :)

Setz dich doch Abends in der Dämmerung mit seinem Lieblingsfutter ein bisschen raus. Ein bisschen rufen und DEINE Lockgeräusche (da hat jeder Dosi seine eigenen Geräusche / Laute) machen. Vielleicht bringt das den Erfolg. Ich drücke dir ganz doll die Daumen das er bald wieder da ist !!!
 
Botox007

Botox007

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Dezember 2009
Beiträge
280
Ort
München
Es tut mir sehr leid, daß dein Kater nicht nach Hause gekommen ist. Aber gib die Hoffnung nach so kurzer Zeit noch nicht auf!!!

Ich habe zum Glück keine Freigänger aber ich kenne es wenn Familie und Freunde(die selbstverständlich alle noch nie eine eigene Katze hatten!) alles besser wissen und reichlich Kritik üben :rolleyes:.Das muß man sich echt nicht zu Herzen nehmen auch wenn es schwer fällt.

Meine Freundin sagt immer ich wäre ja leider nicht in der Lage meine Katzen zu erziehen.Nur weil meine Katzen Dinge dürfen, die sie schrecklich findet. Ja, sie dürfen auf die Arbeitsplatte in der Küche. Aber nicht weil ich es nicht schaffe es ihnen abzugewöhnen sondern weil es mich nicht stört.

Das ist genau so schön wie Leute, die selber keine Kinder haben, anderen erzählen wollen wie man seine Kinder erziehen sollte :mad:!

Du hast nichts falsch gemacht und es ist nicht deine Schuld!!

Ich drücke fest die Daumen, daß er bald heim kommt!!!
 
zorromaus

zorromaus

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Januar 2011
Beiträge
173
Ort
Harz
  • #10
Danke für eure lieben Antworten.

Ich bin jeden Abend draussen und rufe, raschel und suche nach ihm.

Wenn ich mit dem Auto nach Hause komme, warte ich das er auch den Pfosten springt auf dem er mich immer begrüsst. Aber er kommt nicht.

Ich habe noch eine kleine Katze: Lilly. Auch aus dem TH und seit 3 Monaten bei mir. Ich habe jetzt Angst sie raus zu lassen. Natürlich darf sie raus. aber wenn ich sie mal eine Stunde nicht sehe, renne ich hektisch mit der Leckerlie Dose raus und rufe nach ihr wie eine blöde.
Sie kommt dann auch sofort wieder, da sie sich eigentlich nur im Garten aufhält.

Wisst ihr was ich am schlimmsten finde?
Das ich das Gefühl habe keiner versteht mich. Und der Spruch:
Es gibt doch sooo viele Katzen, hol doch einfach eine neue.

Jetzt ist Schluss mit jammern die Kinder haben Hunger.

Danke euch!
 
Maeuse

Maeuse

Forenprofi
Mitglied seit
21. Januar 2011
Beiträge
1.701
Ort
Düsseldorf
  • #11
...
Das hat es ja auch gebracht, das du ein Tier aus dem TH holst, ihm kein Halsband ummachst und raus lässt.
Naja, dann fristet er wegen dir jetzt wohl sein Leben in einem Käfig, und er muss für Tierversuche herhalten. War ja auch zu schwierig ihm ein Halsband um zu machen. hättest du auf mich gehört, wär er noch da!:reallysad:

...

Nur eine tote Schwiegermutter ist eine gute Schwiegermutter. Mit meiner rede ich seit Jahren nicht mehr. Und seitdem gehts mir persönlich echt besser. Sie hätte meine Frau halt nicht in der Öffentlichkeit als "fett und häßlich" beschimpfen sollen. Es gibt wenig dämlicheres auf der Welt als verbitterte alte Vetteln...außer Richtern die heute meine besondere "Sympathie" abkriegen.

Und das Märchen mit den Tierversuchen ist ein Märchen.

Ach ja: als mein Kater letztens abgängig war habe ich in den Briefkästen der Nachbarschaft ca. 100 Suchzettel mit einem Bild von ihm, meiner Telefonnumer und der Bitte im Keller, Schuppen, Garten etc. nachzuschauen verteilt. Da war ein Volltreffer. Ein Nachbar hat ihn dann im Keller gefunden. Die Reaktionen waren sämtlich positiv. Viele Leute haben mich angesprochen ob er wieder da sei und sich mit mir gefreut. Ich habe auch Plakata aufgehängt und die Hundeausführer vom Tierheim nebenan gebeten die Augen aufzuhalten. Selbst wenn er deswegen nicht wieder gefunden wird, so fühlt man sich besser wenn man was tut.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
janine BK

janine BK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Juli 2011
Beiträge
433
Ort
Saarland
  • #12
Wisst ihr was ich am schlimmsten finde?
Das ich das Gefühl habe keiner versteht mich. Und der Spruch:
Es gibt doch sooo viele Katzen, hol doch einfach eine neue.

Also Leuten, die sowas zu mir sagen würden, würde ich umgehend die Freundschaft kündigen! Das ist sehr unschön wenn Menschen denken, sie dürften über die geliebten Tiere von jemandem reden wie über irgendwelche "Dinge" :grummel:

Und du kannst dir sicher sein - zumindest hier im Forum versteht dich jeder (würde ich einfach mal ganz frech behaupten :grin: )

Lass dich nicht entmutigen!
 
Catbert

Catbert

Forenprofi
Mitglied seit
8. Juli 2008
Beiträge
1.680
Ort
Hessische Bergstraße
  • #13
Ach Zorromaus, was können denn Nicht-Dosis schon Sinnvolles zu Katzen sagen? Bei der nächsten unqualifizierten Bemerkung sagst Du Deiner Schwiegermutter, dass sie NICHTS davon versteht und Deine Peer-Group, nämlich die Katzenexperten, Dir absolut Recht gegeben haben, Deine Katze nicht mit einem Halsband zu quälen.

Meine Schwiegermutter ist auch kein Katzenfan, glücklicherweise aber eine Ecke weg. Mir graust nur schon vor dem Herbst, da kommt sie mal ein Wochenende zu uns. ich überlege schon, wie ich den Kater dazu kriege, dann nicht auf den Küchentisch zu steigen :grin: Das ist so unser Ritual - wenn der Kater ein bisschen geknuddelt werden will, dann springt er auf den Tisch und ich setze mich davor, damit sind wir quasi auf "Augenhöhe". Aber ich glaube, meine Schwiegermutter kriegt einen Anfall, wenn sie das sieht - hat sie doch schon ganz merkwürdig gekuckt, als ich mal gesagt habe, natürlich könne der Kater im Bett schlafen...
 
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2. September 2010
Beiträge
6.286
  • #14
Ich habe noch eine kleine Katze: Lilly. Auch aus dem TH und seit 3 Monaten bei mir. Ich habe jetzt Angst sie raus zu lassen. Natürlich darf sie raus. aber wenn ich sie mal eine Stunde nicht sehe, renne ich hektisch mit der Leckerlie Dose raus und rufe nach ihr wie eine blöde.
Sie kommt dann auch sofort wieder, da sie sich eigentlich nur im Garten aufhält.

Wisst ihr was ich am schlimmsten finde?
Das ich das Gefühl habe keiner versteht mich. Und der Spruch:
Es gibt doch sooo viele Katzen, hol doch einfach eine neue.

Wir alle verstehen Dich und wir alle haben schon Aengste ausgestanden, wg unseren herumstrochlenden Freigaengern. Ich habe die ersten Male kein Auge zugetan, als mein Kater meinte, die Nacht und die Freiheit waeren fuer ihn geschaffen. Meine Nachbarn hier denken bestimmt auch, dass ich verrueckt bin, wenn ich mit dem Tier spazieren gehe oder eben laut nach ihm rufe und alleine herumgehe.

Wir haben alle schonmal was aehnliches durchgemacht und hoffen und bangen darum mit Dir.
 
momochico

momochico

Forenprofi
Mitglied seit
6. Oktober 2009
Beiträge
3.610
Ort
Solingen
  • #15
Ich kenne das auch und verstehe Dich gut. Du kannst nichts dafür und es war richtig ihm kein Halsband umzumachen.

Ich kann Dir nur den Tip geben ihn morgens zwischen 3 und 5 Uhr zu suchen.
Da ist alles ruhig und er hört Dich und Du ihn.

Es ist Ferienzeit und ich kann mir gut vorstellen daß er irgendwo eingesperrt ist und die Leute in Urlaub.

Lauf nachts los und ruf und horche ganz bewußt und ruhig an Garagen, Kellern, Gartenhäusern.

Ich drück Dir die Daumen!
 
KleinPinchen

KleinPinchen

Benutzer
Mitglied seit
14. Januar 2010
Beiträge
55
  • #16
Hallo

meine Katze ist vor ein paar Jahren auch einige Wochen weg gewesen.
Leider hat sie keine Augen mehr. Wir haben so viele Suchzettel gedruckt und
verteilt, eine Art Passfotos für die Leute die mit Ihren Hunden unterwegs waren gemacht, hinten Name und Telefonnr. drauf geschrieben.
Und es hat geklappt
Ein Junge hat hier angerufen der die Maus erkannt hat und wir konnten Sie
wieder einfangen gehen.
Hast du deinen Kater denn gemeldet bei Tasso und den anderen Tierschutzseiten oder schalte mal eine Anzeige im Radio, oder Zeitung.
Noch ist er nicht allzulange weg.
Wie sieht er denn aus, der ausreißer?
LG Pina
 
Maeuse

Maeuse

Forenprofi
Mitglied seit
21. Januar 2011
Beiträge
1.701
Ort
Düsseldorf
  • #17
Ach Zorromaus, was können denn Nicht-Dosis schon Sinnvolles zu Katzen sagen? Bei der nächsten unqualifizierten Bemerkung sagst Du Deiner Schwiegermutter, dass sie NICHTS davon versteht und Deine Peer-Group, nämlich die Katzenexperten, Dir absolut Recht gegeben haben, Deine Katze nicht mit einem Halsband zu quälen.

Meine Schwiegermutter ist auch kein Katzenfan, glücklicherweise aber eine Ecke weg. Mir graust nur schon vor dem Herbst, da kommt sie mal ein Wochenende zu uns. ich überlege schon, wie ich den Kater dazu kriege, dann nicht auf den Küchentisch zu steigen :grin: Das ist so unser Ritual - wenn der Kater ein bisschen geknuddelt werden will, dann springt er auf den Tisch und ich setze mich davor, damit sind wir quasi auf "Augenhöhe". Aber ich glaube, meine Schwiegermutter kriegt einen Anfall, wenn sie das sieht - hat sie doch schon ganz merkwürdig gekuckt, als ich mal gesagt habe, natürlich könne der Kater im Bett schlafen...

Gäste, die sich nicht benehmen können oder blöde Sprüche machen bekommen bei uns schlicht und ergreifend die Tür gezeigt. Von außen, in geschlossenem Zustand. Sie ist bei Dir zu Gast - es gelten Deine Regeln.
 
*TJ*

*TJ*

Forenprofi
Mitglied seit
23. November 2009
Beiträge
11.501
Ort
Nord-Trøndelag, Norwegen
  • #18
bei der Schwiegermutter solltest du die Ohren einfach auf durchzug stellen, ist das beste. Darüber hinaus, geb nicht die Hoffnung auf. Katzen kønnen halt gerade im Sommer auch schon mal für eine Weile weg sein, auch ohne das irgendwas passiert ist. Ich drück dir ganz fest die Daumen, dass dein Kater bald wieder nach Hause kommt
 
SchaPu

SchaPu

Forenprofi
Mitglied seit
16. Februar 2010
Beiträge
1.698
Ort
Unterfranken
  • #19
Ich verstehe Deine Angst. Ich glaube, ich könnte kein Auge zutun und würde auf jedes Geräusch lauschen.

Der Tipp, nachts zwischen 3 und 5 Uhr zu suchen ist übrigens gut. Da ist alles still, kein Autolärm, die Vögel halten die Klappe ;-) und wenn der Kater vielleicht irgendwo eingesperrt ist, kannst Du ihn vielleicht hören!
 
zorromaus

zorromaus

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Januar 2011
Beiträge
173
Ort
Harz
  • #20
Er ist wieder da

Hallo erstmal.

Ich kann es selbst kaum glauben.Mein Lumpi ist wieder da. Er kam heute Nachmittag einfach durch die Tür maschiert.
Ich freu mich total, aber...

... seine Pfoten sind völlig kaputt, blutig. Er kratzt und faucht wenn man bloß in seine Nähe kommt,und er zuckt zusammen wenn man an ihm vorbei geht.

Also hab ich den armen Kerl geschnappt und bin zum TA.
Festgestellt wurden zahlreiche kleine und mittelgroße Verletzungen, warscheinlich Bisse von einem anderen Tier.
Fieber hat er keins und beim abhören war auch alles gut.
Er hataufgrund der vielen Verletzungen ein Antibiotikum und eine Aufbauspritze bekommen.

Raus lassen soll ich ihn nach möglichkeit 2-3 Tage nicht.

Nachdem wir zu hause waren habe ich ihn erstmal eine Stunde allein gelassen zum ausruhen.
Er frisst normal und ist auch nicht abgemagert.

Tja und nun steht er vor der Tür und maunzt was das Zeug hält, er will raus.

Was soll ich denn jetzt machen? Kann ich ihm die zeit die er drin ist irgendwie vereinfachen?
Erfaucht immernoch wenn ich zu nah komme.
Das tut weh. Er war doch ein so mega lieber Schmusekater:(

Wird er wieder so wie er war?

Er hat sich die Pfote schon wieder blutig geleckt.
Ich freu mich tierisch das ich ihn wieder habe, aber ich mache mir auch große Sorgen.
Ich hoffe ihr könnt mir helfen!
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben