Ich bin so verzweifelt, bitte helft mir!

cats4life

cats4life

Benutzer
Mitglied seit
4. Juni 2010
Beiträge
84
Alter
33
Ort
Hessen - Frankfurt
Hallo,

ich bin echt so verzweifelt und hoffe irgendjemand kann mir helfen oder sagen was ich machen soll.

Erst stelle ich kurz meine Katze vor.

Wir haben unsere Kira mit 12 Wochen bekommen. Sie ist nun 2 Jahre alt und eine sehr verwöhnte Wohnungskatze. (Kastriert) . Sie hat die Möglichkeit zum Freigang, zieht es allerdings vor im Haus zu bleiben und geht echt so gut wie NIE raus.
Sie ist unsere einzige Katze!

Unser Problem ist, dass Sie immer wieder irgendwo hin uriniert. Manchmal ist monatelang garnichts, da nutzt sie ihr Katzenklo. Dann wiederrum macht Sie mal in unser Bett oder versaut den Teppich. Also am Streu kann es nicht liegen!
Ihr Klo ist wirklich immer sauber darauf lege ich großen Wert.

Mein Mann möchte Kira abgeben. Was ich aber nicht zulassen möchte. Dafür liebe ich sie zu sehr und der Gedanke daran zerreißt mir das Herz! :(

Leider geht es so aber nicht weiter!
Ich fürchte wenn Sie so weiter macht müssen wir uns von ihr trennen :(
( Seit 2 Jahren besänftige ich meinen Mann mit allen Mitteln )

Um das zu verhindern bitte ich euch um einen Rat, um Hilfe oder um Tipps was ich anders machen kann?!

Bitte, bitte helft mir :((((
 
Werbung:
Melcorrado

Melcorrado

Forenprofi
Mitglied seit
27. August 2010
Beiträge
7.632
Alter
39
Ort
Rheine
Das sie nicht raus will fehlt ihr vielleicht die kätzische Gesellschaft...
 
cats4life

cats4life

Benutzer
Mitglied seit
4. Juni 2010
Beiträge
84
Alter
33
Ort
Hessen - Frankfurt
@Melcorrado:

Es ist ja nicht der Fall das sie nicht raus darf, sie will es ja nicht. Ich wollte keine 2te Katze, deshalb steht ihr die Tür nach draußen und somit der Kontakt zu anderen Katzen offen.

Das ist aber nicht das Thema!!!!
 
F

Fruity1989

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2011
Beiträge
9
Ist sie über den Tag viel alleine? Dann könnte es vielleicht daran liegen dass ihr langweilig ist und sie aus Unzufriedenheit irgendwo hin macht.

Versuche es mal mit Feliway. Das ist ein Spray was bestimmte Duftstoffe enthält. Du sprüst es auf die Stellen, wo sie uriniert und vielleicht hilft es. Habe im Internet darüber schon viele positive Erfahrungsbericht gelesen.

Es kann viele Ursachen haben, dass sie in die Wohnung macht. Zum Beispiel: Möbel umstellen, Besuch oder läuft öfter mal eine fremde Katze an euren Fenster lang, sodass sie ihr Revier damit verteidigen will?

Die Stellen wo sie hinmacht, musst du sehr gründlich reinigen, damit der Duft komplett raus ist. Meine Katze hat früher immer in ein und die selber Ecke gemacht und es hat erst aufgehört als wir einen neuen Teppich verlegt haben.
 
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.266
Warst du mit ihr zum Tierarzt?
Wenn nicht solltst du das als erstes tun,den oft hat Unsauerkeit Körperliche Ursachen.
 
Cora1977

Cora1977

Forenprofi
Mitglied seit
11. April 2011
Beiträge
1.121
Ort
Freiburg im Breisgau
Hallo ihr Lieben,
ist sie denn von Anfang an nicht raus gegangen, oder hat sie dort vielleicht schlechte Erfahrungen gemacht? Ist sie vielleicht einem Nachbarskater / Katze begegnet, mit der sie Streit hatte?

Schleicht ab und zu vielleicht eine fremde Katze herein, wenn die Tür immer offen steht? Oder einfach nur um das Haus herum? Wenn das Deine Katze mit bekommen würde, oder diese andere Katze (gelegentlich) am Fenster sehen würde, dann wäre das vielleicht Ursache für ihre gelegentlichen Pinkelaktionen. Wäre das eine Möglichkeit? Liebe Grüße
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
20.674
Mein Mann möchte Kira abgeben. ... der Gedanke daran zerreißt mir das Herz! :( ... wenn Sie so weiter macht müssen wir uns von ihr trennen :(

Dein Mann ist aber sehr rücksichtslos. Spielen deine Gefühle für ihn keine Rolle? Weil die Katze alle paar Monate mal irgendwo hinmacht????

Dafür muss es Auslöser geben. Ganz konkrete, sonst würde sie nicht ein paar Monate bis zum nächsten Protest warten.

Möglich, dass Kira seine Ablehnung spürt und dein Mann der alleinige Auslöser ist. Bemühe dich um deine Katze! Es ist doch kein Zustand, dass du deinen Mann seit 2 Jahren "mit allen Mitteln besänftigen musst". Meine Güte! Sonst ist deine Signatur auch nur wieder eine der gerne bemühten, üblichen hohlen Phrasen: KIRA - mein Baby, nie mehr ohne dich!!



PS: Ich habe mir Beiträge vom letzten Jahr angeschaut:
Er gibt sich Mühe, aber kann sich trotzdem nicht so richtig mit ihr anfreunden,
So viel zum Thema Ablehnung. Katzen haben sehr feine Antennen und spüren eben nicht nur Zuneigung sehr genau...
 
Zuletzt bearbeitet:
Cora1977

Cora1977

Forenprofi
Mitglied seit
11. April 2011
Beiträge
1.121
Ort
Freiburg im Breisgau
  • #10
cats4life

cats4life

Benutzer
Mitglied seit
4. Juni 2010
Beiträge
84
Alter
33
Ort
Hessen - Frankfurt
  • #11
Hi,

danke erstmal für die Antworten. Den Fragenkatalog fülle ich gleich aus.

Möchte aber noch erwähnen, dass sich das Verhalten meines Mannes der Katze gegenüber echt sehr gebessert hat.
Die beiden verstehen sich mittlerweile wirklich gut.
Wenn ich mit meinem Mann z.B.auf der Chouch oder im Bett liege, kuschelt sie sich IMMER zu ihm. Sie schläft unter seiner Decke und liegt immer auf seiner Brust um zu dösen.
Ich denke also nicht das sie ein Problem mit meinem Mann hat.
 
Werbung:
J

jette&onyx

Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2011
Beiträge
64
  • #12
Hallo cats4life!

Zuerst einmal würde ich dir einen guten Tierarzt empfehlen. Solche Geschichten haben oft einen medizinischen Hintergrund. Warst du schon beim TA?

Wenn du ausgeschlossen hast, dass es nicht an der Katzentoilette liegen kann ( nicht nur Sauberkeit, sondern auch Anzahl, Ort, etc.), kannst du noch prüfen, ob die Katze irgendwelchen Stress hat (siehe der Katalog, den würde ich dir auch raten!).

Wenn wirklich keiner dieser Gründe besteht, würde ich dir den Feliway Duftstecker für die Steckdose empfehlen.
http://www.zooplus.de/shop/katzen/katzentoilette/verhalten_wohlfuehlen_katzen/169477

Sollte dein Mann allerdings wirklich noch so einen Groll gegen die Katze hegen
(Katzen haben dafür sehr feine Sinne, es muss nichts Physisches sein, was er ihr antut!) und du kannst dich nicht von ihm trennen (denn ganz ehrlich, für mich wäre das ein Grund :D) solltest du eventuell doch noch einmal überlegen, deine Mieze wegzugeben. Denn das oben Zitierte ist kein Zustand für ein Tier.

Ansonsten kann ich dir noch sagen, dass wir dasselbe Problem mit unserer Jette haben. Es ist nichts Medizinisches und ich bin sicher, dass sie keinen Stress hat. Wir haben ihr auch einen Freund angeschafft, mit dem sie sich sehr gut versteht, aber das Urin-Problem ( aufs Bett) bestand weiterhin. Ich habe schon einige Katzenerfahrung und muss sagen, dass sie für mich den Himmel auf Erden hat- Beschäftigung, Ruhe, viel Liebe, gutes Essen, Zuwendung en masse, wenn sie will . Deswegen konnte ich sie nie verstehen und war sehr oft der Verzweiflung nahe, weil ich ständig überlegt habe, WAS genau sie mir damit sagen will (denn Urin vor den Augen des Menschen auf bestimmte Stellen sind nahezu IMMER ein Hilferuf!). Nun haben wir aber festgestellt, dass Jette dazu neigt, überzureagieren. Sie hat einen sehr speziellen Charakter muss man dazu sagen- und dieser ist keinesfalls typisch kätzisch. So kam es zum Beispiel vor, dass ich sie bei strömendem Regen nicht auf den Balkon gelassen habe und sie pullerte aufs Bett. Oder wir saßen zu zweit mit ihr auf dem Sofa für etwa 2 Stunden und sind danach aufgestanden und haben uns 2 min. dem PC zugewandt und -bums- wieder ein schöner Urin-Fleck. Manchmal ist der Grund auch weniger ersichtlich, aber Jette wird sich dabei sicher etwas denken.
Mit Feliway habe ich das Problem nun gut im Griff und es passiert rein gar nichts mehr- bis er dann leer ist. Es gefällt mir rein gar nicht meiner Katze diese Dröhnung zu verpassen (denn etwas anderes ist das nicht für mich), aber es scheint sie eben vor der vermuteten "Überreaktion" zu bewahren.
Es ist eben nur nicht schön, weil ich dieses Problem bei noch keiner meiner Katzen hatte und den Grund prinzipiell immer bei mir persönlich suche. Aber das soll jetzt kein Aufruf sein, dass deine Katze ebenso ein kleines Vögelchen hat, wie meine Jette- denn ich denke, das ist recht selten.
Egal, was ich sagen wollte: Wenn alle anderen Gründe ausgeschlossen sind: Teste Feliway!

Liebe Grüße an dich und deine Kira :)
 
J

jette&onyx

Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2011
Beiträge
64
  • #13
Hey Serafyna!

Toller Name ;)! Ich habe schon einiges an beruhigenden bzw. ausgleichenden Mitteln getestet bzw. habe auch schon oft über einen Heilpraktiker nachgedacht. Das werde ich auf alle Fälle auch mal in Angriff nehmen, nur zur Zeit steht eben unser Durchfall-Problem im Vordergrund (siehe anderer Thread).
Es klingt, als wäre sie ein wenig unausgeglichen und etwas überempfindlich.

Damit beschreibst du Jette ganz treffend! Wobei ich sie für relativ ausgeglichen halte - wechselt sehr gut zwischen Schlafen und Ruhen und extremen Aktivitäten (liebt Apportieren-am Besten 300 mal hintereinander und verbotene Dinge hochklettern ;)). Aber überempfindlich ist sie auf jeden Fall. Ich habe auch schon einiges gelesen über Angststörungen bei Katzen. So kommt sie zwar gar nicht rüber- ist aufgeweckt, selbstbewusst und vor rein gar nichts ängstlich- aber ich hab sie ja aus dem Tierheim und man weiß nie, was vorher passiert ist! Wie gesagt, zur Zeit besteht das Problem nicht und wir haben leider ein anderes, aber wenn das vorüber ist, werde ich mir so einen Heilpraktiker auf alle Fälle näher anschauen. Mag die natürlichen Mittel auch lieber als alle Chemie! Und Bachblüten habe ich auch noch nicht getestet!
In diesem Sinne, Danke sehr! :smile:
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #14
Wie soll man dir helfen können, wenn du uns keine Infos gibst?
Füll den Fragenkatalog aus und faß deine Infos bitte so zusammen, daß sie nicht über zig Posts verstreut sind.

Außerdem solltest du den schon mehrfach erwähnten Basiswissenthread lesen und von dir aus eine Urinprobe zum TA geben. Ev. auch die Katze vorstellen.
Wenn du abgeklärt hast, daß es keine organischen Ursachen gibt, kann man weitersehen.
 
Melcorrado

Melcorrado

Forenprofi
Mitglied seit
27. August 2010
Beiträge
7.632
Alter
39
Ort
Rheine
  • #15
@Melcorrado:

Es ist ja nicht der Fall das sie nicht raus darf, sie will es ja nicht. Ich wollte keine 2te Katze, deshalb steht ihr die Tür nach draußen und somit der Kontakt zu anderen Katzen offen.

Das ist aber nicht das Thema!!!!

Das hab ich schon so verstanden. Aber das sie nicht raus will heisst ja nicht das ihr nicht trotzdem Gesellschaft fehlt...;)
 
cats4life

cats4life

Benutzer
Mitglied seit
4. Juni 2010
Beiträge
84
Alter
33
Ort
Hessen - Frankfurt
  • #16
Entschuldigt, ich hatte noch keine Zeit um den Bogen auszufüllen, aber jetzt.
P.S. Danke für die Antworten

Fragenkatalog bei Unsauberkeit

Die Katze:
- Geschlecht: weiblich
- kastriert (ja/nein): ja
- war die Kastration in den letzten 6-8 Wochen (ja/nein): nein
- Alter: 26 Monate
- im Haushalt seit: der 12 Lebenswoche
- Gewicht (ca.): weiß ich leider nicht. sie ist aber nicht dick
- Größe (z.B. zart, Durchschnitt, groß): zart und im Vergleich zu ihren Geschwistern die kleinste

Gesundheit:
- letzter TA-Besuch: vor einem halben Jahr etwa
- letzte Urinprobenuntersuchung: noch nie gemacht
- bsherige Erkrankungen soweit bekannt: keine
- im Mehrkatzenhaushalt, gab es eine Erkrankung bei einer anderen Katze: Einzelkatze

Lebensumstände:
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: nur Kira
- wie alt war die Katze beim Einzug in den Haushalt: 12 Wochen
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, privat, Streuner ..): privat
- Wie lange wird täglich mit der Katze gespielt: 3-4 Stunden
- Freigänger (ja/Nein): nein
- gab es Veränderungen im Haushalt (Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Beruf/wechsel): nein
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere:

Klo-Management:
- wieviele Klos gibt es: 1
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): haupe +klappe
- wie oft wird gereinigt und wie oft komplett erneuert: gereinigt täglich, erneuert alle 2 wochen
- welche Streu wird verwendet: Catsan Hygiene Streu
- gab es einen Streuwechsel: ja öfter, bis wir bei Catsan geblieben sind
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.): nein
- wo steht das Klo bzw. die Klos (Raum, an der Wand, Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes KaKlo): im Waschraum, Tür steht immer offen
- wenn der Futterplatz im gleichen Raum ist - wo genau: anderes Zimmer

Unsauberkeit:
- Wann sind die Probleme aufgetaucht: schon immer
- wie oft wird die Katze unsauber: so 1 bis max. 2 mal im Monat
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: Urin
- Urinpfützen oder Spritzer: Pfützen
- wo wird die Katze unsauber: in unserem Bett, oder der Teppich im Wohnzimmer
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Couch): horizontal
- was wurde bisher dagegen unternommen: noch nichts leider
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
  • #17
Zweijährige Katz, pieselt schon immer, aber es wurde noch NIE eine Urinuntersuchung gemacht? :rolleyes:


- Urinuntersuchung
- Für Katzengesellschaft sorgen!!!
- Haube runter vom Klo, feines Streu rein
- zweites Klo aufstellen


Edit:
Vergiss es. Du bist die, deren Mann die Katze mobbt. Dann hab ich leider keinen anderen Ratschlag, als den Mann in die Wüste zu schicken und dir einen zu suchen, der mehr aufm Kasten hat, als eifersüchtig und grätig gegenüber einer Katze zu sein.
 
Habbie

Habbie

Forenprofi
Mitglied seit
7. Januar 2009
Beiträge
2.282
Ort
BaWü
  • #18
- zweites Klo aufstellen

Würde ich auch versuchen. Manche Katzen trennen nach groß und klein. Kann ich hier täglich beobachten: Zuerst wird das große Geschäft gemacht, dann das Klo gewechselt und anschließend das kleine.

EDIT: Oh das war das. Ja versuch es mit dem zweiten Klo. auch wenn ich persönlich eigentlich glaube, dass das Urinieren an etwas anderem liegt...
 
Zuletzt bearbeitet:
J

jette&onyx

Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2011
Beiträge
64
  • #19
Ich kann eigentlich nur wiederholen:
- Ab zum Tierarzt, Katze untersuchen lassen.
- Noch eine andere Toilette aufstellen- evtl. in einem anderen Raum, andere
Form wählen ( dh. bei dir ohne Haube). Wenn du bei einer bleiben
möchtest, dann öfter als einmal täglich reinigen. Aber bitte kauf eine
Zweite.
Warum bist du damals beim Catsan geblieben?
- Über einen Spielgefährten ist bei dir gar nicht nachzudenken, oder?
- Weißt du, wie sich Kira beschäftigt, wenn du nicht da bist? Dh., hat sie zB.
Spielsachen und spielt mit diesen? Also welche, wo man keinen Menschen
dazu braucht? Wie ist denn ihr Spielverhalten/ Schmuseverhalten, wenn
du nach Hause kommst?
- Hat sie irgendwelchen anderen Stress? Dh, habt ihr oft Besuch oder
wechseln deine Arbeitszeiten?
- Ich habe bei dir aber immer noch die Vermutung, dass es eine psychische
Ursache hat, die eventuell mit deinem Mann zu tun haben könnte.

Also ich wäre für: Tierarzt, noch eine Toilette, neuer Spielgefährte bzw. auch neuer Mann. Vorhin kam noch die Idee eines Unsauberkeits-Tagebuches! Finde ich sehr gut, denn so kannst du vielleicht Parallelen im Verhalten finden, die dir sonst nicht aufallen würden.

Liebe Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
J

jette&onyx

Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2011
Beiträge
64
  • #20
Oh je, da waren andere wohl schneller ;)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Z
Antworten
4
Aufrufe
1K
Petra-01
Petra-01
B
Antworten
7
Aufrufe
2K
Z
P
Antworten
5
Aufrufe
606
Margitsina
Margitsina
H
Antworten
8
Aufrufe
267
Poldi
S
Antworten
7
Aufrufe
1K
Simsalabim83
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben