Ich habe einen Kater

Jasmin1978

Jasmin1978

Benutzer
Mitglied seit
14. April 2021
Beiträge
52
Hallo!
Seit Mittwoch 14.4.21 lebt der 11 Jahre alte Fuxy, bzw. TEDDY, bei mir.
Ich habe ihn vom Tierschutz Altomünster, er kommt aus Rumänien und war dort 1 Jahr lang in einer Tierklinik, da er einen Unfall (genaueres weiß ich leider noch nicht) hatte und ihm das rechte Auge entfernt werden musste.
Zudem fehlt ihm der äußere Zeh an einer Pfote und er hat einen Knick im Schwanz.
Er war etwa 5 Wochen in der Pflegestelle auch allein im Zimmer, welches gut ausgestattet war.
Alles ging mit rechten Dingen zu. Papiere, kurzer Arztbericht, Impfpass etc. Alles da. Schutzgebühr 250€. Was vor dem Klinikaufenthalt mit ihm war, auch das erfahre ich hoffentlich noch.
Er ist sehr schmusig, kommt hin und wieder aus seinem Versteck raus, nachts streunert er durch die Wohnung, Tagsüber bleibt er meist in seinem Schutz im Schlafzimmer.
Ich(w,42) lebe alleine in meiner 2-ZKB mit Balkon, hatte bis vor 7 bzw 5 Jahren schon Katzen (16 bzw 19 Jahre)
Es ist mein erster Kater aus dem Tierschutz, der auch schon Senior ist. Wollte ich auch so.

Heute hole ich ihm eine Bachblütenmischung, die ich ihm zusammen gestellt habe, damit er sich besser einleben kann.
Dafür, dass er erst 2 Tage da ist, läuft es recht gut.
Ich versuche mich in der Wohnung weitestgehend normal zu verhalten, auf laute Geräusche zu verzichten.
Unheimlich ist ihm der Fernseher, den er gestern abend im WoZi kurz erblickte.

Ich hoffe, wir gewöhnen uns gut und schnell aneinander. Zum "Glück" bin ich daheim und habe jeden Menge Zeit und Geduld mit und für ihn.

So, Fragen habe ich erstmal nicht.
Falls aber jemand noch einen Tipp hat, wie ich es ihm leichter machen kann, freue ich mich.

LG Jasmin und Teddy🧸
 

Anhänge

  • 16185596729098761364902475392278.jpg
    16185596729098761364902475392278.jpg
    933,2 KB · Aufrufe: 61
Werbung:
M

May Belle

Forenprofi
Mitglied seit
6. Oktober 2014
Beiträge
1.565
So ein hübscher Schatz.
Was du schreibst, liest sich gut und mich freut besonders, dass du einem
älteren Kater ein Zuhause gibst. Toll
Leichter macht es einfach die Zeit.
Habt eine gute, lange Zeit miteinander.
 
Gigaset85

Gigaset85

Forenprofi
Mitglied seit
15. Februar 2019
Beiträge
8.860
Ort
an der schönen Bergstrasse
Das ist schön so, bloß die Einzelhaltung ist nicht ok und ich wundere mich,dass der TS dir eine einzelne Katze überhaupt gegeben hat. Eigentlich sollte das bei einem seriösen TS anders sein.
 
M

May Belle

Forenprofi
Mitglied seit
6. Oktober 2014
Beiträge
1.565
Vielleicht war er immer alleine, oder auf einer Pflegestelle
stellte sich heraus, dass er mit anderen Katzen nicht kann ?
Mit 11 Jahren wäre das nicht ungewöhnlich.
Das wäre sogar seriös von der Orga.
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
31.918
Für mich liest sich das sehr gut und ich wünsche Euch eine schöne gemeinsame Zeit. Kennenlernen ist eine spannende Phase.

Gigaset, ich sehe das wie May Belle, es ist ein Senior, vielleicht war er immer allein. Man muß nicht jeden Senior auf Biegen und Brechen vergesellschaften. ;)
Orgas, die Einzelkatzen auch in Einzelhaltung vermitteln, sehe ich als durchaus seriös an. :)
 
Gigaset85

Gigaset85

Forenprofi
Mitglied seit
15. Februar 2019
Beiträge
8.860
Ort
an der schönen Bergstrasse
Ich kenne die Krux ja, ich weiß aber auch,dass Einzelhaltung zu Problemen führen kann....es sollte eigentlich nur ein Anstoß sein nicht auf zu geben, vll. wars irgendwann nur die falsche Gesellschaft für ihn...!?
 
MagnifiCat

MagnifiCat

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2020
Beiträge
4.695
Ort
Bochum ganz im Osten
Willkommen, Jasmin & Fuxy-Teddy, von den einjährigen Jungspunds Duman & Damla mit ihren Büro- und Haushaltshilfen MagnifiCat.
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
31.918
So, jetzt hab ich mehr Zeit.
Willkommen im Forum, Jasmin. :)
Au Backe, da hat das Katerle ja schon was hinter sich.
Als erstes wünsche ich Euch beiden, daß er die Verletzungen ganz schnell vergißt und sich gut bei Dir einleben kann.
Senioren haben es so schwer, vermittelt zu werden, weil die meisten ja doch Katzenkinder wollen. Aber aus Erfahrung und als bekennende Seniorenliebhaberin kann ich Dir sagen, ältere Katzen sind das Schönste, was es gibt. Es umgibt sie diese spezielle Aura aus Weisheit, Gelassenheit, Geduld und Güte.
Wir haben hier auch eine Katze aus dem Auslands-TS, die Olja kommt aus Omsk in Sibirien, wo sie lange auf der Straße lebte.
Ehemalige Straßenkatzen wissen ein ruhiges Zuhause meistens sehr zu schätzen.
Bei uns war die Waschmaschine lange Zeit das Monster des Grauens, bei Manfred noch immer der Wäschetrockenständer und bei Ramses war es der Besen.
So nach und nach wird sich Dein Katerle an alles im Haushalt gewöhnen, Du gibst ihm ja alle Zeit der Welt. :pink-heart:
 
Minki2004

Minki2004

Forenprofi
Mitglied seit
31. Mai 2014
Beiträge
3.216
Na dann mal herzlich Willkommen ... schön, das du einem älterem Notfellchen ein behütetes Zuhause gegeben hast. Nach all den Strapazen benötigt Teddy erstmal Ruhe und Beständigkeit. Lernt euch in Ruhe kennen und du wirst sehen, was er braucht. Das Du daheim bist ist für so ein Katerchen absolut optimal... ich hab hier auch einen ähnliches Exemplar.


Ich wünsche dir viel Freude mit dem Hübschen
 
Jasmin1978

Jasmin1978

Benutzer
Mitglied seit
14. April 2021
Beiträge
52
  • #10
Das ist schön so, bloß die Einzelhaltung ist nicht ok und ich wundere mich,dass der TS dir eine einzelne Katze überhaupt gegeben hat. Eigentlich sollte das bei einem seriösen TS anders sein.
Es wird ein weiterer Kater noch folgen. Sie hatten leider keinen, der für Wohnungshaltung geeignet war. Alles Freigänger. Er wird aber nicht alleine bleiben. Sobald er sich eingelebt hat und merkt, dass er nicht mehr in dem kleinen Klinik-Käfig lebt, folgt ein Kamerad, sofern er den Eindruck macht, er möchte einen. Laut Pflegestelle sei er aber durchaus kompatibel👍
 
MagnifiCat

MagnifiCat

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2020
Beiträge
4.695
Ort
Bochum ganz im Osten
  • #11
@Jasmin1978, ich finde das richtig toll, wie du das machst!

Dein Teddy wird sich sicherlich ganz schnell bei dir eingewöhnen und wohl fühlen. Vielleicht redest du einfach viel mit ihm, das schafft Vertrauen. Ich rede den ganzen Tag mit meinen Katzen, erzähle ihnen was, spreche sie freundlich leise an und sage ihnen immer, was für tolle Tiere sie sind.
 
Werbung:
Quilla

Quilla

Forenprofi
Mitglied seit
5. Juli 2013
Beiträge
6.808
Ort
Allgäu
  • #12
♥ - lich Willkommen @Jasmin1978 & Teddy :)

Das ist wirklich unsagbar toll zu lesen, dass du einem Seniorkater aus dem Tierschutz ein liebevolles Zuhause schenkst.
Danke! (y)
Teddy ist ein richtig hübscher Katermann - eine tolle Fellzeichnung! :love:

Erstmal gute Eingewöhnung und schnelle Genesung.

Äh, nur so als .... äh, .... Wink-mit-dem-Zaunpfahl ...., äh .... flüster .... wir stehen hier alle mächtig auf Fotos. 😇
 
Jasmin1978

Jasmin1978

Benutzer
Mitglied seit
14. April 2021
Beiträge
52
  • #13
@Jasmin1978, ich finde das richtig toll, wie du das machst!

Dein Teddy wird sich sicherlich ganz schnell bei dir eingewöhnen und wohl fühlen. Vielleicht redest du einfach viel mit ihm, das schafft Vertrauen. Ich rede den ganzen Tag mit meinen Katzen, erzähle ihnen was, spreche sie freundlich leise an und sage ihnen immer, was für tolle Tiere sie sind.
Oh ja, dadurch dass er im Schlafzimmer ist, sind alle Türen auf, ich gehe alle 30-45 Minuten rüber und sehe nach ihm, wenn ich hier schreibe, lese ich ihm vor, ich setzte mich sehr oft in seine Nähe und sprech ihn an... Ach ich hab ihm schon viel von mir erzählt.
Er kommt dann immer wieder raus, gibt Köpfchen, will gekrault werden😻

Aber warum geht er nur nachts durch die anderen Zimmer? Letzte Nacht lag er mal im WoZi auf dem Kratzbaum, doch sobald es dämmert, verzieht er sich wieder in sein Versteck.
Außer dass es dunkel wird, ändert sich hier nichts...
Naja, ist erst Tag 3.... wir haben noch viiiiiel Zeit füreinander 💞
 
MagnifiCat

MagnifiCat

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2020
Beiträge
4.695
Ort
Bochum ganz im Osten
  • #14
Aber warum geht er nur nachts durch die anderen Zimmer? Letzte Nacht lag er mal im WoZi auf dem Kratzbaum, doch sobald es dämmert, verzieht er sich wieder in sein Versteck.
Außer dass es dunkel wird, ändert sich hier nichts...
Vielleicht hat das bei einem Einaug was mit dem Licht zu tun?
Die dreidimensionale Raumwahrnehmung ist ja wohl nachhaltig gestört und muss irgendwie kompensiert werden …
Vielleicht 'weiß' er, daß er im Dunklen selbst mit einem Auge noch besser sieht als potentielle Bedrohungen, die er in neuer fremder Umgebung noch nicht hinreichend einschätzen kann?
Whatever … jedenfalls würde ich mir an Tag 3 absolut keinen Kopp darum machen.
 
Quilla

Quilla

Forenprofi
Mitglied seit
5. Juli 2013
Beiträge
6.808
Ort
Allgäu
  • #15
Aber warum geht er nur nachts durch die anderen Zimmer? Letzte Nacht lag er mal im WoZi auf dem Kratzbaum, doch sobald es dämmert, verzieht er sich wieder in sein Versteck.
Außer dass es dunkel wird, ändert sich hier nichts...
Naja, ist erst Tag 3.... wir haben noch viiiiiel Zeit füreinander 💞
Das machen ganz viele Katzen so, wenn sie frisch "eingezogen" sind.
Die "große Tour" wird nachts gemacht, weil da die Menschen schlafen. ;)

Nach einiger Zeit wird er sicher auch tagsüber "mobiler" - aber es ist prima, dass er sich bereits jetzt schon nachts traut, die Wohnung zu erkunden. :)
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
29.510
Alter
53
Ort
NRW
  • #16
tipps brauchts hier erst einmal nicht ;) läuft doch alles ziemlich prima. das katerle muss sich erst einmal aklimatisieren, da muss man eben etwas geduld haben. aber das wird sicher ganz schnell gehen, wenn er schon nachts das feld sondiert.

auf zehenspitzen muss man nicht unterwegs sein. klar, richtig krach ist jetzt nicht angesagt, gehört aber ja eh normalerweise nicht zum leben dazu. einiges wird er kennenlernen (müssen) aber das macht ja nix :)

ich wünsche euch eine tolle gemeinsame zeit!
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
31.918
  • #17
Nachts ist halt alles ruhig, auch draußen. Katzen sind ja sehr schlau und wissen, daß sie in der Dunkelheit weniger angreifbar sind.
Unsere alte traumatisierte, blinde Katze war auch fast nur nachts unterwegs. Mit der Zeit wird das schon, Du brauchst nur ein wenig Geduld. :)
 
K

KatzeK

Forenprofi
Mitglied seit
23. September 2020
Beiträge
1.972
  • #18
Außer dass es dunkel wird, ändert sich hier nichts...

Für Dich nicht, für Deinen Kater schon denn mit dem Beginn der Dämmerung beginnt auch seine "aktive" Tageszeit. Das ist im Grunde ganz natürlich, Katzen die eher am Tag aktiv sind haben sich nur an den Lebensstil ihrer Besitzer angepasst.

Er bringt sich tagsüber lieber noch in Sicherheit, immerhin ist noch alles neu und fremd...nacht, wenn er von Haus aus aktiver wird schaut er sich dann auch eher mal um und traut sich eher mal raus.

Wenn er sich sicher fühlt wird sich das ganz von selbst ändern, da würde ich mir nicht allzu viele Gedanken machen.
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #19
Liebe TE; ich finde Deinen Threadtitel so herzig 🤣 - und denke dabei an meine wilden Zeiten 🥂🍸🍹

Alles Gute für Dich und Deinen Kater 😉
 
16+4 Pfoten

16+4 Pfoten

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Mai 2016
Beiträge
7.059
Ort
Wien
  • #20
So ein liebes hübsches Tigerl :pink-heart:

Danke, dass du einem nicht mehr ganz jungen Kater, der schon so viel erlitten hat, ein Zuhause gibst 🌻

Er hat einen wunderbaren Platz bei dir bekommen. Aus jeder deiner Zeilen liest man die Liebe und Fürsorge heraus 🥰

Und bisher liest sich doch alles schon sehr gut 👍 Noch ist ja alles ganz neu für ihn, aber bestimmt spürt er, dass er bei dir in guten Händen ist und Geborgenheit und Stabilität erfährt.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Jasmin1978
Antworten
28
Aufrufe
972
Jasmin1978
Jasmin1978
Jasmin1978
Antworten
23
Aufrufe
940
MaGi-LuLa
MaGi-LuLa
Dorle
Antworten
13
Aufrufe
4K
Pestwurz
P
M
Antworten
11
Aufrufe
582
minna e
minna e
T
Antworten
0
Aufrufe
2K
T

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben