Ich habe es gewagt

S

schneckerla

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 April 2008
Beiträge
260
Ort
Nürnberg
Hallo,

nachdem ich mich hier etwas durchgelesen habe, habe ich mich getraut, auch Rohfleisch anzubieten.

Meine Stupsi hat ein komplettes Putenschnitzel vertilgt (natürlich klein geschnitten :D). Mausi riecht zwar dran, nimmt es aber nicht. Stupsi betrachtet es regelrecht als ihre Beute und trägt es davon um es dann zu vertilgen. Also ist mal wieder Teppich waschen angesagt :D.

Jetzt hat meine Kollegin gemeint, Pute und Schwein sollten nicht roh gefüttert werden. Vom Schweinefleisch habe ich es ja gewusst, aber ist Pute auch tabu?? Hab jetzt ein schlechtes Gewissen, etwas falsch gemacht zu haben.

Gibt es vielleicht auch noch Tipps, wie ich es meiner anderen Katze schmackhaft machen kann? Sie mägelt nämlich sowieso mit dem Essen und ins normale Futter mit reinmischen hat leider nichts gebracht.

LG
 
Werbung:
alex2005

alex2005

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2006
Beiträge
4.069
Ort
Oberfranken
Pute und Hühnchen kannst du füttern, keine Angst. Viele Menschen glauben, dass sich die Katzen mit Salmonellen anstecken können, wenn sie rohes Geflügelfleisch bekommen. Die Katze hat aber eine sehr agressive Magensäure, die Salmonellen abtötet. Eine gesunden Katze verträgt Geflügelfleisch sehr gut, und viele Barfer füttern es auch ohne Probleme.

Wenn du das Fleisch vor dem Füttern noch unter fließenden Wasser abwäscht, kannst du es bedenkenlos füttern.
 
Noci

Noci

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
4.098
Alter
38
Ort
Lebach im Saarland
Vielleicht mit anbraten, aber ungewürzt. Probier´s mal aus :)
 
S

schneckerla

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 April 2008
Beiträge
260
Ort
Nürnberg
@alex2005: Dann bin ich ja beruhigt. Da ich das Fleisch immer vorm verarbeiten abwasche, habe ich das auch vorm Füttern gemacht. Ich mag nämlich diesen Film auf dem abgepackten Fleisch nicht und deshalb wasche ich es immer gründlich. Aber danke trotzdem für den Hinweis. :)

@noci: Angebraten nimmt sie es. Da darf ich nicht mal mehr den Sonntagsbraten stehen lassen, da mir die zwei Biester diesen schon vom Tisch gezogen haben, :eek: als ich nicht hingeschaut habe. Oder meinst du nur ganz kurz anbraten, damit es in der Mitte noch Roh ist??
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7 März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
Als mrs.norris noch nicht so ganz sicher war, wie sie rohes fleisch findet, habe ich das rohe fleisch in die gut warme (nicht heiße) beschichtete pfanne gelegt, ohne öl, und gewartet, bis sich irgendwas von der oberflächenwärme auf dem fleisch zeigt... danach hab ich es serviert, und es ging. die brauchte einfach einen packan, damit das fleisch zwischen den zähnen nicht so wegflutschte.

aber du kannst es auch kräftiger braten und dann schrittweise runterfahren, bis es bald roh ist...

in Sachen Geflügel: vielleicht war es das, was deine Kollegin meinte: Geflügel nie gegart servieren, immer nur roh, weil vorhandene Knochen durch das Garen brückig werden können.
 
S

schneckerla

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 April 2008
Beiträge
260
Ort
Nürnberg
Hallo,

das mit dem Anbraten werde ich beim nächsten Mal probieren.

Ich glaube sie meinte Geflügel allgemein, dass es schädlich ist roh zu füttern. Wurde ihr anscheinend vom TA gesagt. Hünchen-Teile mit Knochen habe ich noch nicht ausprobiert, da ich langsam anfangen möchte und etwas Hemmungen habe, den zweien Knochen zu geben. Wir hatten zwar schon mal ne Katze, die hat an Knochen so lange genagt, bis nichts mehr über war. Aber das war eine ganz andere Rasse.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben