Ich brauch Dringend euren Rat, bin am verzweifeln :(

S

snowix

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 September 2018
Beiträge
7
Hallo,
meine Katze hat seit 4 Monaten Schnupfen und ihr Auge tränt, waren damals beim Tierarzt der meinte, es wäre katzenschnupfen.
Innerhalb der 4 Monate hat er 2 mal ein bisschen Blut mit raus genossen, was aber laut tierarzt in Ordnung war.

Jetzt hat es am sonntag angefangen, wir sind auf unsere Terasse gegangen und die komplette Glasscheibe, inklusive der Boden und die schuhe auf der Terasse war alles voll blutspritzer, daraufhin tierarzt angerufen der meinte, wir sollen die katze erstmal in Ruhe lassen und abwarten.. dann Montagabend der nächste stiech ins herz. Wir sind ins Badezimmer gegangen und die Schränke und Vorhänge waren wieder voll lauter Blutspritzer.. und davon nicht wenig. Daraufhin sind wir am nächsten Morgen zum Tierarzt gegangen, der herausgefunden hat dass meine Katze leider an einem Tumor an der Nase leidet :(
Er hat ihm daraufhin Kortison- und Anitbiotikaspritzen gegeben und meinte wenn es nicht besser ist mit dem Blut niesen in 3 Tagen wieder hin und dann weiteres besprechen oder ansonsten in 3 Wochen wieder hin für neue spritzen. Gestern war dann den ganzen Tag nichts und Nachts um 12 Uhr dann hat es wieder angefangen... er ist wie wild durch die Wohnung gerannt und hat wieder Blut genossen.. beruhigen lassen konnte er sich auch nicht.

Es geht ihm ansonsten blendend er ist immer noch der alte, verschmust und liebt es zu essen.
Hab mich viel reingelesen in das Thema und viel Erfahren, nur bei so gut wie niemanden hat die Katze auch blut genossen.. Nun wollte ich euch fragen, ob jemand zufällig Erfahrung hat und Tipps oder sonstiges geben könnte :(

Liebe Grüße
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
2.624
Alter
58
Ort
Kreis Recklinghausen
Hallo. Ich habe leider Erfahrung mit einem Tumor, der in der Nasennebenhöhle und Augenhöhle. Bei meinem Sternchen Rusty.
Bei ihm fing es auch mit einem Schnupfen an, da Rusty aber ein Calicivirus Kater ist, wurde erst einmal darauf behandelt.
Dann kam Blut beim niesen dazu.
Wir wurden in eine Tierklinik zur Rhinoskopie und CT überwiesen, da wurde der Tumor entdeckt. Inoperabel.
Rusty hat in der TK eine Depotspritze Kortison bekommen, zuhause als Dauergabe Prednisolon.
Schon am nächsten Tag, nach der Depotspritze, ging es Rusty sichtlich besser.

Wo genau sitzt denn der Tumor? Und wie hat der TA herausgefunden das es ein Tumor ist? Biopsie?
Wenn nur durch Blick, würde ich empfehlen mit der Katze in eine TK zu gehen.
 
S

snowix

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 September 2018
Beiträge
7
Hallo Poldi, ja durch Blick, aber das linke auge tränt und blut kommt nur aus dem linken Nasenloch. Alles andere ist leider ausgeschlossen..
Der Tumor sitzt auf der linken Seite. Es ist ein sehr erfahrener Arzt, der solche fälle öfter schon hat.. und ein CTG hat kosten ab 600 € und das ist ganz schön teuer, wenn ich überlege dass der Arzt dann trotzdem nur dasselbe feststellt und man es auch nicht anders behandeln kann :(
 
S

snowix

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 September 2018
Beiträge
7
Das größte Problem ist das mit dem Blut, dass es nicht weniger wird und wir überhaupt nicht wissen wie wir ihm helfen können :(
Ansonsten geht es ihm echt richtig gut
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.337
Ort
NRW
Es gibt aber auch gutartige und operable Tumore und da würde ich auf Nummer sicher gehen wollen.

Kann der TA denn ausschließen, dass es sich z.B. um einen Polypen handelt?
 
S

snowix

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 September 2018
Beiträge
7
Davon hat der Tierarzt garnichts gesagt..
Er meinte nur weil es schon so lange ist das Niesen und jetzt extrem viel blut kommt dass es ein Tumor sein sollte..
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.337
Ort
NRW
Er hat also nicht geröntgt oder so?

Wie hat der Tierarzt denn den Katzenschnupfen behandelt, den er vor vier Monaten diagnostiziert hatte?
 
MoeC

MoeC

Benutzer
Mitglied seit
18 September 2018
Beiträge
84
Ort
Weisel
Vielleicht doch noch eine Zweitmeinung einholen? Klingt für mich etwas danach, dass der Arzt sich auf seinen Erfahrungen ausruht :confused:
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
2.624
Alter
58
Ort
Kreis Recklinghausen
Vielleicht doch noch eine Zweitmeinung einholen? Klingt für mich etwas danach, dass der Arzt sich auf seinen Erfahrungen ausruht :confused:
Dem schließe ich mich an.
Wäre es meine Katze, würde ich mir in einer Tierklinik eine Zweitmeinung holen. Vielleicht reicht ja eine Rhinoskopie und eine Biopsie.
Es gibt, wie Maiglöckchen schreibt, ja auch Polypen, und auch nicht jeder Tumor ist bösartig.

Wenn du bei Google "Nasentumor Katze" eingibst, dann kommt ein Link zu einer PDF Datei der Tierklinik Hofheim. Der ist meiner Meinung nach sehr aufschlussreich.
 
S

snowix

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 September 2018
Beiträge
7
  • #10
Super vielen Dank euch allen, ich hab gestern für heute einen neuen Termin bei einem anderen Tierarzt ausgemacht. Ich werde mir auf jeden Fall eine 2. Meinung holen.
Gestern hat er den ganzen Tag nicht genossen, das ist ein ganz kleiner Lichtblick.
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
2.624
Alter
58
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #11
Drück die Daumen. Berichte doch bitte was der neue TA sagt.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.337
Ort
NRW
  • #12
Ich wünsche Euch auch, dass es Entwarnung gibt.
 
S

snowix

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 September 2018
Beiträge
7
  • #13
Entschuldigt die späte Antwort, wir waren am Freitag ja dann bei einem anderen Tierarzt, der hat für heute dann einen Termin zum röntgen gemacht.. er meinte da kann auch eine Polype oder sonstiges dahinter stecken.. ganz anders wie der Tierarzt zuvor.. was uns wirklich sehr überrascht hat.
Ich hol ihn jetzt gleich ab und halte euch auf dem Laufenden wie es ausgegangen ist. Spätestens Morgen werden ich mich melden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.337
Ort
NRW
  • #14
Dann ist ja bei Euch hoffentlich bald Entwarnung angesagt. Polypen sind auch nicht toll und müssen in der Regel operiert werden. Aber sie sind gutartig und das ist ungeheuer viel wert.
 
S

snowix

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 September 2018
Beiträge
7
  • #15
Wir sind so erleichtert, der TA hat nichts von einem Tumor gefunden, das einzige ist, dass man auf der einen Seite die Wurzeln der Zähne nicht sieht und er denkt, dass die so hoch gewachsen sind, dass sie an der Nase reizen.. wir beobachten das jetzt und falls wieder ein Ausbruch kommen sollte, sollen wir uns wieder melden.
Ich bin euch allen so Dankbar, dass Ihr mir Hoffnung und mir den Rat gegeben habt nochmal einen anderen TA aufzusuchen.

Vielen Dank für eure Unterstützung!:pink-heart:
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
2.624
Alter
58
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #16
Das hört sich doch schon besser an.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
  • #17
Wir sind so erleichtert, der TA hat nichts von einem Tumor gefunden, das einzige ist, dass man auf der einen Seite die Wurzeln der Zähne nicht sieht und er denkt, dass die so hoch gewachsen sind, dass sie an der Nase reizen.. wir beobachten das jetzt und falls wieder ein Ausbruch kommen sollte, sollen wir uns wieder melden.
Ich bin euch allen so Dankbar, dass Ihr mir Hoffnung und mir den Rat gegeben habt nochmal einen anderen TA aufzusuchen.

Vielen Dank für eure Unterstützung!:pink-heart:
Informiere dich mal bitte über "FORL". Daran muss ich bei schwammigen oder "nichtmehr sichtbaren" Zahnwurzeln sofort denken.
Oft setzen sich da dann auch Entzündungen an und führen zu genau solchen Problemen.
Wenn es das wäre, muss man das allerdings behandeln.
Wie beim Menschen gibt es auch bei Tierärzten dafür Zahnspezialisten. :)
Alles Gute für deinen Kater.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben