Ich brauch mal bitte eure Hilfe

T

Tabu

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3 Januar 2012
Beiträge
17
Hallo zusammen,
ich bin ziemlich neu hier und brauche mal einen Rat (oder zwei oder drei :))
Seit letzten Freitag wohnt bei uns (Mein Mann und ich mit drei Jungs im Alter von 3 bis 7) ein 8 Monate alter nicht kastrierter, nicht geimpfter Karthäuser Kater der von seiner Familie wegen Umzug abgegeben wurde.
Erstmals war er sehr ängstlich, kam erst Samstag abend unter der Couch hervor, mich hat er als seine erste Bezugsperson angesehen. Dem Rest blieb er noch fern.
Ich bin aber auch - wie so oft auch als Mami- nun irgendwie zum "Buh-Mann" geworden weil ich ein paar Mal ein lautes Nein gerufen bzw laut geklatscht habe als Sammy (der Kater) auf den Esstisch oder ins Seramis meiner Blumen wollte. Im Bett der Kinder fühlt er sich nur wohl wenn ich nicht im Zimmer bin. Die Jungs wollen ihn aber nicht im Bett und jedes Mal wenn ich dann hoch komme um ihn zu nehmen, verschwindet er unters Bett. Geh ich raus, liegt er drin. Blödes Spiel. Komme ich hoch, liegt er unterm Bett. Ich habe dann gestern versucht ihn dort rauszuholen und seitdem ist er überhaupt nicht mehr "grün" mit mir.
Heute morgen hab ich versucht, ihn mit einem mini Stückchen Butter zu locken (sonstige Leckerlis frisst er nicht), da kam er und ließ sich auch streicheln. Seitdem läuft er mir hinterher wenn ich komme und schreit rum. Eben wollt ich ihn streicheln und dann hat er mich gebissen, nicht fest aber Spaß wars auch nicht mehr.
Habt ihr vielleicht einen Rat für mich bzw könnt ihr mir das Verhalten erklären? :sad:
LG Tabu

PS. Freigänger soll er werden (war er vorher nicht) wenn er kastriert und geimpft ist (mag ihn aber mindestens erstmal vier Wochen drin lassen weil er ja noch neu ist oder empfehlt ihr noch länger?)
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Schnurr13

Schnurr13

Forenprofi
Mitglied seit
8 Juni 2015
Beiträge
8.199
Ort
Sesamstraße
Hallo Tabu,

du verwirrst mich sehr.
Das ist heute dein erster Text und du bist seit 2012 registriert?
Hattest du denn schon mal Katzen oder wie kommts?

Zu deinen Fragen:

Mit 8 Monaten ist da schon einiges versäumt worden:
Erst mal sollte er kastriert werden. Dafür ist er alt genug. Außerdem würde ich mal einen TA drüber schauen lassen und nötige Impfungen nachholen. Den Impfpass habt ihr ja sicher von den Vorbesitzern bekommen.
Dann solltet ihr euch bitte schnell mit dem Gedanken anfreunden ihm einen Kumpel zu besorgen, denn Katzen sind sehr soziale Tiere und brauchen Artgenossen. (das solltest du aber in den letzten 6 Jahren hier schon mal gelesen haben.)
 
T

Tabu

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3 Januar 2012
Beiträge
17
Ja ich hatte ganz lange einen Kater, der ist aber leider verstorben vor zwei Jahren. Ab und an hab ich mal gelesen aber der letzte Kater so pflegeleicht dass ich da keine Hilfe gebraucht habe.
Die Vorbesitzer hielten ihn als reine Wohnungskatze und dachten somit dass er weder Impfung noch Kastration braucht aber ich hatte ja unten schon geschrieben dass ich beides machen lasse in den nächsten Wochen. Wollte ihm die Möglichkeit geben anzukommen bei uns und ihn nicht nach zwei stunden direkt zum Tierarzt bringen, weil er sowieso sehr ängstlich ist.
Und nein ich habe keinen Impfpass bekommen weil er ja nicht geimpft ist.

Ich weiß nicht so recht, aber irgendwie kommt dein Post ein bißchen nervig und nicht gerade freundlich rüber. Ich habe eine normale Frage gestellt und will hier nicht als unwissendes Mitglied hingestellt werden. Ich habe normal gefragt und dachte auch, dass ich hier vielleicht ein bißchen mehr Rat kriege als einfach drei Sätze an den Kopf geknallt!
Ich bin kein schlechter Mensch nur weil ich einen neu eingezogenen Kater noch nicht zum Tierarzt gebracht habe, nachdem er erst seit ein paar Tagen hier wohnt!
Dachte hier gibt es nettere Auskunft.
 
Sturmscar

Sturmscar

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 April 2014
Beiträge
354
Ort
Schleswig-Holstein -> In Ostholstein
Hallo Tabu

Er scheint einer zu sein der sich sehr zurückzieht und da er einmal zugehappst hat, zeigt er deutlich das er noch nicht gestreichelt werden will.

Lass ihn in der Wohnung erstmal einfach "mit" leben. Er ist erst 8 Monate alt und man weis nicht was er in den ersten 8 Monaten erlebt hat, in seiner alten Familie oder?

Ich habe hier auch eine junge Kätzin von 8-9 Monaten. Sie ist auch eine sehr zurückhaltende. Man darf sie nicht bedrängen, sonst passieren bisse und kratzer und es "können" auch böse bisse werden.

Noch dazu hole dir noch einen weiteren Kater, der mit ihm rum toben kann. Kater und Kater toben anders, als Kater und Mensch (Bei mir leben auch zwei Katzen).

Lass deinen Kater (und deinen eventuellen neuen Kater) auf jedenfall kastrieren.

Edite:
Achjaa, du darfst den kleinen auch mal ermahnen (nicht mit schreien, aber mit einem strengen "Nein" nicht so ein langgezogenes, sondern ein kurzes und knappes). Das bekommt meine neue Faith auch zu hören, wenn sie meint auf den Tisch zu gehen. Das ist ganz in Ordnung. Sie wird das schon verstehen und ihn einfach zeit lassen und nicht bedrängen :D

Achjaa Faith hat gelernt das der Flur und das Bad, ihr Rückzugsort ist, dort wo sie sich sicher fühlt (vielleicht kannst du das für deinen auch irgendwie so einrichten).
 
Zuletzt bearbeitet:
P

Paula13

Forenprofi
Mitglied seit
19 März 2017
Beiträge
1.324
Hallo Tabu,

das Wichtigste ist erstmal, dass der kleine Kater kastriert wird und einen gleichaltrigen Kumpel zum Spielen, Kuscheln und Toben bekommt.

Ich denke, dass der kleine sehr verunsichert und ängstlich ist. Er hat noch keine Bezugsperson bei Euch, sucht aber schon nach ein bisschen Geborgenheit.
Was die Erziehungsmaßnahmen angeht kannst du vielleicht erstmal ohne klatschen oder lautes Rufen oder Hochnehmen agieren. Der Kleine weiß ja noch gar nicht, was erlaubt ist und was nicht. Ein Bett ist für ihn ein kuscheliges Plätzchen. Das wundert mich ein wenig, dass die Kinder ihn nicht bei sich haben wollen.Vielleicht könnt ihr ihm eine Decke auf das Bett oder unter das Bett legen.Er braucht zumindest einen Platz, wo er sich sicher fühlen kann.
Langsam und mit viel Ruhe könnt ihr versuchen, sein Vertrauen zu gewinnen.
 
Dudler

Dudler

Forenprofi
Mitglied seit
14 Juli 2012
Beiträge
3.037
Ort
Nordbaden
Ich bin zwar kein Verhaltensexperte, aber ich denke, der Kater wird durch dein Verhalten gerade verunsichert.

Er ist ganz neu, muss sich orientieren und wird durch Rufen oder Klatschen erschreckt. Er weiß ja nicht, das diese unschönen Laute mit seinem Verhalten zu tun haben. Mit 8 Monaten möchte er halt alles erforschen - Blumentöpfe sind da einfach ein feines Spielzeug (Die Verträglichkeit der Pflanzen hast du schon nachgelesen? Wenn der alte Kater nicht dran ist, der Kleine könnte es tun...)

Dann sucht er sich einen Platz, da wird er auch wieder "vertrieben".

Ich würde sagen, er braucht jetzt mal etwas mehr Ruhe.
 
Schnurr13

Schnurr13

Forenprofi
Mitglied seit
8 Juni 2015
Beiträge
8.199
Ort
Sesamstraße
Ja ich hatte ganz lange einen Kater, der ist aber leider verstorben vor zwei Jahren. Ab und an hab ich mal gelesen aber der letzte Kater so pflegeleicht dass ich da keine Hilfe gebraucht habe.
Die Vorbesitzer hielten ihn als reine Wohnungskatze und dachten somit dass er weder Impfung noch Kastration braucht aber ich hatte ja unten schon geschrieben dass ich beides machen lasse in den nächsten Wochen. Wollte ihm die Möglichkeit geben anzukommen bei uns und ihn nicht nach zwei stunden direkt zum Tierarzt bringen, weil er sowieso sehr ängstlich ist.
Und nein ich habe keinen Impfpass bekommen weil er ja nicht geimpft ist.

Ich weiß nicht so recht, aber irgendwie kommt dein Post ein bißchen nervig und nicht gerade freundlich rüber. Ich habe eine normale Frage gestellt und will hier nicht als unwissendes Mitglied hingestellt werden. Ich habe normal gefragt und dachte auch, dass ich hier vielleicht ein bißchen mehr Rat kriege als einfach drei Sätze an den Kopf geknallt!
Ich bin kein schlechter Mensch nur weil ich einen neu eingezogenen Kater noch nicht zum Tierarzt gebracht habe, nachdem er erst seit ein paar Tagen hier wohnt!
Dachte hier gibt es nettere Auskunft.
Sorry, wenn du dich angegriffen fühlst. Ich fasse mich einfach oft kurz. Aber dass du nach 6 Jahren deinen ersten Text verfasst ist schon komisch oder?

Aber der Rat ist einfach der, den Kater schnell zum TA zu bringen und die Versäumnisse der Vorbesitzer nachzuholen. Das ist eher eine Anklage an die Vorbesitzer als an dich.

In dem Alter wäre ein Kumpel eine ganz wichtige Sache für den kleinen. Dass er noch etwas verunsichert ist, ist doch klar. Außerdem könnte es ja sein, dass er gern bei den Kindern im Bett liegt, weil er sich an ein Lebewesen kuscheln möchte. Da könnte ein weiterer Kater noch mal sehr hilfreich sein.
 
T

Tabu

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3 Januar 2012
Beiträge
17
Danke an die anderen für die nette Auskunft
Im alten Zuhause wurde er bestimmt gut behandelt
Zumindest hat es bei Besuch und Abgabe so den Eindruck gemacht
Die Jungs wollen ihn nicht im Bett weil er ihre Stofftiere klaut und kratzt wenn sie ihn von ihrem Kissen auf die Seite legen wollen :)
Ich hab ihn jetzt einfach Mal ignoriert bzw ihn in Ruhe gelassen
Also soll ich trotz seiner Ängste schnell zum Doc bringen wg Kastration und Impfung
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
28.087
Ich wuerde ihm, ganz ehrlich, auch einen Kumpel an die Seite stellen.
Und Freigang fruehestens 6 bis 8 Wochen nach der Kastration, damit er draussen nicht auf dumme Gedanken kommt, sonst kann er Euch ganz schnell entlaufen oder im Liebeswahn unters Auto kommen (Kater koennen noch um die 6 Wochen nach der Kastra decken, und mit 8 Monaten wird er schon potent sein). Wenn Ihr nicht wollt, dass er evtl. zu markieren beginnt, schnell einen TA-Termin vereinbaren.

Jegliche laute Geraeusche wuerde ich vermeiden, also bitte kein Klatschen, kein lautes Schimpfen, dergleichen, auch keine Wasserpistole oder sowas.

Dann und wann einen Klecks Butter kann nicht schaden.
Bekommt er genug Futter? (weil er Dich verfolgt;)). Das Kerlchen steckt mitten im Wuchs und sollte 24/7 Futter zur Verfuegung haben.

Lass ihm ein wenig Zeit, alles ist so neu fuer ihn.

edit
Stofftiere klaut einer unserer Kater auch und bringt sie dann immer mit viel Geschrei und Trara zu einem von uns. :)
 
T

Tabu

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3 Januar 2012
Beiträge
17
  • #10
Schnurr13
Sorry auch für mein "zurück fauchen"
Bin so verunsichert
Fahre dann morgen früh direkt zum Tierarzt
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23 Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
  • #11
Also soll ich trotz seiner Ängste schnell zum Doc bringen wg Kastration und Impfung
Er soll sich ja eingewöhnen und Vertrauen fassen. Da würde ich Kastra und Impfung jetzt erledigen und nicht erst, wenn er sich daheim fühlt.
Ich hab ihn jetzt einfach Mal ignoriert bzw ihn in Ruhe gelassen
Das ist die richtige Vorgehensweise.;)

Trotz Freigang wäre ein Kumpel trotzdem nett;)
 
Werbung:
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2013
Beiträge
5.891
Ort
35305 Grünberg
  • #12
Also wenn den Jungs Stofftiere wichtiger sind... :mad:
Kann ich nicht verstehen.
Alles andere wurde gesagt und hole einen Kumpel und zwar umgehend oder gib den Kater in ein Zuhause, wo er willkommen ist.
Das scheint mir bei euch nämlich nicht so.
 
Schnurr13

Schnurr13

Forenprofi
Mitglied seit
8 Juni 2015
Beiträge
8.199
Ort
Sesamstraße
  • #13
Also wenn den Jungs Stofftiere wichtiger sind... :mad:
Kann ich nicht verstehen.
Alles andere wurde gesagt und hole einen Kumpel und zwar umgehend oder gib den Kater in ein Zuhause, wo er willkommen ist.
Das scheint mir bei euch nämlich nicht so.
Ganz ruhig.
Es gibt ein Alter, da sind den Kids die Stofftiere mitunter genau so wichtig wie Lebewesen. Das sind Kinder! Die muss man nicht immer verstehen, nur LIEB haben.

Sie holt sich Rat und gibt zu verunsichert zu sein.

Ruf doch mal beim TA an und dann könnt ihr alles in Ruhe besprechen. Für die Kastra brauchst du eh einen Termin.

Wie die anderen schon schieben ist es bei Katern im Wachstum schon wichtig immer Futter zu haben. Das kann sicher auch bei der Eingewöhnung helfen.
 
Zuletzt bearbeitet:
T

Tabu

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3 Januar 2012
Beiträge
17
  • #14
Die Vorbesitzer sagten mir auch dass er eher Einzelgänger sei
Da war noch eine katze und ein hund im Haus und Sammy Sri immer jedem aus dem Weg gegangen. Deshalb wollte sie ihn nur in Einzelhaltung vermitteln.
 
P

Paula13

Forenprofi
Mitglied seit
19 März 2017
Beiträge
1.324
  • #15
Die Vorbesitzer sagten mir auch dass er eher Einzelgänger sei
Da war noch eine katze und ein hund im Haus und Sammy Sri immer jedem aus dem Weg gegangen. Deshalb wollte sie ihn nur in Einzelhaltung vermitteln.
Deshalb ein Kater im gleichen Alter. Deiner wäre der Erste, der nicht mit einem Freund spielen und kuscheln mag.
Die Eingewöhnung geht auch viel schneller und deine Kinder wollen nicht mehr Fernsehen. Katzen beim Spielen zuschauen ist viel schöner :D
 
Dudler

Dudler

Forenprofi
Mitglied seit
14 Juli 2012
Beiträge
3.037
Ort
Nordbaden
  • #16
Aber erst mal einen Schritt nach dem anderen.

Bevor der Kater nicht kastriert ist, kann man eh niemand dazu setzen.
 
T

Tabu

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3 Januar 2012
Beiträge
17
  • #17
Also wenn den Jungs Stofftiere wichtiger sind... :mad:
Kann ich nicht verstehen.
Alles andere wurde gesagt und hole einen Kumpel und zwar umgehend oder gib den Kater in ein Zuhause, wo er willkommen ist.
Das scheint mir bei euch nämlich nicht so.
Sorry aber da kann ich nur den Kopf schütteln. Hast du keine Kinder?? Meine Jungs sind 5 und 7
Und mir sagen dass der Kater bei uns nicht willkommen ist nur weil erstmal kein Spielgefährte da ist und ein paar Mal laut nein gerufen wurde finde ich eher unpassend! Wir sind keine schlechten Menschen die Tiere misshandeln oder aufnehmen obwohl sie keine Lust dazu haben!!!!! Also erspar mir deine Kommentare!

Allen anderen einen großen Dank!!! Morgen früh sind wir beim TA und gucken und dann nach einem Kumpel um!
LG tabu
 
T

Tabu

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3 Januar 2012
Beiträge
17
  • #18
Futter steht hier rund um die Uhr Trockenfutter und er kriegt morgens und abends je 100gramm Nassfutter
Ist das zu wenig?
LG
 
Schnurr13

Schnurr13

Forenprofi
Mitglied seit
8 Juni 2015
Beiträge
8.199
Ort
Sesamstraße
  • #19
Leiber so wenig Trockenfutter wie geht. Möglichst nur als Leckerlie. (Ich weiß bei manchem Katz ist das super schwer. Aber Trofu ist nicht gesund.)

Nassfutter kann bei einem Kater im Wachstum schon mal mehr als das Doppelte, von dem was du fütterst, weg gehen. ;) Also schau mal was der kleine Kerl so schafft.
 
T

Tabu

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3 Januar 2012
Beiträge
17
  • #20
Welches hochwertige Futter kannst du mir empfehlen? Nassfutter und trocken
 
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben