Ich glaube, meine Katzen müssen hier verhungern....

G

Galoppi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 Mai 2011
Beiträge
114
Also mal im Ernst: So langsam werd' ich echt wahnsinnig (- ihr könnt einen aber auch sowas von verunsichern *gg* !) . Da kommt man sich beim lesen der Threads langsam vor, als hätte man die erste Katze seines Lebens :confused: !!

Zum Teil lese ich hier von Dosis, die ihren Kitten(!) am Tag locker mal ein Kilo Dosenfutter füttern (pro Katze!). Was habt ihr eigentlich für Katzen??!! Sind das Monster-Kitten oder erwische ich immer nur Mini-Ausgaben?! Meine sind jetzt etwas über 3 Monate alt und die fressen am Tag auch 800 bis 1000 Gramm - aber alle zusammen!!

Geht man nach den Verpackungen, dann sollten für eine "normale" Katze (4-5 Kilo) ca. 400gr reichen, Kitten etwa 200gr am Tag (mit zunehmenden Alter natürlich auch angepasste Ration).

Meine TA ist von dem Zustand meiner Kitten nicht beunruhigt, sie sehen gut aus, sind nicht zu dünn und nicht zu dick und entwickeln sich gut.

Der Kater meiner Schwester ist jetzt ca. 1,5 Jahre alt, hat 5 Kilo und frißt max. eine 400gr-Dose am Tag (Freigänger), in der Regel läßt er sogar noch was drin (und sie füttert auch "mittelklassig bis hochwertig" und kein Trofu). Für "Otto-Normal-Katzenhalter" (mit nem 8-Kilo-Brocken zuhause) mag er eher sehr schlank erscheinen, aber er ist halt so gebaut (hochbeinig und schlank, dabei aber nicht kleiner als andere gewöhnliche Hauskatzen; keine sichtbar hervorstehenden Knochen).

Gehe ich aber nach dem Forum, so bekommen meine Kitten eindeutig zu wenig. Ja, was denn nun?

Die Kitten selbst fressen auch gar nicht soviel, obwohl ich (noch) soviel füttere, wie sie möchten (Konkret ist das pro Katze zwischen 180gr und 250gr am Tag, je nach dem, wie's Futter schmeckt). Ich wiege Gramm-genau ab um kontrollieren zu können, wieviel sie fressen und um die Portionssteigerung überwachen zu können.

Zugegebenermaßen habe ich mich noch nicht speziell für die Katzen darüber informiert, wie das Futter mit dem Wachstum und der Entwicklung zusammen hängt. Stattdessen hatte ich angenommen ( :oops: ), daß es bei Kitten auch nicht anders ist, als bei anderen schnell wachsenden Säugetieren: Zuviel kann genauso schädlich sein, wie zu wenig, da die gute Futtergabe zb. die Ausbildung des Skeletts negativ beeinflussen kann. Ich glaube, ich habe hier noch nachholbedarf...

LG
Galoppi
 
Werbung:
Tuxedo

Tuxedo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 April 2011
Beiträge
786
Jedes Baby entwickelt sich individuell. Wenn deine Kätzchen gesund sind, dein Tierarzt zufrieden ist und die Kleinen sich altersgemäß entwickeln, würde ich mir da überhaupt keine Gedanken machen. Manche Kleinen fressen wie die Scheunendrescher, manche fressen eher weniger. Wie hat mein Sohn mal so treffend gesagt? Man kann alles auch professiologisch machen; ob es dadurch wirklich besser ist?
 
Marita6584

Marita6584

Forenprofi
Mitglied seit
16 Dezember 2010
Beiträge
1.301
Ort
Eckernförde
Meine Katzen haben immer so viel bekommen, wie sie wollten. Es gibt Zeiten, da möchten sie mehr, und es gibt auch Zeiten, in denen sie weniger fressen. Zur Zeit habe ich Fiene (5Jahre) und Felix (18 Wochen). Sie bekommen mittel- und hochwertiges Futter und fressen zur Zeit etwa 500 - 600 g pro Tag.
Es gibt hier auch kein Trockenfutter zusätzlich, und ich finde nicht, daß es viel ist, und sie sind auch nicht dick, sondern ganz normal.
Da ich selber nicht hungern möchte, mute ich es auch meinen Katzen nicht zu, jedenfalls nicht, solange sie ein normales Gewicht haben. Mir teilt ja auch niemand mein Essen ein (aber wenn ich dick werde, ziehe ich ja selber die Bremse).
Im Winter wird Fiene immer dick, aber das liegt daran, daß sie dann nicht nach draußen geht, sondern so eine Art Winterschlaf hält, sie liegt dann nur herum und steht nur auf, wenn sie Hunger hat oder auf das KaKlo muß. Das erste Jahr habe ich mir große Sorgen gemacht, aber inzwischen ist sie ja schon so lange hier, daß ich weiß, daß sie im Frühjahr wieder "erwacht" und dann rasant abnimmt, weil sie dann bis zum Herbst fast immer draußen ist.
 
Feli55

Feli55

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 Juli 2011
Beiträge
863
Ort
bei Braunschweig
Ich denke, Du brauchst Dir keine Gedanken zu machen. Eine Katze die 1 kg am Tag frisst, das ist nicht normal und nicht gesund. Mein nierenkranker Kater frißt seit 2 Jahren nicht mehr als 80 - 100 g am Tag, wenn überhaupt und er lebt immer noch. Er hat zwar sehr abgebaut aber er ist ja immerhin auch schon
fast 17 Jahre alt
 
Marita6584

Marita6584

Forenprofi
Mitglied seit
16 Dezember 2010
Beiträge
1.301
Ort
Eckernförde
Denke ich auch eine Katz die 1000 gr. Futter zu sich nimmt ist bestimmt nicht gesund

Das denke ich auch, und vor allem, wo läßt die das, und wie lange ist sie am Tag mit Fressen beschäftigt?
:smile:
Ach so, damit keine Mißverständnisse aufkommen, die 500 - 600 g fressen bei zusammen pro Tag. Wenn jede so viel futtern würde, dann würde ich mir schon Gedanken machen.....
Und wenn man bedenkt, daß Du zwei Kitten hast und ich eines und eine erwachsene Katze, die ja nicht meht im Wachstum ist und weniger braucht, dann kommt so ja so in etwa hin, daß Deine so viel fressen wie meine.....
 
Zuletzt bearbeitet:
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31 März 2011
Beiträge
4.424
Ort
In einem Hessestädsche
Meine haben auch nur ganz normale Mengen gefressen. Ich habe auch gestaunt, als ich von diesen Megamengen gelesen habe, die hier manche Kitten verspeisen. Hier habe ich nie mehr als 200-250g pro Katze/Tag füttern müssen. Sie wollten nie einen Nachschlag.
 
G

Galoppi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 Mai 2011
Beiträge
114
Das denke ich auch, und vor allem, wo läßt die das, und wie lange ist sie am Tag mit Fressen beschäftigt?
:smile:
Ach so, damit keine Mißverständnisse aufkommen, die 500 - 600 g fressen bei zusammen pro Tag. Wenn jede so viel futtern würde, dann würde ich mir schon Gedanken machen.....
Und wenn man bedenkt, daß Du zwei Kitten hast und ich eines und eine erwachsene Katze, die ja nicht meht im Wachstum ist und weniger braucht, dann kommt so ja so in etwa hin, daß Deine so viel fressen wie meine.....

äh.. nee, ich hab vier. Aber pro Kitten pro Tag ca. 180 bis 250 gr.
 
Moreno

Moreno

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 Juni 2011
Beiträge
872
Alter
53
Ort
Domblick
@Galoppi, ich kann Dich auch beruhigen. Meine sind jetzt fast 16 Wochen alt,
Bekommen je 200 gramm Macs oder Grau + Trockenfleisch Lekkerlie.
Jammer nicht, und entwickeln sich prima. Hör auf dein Bauchgefühl.
 
Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
  • #10
Mit 3-4 Monaten fressen sie noch weniger. Mit 5-6 Monaten können es dann schon 600g am Tag sein.
Kitten und vor allem heranwachsende Katzen brauchen viel Energie - wie viel ist natürlich ganz individuell. Ruhige Katzen brauchen weniger als aktive.

Meine beiden haben zu Spitzenzeiten 1,5 Kilo zusammen gefressen, mittlerweile sind sie 15 Monate alt und fressen nur noch 600g am Tag zusammen.
 
Fibo

Fibo

Forenprofi
Mitglied seit
25 September 2009
Beiträge
1.044
Ort
Freiburg i.Brsg.
  • #11
Meine beiden haben auch nicht soviel gefressen, als sie noch klein waren. Bis vor ein paar Monaten hat der Kater sogar nur 1 Beutel Schmusy am Tag verputzt. Wenn er gut drauf war, durften es auch mal 2 sein. Mittlerweile kommt er auf seine 250g am Tag. 200g Grau und 50g Schesir als Snack am Mittag. Er ist jetzt 2 1/2.
 
Werbung:
luisewinter

luisewinter

Forenprofi
Mitglied seit
16 Dezember 2010
Beiträge
5.104
Alter
44
Ort
Landshut
  • #12
Puh - na dann bin ich jetzt aber mal beruhigt.

Hab die Riesenfuttermenge auch öfter gelesen und mich gefragt, was hier falsch läuft.

Denn LuLu und Kira futtern auch so 300 - 500 g (ist unterschiedlich) Nassfutter zusammen ... und Kira noch paar Bröckelchen Trockenfutter :rolleyes:
 
AvonMiau

AvonMiau

Forenprofi
Mitglied seit
26 Juli 2011
Beiträge
1.603
Ort
Schlangenbad
  • #13
Kisha frisst auch deutlich weniger. Normal waren immer eine viertel Dose Nafu (so 200 gr dosen) morgens und abends (was meistens auch noch verschmäht wurde) und 45 G Trofu. Durch die momentan laufende Umstellung sinds eine halbe Dose Miamor plus etwas Trofu gemixt morgens und abends...mehr wird es net
 
MC Jimmy

MC Jimmy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18 August 2011
Beiträge
16
Ort
Oberfranken
  • #14
9 Monate >> 4,2 Kilo

Unser Kastrierter Kater >>

frisst 100 gramm morgens und abens NaFu -(hier braucht er ca. 45 minuten bis alles weg ist) was er nicht schafft, lässt er liegen - langt es auch nicht mehr an - tagsüber hat er hochwertiges TroFu stehen, was er nur frisst, wenn er wirklich Mehrbedarf hat...
 
keg

keg

Forenprofi
Mitglied seit
28 Dezember 2010
Beiträge
1.290
  • #15
Zu "Spitzenzeiten" sind die beiden hier zusammen auf 1000 g gekommen, aber dann auch nicht jeden Tag, sondern halt 800 bis 1000 g.

Inzwischen sind es so 600-700 g zusammen, also was so in etwa der Fütterungsempfehlung der meisten Dosen entsprechen dürfte.
 
G

Galoppi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 Mai 2011
Beiträge
114
  • #16
Gott sei dank. Durch eure Erfahrungswerte bin ich jetzt wieder richtig beruhigt.

LG
Galoppi
 
Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
  • #17
Als ich noch ein Kind war hat meine Mutter immer gesagt ich esse wie ein Vögelchen. Und bei Katzen gibt es halt auch solche und solche Esser. :)
Ich habe 2 Maine Coons, Wufgeschwister. Die eine wiegt 5 Kilo, die andere ein gutes Stück mehr. Und die leichtere von beiden haut am Napf rein wie nix gutes. Ihre Schwester geht erst fressen, wenn Kira satt ist - und sie frisst deutlich mehr als die Hälfte. Für Kerrigan ist das ok, ihr reicht, was Kira übrig läßt, meist frisst sie nichtmal das ganz auf. Trotzdem ist sie die schwerere von beiden, das sieht man auch ganz deutlich.
Es ist tatsächlich von Katze zu Katze unterschiedlich, wieviel sie brauchen, wieviel sie wollen und ob sie dazu neigen, anzusetzen oder die Energie einfach komplett verbrennen :) Wenn man "Vögelchenesser" und Fressmaschinen nebeneinanderstellt, kann man nicht unbedingt erkennen, wer wer ist ;) Wenn das Tier gut gebaut ist und sich gesund anfühlt, dann ist die Futtermenge nicht so relevant.
Zu wenig sollte es natürlich wegen drohender Mangelerscheinungen nicht sein, aber Katzen verhungern schon nicht vor dem vollen Napf :)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
13
Aufrufe
1K
Antworten
6
Aufrufe
686
Miss-Melinda
2
Antworten
22
Aufrufe
16K
Antworten
1
Aufrufe
1K
AvonMiau
Antworten
86
Aufrufe
11K
amordiemrox
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben