ich bin ratlos - verstörter Kater

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
O

Okkolokkel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Juli 2011
Beiträge
1
Hallo zusammen!


Gestern war ich mit meinem Kater Filou (Wohnungskatze, 1 Jahr alt und taub) wie des öfteren im Garten (er liebt den Garten und hat auch mit dem Katzengeschirr bisher keine Probleme gemacht).
Nun lag er so ganz entspannt auf dem Gras, als er plötzlich wie eine Furie aufspringt als hätte ihn etwas erschreckt oder gestochen. Bei seinem "Anfall" verhedderte er sich mit der Leine an der Gartenliege und kam dabei (wie auch immer) aus dem Bauchteil vom Katzengeschirr heraus. Ich bin gleich zu ihm hin, aber er hat sich gar nicht beruhigen wollen. Hab ihn dann gleich zurück in die Wohnung gebracht und seitdem ist er total panisch und verängstigt. Er verkriecht sich in den allerletzten Ecken und kommt so gut wie gar nicht mehr heraus. Gestern Abend als ich schon im Bett war hab ich ihn kurz gesehen als er zu seinem Fressnapf ging und auch etwas gefressen hat. Aber sonst? Außerdem (wenn er denn mal aus seinem Versteck kommt) hat er scheinbar panische Angst vor mir. Sobald er mich kommen sieht rennt er wie hysterisch vor mir weg. Ich kenne ihn so gar nicht, er ist zwar kein Schmusekater aber Angst? Vor mir und allem? NEE!
Ich glaube eigentlich nicht, dass er gestochen wurde. Viel mehr vermute ich, dass er sich erschreckt hat (mein Vater und mein Mann haben gerade den Spielturm für unseren Sohn zusammengebaut und in diesem Moment den Turm an die richtige Stelle getragen).
Was soll ich denn jetzt machen?

Liebe Grüße
Sabrina
 
Werbung:
I

Ina1964

Forenprofi
Mitglied seit
17. Mai 2010
Beiträge
5.719
Ort
Köln-Bonn
Hallo Sabrina,

es kommt immer wieder vor, dass sich eine Katze fürchterlich erschreckt und dann eine zeitlang geradezu verstört ist.

Am besten, Ihr verhaltet Euch dem Kater gegenüber ganz normal, jede erhöhte Aufmerksamkeit würde ihn in seinem Verhalten nur noch bestärken. Wir Menschen möchten gern trösten, am liebsten mit Körperkontakt, aber im Tierreich gibt es das nicht und wird daher oft missverstanden.

Es wird sicher eine Weile dauern, aber bestimmt beruhigt sich Dein Katerchen auch wieder. Sollte es jedoch gar nicht besser werden, melde Dich bitte noch mal bei mir per PN.
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben