Ich brauche mal Rat - Futtermäkelei

L

linus83

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Januar 2012
Beiträge
503
Ich brauche mal Kopfstreichler oder Durchhalteparolen. Rat nehme ich auch an ;)

Es geht um meinen Mäkelkater, 10 Monate alt, seit 2 Monaten bei uns. Er frisst schlecht, war außerdem sehr krank. Auf der Pflegestelle hat er wahrscheinlich (ich kriege da leider keine Infos) überwiegend Trockenfutter bekommen. Seit ich das weiß (er hat nachts eine Probegratispackung RC aufgeknabbert und verschlungen) mische ich RC mit Dose und bisschen Wasser und versuche den Trockenfutteranteil langsam auszuschleichen. Leider geht das extrem zäh. Ich muss es mal wiegen, aber ich kriege maximal 2 Teelöffel Dose in 3 Teelöffel RC gerührt und das frisst er dann so la-la. An dieser Stelle brauche ich erste Kopfstreichler - wie lange dauert das denn, bis er bitte Dose gut akzeptiert? Spielchen wie Parmesan drüberstreuen, Almo Nature untermischen (natürlich steht er DA drauf), Thrive drüberbröseln klappen alle nicht.

So. Jetzt habe ich zufällig mal RealNature gekauft und er fraß es pur (und ihr wisst ja nicht, was ich an Dosenmarken schon alles angeschleppt habe - neben den hochwertigeren Grundfuttern hab ich auch Felix und Whiskas gekauft). Er frisst nur eine einzige Sorte und nur wenn die Dose frisch geöffnet ist und nie mehr als 70 Gramm auf einmal und bisher auch nur eine Mahlzeit am Tag, den Rest aufgrund mangelnder Begeisterung noch mit TF gemischt (und es ist noch keine Langzeitstudie, kann sein, dass der Schelm es sich dann wieder anders überlegt) - aber immerhin.

Bleibe ich jetzt hart und füttere das nur noch, nach dem Motto: Hat er einmal gemocht, dann gehts auch wieder?
Oder mische ich weiter mit Trockenfutter? Letzteres geht mir sehr gegen den Strich, vor allem weil ich seit einer Woche nicht weiter reduzieren kann und weil er kein anständiges Trockenfutter akzeptiert (zumindest kein Acana Fisch, mehr habe ich noch nicht ausprobiert). Aber als er hier neu war und ich noch dachte, er würde Dosenfutter kennen und fressen, hat er sich 6 Wochen lang durchgehungert und nur das absolut lebensnotwendige gefressen und dabei auch abgenommen. Ich habe damals gedacht er frisst so schlecht weil er krank ist, denke aber mittlerweile, er frisst so schlecht weil er das Futter nie kennengelernt hat.

Er ist gerade mal wieder und immer noch krank, bekommt akut Amoxicillin gegen einen eitrigen Katzenschnupfen, das kommt noch dazu.

Zwischendurch kann ich ihn übrigens mit Barf päppeln, allerdings frisst er nur das Fleisch pur und ich habe schlicht nicht die Zeit, Extrarezepte für ihn zu machen und die Supplemente langsam einzuschleichen - zumal, bei dem Schneckentempo das er vorlegt, hat er auch Mangelerscheinungen, bevor ich überhaupt beim "F" von "Fortain" angekommen bin.

Ich bin gefrustet und ich mache mir auch Sorgen um seine Gesundheit. Ich hätte nie gedacht, dass ein Kater in dem jungen Alter so hartnäckig mäkeln kann. Vielleicht ist er einfach sehr stur (oh, ja!) oder vielleicht hat das Trockenfutter so viel verdorben?

Ich hatte noch nie Mäkelkatzen. Hab mir immer was drauf eingebildet. Das hab ich jetzt davon... :rolleyes:
 
Werbung:
J

Julyanne

Forenprofi
Mitglied seit
23. Februar 2012
Beiträge
1.024
Ort
Portugal
huhu,

also mir fällt auf anhieb noch ein, dass trofu einfach mal etwas aufzuweichen? dann merkt man auch das nafu nicht so sehr darunter ...
scheint aber allg ein schwieriger fall zu sein.

was für rohfleisch hast du denn probiert? meine beiden (auch meine kleine ex-mäkeltante) lieben bspw. hühnerherzen über alles, da weigern sie sich sogar, an ihr geliebtes nafu zu gehen :wow:

nur diese eine sorte würde ich auf jeden fall nicht füttern, das ist nicht gesund. wenn du eine zweite dazu findest, vlt ja noch das ...

ansonsten bleibt wohl nur, weitere hochwertige trofu-sorten zu testen :(
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Ich würde ihm zwischendrin immer wieder Reconvales geben, kennst Du dieses Tonikum?
Ebenso wäre Bioserin vielleicht ganz gut, auch Colostrum könnte geeignet sein, den kranken und schwachen Körper etwas aufzupäppeln.

Vermutlich ist er sowohl durch den Katzenschnupfen sein Geruchsvermögen vermindert als auch durch die AB-Gaben sein Organismus sehr belastet, beides sind absolut dafür bekannt, daß es zu Mäkelei bis zur Futterverweigerung kommen kann.

Hier etwas Information zu

Reconvales

Bioserin und Colostrum kenne ich nur vom Hörensagen, mit Reconvales habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht.


Zugvogel

PS: Wurde von dem Katzenschnupfen mal eine Erregerbestimmung gemacht?
 
nandoleo

nandoleo

Forenprofi
Mitglied seit
31. Mai 2011
Beiträge
6.359
Ort
Tübingen
Merkwürdigerweise hat Leo bei der Umstellung auch als erstes Real Nature gefressen. Probier mal Dein Bestes klassisch von dm. Und zwar die Sorte Geflügel und Leber. Das war die zweite Sorte, die Leo akzeptiert hat. Seitdem frisst Leo alles. Allerdings nur Paté mit Fleischstücken drin. Nicht vermatschen nur grob zerteilen!
 
L

linus83

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Januar 2012
Beiträge
503
Hallo,

ich wollte mich mal kurz zurückmelden - Danke für eure Antworten.

Ich werde in den nächsten Tagen noch mal mit meiner Tierärztin beraten was zur Stärkung des Immunsystems sinnvoll ist. Dass da was gemacht werden muss ist klar. Reconvalens habe ich mir angesehen, bin aber noch nicht ganz sicher ob das für "uns" das richtige ist. Ich muss das vielleicht noch mal rausstellen: Der Schelm frisst ja und auch mit großem Appetit - wenn es Rohfleisch ohne alles gibt.

Aber manchmal gibt es auch erstaunliche Wendungen: Heute hat er die Suppi-Soße fast komplett aufgeschlabbert, ganz von allein. Das gab es hier noch nie, er ging trotz des ganzen Trickskistenbarfrepertoires nicht mal in die Nähe vom Napf. Das wäre natürlich nett, wenn sich das etablieren könnte, dann würde er eben eine Zeitlang 100 Prozent Barf bekommen (zumal seine Zähne knatschzahnsteingelb aussehen) und das Dosenfutter schleiche ich dann ganz in Ruhe ein. Ich habe ja nur mit dem Trockenfutter ein Problem.

Ein Erregertest wurde übrigens bei der ersten Erkrankung gemacht: Calici und Herpes-Mischinfektion, dazu eine bakteriell hervorgerufene Bindehautentzündung. Das haben wir im Wesentlichen mit Zylexis (ohne Antibiotikum, weil er zeitgleich einen Pilz hatte bzw. nur mit einem lokalen Antibiotikum für die Augen) gut in den Griff bekommen. Katzenschnupfen kam jetzt wieder und nun gibt es (ohne Erregerbestimmung) Penicillin, das auch deutliche Erfolge zeigt.
 
kymaha

kymaha

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2010
Beiträge
6.549
Ort
Hamburg
Ich hab auch so einen Mäkelkater zuhause , der sich eher tothungert , bevor er frißt was auf den Tisch kommt .
Versuchs doch mal Homöopathisch mit Condurango D 6 , 3x täglich 5 Kügelchen , 14 Tage lang . Gibt es in der Apotheke , kostet 7 - 8 Euro . Bei mir hats geholfen .
Ich mach die Kügelchen mit einer Pinzette in Leckerlistangen , darauf ist er so gierig , das er das noch nicht bemerkt hat .
Viel Glück
 

Ähnliche Themen

KaterFindus
Antworten
142
Aufrufe
11K
pems

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben