Ich bin verzweifelt wegen Ron :(

Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
20.674
  • #21
Barbarossa, was ist Deine Idee, die Du angesprochen hast, zum Thema "Wasser mit niedrigem pH-Wert"?

Naja, wenn du ihm z. B. sehr saures Wasser zu trinken gibst. Der PH-Wert des zugelassenen Trinkwassers (Leitung, Flasche) muss so um die 8,5 PH liegen. Da du hier aus der Nähe bist, könnte ich dir eine Quelle im Odenwald empfehlen, wo das Wasser einen PH-Wert von unter 5 PH hat. Wir haben uns dieses saure Wasser monatelang Kästenweise abgefüllt (es schmeckt gut), bis mein Freund (Aquarianer) mal nachgemessen hat. Für uns ist es nicht so gut, es Literweise zu trinken, aber vllt. hilft Ron es, wenn er unterstützend saures Wasser trinkt? Das war meine Idee.
 
Werbung:
Nanou82

Nanou82

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Oktober 2006
Beiträge
631
Ort
Frankfurt am Main
  • #22
@Barbarossa:

Ich hab grad mal gegoogelt, da es mich interessiert hat, wie der pH-Wert einer Quelle so weit abfallen kann - man lernt auch als Chemikerin nie aus ;)

da die Säure durch den Kalk neutralisiert wird, kommt es in Landschaften wie dem Odenwald mit niedriger Pufferkapazität des Bodens zu einer Versauerung. Der Buntsandstein des Odenwaldes kann die durch Niederschläge eingetragene Säuremengen nicht mehr neutralisieren, der Regen tritt als säurehaltiges Quellwasser an die Oberfläche. Gleichzeitig kommt es zu chemischen Reaktionen im Boden, wodurch giftiges Aluminium freigesetzt wird.

Ob das dann wirklich so gesund ist? Aluminium ist giftig, deshalb soll man ja beispielsweise auch die Joghurtdeckel nicht ablecken ....
 
Nanou82

Nanou82

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Oktober 2006
Beiträge
631
Ort
Frankfurt am Main
  • #23
Was mir gerade auffällt: Sein Pullermann ist nun konstant draußen! Und er ist auch feucht ....
 
J

JoRiNi

Gast
  • #24
...stand das in dem Link, den ich dir genannt hatte, nicht auch als Anzeichen für Blasenentzündung?

Der arme Kerl hat sicher heftige Schmerzen....
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
20.674
  • #25
Ob das dann wirklich so gesund ist? Aluminium ist giftig, deshalb soll man ja beispielsweise auch die Joghurtdeckel nicht ablecken ....

Von Aluminium wußte ich bislang nichts. Wir wurden von Einwohnern aus Kimbach auf diese ihrer Aussage nach super-gesunde Quelle hingewiesen, da wir halb verdurstet während einer MTB-Tour im Ort an einer der vielen Quellen trinken wollten. Die sind aber allesamt Oberflächenwasser, was wir nicht wußten. In Darmstadt soll es auch eine Ärztin geben, die ihre Patienten dort vorbei schickt, um das Wasser zu holen. Es stehen tatsächlich immer viele Leute an, die geduldig warten, bis sie an der Reihe mit Abfüllen sind. Letztes Jahr im Sommer, als wir schon kein Wasser mehr dort holten, war die Quelle allerdings wegen der Trockenheit versiegt.

Die Quelle nennt sich übrigens "Gesundheitsbrunnen". Vielleicht findest du ja eine genaue Analyse? Ich bin da leider ziemlich unbedarft...
 
Nanou82

Nanou82

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Oktober 2006
Beiträge
631
Ort
Frankfurt am Main
  • #26
@Jorni: stimmt, das steht da als Anzeichen für die akute Blasenentzündung bei Katern .... Nur komisch, dass Ron dieses Symptom jetzt seit ner Stunde zum ersten Mal zeigt, seitdem er die Blasenentzündung hat ...
Ja er hat scheinbar sehr große Schmerzen, er miaut, sobald man nur in seine Nähe kommt :( er tut mir so leid, ich würd ihm die Schmerzen so gern abnehmen :(

@Barbarossa
Ich werd noch mal weiter googlen bzw mich noch weiter schlaumachen ... oder einfach mal ne Flasche von dem Wasser abfüllen und selbst im Labor mal versuchen, das Aluminium zu analysieren ... gegebenenfalls kann man das als Metall auch fällen ...
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
20.674
  • #27
Nadine, es könnte ja auch nur als "Notfallmedizin" vorübergehend Linderung bringen? Wenn du Aluminium nachweisen könntest, so gefährlich kann es doch auch nicht sein? Ich habe davon fast ein Jahr täglich 2 Liter und mehr getrunken, sogar meinen Kaffee damit gekocht und ich habe keine Erkrankung bekommen.

PS: Dein Ergebnis würde mich trotzdem interessieren!!
 
alex2005

alex2005

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2006
Beiträge
4.068
Ort
Oberfranken
  • #28
Hallo Nadine,

als Jerry eine Blasenentzündung hatte, habe ich auch mich mit dem Thema beschäftigt. Jerry hatte zwar keine Struvitsteine sondern nur eine normale Blasenentzündung.

Ich würde an deiner Stelle das Trofu komplett weglassen und nur Nafu füttern. Versuch in zum Trinken zu animieren. Milch mit Wasser, selbstgekochte Hühnerbrühe, verdünntes Thunfischwasser alles ist erlaubt, hauptsache er trinkt und die Blase wird durchgespült.
Zum Ansäuren des Harns würde ich ihm Guardacidtabletten geben, viele haben damit schon gute Erfahrungen gemacht. Im NKF gibt es auch einen interessanten Thread zum Thema, er ist unter Harnwegserkrankungen gepinnt.


Diese Seite zum Thema ist auch sehr informativ, dort werden die verschieden Mittel zur Behandlung vorgestellt.

Link


Vielleicht kannst du Ron zusätzlich mit einem homöopathischen Medikament unterstützen, z.b mit einem Komplexmittel wie Berberis Homacord von Heel. Es wird bei Blasenentzündungen eingesetzt.

Ich hoffe, die Behandlung schlägt bald an und Ron geht es wieder besser. Meine Daumen sind gedrückt.
 
pünktchen

pünktchen

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
5.639
Ort
Peine
  • #29
Hallo Nadine,

ich mach mir jetzt echt Sorgen um deinen Ron. Da ist keine Verbesserung zu sehen sondern eher im Gegenteil.
Der arme Kater hat höllische Schmerzen und ich fürchte, dass sich ein Harnverschluß ankündigt. Bitte, fahr mit ihm in eine Tierklinik, da kann ihm umgehend geholfen werden.
Glaub mir, ich will dich nicht kirre machen, aber ein Harnverschluß endet nach einigen Stunden unter furchtbaren Qualen tödlich!

PS: Über Ernährung, harnansäuern, Guardacid, homöopathische Mittel etc. können wir hinterher ausführlich reden, aber jetzt braucht dein Kater ganz schnell und dringend Hilfe!
 
Zuletzt bearbeitet:
E

Ela

Gast
  • #30
Huhu Nadine,

auch ich kann mich nur Antje anschliessen und würde umgehend mit Ron zum tierärztlichen Notdienst oder in die Klinik fahren.

Es hört sich überhaupt nicht gut an und er scheint furchtbare Schmerzen zu haben

Ich drück Euch die Daumen und hoffe, es geht Ron bald wieder besser
 
Nanou82

Nanou82

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Oktober 2006
Beiträge
631
Ort
Frankfurt am Main
  • #31
Danke für die Ratschläge!
Ich werde mir auf jeden Fall noch den Rat einer weiteren TA einholen, meine Mutter hat mir bereits eine empfohlen, mit der sie bisher sehr gute Erfahrungen gemacht hat (sie hatte eine sehr kranke Dackel-Dame).

Ron geht es mittlerweile scheinbar etwas besser. Er miaut nicht mehr, hat gerade ca. 100g NaFu verdrückt (Miamor Milde Mahlzeit) und Milch mit Wasser getrunken. Das TroFu hab ich dann erst mal weggelassen, nur für Hermine gabs ne hand voll. Er war in der Zwischenzeit auch auf dem Klo und hat eine größere Menge Urin abgelassen .... In der letzten Stunde habe ich ihn nicht mehr die einzelnen Tropfen Urin abgeben sehen. Im Moment liegt er im Kratzbaumhäuschen und schläft .....
Ich werde ihn beobachten und gegebenenfalls mit ihn zur nächstgelegenen Tierklinik fahren.
 
Werbung:
kleine66

kleine66

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
8.024
Alter
54
Ort
kleve/ NRW
  • #32
ich hoffe so sehr das es ron schnell wieder besser geht.
das du dir noch einen 2. meinung einhohlst find ich gut. sag ron das ich ganz fest an ihn denke und heir alles was geht für ihn gedrückt wird
 
Nanou82

Nanou82

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Oktober 2006
Beiträge
631
Ort
Frankfurt am Main
  • #33
Danke, Mama Fellpopo :)

So, die Nacht ist nun rum ... Hab mit Ron zusammen auf der Couch geschlafen, es war recht ruhig, er ist hin und wieder mal aufs KaKlo gegangen, sonst war er ganz ruhig, hat nicht gemaunzt ... allerdings war dann heut morgen wieder ein wenig Blut im Urin.
Ich bin jetzt auf der Arbeit, werd dann aber gegen 9 die TA anrufen und dann hinfahren.
 
pünktchen

pünktchen

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
5.639
Ort
Peine
  • #34
Puuuuuuuuuuuuuuhhhh,

erstmal *steinvomherzenfällt*

Das hört sich schon viel besser an als gestern Abend.

Denk an die Urinprobe, ein Blick durchs Mikroskop reicht um feststellen, welche Kristalle ihm das Leben so schwer machen.

Bis nachher!
 
Nanou82

Nanou82

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Oktober 2006
Beiträge
631
Ort
Frankfurt am Main
  • #35
Das mit der Urinprobe hat nicht geklappt ... Da müssten wir wohl ein wenig sammeln ;) So wenig, wie bei ihm im moment rauskommt ... Aber das kriegen wir auch noch hin :)

Ron geht es besser, er maunzt weniger, schaut ein bisschen "fröhlicher" aus, hat sicher weniger Schmerzen als am WE. Mein Freund war vorhin beim TA und hat ein weiteres Medikament abgeholt, was nun endgültig die Schmerzen beseitigen soll. Damit sollte Ron laut TA morgen wieder komplett schmerzfrei sein.
Er hat laut meinem Freund sein Geschäft bisher ausschließlich auf dem KaKlo gemacht und geht auch wieder ein bisschen weniger aufs Klo als gestern. Es geht bergauf ;)
 
E

Ela

Gast
  • #36
Na, das hört sich ja jetzt schon viiiiieeel besser an
 

Ähnliche Themen

Nanou82
Antworten
18
Aufrufe
4K
kleine66
kleine66
K
Antworten
15
Aufrufe
13K
Heirico
FranzLeopold
Antworten
14
Aufrufe
671
Petra-01
Petra-01
Friedolina
Antworten
8
Aufrufe
1K
Friedolina
Friedolina
Moosmutzel_86
Antworten
7
Aufrufe
281
Wildflower
Wildflower

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben