Ich bin so furchtbar - Katze vergiftet

  • Themenstarter Micky90
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
M

Micky90

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Juli 2020
Beiträge
3
Hallo liebe Forenmitglieder,

Ich bin neu hier, eigentlich haben wir schon so lange Katzen aber großartige Hilfe brauchten wir noch nie.

Hilfe brauche ich eigentlich jetzt auch nicht. Aber ich muss das jetzt einfach loswerden.

Wir hatten im Eingangsbereich Ameisen. Diese habe ich eine gute Woche versucht mit natürlichen Mitteln loszuwerden. Mein halbe Küche war im Eingangsbereich nach und nach verteilt. Zimt, Thymian, Essig... Es half immer nur für maximal eine Stunde, dann waren sie in doppelter und dreifacher Ausführung wieder da...
Lange Rede kurzer Sinn. Als mein Sohn (4) nicht mehr zum Klo wollte, weil vor der Haustür so viele Ameisen waren, habe ich zu einem Streumittel gegriffen. Habe es i es in die Tür gestreut.
Die Kater habe ich beide in die Küche gesperrt. Ich musste noch einmal raus in der Garten und Kater 1 entwischte mir durch die Terassentür... Normalerweise dreht er ne Runde durch den Garten und kommt wieder rein. Ohne uns zu langweilig. Er meinte aber unbedingt noch auf der Spielstraße umher zu gehen und stand dann plötzlich vor unserer Eingangstür . und jammerte ich soll ihm doch bitte die Tür öffnen. Ich habe ihn rein gelassen und damit war die Sache erstmal gegessen. Übernacht wirkte das Mittel ein am nächsten Morgen habe ich es Weggefegt und gereinigt. An diesem Morgen erbrach Kater 1 das erste Mal sein Frühstück. Seitdem fraß er nichts mehr. Das kam hin und wieder vor und hat mir noch nicht sonderlich zu denken gegeben. Empfindlicher Magen. Als er aber auch am Abend nichts aß wunderte ich mich schon. Am nächsten Morgen war er sehr apathisch und ich bin mit ihm zum Tierarzt. Kurz davor wurde mir bewusst was da passiert ist. Ich googelte und fand heraus dass permethrin hoch giftig für Katzen ist. Alles deutete also nun auf eine Vergiftung mit dem Mittel welches ich selbst benutzt habe hin.
Der erste Tierarztbesuch war gestern. Er bekam einen Flüssigkeitstropf und Schmerzmedikamente. Mehr könnte man nun nicht tun. Heute morgen zum zweiten Mal zum Tropf, Morgen früh ein drittes Mal.

Und nun heule ich seit zwei Tagen durch weil ich das selbst zu verantworten habe. Es geht ihm so schlecht er frisst nahezu gar nichts. Trinkt Gott sei Dank noch sehr viel. Und ich kann einfach nichts tun außer zu hoffen dass er nicht stirbt. Ich hasse mich so sehr dafür... Ich kann mir das nicht verzeihen. Er tut mir so leid und ich kann ihm nicht helfen. Ich bin der ätzendste und furchtbarste Mensch auf der Welt... Ich habe mein Tier vergiftet... Wegen Unachtsamkeit, wegen Dummheit...

Ich heule und bete und heule und bete...
 
Werbung:
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.364
Ach herje :( :( :(

Ich bin in Gedanken bei euch und hoffe, dass er es schafft. Eigentlich gehört er an den Dauertropf.
 
Samra

Samra

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Februar 2015
Beiträge
740
Ort
NRW
Oh nein,

es tut mir sehr leid.

Ich drücke die Daumen, dass er es schafft.
 
Razielle

Razielle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Februar 2020
Beiträge
2.410
Ort
Tharandter Wald
Es gibt Dinge die dürfen nicht passieren und tun es doch...da kann man nur hoffen und Daumen + Pfötchen drücken. Meine hast du, ganz fest...Quäl dich nicht noch mehr. Wo Leben ist da ist auch Hoffnung. Ich wünsch dir von ganzem Herzen dass er es schafft...
 
F

ferufe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2016
Beiträge
1.903
Hallo,

wurde auch ein Blutbild gemacht und auch die Leberwerte kontrolliert? Es kann, aber es muss nicht mit dem Ameisenmittel zusammenhängen, im besten Fall. Daumen dafür.
Wurde er auch anderweitig untersucht? Könnte er eine Auseinandersetzung gehabt haben o.ä.?
Wenn die harte Vermutung einer Vergiftung vorliegt wäre die Gabe von leberunterstützenden Mitteln gut.Da gibt es das Zentonil Advanced, trotzdem es schon recht lange auf dem Markt ist kennen es immer noch nicht alle TÄ. Es enthält neben dem Wirkstoff Silymarin (Mariendistel) das SAMe, eine essentielle Aminosäure. Frage bitte ob er irgendetwas in dieser Richtung bekommt. Es hilft die Lebergiftstoffe auszuscheiden.
Ich drücke euch ganz fest die Daumen, denke aber, dass die Menge die er aufgenommen haben könnte - gefressen hat er es sicher nicht, evtl. geputzt von den Pfötchen - gering sein dürfte. Es kann etwas anderes sein als eine Vergiftung, frage bitte nach und lass eine entsprechende Diagnostik machen.

VG
 
Ayleen

Ayleen

Forenprofi
Mitglied seit
18. Oktober 2011
Beiträge
2.152
Es gibt Dinge die dürfen nicht passieren und tun es doch...da kann man nur hoffen und Daumen + Pfötchen drücken. Meine hast du, ganz fest...Quäl dich nicht noch mehr. Wo Leben ist da ist auch Hoffnung. Ich wünsch dir von ganzem Herzen dass er es schafft...

Da möchte ich mich anschliessen und drücke ganz fest die Daumen.
Es könnte wirklich etwas anderes sein. Kann mir nicht vorstellen, dass es von diesem Mittel herrührt.

Alles Gute für den Kater!
 
S

Shaman

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Mai 2014
Beiträge
1.289
Was macht denn dein Bub?
 
Gigaset85

Gigaset85

Forenprofi
Mitglied seit
15. Februar 2019
Beiträge
9.148
Ort
an der schönen Bergstrasse
:eek:Oje,oje…...dann drücken wir auch mal alle Daumen und Pfötchen....

Wir sind alle nur Menschen, Menschen machen eben auch Fehler.....
 
M

Micky90

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Juli 2020
Beiträge
3
Eins vorweg. Er lebt noch...

Die Tierärztin meinte, wenn er dann gestern Nachmittag und heute beginnt zu fressen ist es gut. Dann Montag wieder kommen.

Nun sitzen wir bei einem anderen TA weil er alles was er heute morgen fraß und wir dachten es geht aufwärts ausgekotzt hat. Dann lang er da und rührte sich kaum noch. Ich sitze gerade im Wartezimmer...

Und mal ohne Witz. Ich ärgere mich über Hundehalter die ihre Tiere nicht an der Leine kurz halten können und es witzig finden wenn ein sterbenskrankes Tier noch Panik bekommt und faucht...

Der Kampf geht weiter...
 
Usambara

Usambara

Forenprofi
Mitglied seit
3. Dezember 2008
Beiträge
32.744
  • #10
Oh, da bin ich auch schon zur Furie geworden bei solch verantwortungslosen und renitenten Hundebesitzern.:grummel:
Lasst unbedingt ein Blutbild machen und m.E. gehört dein Schatz an eine Dauerinfusion.
Daumen sind gedrückt!!!!
 
M

Motzfussel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2020
Beiträge
6.502
  • #11
Wir drücken auch vier Daumen und acht Pfötchen!

Mach dir keine Vorwürfe. Es gibt Unfälle, die aus Gleichgültigkeit und trotz besseren Wissens passieren und dann gibt es solche, die passieren einfach, weil man nie alles auf dem Schirm hat, auch wenn man noch so gut aufpasst. Der hier fällt in meinen Augen in letztere Kategorie.

Und dann ist ja noch die Frage, ob es wirklich am Ameisenmittel liegt...
 
Werbung:
S

Shaman

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Mai 2014
Beiträge
1.289
  • #12
Wir drücken auch vier Daumen und acht Pfötchen!

Mach dir keine Vorwürfe. Es gibt Unfälle, die aus Gleichgültigkeit und trotz besseren Wissens passieren und dann gibt es solche, die passieren einfach, weil man nie alles auf dem Schirm hat, auch wenn man noch so gut aufpasst. Der hier fällt in meinen Augen in letztere Kategorie.

Und dann ist ja noch die Frage, ob es wirklich am Ameisenmittel liegt...

Ich glaube eigentlich nicht an das Ameisenmittel.

Wir drücken auch 2 Daumen und 12 Pfoten.

Vor ein paar Jahren ging mal ein Video einer Katze mit Permethrinvergiftung im Netz rum. Es war fürchterlich und die Katze war auch nicht einfach ein bißchen schlapp und hat gebrochen. Sie hat völlig unkontrolliert gezittert, bekam Dauerinfusion ... und wurde zum Glück gerettet.
 
Ayleen

Ayleen

Forenprofi
Mitglied seit
18. Oktober 2011
Beiträge
2.152
  • #13
Hoffe, der TA kann helfen!

Hier werden auch Daumen und Pfötchen gedrückt.

PS: ja solche Hundehalter müsste man direkt aus der Praxis schmeissen:mad:
 
F

ferufe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2016
Beiträge
1.903
  • #14
Hallo,

wie geht es deinem Kater heute?
VG
 
Samra

Samra

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Februar 2015
Beiträge
740
Ort
NRW
  • #15
FindusLuna

FindusLuna

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2017
Beiträge
3.237
Alter
29
Ort
Schweiz
  • #16
Oje, bin gerade hier reingestolpert ☹ Das tut mir so Leid! Aber glaub mir, Fehler können passieren, so furchtbar sie auch sein mögen... Mach dir keine Vorwürfe mehr.

Hoffentlich kann man ihm noch helfen... Hier sind Daumen und Pfötchen gedrückt.
 
M

Micky90

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Juli 2020
Beiträge
3
  • #17
Hallo, 😢😢😢

Wir mussten uns gestern noch beim Tierarzt von ihm verabschieden. Er hatte nur noch eine Temperatur von 35,4 C...
Die Nieren haben versagt. Ich hatte bisher noch keine Kraft zu schreiben...
Heute morgen haben wir ihn in unserem Garten beerdigt.
Ich bin noch immer so geschockt und wütend auf mich. Ich weiß noch nicht wie ich damit klar kommen, soll eine Mörderin zu sein...
Ich habe ihm als Baby das Leben gerettet und nun hab ich ihm sein Leben genommen....
 
FindusLuna

FindusLuna

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2017
Beiträge
3.237
Alter
29
Ort
Schweiz
  • #18
Du bist keine Mörderin! Ich weiss, im Moment ist das schlechte Gewissen furchtbar aber glaub mir, so ein Fehler kann jedem passieren! Wir hatten früher auch so Sachen im Garten und hatten einfach Glück, dass Findus nicht dran gegangen ist. Es tut mir so furchtbar leid für dich, aber glaub mir, das hätte jedem passieren können. Fühl dich gedrückt.🧡
 
  • Like
Reaktionen: Micky90
Kubikossi

Kubikossi

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2019
Beiträge
6.535
Alter
48
Ort
Leonberg
  • #19
Mein aufrichtiges Beileid zu deinem Verlust, es ist sicherlich sehr schmerzhaft.
Es war ein Unfall, eine Verkettung unglücklicher Umstände. Aber das macht dich nicht zu einer Mörderin, denn Mord bedeutet Vorsatz. Und das hast du ja nicht. Red dir das bitte nicht ein, auch wenn dich dein schlechtes Gewissen plagt und so schmerzhaft der Verlust auch ist.
 
F

ferufe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2016
Beiträge
1.903
  • #20
Hallo,

ich weine mit dir und auch ich sage: es ist passiert. Und ganz ehrlich, an eine Vergiftung mit dem Ameisenmittel glaube ich nicht - es hat einen Eigengeruch, da machen Katzen einen Bogen drumrum. Er war Freigänger, da kann ganz viel gewesen sein.
Manchmal gibt es ganz andere Gründe die man nicht fassen, nicht begreifen kann - es tut weh, doch dein Kater wusste er wird geliebt - diese Liebe hat er mitgenommen.
Du wirst Zeit brauchen, lass dir diese Zeit - eine schwere Zeit liegt vor dir die du aber ganz sicher bewältigen wirst.
Lass dich drücken, mach dir bitte keine Vorwürfe mehr.
Stille Grüße
 
  • Like
Reaktionen: Osterkatzen und FindusLuna
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben