Ich hab da mal eine Frage zum Essverhalten

DanaH

DanaH

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. September 2011
Beiträge
9
Ort
Hamburg
Guten Tag, ich bin neu hier und habe schon eine Frage.
Vor einer Woche haben wir Mohrle (13) aus dem Tierheim geholt. Er hat sich sehr schnell bei uns eingewöhnt, ist schmusig und sehr ruhig (döst viel). Sein Vorbesitzer ist verstorben und er landete deshalb im Tierheim.
Ich hab relativ wenig Erfahrung im Umgang mit Katzen. Das vornweg, daher hoffe ich, bei euch Rat zu finden.
Mohrle war anscheinend Freigänger (jedenfalls stand das auf einer von zwei Karten im Tierheim). Das soll er auch bei uns sein. Einen Drang nach draußen verspüren wir jetzt schon - bleiben aber hart bis die obligatorischen 4-6 Wochen um sind.
Nun zu meiner eigentlichen Frage: Mohrle isst nicht richtig. Jedenfalls kommt es mir so vor - er schleckt lediglich die Sauce aus dem NaFu, isst vielleicht ein/zwei Bröckchen. Den Rest lässt er liegen. Reiche ich ihm dagegen Hähnchenbrust haut er rein wie nix gutes. TroFu isst er, nein besser gesagt, schluckt er runter.
Er hatte im Tierheim eine Zahnsteinentfernung. Liegt es eventuell daran? Über das Essverhalten konnten die Tierpflegerinnen mir keine Auskunft geben.

Muss ich mir Sorgen machen? Ist er vielleicht ein TroFu-Kater? Wieso isst er dann das Hähnchenfleisch komplett auf? Kauen kann er dann komischerweise, was er bei dem normalen NaFu nicht macht bzw machen will. Habt ihr vielleicht eine Idee, wie ich damit umgehen kann?

DANKE :smile:
 
Werbung:
SiRu

SiRu

Forenprofi
Mitglied seit
4. September 2011
Beiträge
9.932
Ort
Hemer, NRW, D
Moin, DanaH!.
Kleine Gegenfrage : Die Hähnchenbrust roh oder gegart? Und wenn gegart, war die ungewürzt?
Weil, es kann sein, das Deinem Kater das NaFu einfach zu fade ist. (Magst Du Sachen, die für Dich nach nichts schmecken? - Na?? - - Siehste,. Kater auch nicht.) Dem kann etwas zerbröckeltes TroFu drübergestreut abhelfen. Oder Bierhefeflocken, oder katzenminze, oder Basilikum, Oregano, Petersilie...
Ansonsten, wenn die Hühnerbrust roh war : Kluger Kater :D Lies Dich mal in's Barfen ein, Dein Kater wird Dich dafür dann knutschen
Und ganz grundsätzlich : TroFu bitte nur als Naschzeug. Nicht als Hauptfutter. Es sei denn, Du möchtest Deinen Tierarzt reich machen...

LG
SiRu
 
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31. März 2011
Beiträge
4.426
Ort
In einem Hessestädsche
Und ganz grundsätzlich : TroFu bitte nur als Naschzeug. Nicht als Hauptfutter. Es sei denn, Du möchtest Deinen Tierarzt reich machen...

LG
SiRu

Kleine Erinnerung! Der Kater ist 13 Jahre alt!

Wenn das mit dem Gebarfe für dich nichts ist, bzw der Kater es nicht will, er aber Trofu frißt, würde ich nicht mit brachialer Gewalt versuchen ihm nur Nafu zu geben. Erst mal sollte er in Ruhe bei dir ankommen dürfen und wenn das mit Trofu geht, dann laß ihn.

Ich bin im Prinzip auch gegen Trofu füttern, aber sollte er es sein Leben lang gewöhnt sein und er Nafu einfach nicht wollen, laß ihm erst mal seinen Willen. Vielleicht ist er als Freigänger ja DER Mäusefänger und barft sich selbst?

Wenn überhaupt würde ich versuchen ihn ganz langsam auf Nafu umzustellen, so, daß er es gar nicht mitbekommt. Aber erst mal würde ich ihn sich einleben lassen.
Ich nehme an die Leute aus dem TH wissen nicht was er beim vorherigen Besitzer zu fressen bekommen hat?
Vielleicht kennt er das Nafu, das du ihm gibst einfach nicht?
 
C

Catma

Gast
dem schließe ich mich mal an, ich würde ihn auch erstmal "ankommen" lassen un ihm das geben, was er im TH gut gefuttert hat. Umstellen kasst du evtl später immer noch.
Wenn du nicht weißt, was er beim Vorbesitzer hatte bzw er im TH auch nicht gut gefuttert hat, dann probier einfach mal ein paar Nafu-marken durch.
Das LUX von Aldi ist nicht soo toll, aber auch nicht das Schlechteste, es wird aber oft sehr gern angenommen, versuchs erstmal damit, Hauptsache, er futtert erstmal gut. :)
 
Brombeerlila

Brombeerlila

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2011
Beiträge
5.109
huhu
is doch super, wenn er da hähnchen mag :)
ich würd mich freuen wenn meine zwei auch nur irgendwas rohes anrühren würden...
wäre barfen denn was für dich?
kannst dich ja hier einlesen und es dann vllt versuchen... :)
 
DanaH

DanaH

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. September 2011
Beiträge
9
Ort
Hamburg
Die Hähnchenbrust gibt es bei mir roh, ungewürzt und in kleinen Stücken. Also mag er wohl barfen und ich sollte mich drauf einstellen, was :aetschbaetsch2:

Die im Tierheim wissen absolut nichts über das Essverhalten geschweige denn, was Mohrle beim Vorbesitzer an NaFu zu essen bekommen hat. Muss mich da wohl weiter durch die Sorten kämpfen...

Allerdings Katzenminze, Oregano, Petersilie zum Drüberstreuen ist auch eine Idee - vielleicht hilft es ja :) solange er mehr als die Sauce schlabbert, soll´s mir recht sein.
 
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31. März 2011
Beiträge
4.426
Ort
In einem Hessestädsche
Hähnchenbrust lieben meine beiden auch....leider maximal 1x die Woche. Also hat sich das mit dem barfen dahingehend erledigt.


Aber wenn deiner da so drauf abfährt, würde ich es schon in Erwägung ziehen.
Hast du schon andere Fleischsorten probiert?

Vielleicht hat er ja gar kein Nafu früher bekommen?
Ich weiß von einem Bekannten, daß deren Katze NUR rohes Fleisch frißt, natürlich ohne Supplemente. Aber das jemand begreiflich zu machen, dessen Katze schon mindestens 10 Jahre so ernährt wird und der es wohl gut geht ist schlicht nicht möglich.
 
DanaH

DanaH

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. September 2011
Beiträge
9
Ort
Hamburg
Was heißt genau "ohne Supplemente"? Und welches rohe Fleisch kann ich ihm noch geben?
 
Brombeerlila

Brombeerlila

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2011
Beiträge
5.109
wenn du barfst musst du supplementieren.
das heißt du musst die ganzen vitamine und mineralstoffe, die ja im dosenfutter schon enthalten sind noch zugeben.
genau kann ichs dir nicht erklären.
les dich einfach hier im bereich ernährung/barfen ein. da können dir die profis alles erklären.
ohne supplemente kannst du ca 20 des futters als rohfleisch füttern.
bei mehr rohfleisch fehlen dann die lebenswichtigen nährstoffe/vitamine.
an fleisch füttern kannst du eigentlich alles außer schwein.
schwein sollte katzen wegen der ausjeszkysche krankheit nicht gegeben werden.
diese krankheit ist tödlich und wird durch einen herpesvirus der manchmal in rohem schweinefleisch vorhanden ist, ausgelöst. deswegen sollten katzenhalter darauf verzichten schwein zu verfüttern.
probier doch einfach aus was dein kater mag.
hühnerherzen und hackfleisch sind meist recht beliebt.
und falls die barfen interessiert, erkundige dich einfach hier.
es ist eigentlich das gesündeste was du für deine katze machen kannst.
das rohe fleisch ist gut für die zähne ( deine maus hatte ja eh schon ne sanierung) und hat keinerlei abfall oder nebenprodukte dabei.
leider rühren meine zwei kein bisschen davon an :(
 
Zuletzt bearbeitet:
C

Catma

Gast
  • #11
Was heißt genau "ohne Supplemente"? Und welches rohe Fleisch kann ich ihm noch geben?
Rohes Fleisch ist am besten für die Katze, weil es den Beutetieren (Maus, Vögel, Maulwürfe etc) am nächsten kommt. Es ist eben nicht ultrahocherhitzt wie in Dose ;)
Das Prinzip vom Barfen ist, dass man quasi versucht, die Beutetiere in etwa "nachzubauen".
Das heißt, man gibt zwar rohes Fleisch, aber dem Fleisch fehlen einfach so Dinge wie Knochen, Fell, Augen, Fett, Sehnen, Innereien, Darminhalt der Beutetiere etc pp. Deswegen supplementiert (= ergänzt) man das Fleisch durch natürliche Zusätze (zB Knochen, Blut etc ) oder eben künstliche Zusätze (dementsprechend zB Calziumpulver statt Knochen, Fortain statt Blut etc).
Soviel im Groben zum Grundprinzip.

Wenn du aber erstmal einfach ab und zu rohes Fleisch geben möchtest, einfach um auszutesten, was deine Katze gern mag, dann gilt die Faustregel: "Wenn der Rohfleischanteil unter ca 20% des Gesamtfutters bleibt (wöchentlich lässt sich das am besten rechnen), dann muss man nicht supplementieren."

Also teste einfach mal verschiedene Fleischsorten durch (alles ungewürzte, außer Schwein). Gutes "Einsteigerfleisch" ist oft Geflügel, auch Geflügelherzen, aber versuch ruhig auch mal Rind etc, alles was gerade billig im Angebot ist.
Lies dich ein bisschen ins Barf-Thema ein, Innereien zB solltest du vorerst nicht füttern, außer Herz (ist eher Muskelfleisch) oder mal Hühnermagen. Fisch wenn dann nur selten.
Vielleicht knabbert sie auch gern an Hühnerhälsen? Oder Hühnerflügeln? Keine Angst, Knochen splittern nicht, wenn das Fleisch roh ist - aber wenn es gekocht ist, dann splittern Knochen!
In Zoogeschäften gibt es gefrorene Küken, einfach mal querbeet ausprobieren :) Hauptsache, du bleibst unter diesen ca 20%.

Achja, und falls du mal größere Portionen (billiger) kaufen möchtest, kannst du das bequem einfrieren. Frag mal zB den Metzger im Supermarkt, ob er dir Fleischabschnitte für Katzen gibt (oft gibts das kostenlos) denn es muss nicht die Qualität haben, wie es für den Menschen auf den Tisch kommt (da zahlst du dich nur tot) - gerade fettiges, sehniges, knorpeliges Fleisch ist für Katze gesund :)
Als ich anfangs einfach nur austesten wollte, habe ich mir das Fleisch kostenlos von der Fleischtheke geben lassen oder habe das billige abgepackte Suppenfleisch (schön senig und knorpelig) gekauft.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
DanaH

DanaH

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. September 2011
Beiträge
9
Ort
Hamburg
  • #12
Er frisst - wir habens geschafft! Schön :oops:)
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben