Ich bräuchte bitte mal eine Entscheidungshilfe

D

Dscheenie

Benutzer
Mitglied seit
13 Dezember 2014
Beiträge
36
Ort
NRW
Hallo ihr Lieben,

meine Katze nimmt den Kratzbaum, den ich ihr als Erstes gekauft habe, nicht an (siehe angehängtes Bild)

Nun hab ich mir gedacht, weil sie doch so gerne Höhlen mag, kaufe ich ihr etwas größeres, stabileres.

Dabei ist meine Wahl auf eine Kratztonne gefallen. Die soll an der gleichen Stelle, wie der jetzige Kratzbaum stehen (Platz wäre ja genug). Was meint ihr, welchen würdet ihr nehmen?

Variante 1:

http://www.google.de/imgres?imgurl=...&sa=X&ei=r6z2VP3vFsioPO7jgagG&ved=0CFMQ9QEwCQ

oder doch besser eckig?

http://www.ebay.de/itm/Europet-Bern...-NEU-OVP-/390805654317?_trksid=p2054897.l4275

Könnt ihr mir bitte ein paar Erfahrungen mitteilen? Vielleicht hat ja eine/einer von Euch schon eine Kratztonne und kann berichten, was gut ist, und was nicht so gut ist?

Vielen Dank und

herzliche Grüße
dscheenie

http://www.ebay.de/itm/Europet-Bern...-NEU-OVP-/390805654317?_trksid=p2054897.l4275
 

Anhänge

  • 032.jpg
    032.jpg
    90,6 KB · Aufrufe: 32
Werbung:
Chinacat

Chinacat

Forenprofi
Mitglied seit
25 März 2014
Beiträge
1.565
Ort
im Hohenloher Land
Huhu, das kommt ganz drauf an für was die Tonne dienen soll? zum Krallenschärfen? Dann kann eventuell auch Kratzpappe eine Lösung sein.

Wir haben eine normale runde Tonne und die lieben meine beiden. Da wird sich gegenseitig drauf gejagt, man kann so schön aussen entlangkrakseln.
Aber die meisten Kratztonnen sind ja jetzt nicht soo hoch, also so ein richtiger Aussichtskratzbaum können sie eben nicht ersetzen!

Bei deinem ersten Kratzbaum ist denke ich das Problem, das er einfach nicht passt, eventuell ist es der Kratzbaum selber oder auch die Lage... Versuch mal den Kratzbaum umzustellen eventuell wird er dann genutzt!
Wobei ich den Baum an sich nicht gaaanz so ideal finde, da viele Katzen gerne oben drauf sitzen und das geht bei dem Baum nur schwer (ich hab fast den gleichen in groß, die eine mag das sehr, die andere nicht)

Wenn sie auf Hölen steht, kommt eventuell übrigens auch ein Rascheltunnel oder ein Zelt zum drin schlafen in Frage!
 
D

Dscheenie

Benutzer
Mitglied seit
13 Dezember 2014
Beiträge
36
Ort
NRW
Rascheltunnel

Hallo Chinacat,

meine Katze ist ein Scheuchen, sie erschrickt bei jeder Kleinigkeit. Ich befürchte, dass ein Rascheltunnel nicht ihren Anklang finden wird...

Die Tonne soll zum Krallenschärfen und drin liegen (weil die Öffnungen Richtung Terassentür/Fenster weisen könnten) dienen. Und ich schwanke zwischen der Höhe der Tonne von 150 oder 180 cm...

Kratzpappe hab ich gestern geholt, mal sehen, wie die ankommt. Die liegt allerdings im Schlafzimmer, da ist noch keine Kratzgelegenheit vorhanden gewesen...

Den Kratzbaum wollte ich sowieso dann umstellen, die Krallen schärft sie sich schon dran (hab sie leider noch nicht dabei beobachten können, sehe aber das Ergebnis *gg). Mal sehen, ob es ihr einfach zu wackelig war, oder doch die Tatsache, dass sie oben nicht drauf sitzen kann... wer weiss? Ich würde ihn aber nicht wegwerfen wollen. Erst mal stelle ich ihn ins Schlafzimmer, notfalls schenke ich ihn meiner Nachbarin, die auch eine Katze hat...

Achso, vielleicht habe ich einfach vergessen zu erwähnen, dass sich meine Königin grade erst eine weitere Ebene meiner Wohnung erschließt (seit gestern sitzt sie auf meinem Sofa *freuhüpfsing). Ich habe einige Gelegenheiten geschaffen, damit sie Aussichtspunkte hätte, die nutzt sie momentan aber gar nicht. Ich hoffe, dass sie die bald in Beschlag nimmt.

Herzliche Grüße
dscheenie
 
PanjaKoshka

PanjaKoshka

Forenprofi
Mitglied seit
28 Oktober 2014
Beiträge
1.318
Alter
37
Ort
Nähe Olten CH
Chinacat

Chinacat

Forenprofi
Mitglied seit
25 März 2014
Beiträge
1.565
Ort
im Hohenloher Land
Wie gesagt ich würde trotzdem mal versuchen den Kratzbaum woanders hinzustellen. Weil meistens sind die für uns praktischen Plätze für so ein Stück nicht unbedingt die Wunschplätze der Katzen!

Aber eine Kratztonne, da könnte sie sich eventuell sicherer fühlen, ich denke das ist eine gute Idee!

Wir haben die von PanjaKoshka zweitem Link in braun und bei uns zum Beispiel steht sie im Eingangsbereich und die Damen sagen da immer schön hallo und tschüß drauf!
 
PanjaKoshka

PanjaKoshka

Forenprofi
Mitglied seit
28 Oktober 2014
Beiträge
1.318
Alter
37
Ort
Nähe Olten CH
Wir haben die von PanjaKoshka zweitem Link in braun und bei uns zum Beispiel steht sie im Eingangsbereich und die Damen sagen da immer schön hallo und tschüß drauf!

Das machen meine auch! :pink-heart: Hab die selbe Tonne...

Und Bianca liebt es in der untersten Höhle zu schlafen. Da sieht sie niemand und sie hat ihre Ruhe...
 
D

Dscheenie

Benutzer
Mitglied seit
13 Dezember 2014
Beiträge
36
Ort
NRW
Meint ihr, ich soll eine kürzere Tonne nehmen?

Doch lieber nicht so hoch?

Ich weiss nicht, die Tonne soll ja länger halten, und ich hoffe, dass sie sich bald in höhere Gefilde traut und das wäre in Fensternähe das einzige Möbel, auf dem sie entspannt liegen könnte...
 
PanjaKoshka

PanjaKoshka

Forenprofi
Mitglied seit
28 Oktober 2014
Beiträge
1.318
Alter
37
Ort
Nähe Olten CH
Also wenns hoch raus soll, dann würde ich eher zu einem Deckenspannen tendieren. Es gibt welche, die nicht sehr in die Breite gebaut sind. Da kann Katze kratzen, klettern und weit oben liegen um raus zu sehen...

Hier zwei Beispiele

http://www.zooplus.de/shop/katzen/kratzbaum_katzenbaum/profi_kratzbaum/kratzbaum_vollholz/433779

http://www.zooplus.de/shop/katzen/kratzbaum_katzenbaum/deckenspanner/deckenspanner_ueber180cm/455782

oder sowas mit Wandhalterung

http://www.zooplus.de/shop/katzen/kratzbaum_katzenbaum/profi_kratzbaum/375842
 
M

Mogelbär

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 Juli 2014
Beiträge
236
Hi,
wir haben auch die Diogenes XXL von ZP (in beige), und sie wird sehr gerne genutzt zum Kratzen und Fangenspielen. In die Höhlen geht allerdings nur selten jemand. Der Liegeplatz oben drauf ist äußerst beliebt. Hier würde ich unbedingt darauf achten, dass die obere Ebene einen Rand hat, möglichst einen gepolsterten. Da legen sie gerne den Kopf drauf beim Schlafen.
Ich finde, bei der viereckigen Tonne aus deinem Link sieht die Liegefläche nicht sehr gemütlich aus, so ganz eben – ich könnte mir vorstellen, dass deine Katze sich da unsicher fühlen würde. Außerdem könnte ich mir vorstellen, dass es sich an einer runden Tonne vielleicht besser kratzen lässt als an der eckigen, aber ich habe natürlich den direkten Vergleich nicht.
Der Nachteil bei der Diogenes-Tonne ist, dass die Polster sich – anders als bei Paradise z.B. – nicht abnehmen lassen, da ist alles fest verklebt. Dafür ist sie natürlich auch viel billiger.
Unsere Tonne steht mit 1 m Höhe sehr stabil, aber bei 1,50 oder sogar 1,80 hätte ich da Bedenken. Wenn du höher hinaus willst, schiene mir ein stabiler Kratzbaum mit Wandhalterung die sinnvollere Lösung. Es gibt sie ja auch mit Höhlen, wenn deine Katze das braucht.

Liebe Grüße
von Mogelbär + Luciemaus + Neko-san
 
Chinacat

Chinacat

Forenprofi
Mitglied seit
25 März 2014
Beiträge
1.565
Ort
im Hohenloher Land
  • #10
Ich denke auch, dass wenn als Aussichtsturm, dann wäre ein Deckenspanner sinnvoller, denn da geht es ja wirklich hoch hinaus!

Ich würde auch lieber eine kürzere Tonne nehmen, ich glaube wir haben 1,50, die ist aber wirklich mega stabli! Aber die wird eben eher dazu genutzt um in der Wohnung alles gut im Blick zu haben. Und nicht um aus dem Fenster zu schauen.

Gerade wenn sie unsicher ist, sollte auf jeden Fall nix wackeln wenn sie dann rumturnt!
 
D

Dscheenie

Benutzer
Mitglied seit
13 Dezember 2014
Beiträge
36
Ort
NRW
  • #11
Hallo ihr Lieben,

sorry, ich habs noch nicht verstanden, warum haltet ihr einen Deckenspanner für sinnvoller? :oops:

Die eckige Tonne gäbe es in 1,80 m Höhe, die steht, denke ich bombenfest in der Ecke (und ich könnte sie oben auch noch an die Wand schrauben, falls sie wider Erwarten wackeln sollte, was bei einer runden Tonne doch eher schwierig wird, also die Befestigung... denke ich).

Ich merke auch grade, je mehr ich darüber schreibe, dass ich Deckenspanner irgendwie nicht mag... *sorry.

Im Wohnzimmer habe ich drei Holz-Vitrinen, deren "Dächer" für meine Königin reserviert sind, von da aus hat sie alles super im Blick (wenn sie sich denn hintraut, oder der bequemere Catstep bis dahin fertig ist)... will heißen, eigentlich brauche ich gar nicht so eine hohen Tonne... :confused:

Ich wünsche mir, dass meine "Kleine" endlich längerfristig aus ihrem Versteck unterm Wohnzimmertisch heraustraut, und bei 1,80 m Höhe dachte ich, das wär hoch genug, dass sie sich da sicher fühlen kann und vor allem die mindestens drei Höhlen haben es mir angetan. Sie nimmt alles, was nach stabiler Höhle aussieht gut an... bisher sind trotzdem eher Boden oder bodennahe Regale ihre Liegeplätze, erst in den letzten beiden Tagen hat sie sich aufs Sofa getraut... von der Fensterbank (habe ein Fensterbrett und daneben ein Kuschelbett, siehe angehängtes Foto... ) will ich jetzt mal gar nicht reden, da geht sie nur hin, wenn ich ihr Leckerchen hinlege...

Mein Wunsch wäre auch, dass ich die Polster waschen kann, sie soll in ein paar Wochen Freigängerin werden (war sie auch schon bevor sie ins Tierheim kam) und ich denke, dass sie manchmal recht dreckig von draussen reinkommen wird... :oops:
 

Anhänge

  • 010 (9).jpg
    010 (9).jpg
    90,4 KB · Aufrufe: 27
Werbung:
nicker

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28 Dezember 2013
Beiträge
15.203
Ort
Klein-Sibirien
  • #12
Diesen kleinen Bananaleaf-KB finde ich für eine Katze - ehrlich gesagt - auch nicht ausreichend, aber wir haben auch raumgreifende Orientalen, die buchstäblich ALLES bewohnen und besetzen und zu ihrem alleinigen Eigentum erklären.

Ich überlege aber gerade bei deiner scheuen Katze: wie lange ist sie denn schon bei dir? Ist sie noch dabei sich einzugewöhnen? Das kann schon mehrere Monate in Anspruch nehmen, und dann sind gravierende Veränderungen im Mobiliar nicht um jeden Preis förderlich.

Bevor du eine große Tonne anschaffst, probier es doch ruhig mal mit der Diogenes-Tonne von bitiba/Zoo+ aus; die kostet nicht sooo viel Geld, hat eine angenehme Größe (also ich meine jetzt die größere Diogenes, die auch ca. 1 m misst) und kann auch flexibel woandershin gestellt werden. Deine Katze (ist sie eine Einzelkatze oder wohnt noch ein Kumpel bei dir?) kann sich an der Tonne zum Kratzen auch richtig ausstrecken.

Für die Kombination von einer gewissen Höhe und Tonne finde ich beispielsweise auch den Kratzbaum Mia von Petfun sehr spannend (das ist eine Retrotonne von PF zzgl. einer Hängematte am gesonderten, neben der Tonne befindlichen Stamm, insgesamt wohl ca. 1,5 m hoch; bei PF kann man die Hängematten auch gegen Bettchen austauschen lassen), und das Preisleistungsverhältnis ist exzellent, auch wenn es etwas über den Preisen der von dir verlinkten Tonnen liegt.

(Natürlich bieten auch andere Hersteller ähnliche Modelle an!)

Bei uns steht u. a. die Z+ Tonne Natural Paradise, im Grunde ein Klon der Petfuntonne, mehrfach rum und wird sowohl kratztechnisch als auch liegetechnisch sehr geliebt und benutzt (wir haben allerdings auch vier Oris), obendrauf genauso wie in den Höhlen.

Eine große Tonne (> 1,50 m Höhe, mit fünf Löchern) steht bei uns in der Diele und wird sehr gern in Jagespiele einbezogen bzw. darinnen gelauert und auch geschlafen. Aber unsere Katzen sind insofern auch begeisterte Höhlenbewohner genauso wie Bettchenschläfer und insgesamt Stapelkatzen.

Wegen der Preisdimension würde ich an deiner Stelle insofern dann ruhig erstmal die Diogenesvariante ausprobieren und dann entsprechend aufrüsten (der KB, den du gezeigt hast, ist ja sicherlich nicht das einzige Katzenmöbel in deiner Wohnung).

Schüchterne Katzen mögen auch gern Kartons. Das wäre auch noch eine Möglichkeit, also dass du deiner Süßen (nebst Kumpel usw.) einen netten mittelgroßen Karton aus dem Supermarkt hinstellst. Also ähnliche Größe wie die Transportbox oder gern auch größer.
Was Katzen auch mögen: wenn du ein Regalfach im Schrank oder Regal freiräumst (sehr gern das unterste Fach) und dort einfach eine gefaltete Fleecedecke hinlegst. Oder ein Katzenkissen, bzw. sonst ein gefaltetes Stück Stoff, ist egal, wird alles gern besetzt.

LG
 
D

Dscheenie

Benutzer
Mitglied seit
13 Dezember 2014
Beiträge
36
Ort
NRW
  • #13
Soooo klein ist der Kratzbaum gar nicht, der da steht. Er hat eine Gesamthöhe von 1,20 m... also auch nicht viel weniger, als eine Tonne... und ich hatte extra den Standardstamm mit einem viel dickeren Stamm getauscht, damit sich meine Maus daran ausgiebig kratzen und lang machen kann... der Stamm ist ca 80/90 cm lang.

Meine Luna ist jetzt sechs Wochen bei mir, und sie erkundet gerade erst eine weitere Ebene (Sofa) der Wohnung. Sie ist sehr scheu und schreckhaft, schmust aber jeden Tag mindestens einmal ausgiebig mit mir. :pink-heart:

Den Mia von Petfun habe ich mir angesehen, vielen Dank für den Hinweis. :yeah: Vielleicht kommt der irgendwann für den Flur in Frage... mal sehen.

Ich habe mir gestern den Thread "Neue Kratztonne bei Zooplus ähnlich Petfun Retrotonne " durchgelesen und fand sowohl den unschlagbaren Preis von derzeit 89,99 Euro, als auch die Größe passabel. Den Bildern nach dürften die Öffnungen groß genug für meine Schönheit sein und sie kann sich quasi von unten nach oben arbeiten und ausgiebige Möglichkeiten zu kratzen hat sie dadurch auch. :grin:

Nein, du hast schon recht, der Kratzbaum ist nicht das einzige Katzenmöbel in der Wohnung. :oops:

Kartons mag meine Schönheit gar nicht. Ich hatte ganz viele in unterschiedlichen Größen nach meinem Umzug, ein paar davon habe ich ihr hingestellt, die hat sie leider alle verschmäht. Was nicht bedeutet, dass sie die vielleicht zukünftig nicht doch mag, wer weiss?

Meine Luna ist eine Einzelgängerin. Leider. Ich hätte gerne eine zweite Katze gehabt, aber weil meine Schönheit auch noch chronischen Katzenschnupfen hat, und nicht mehr die Jüngste ist, rät selbst meine Tierärztin von einer Vergesellschaftung erst mal ab. Wenn sich Luna dann stabilisiert hat und vom Gesundheitszustand her soweit ist, kann ich über eine "Zweit-"katze nachdenken.
Vielleicht findet sich ja in etwa einem bis zwei Jahren eine erwachsene Katze mit chronischem Katzenschnupfen oder eine anderen Krankheit, die bei uns einziehen mag, und die von meiner Schönheit auch akzeptiert wird. Im Moment allerdings schließe ich eine weitere Katze erst mal aus.
Dafür darf Luna bald raus. Ich wohne so ländlich, dass es eine Schande wäre, die Freigang gewöhnte (war wohl mal eine polnische Straßenkatze) Maus nicht rauszulassen.

Ich freue mich schon darauf, wenn sie rein und raus kann, wie sie mag.
In ca. zwei bis drei Wochen will ich eine Katzenklappe einbauen lassen, damit Luna direkt durch die Klappe rein und raus gehen kann. Und nach weiteren ein bis zwei Wochen darf sie dann hoffentlich raus (das liegt dann auch an unserer Bindung, wie die dann aussieht).
Draußen steht übrigens seit vorgestern auch schon eine beheizbare Holzhütte, falls sie im Herbst und Winter friert und trotzdem nicht rein will (im Tierheim war sie fast ausschließlich im Außengehege, nur zum Fressen und fürs Katzenklo kam sie rein... auch in tiefster Kälte hockte sie in ihrer Hütte, die nicht beheizt war). Und bevor der Schnupfen sich dann wieder Bahn bricht, hab ich ihr die Hütte angeschafft...

Das unterste Regalfach eines meiner Regale ist für meine Schönheit reserviert, schon an dem Tag, an dem ich das Regal aufgebaut habe, legte sie sich rein und ab da war klar, der Platz gehört ihr *gg. Sie bleibt zwar nicht lange drin, aber zumindestens liegt sie mal nicht unterm Wohnzimmertisch...

Mit Stoff muss ich auch sehr vorsichtig sein, die Fensterbank im Schlafzimmer zum Beispiel (auch ein für sie reserviertes Plätzchen) hat sie seitdem ich dort eine Decke hingelegt habe, damit es nicht ganz so kalt ist, nicht mehr besucht. :( Auch das Einsprühen der Decke mit Katzenminze hat erst mal nix geholfen. Ich sprühe weiter und hoffe, dass sie bald auch im Schlafzimmer auf der Fensterbank ihr Plätzchen einnimmt (neben dem Platz unterm Bett, auf dem Stuhl und im Wäschekorb *gg).

Dennoch bin ich superglücklich, dass sie so langsam auftaut und sich zum Beispiel das eine (von zwei) Sofa erobert (dort liegt übrigens eine Decke, auf der sie tretelt und schläft). Denn nach dem letzten, dringend notwendigen Tierarztbesuch war sie doch sehr schreckhaft, auch mir gegenüber.
Es war aber auch eine Tortour, sie in den Quetschkorb zu bekommen. :eek: Sowohl die Katze als auch ich waren hinterher total fertig. Leider lässt sie sich weder mit Leckerlis locken, noch überhaupt anfassen in einer solchen Situation, so dass eine Behandlung auf dem Arm möglich wäre. Dazu hab ich jetzt langsam begonnen, mit Leckerlis zu arbeiten, damit sie nicht immer das schlimme Erleben eines Tierarztbesuches mit Leckerlis verbindet. Dazu clicker (=Zunge schnalzen) ich schon ein kleines bisschen, so dass sie das Positive des Leckerlis mit dem Geräusch verbindet. Das Training wird aber ganz langsam und vorsichtig voran getrieben... das geht eh nur, wenn sie will. :oops:

Aber das ist noch ein gaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz langer Weg bis dahin, dass sie sich hochnehmen lässt und vielleicht sogar von der TÄ auf meinem Arm behandeln lässt (oder ich sie sanft festhalten kann, ohne dass sie direkt zuschlägt, kratzt und beißt).

Herzliche Grüße
dscheenie
 

Anhänge

  • Kratztonne.jpg
    Kratztonne.jpg
    8,7 KB · Aufrufe: 4
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben